Izabelle Jardin Snow Angel

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 64 Rezensionen
(47)
(19)
(16)
(7)
(5)

Inhaltsangabe zu „Snow Angel“ von Izabelle Jardin

Snow Angel

Nina will in den Bergen eigentlich nur etwas Kraft tanken, ihren Kopf freibekommen, ganz entspannt eine Runde auf einer einsamen Waldloipe drehen. Doch dann überrascht sie ein plötzlicher Schneesturm. Ein falscher Schritt, und sie stürzt einen steilen Abhang hinunter. Als sie wieder zu sich kommt, blickt sie in Simons Augen. Er bringt sie in seine abgelegene Blockhütte. Wer ist dieser attraktive Mann, dessen unwiderstehlicher Blick ihre Knie weich werden lässt? Was hat es mit Simons mysteriöser Vergangenheit auf sich, über die er nicht sprechen will? Ob Nina will oder nicht: Sie ist allein mit dem Fremden eingeschneit, und es gibt kein Entrinnen.

Eine zärtlich-romantische Liebesgeschichte voller Spannung und Dramatik!

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Frankreich, Frauen WG....eine schöne Geschichte mit Flair.

sunlight

Der Freund der Toten

Hab mittendrin aufgehört. Hat mich leider nicht gefesselt... Schade. Hab mich sehr auf das Buch gefreut.

Kaffeesatzlesen

Die Tänzerin von Paris

Berührend und unfassbar traurig

tardy

Der Tag, an dem Hope verschwand

Ein Leben als Vergessene....

Sturmhoehe88

Britt-Marie war hier

Zu alt, zu verschroben für einen Neuanfang...? Niemals !

calimero8169

Wie der Wind und das Meer

Diese Geschichte hat mich vollkommen zerstört. Das alles ist doch so ungerecht. *schnief*

libris_poison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebesgeschichte mit Krimitouch

    Snow Angel

    Sonne63

    21. May 2017 um 18:27

    Inhalt:Nina will in den Bergen eigentlich nur etwas Kraft tanken, ihren Kopf freibekommen, ganz entspannt eine Runde auf einer einsamen Waldloipe drehen. Doch dann überrascht sie ein plötzlicher Schneesturm. Ein falscher Schritt, und sie stürzt einen steilen Abhang hinunter. Als sie wieder zu sich kommt, blickt sie in Simons Augen. Er bringt sie in seine abgelegene Blockhütte. Wer ist dieser attraktive Mann, dessen unwiderstehlicher Blick ihre Knie weich werden lässt? Was hat es mit Simons mysteriöser Vergangenheit auf sich, über die er nicht sprechen will? Ob Nina will oder nicht: Sie ist allein mit dem Fremden eingeschneit, und es gibt kein Entrinnen. Cover: Ein schönes Mädchen und Schneegestöber, sehr romantisch arrangiert, gibt den direkten Hinweis auf eine Liebesgeschichte.Meinung:Gute Sprache, ausgezeichnete Wortwahl, kurzweilige Dialoge, flüssig zu lesender Text, einwandfreies Lektorat: das ist der Grundstock für dieses erfolgreiche Buch. Die Autorin hat hier eine Liebesgeschichte geschickt in einen Kriminalfall gepackt. Dabei legt sie gekonnt falsche Spuren, sodass der Leser erst zum Schluss wirklich über den wahren Täter Bescheid weiß. Sehr romantisch beschreibt sie das Gefühlschaos der zwanzi.gjährigen Nina. Dazu gehört auch ein gewisses Maß an Erotik, gekonnt in Szene gesetzt. Izabelle Jardin hat die Gradwanderung geschafft, Sexualität detailgetreu zu beschreiben ohne dabei in die Sparte Pornographie abzudriften. Dem Leser wird Romantik pur geboten. Fazit: Eine sehr romantische Liebesgeschichte mit einem Hauch von Krimi. Für Romantikfans absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Snow Angel

    Snow Angel

    MForster

    19. November 2016 um 20:46

    Ich habe das Buch im Rahmen einer Aktion gratis erhalten. Das Cover ist wunderschön und gefällt mir mehr als gut, genau so stelle ich mir Nina vor. Diese möchte nach wochenlangem angestrengten Lernen ihren Kopf freibekommen und will in den Bergen eine Runde mit ihren Ski drehen um wieder Kraft und Ruhe zu tanken. Dabei wird sie von einem Schneesturm überrascht, kommt dadurch vom Weg ab und stürzt einen steilen Abhang hinab. Zum Glück wird Sam, der junge Hund des Tierarztes Simon Magnussen auf sie aufmerksam und dieser findet und rettet sie. Da Nina etwas angeschlagen ist und das Wetter es zudem nicht zulässt, müssen die beiden 3 Tage in der Hütte des Tierarztes ausharren und kommen sich dadurch näher und näher und Nina verliebt sich Hals über Kopf in Simon. Oh mein Gott, was für eine tolle Geschichte, ich bin hin und weg davon. So romantisch, so große Gefühle und das ganze so flüssig geschrieben, ich hab das Buch verschlungen. Die Spannung die Izabelle Jardin hier aufbaut , ließ mich oft nach Luft schnappen, einfach toll. Dazu die Dialoge und Gedankengänge von Nina und Simon, bei denen ich oft lachen musste, die mich genauso oft aber auch sehr nachdenklich und traurig machten. Beide sind einem sofort sehr sympathisch, man mag sie, muss sie einfach mögen. Beide tragen eine große innere Stärke in sich, auch wenn es bei Simon anfangs nicht ganz so wirkt. Und diese Stärke brauchen sie auch, denn ihre Liebe, kaum begonnen, droht zu zerbrechen. So einen wunderschönen und sehr spannenden Liebesroman, dürft ihr euch nicht entgehen lassen, absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Simon und Nina - Turbulente Liebesgeschichte

    Snow Angel

    Butterfly6

    29. October 2016 um 02:33

    "Nina will in den Bergen eigentlich nur etwas Kraft tanken, ihren Kopf freibekommen, ganz entspannt eine Runde auf einer einsamen Waldloipe drehen. Doch dann überrascht sie ein plötzlicher Schneesturm. Ein falscher Schritt, und sie stürzt einen steilen Abhang hinunter. Als sie wieder zu sich kommt, blickt sie in Simons Augen. Er bringt sie in seine abgelegene Blockhütte. Wer ist dieser attraktive Mann, dessen unwiderstehlicher Blick ihre Knie weich werden lässt? Was hat es mit Simons mysteriöser Vergangenheit auf sich, über die er nicht sprechen will? Ob Nina will oder nicht: Sie ist allein mit dem Fremden eingeschneit, und es gibt kein Entrinnen."Cover: Das Cover ist genauso schön wie Crystal. Es ist einfach traumhaft, so wunderschön <3 Meine Meinung:Schon beim Lesen von Crystal war ich sehr interessiert, wie Simon und Ninas Geschichte sich abgespielt hat und wie sie sich kennengelernt haben. Ich war also super gespannt auf Snow Angel <3 Izabelle Jardin hat einen unglaublich, fesselnden Schreibstil !! Ich kam nicht mehr los von dem Buch. Die Geschichte ist super spannend und enthält alles was das Herz begehrt... Liebe, Freundschaft, Eifersucht, Trauer, Wut, Lust, Humor, Drama, Action, Gefahr, Tod .... u.v.m. Man kommt einfach nicht los von der Geschichte und dann taucht plötzlich das Wort Ende auf und man fragt sich, was so schnell kann es doch gar nicht vorbei sein. :D Nina und Simon gefielen mir sehr gut, sie passen sehr gut zusammen und sind ein sehr witziges Paar. ;) Beide machen turbulente Zeiten durch bis sie ihr Happy End erhalten, doch am Ende lohnt es sich für sie.Mir hat sie Geschichte gut gefallen aber Crystal hat mir noch einen Ticken besser gefallen ;) <3

    Mehr
  • Wundervoll

    Snow Angel

    MForster

    20. October 2016 um 18:40

    Ich habe das Buch im Rahmen einer Aktion gratis erhalten. Das Cover ist wunderschön und gefällt mir mehr als gut, genau so stelle ich mir Nina vor. Diese möchte nach wochenlangem angestrengten Lernen ihren Kopf freibekommen und will in den Bergen eine Runde mit ihren Ski drehen um wieder Kraft und Ruhe zu tanken. Dabei wird sie von einem Schneesturm überrascht, kommt dadurch vom Weg ab und stürzt einen steilen Abhang hinab. Zum Glück wird Sam, der junge Hund des Tierarztes Simon Magnussen auf sie aufmerksam und dieser findet und rettet sie. Da Nina etwas angeschlagen ist und das Wetter es zudem nicht zulässt, müssen die beiden 3 Tage in der Hütte des Tierarztes ausharren und kommen sich dadurch näher und näher und Nina verliebt sich Hals über Kopf in Simon. Oh mein Gott, was für eine tolle Geschichte, ich bin hin und weg davon. So romantisch, so große Gefühle und das ganze so flüssig geschrieben, ich hab das Buch verschlungen. Die Spannung die Izabelle Jardin hier aufbaut , ließ mich oft nach Luft schnappen, einfach toll. Dazu die Dialoge und Gedankengänge von Nina und Simon, bei denen ich oft lachen musste, die mich genauso oft aber auch sehr nachdenklich und traurig machten. Beide sind einem sofort sehr sympathisch, man mag sie, muss sie einfach mögen. Beide tragen eine große innere Stärke in sich, auch wenn es bei Simon anfangs nicht ganz so wirkt. Und diese Stärke brauchen sie auch, denn ihre Liebe, kaum begonnen, droht zu zerbrechen. So einen wunderschönen und sehr spannenden Liebesroman, dürft ihr euch nicht entgehen lassen, absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Ein Liebesroman im Zeitraffer

    Snow Angel

    zhera

    06. October 2016 um 22:28

    InhaltDie Abiturientin Nina möchte sich von einer Lernphase in der Natur erholen. Bei dieser Winterlandschaft zieht sie ihre Langlaufski vor und prompt kommt es zu einem Unfall. Tierarzt Simon ist gerade mit seinem Hund in der Nähe und rettet Nina. In seiner Hütte kümmert er sich um sie und die beiden kommen sich näher. Jedoch birgt der attraktive Simon ein Geheimnis.Meine MeinungIch mag das Setting - der Winter; die Schneelandschaft - unheimlich gern und ich finde, dass sich das ziemlich gut für einen Liebesroman eignet, weshalb ich mich auf Snow Angel gefreut habe. Außerdem fand ich die Grundidee recht spannend. Ein Liebesroman mit einem kleinen Krimiteil? Warum nicht? Ich hatte das bisher so noch nicht gesehen und war gespannt auf die Umsetzung. Leider muss ich gestehen, dass ich bereits von Anfang an nicht mit dem Schreibstil warm geworden bin. Auch die Charaktere fand ich ziemlich unsympathisch und ich habe beim Lesen mehr als einmal den Kopf geschüttelt. Ich empfand beide Charaktere als recht unreif und Nina tut alles, was Simon ihr sagt. Außerdem erscheinen sie einem recht blass; man kennt weder Nina noch Simon richtig, als die beiden sich bereits ineinander verlieben. Das Ganze scheint auch von Schlag auf Schlag zu gehen: Gestern war er noch ein Fremder und heute ist er bereits die große Liebe. Mir war das einfach viel zu schnell und ich konnte einfach nicht mitfühlen. Im Gegenteil - ich hatte das Gefühl, als würde ich mir eine Romanze im Zeitraffer ansehen. Während ich es bei Simon verstehen konnte, weshalb er sich zu Nina hingezogen fühlt, wirkte es bei Nina einfach nur unglaubwürdig. Manchmal hatte ich sogar den Eindruck, als wäre der Hund von Simon die eigentliche Hauptperson. Nach zwei Tagen verlangt sie schließlich von ihm, dass er ihr seine Lebensgeschichte erzählt und ist schließlich am Boden zerstört, als er es nicht tut. Mir war das wirklich viel zu dramatisch und viel zu leicht meistern Nina und Simon die Probleme, die sich ihnen in den Weg stellen. Obwohl in diesem Roman eindeutig die Romanze im Vordergrund steht, gefiel mir der kleine Krimiteil sogar teilweise recht gut. Wobei ich auch hier nicht glauben kann, dass einige Dinge in der Realität wirklich so ablaufen, wie sie hier geschildert wurden. Aber es ist kein Krimi, deshalb störte es mich hier nicht so sehr. Besonders die Polizistin (ihren Namen habe ich leider vergessen) fand ich als Charakter wirklich gelungen! Sie wirkte auf mich einfach runder als Nina und ihre Beweggründe waren auch weitaus glaubwürdiger. Das Ende hingegen fand ich ziemlich mies, aber ich war auch ein wenig erleichtert, dass es zu Ende war. Ich musste mich teilweise wirklich durch die Seiten quälen. FazitAlles in allem konnte mich dieser Roman nicht überzeugen, obwohl ich die Grundidee immer noch recht spannend finde. Entweder war die Umsetzung nicht gut oder Krimis und Liebesromanzen lassen sich nur schwer vereinen.LeseempfehlungWer Romanzen im Zeitraffer mag, der sollte zugreifen. Allen anderen rate ich: Finger weg! Es gibt Liebesromanzen oder Krimis, die sich da weitaus mehr lohnen.

    Mehr
  • Ein Liebesroman mit sehr guten Krimielementen

    Snow Angel

    Cat0890

    Meine Meinung Nach dem Klapptext dachte ich, “Snow Angel” ist eine reine Liebesgeschichte. Doch im Laufe der knapp 300 Seiten, wurde schnell klar das hier auch Krimielemente ihren Platz gefunden hatten. Obwohl Krimi nicht mein Genre ist, finde ich das Izabelle Jardin in “Snow Angel” einen sehr guten Mittelweg gefunden hat. Ich kam sehr gut in die Geschichte rein. Der Schreibstil ist einfach und angenehm zu lesen, was dazu beiträgt, dass man nur so durch die Geschichte fliegt. Die Charaktere waren mir aber ein wenig zu farblos. Ich wurde mit Nina und Simon nicht wirklich warm. Die Dialoge zwischen Nina und Simon sind zum Teil sehr witzig und bissig. Es machte mir Spaß die beiden in ihrer Interaktion zu “beobachten”.  Während Nina eher verspielt und oft Naiv rüberkommt, hat man bei Simon immer das Gefühl als hätte er was zu Verbergen. Dadurch ergibt sich immer eine hohe Spannungskurve. Der Grundgedanke der Story war sehr interessant und hat mir auch gefallen, aber dadurch, dass die beiden Hauptprotagonisten sich sehr, sehr schnell näher kommen, wirkt dieser Teil eher unglaubwürdig. Einige Szenen im Buch waren langatmig und ich musste mich oft zwingen nicht einfach Stellen zu überlesen. Wenn wir diese Dinge einmal ausklammern, hat mich “Snow Angel” aber gut unterhalten und die Kriminalelemente waren sehr spannend und machten das gewisse Etwas aus dem Buch. Das Ende war passend zur restlichen Geschichte und für mich blieben keine Fragen offen.  Alles in allem war “Snow Angel” für mich eine schöne Abwechslung, die trotz der langatmigen Passagen und der eher farblosen Charaktere war der Storyverlauf und die Kriminalelemente sehr spannend und ich konnte nicht aufhören zu lesen.  Ich danke Izabelle Jardin für das Rezensionsexemplar. Mein Fazit “Snow Angel” vermischt einen Liebesroman mit Kriminalelementen, was eine ungewöhnliche Mischung ist aber das Buch um einiges spannender gemacht hat. Leider waren die Charaktere eher farblos und blass und die Liebesgeschichte ging zu schnell. Der Schreibstil war angenehm und flüssig, auch wenn die Gegenwartsform gewöhnungsbedürftig war. Das Ende ist passend zur Geschichte und hat mich mit keinen offenen Fragen zurückgelassen. Wer Liebesgeschichten und Krimis mag, ist “Snow Angel” zu Empfehlen.

    Mehr
    • 2

    SanNit

    15. April 2016 um 20:41
  • Snow Angel

    Snow Angel

    SanNit

    13. April 2016 um 13:25

    Sehr einfühlsamer Roman. Sehr detaillierte Beschreibungen der Gedanken. Finde ich toll. Hier kommt das Knistern nicht zu kurz. Allerdings sind auch wieder die dunklen Schattenseiten mächtig auf einem zugeprallt. Liebe, Verzweiflung, und Hoffnung nah beieinander.

  • Romantik, Dramatik und eine Menge Gefühl

    Snow Angel

    merlin78

    20. March 2016 um 11:25

    Während eines Skilaufs verunglückt Nina. Leider war sie dabei ganz allein und liegt nun fernab von jeglicher Zivilisation. Glücklicherweise macht Simon in einer nahegelegenen Waldhütte für ein paar Tage Urlaub und findet Nina dank seines aufmerksamen Hundes. Er versorgt die junge Frau und ganz langsam erwachen Gefühle bei den beiden. Doch noch ahnen sie nicht, welche Geheimnisse zwischen ihnen stehen. Welche Chance hat diese kleine Romanze, wenn sie plötzlich mit der Realität konfrontiert wird?Romantik, Dramatik und eine Menge Gefühl lassen dieses Werk von Autorin Izabelle Jardin in einem ganz besonderen Licht erstrahlen.Dieser Roman ist das erste Werk, das ich von der Schriftstellerin gelesen habe. Doch eines ist schon jetzt sicher, ich muss auch die anderen Bücher verschlingen, denn diese Geschichte hat mich wirklich mitgerissen und perfekt unterhalten.Doch zunächst möchte ich kurz auf die Handlung, die Charaktere und die Erzählweise eingehen. Nun gut, die Sprache entspricht jetzt keiner hochtrabenden Literaturbeschreibung, doch das erwartet der Leser hier auch nicht. Denn hier geht es um eine Liebesgeschichte, die auf vielen Geheimnissen basiert. Hier geht es vorwiegend um eine Beziehung, die ganz langsam reift und ein Vertrauensverhältnis schafft. Wer das Buch liest, sollte sich also auf verständliche Worte und eine direkte Erzählweise gefasst machen.Die beiden Protagonisten sind liebenswert und recht authentisch dargestellt. Beide bleiben während der ganzen Erzählung ihrer Persönlichkeit treu und können so überzeugen. Außerdem sind sie beide facettenreich und bildlich beschrieben, so dass es ganz leicht fällt, sich die beiden Liebenden vorzustellen.Die Handlung ist aufregend und leicht mysteriös gestaltet. Das weckt die Neugierde des Lesers und fesselt regelrecht an die Geschichte. Da besonders Simon zunächst noch voller Rätsel steckt, ist der Leser nie sicher, welche wahren Ereignisse sich in seiner Vergangenheit zugetragen haben. Das weckt Aufregung und Spannung.Mein persönliches Fazit:Mich hat das Buch wunderbar unterhalten und ich habe es in wenigen Stunden verschlungen. Beide Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen mitgefiebert und gelitten. Die Handlung hat mir ein paar sehr schöne und leichte Lesestunden beschert, die mich überzeugt haben und so mein Interesse an weiteren Werken von Izabelle Jardin geweckt haben.

    Mehr
  • Liebesgeschichte und Krimi, aber leider nicht perfekt

    Snow Angel

    mona0386

    13. March 2016 um 18:28

    Eigentlich wollte Nina nur ein wenig den Kopf freikriegen und ihre gewohnte Strecke im Schnee hinter sich bringen und dabei die Natur genießen. Doch das Wetter schlägt um und Nina stürzt einen Abhang hinunter. Aber das Schicksal meint es gut mit ihr, sie wird von dem attraktiven Simon gefunden, der sich auch noch mit Medizin auskennt. Dieser bringt sie in seine Hütte und pflegt sie, denn an ein nach Hause kommen ist nicht zu denken. Beide Herzen schlagen höher, doch Simons Vergangenheit holt ihn immer wieder ein und die ist alles andere als schön. An sich ist es eigentlich eine sehr interessante Geschichte. Nina stürzt ab, wird von Simon gefunden und die beiden müssen wegen des Wetters die Zeit in einer Blockhütte verbringen. Sie finden sich von Anfang an sympathisch. Doch ein Geheimnis stellt sich ihnen in den Weg und zwar etwas aus Simons Vergangenheit, worüber er nicht reden möchte. Alles klar! Zum Einen war ich sehr überrascht, wie schnell Nina sich auf Simon einlässt, obwohl sie ihn kein bisschen kennt. Zum Anderen zieht sich dann die Geschichte wie Kaugummi. Ich habe teilweise Seiten überflogen, weil mich das Ganze nicht so in den Bann gezogen hatte. Mich hat in diesem Fall der „Krimi“-Teil in diesem Buch mehr interessiert und ich wollte wissen, was Simon früher zugestoßen ist, als der „Romantik“-Teil, der zwischen Nina und Simon entsteht. Und das, obwohl ich gerne Liebesromane lese. Irgendwas hat mir einfach gefehlt. Es war insgesamt eine unterhaltsame Lektüre, aber dennoch wurden gewisse Passagen unnötig in die Länge gezogen, während es anderen an Tiefgang gefehlt hat.

    Mehr
  • was für ein wunderbares Buch

    Snow Angel

    abendsternchen

    27. February 2016 um 10:56

    Erst einmal bedanke ich mich wieder für das Rezensionsexemplar, welches ich erhalten habe. Ich war schon sehr gespannt auf dieses Buch. Im letzten Jahr hatte ich bereits Bernsteintränen von der Autorin gelesen und darin mein Jahreshighlight gefunden. Umso neugieriger war ich auf Snow Angel. In Snow Angel treffen wir auf Nina. Sie ist eine junge Abiturientin und möchte für ein paar Stunden einen freien Kopf bekommen. Sie fährt zu ihrer liebsten Ski-Lauf Strecke. Es wird jedoch mit der Zeit bereits dunkel und der Schneefall setzt wieder ein. Nina hatte sich hier scheinbar ein wenig in der Zeit unterschätzt. Dennoch begibt sie sich auf die Ski-Loipe-Strecke. Sie ist sich sicher auch den Weg in leichter Dämmerung zu finden. Die Loipe ist jedoch plötzlich zu Ende und Nina ist zu nah am Abhang. Sie rutscht weg und stürzt den Abhang hinunter. Sie kann von Glück reden das sich in der Nähe eine Jagdhütte befindet und sich in diesem Moment auch jemand aufhält. Ben ist es der sich aufspürt und letztendlich findet. Da Ben ein Hund ist, beginnt Simon die Rettung von Nina. Nina ist ihrem Retter dankbar und fühlt sich recht schnell zu Simon, dem Tierarzt, hingezogen. Wenn es da nicht ein Geheimnis gäbe, welches Simon ganz versteckt behütet. Ob Nina hinter dem Geheimnis kommt und ob die Anziehungskraft stark genug ist, müsst ihr selbst nachlesen. Schade das Snow Angel so schnell gelesen war. Einmal angefangen konnte ich es kaum zur Seite legen. So hat mich die Geschichte wieder in den Bann gezogen. Auch dieses Buch der Autorin ist wieder ein Highlight. Wir haben hier eine Liebesgeschichte dich auch ein Krimianteil besitzt. Genau die richtige Mischung wie ich finde. Man ahnt zwar relativ bald wie die Story ausgehen wird, dennoch war hier vollstes Lesevergnügen gegeben. Wie der Titel bereits verrät spielt sich das Ganze im Winter ab. Die Gegend wurde sehr anschaulich beschrieben. Die Protagonistin Nina kam mir hier auch sehr sympathisch rüber. Ihre Gefühle wurden gut rüber gebracht. Aber auch der Tierarzt Simon wurde sehr passend von der Autorin beschrieben. Snow Angel ließ sich wieder sehr flüssig und leicht zu lesen. Man flog nur so durch die Seiten. Die Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi war sehr gut gewählt. Der Spannungsbogen wurde immer aufrecht erhalten so das man einfach weiter lesen musste. Der Titel und das Cover waren hier sehr passend gewählt und sprechen einen auch direkt an. Izabelle Jardin hat mit Snow Angel wieder eine wunderbare Geschichte erschaffen die ich sehr gerne weiter empfehle.

    Mehr
  • sehr schöner Roman mit ein bisschen Spannung

    Snow Angel

    Engelinschen

    26. February 2016 um 09:35

    Bei diesem Buch ging es mir so, ich habe es einfach nach dem Cover gekauft. Gesehen, gefallen und mitgenommen. Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Protagonistin Nina stürzt bei einem Schneesturm. Natürlich verliebt sie sich Hals über Kopf in Ihren Retter und geriet somit in die Geschichte seiner Vergangenheit. Das Buch ist sehr schön geschrieben, man kann es gut und flüssig lesen. Langeweile kam bei mir keine auf. Ich werde bestimmt noch weitere Bücher dieser Autorin lesen.    

    Mehr
  • "Snow Angel"

    Snow Angel

    Swanie

    24. February 2016 um 23:46

    Das Buch ähnelt einem Groschenroman! Anstatt sich nach einem schweren Ski Unfall um die eigene Gesundheit zu sorgen, versinkt die Protagonistin "Nina" in tiefe Trauer, nachdem ihr Angebeteter "Simon" ihr dahin gehauchtes: "Ich liebe dich!" Nach ganzen zwei (!) Tagen zusammen nicht erwidern kann. Am Ende des Buches, erwartet den geneigten Leser, natürlich doch noch ein Happy - End! Die 20 Jährige Nina, willigt freudestrahlend ein, sich von ihrem Simon schwängern und ehelichen zulassen. Studium? Ausbildung? Blödsinn! Laut dem 30 Jährigen Tierarzt nicht nötig! In jedem Kapitel des "Buches", gibt es mindestens 5 Stellen an denen ich nur fassungslos die Stirn runzeln konnte. Fazit? Das erste und letze Buch der Autorin!  

    Mehr
    • 2
  • Ein Mix aus Liebe und Krimi

    Snow Angel

    Brunhildi

    20. February 2016 um 09:56

    Zum Cover: Das Cover wirkt auf mich sehr sinnlich und irgendwie traumhaft. Obwohl es recht dunkel gehalten ist, gefällt es mir Zum Buch: Der Schreibstil von Izabelle Jardin hat mir wieder einmal sehr gut gefallen. Er ist sehr bildgewaltig und fesselnd. Geprägt von einer Leichtigkeit fliegen die Worte und somit auch die Seiten nur so dahin. Izabelle schafft es immer wieder, schöne Schneelandschaften vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind abwechselnd aus der Sicht von Nina und Simon geschrieben. Einen Punkt musste ich leider abziehen, weil ich zu Beginn Schwierigkeiten mit den beiden Charakteren hatte. Es fehlte mir besonders zu Beginn an Charaktertiefe und authentischem Handeln. Das hat sich aber nach einiger Zeit gegeben, so dass ich den Beginn recht schnell vergessen hatte. Das Buch wurde zunehmend spannender und entwickelte sich von der anfänglichen Liebesgeschichte hin zu einem Kriminalfall. Zeitweise kamen mir einige Szenen sehr kitschig vor, was mich aber nicht weiter gestört hat. Ein bisschen Kitsch zwischendurch finde ich ganz gut zum Abschalten :) Meiner Meinung nach hätte das Buch gern noch ein paar Seiten mehr haben dürfen. Das Buch "Snow Angel" ist ein Mix aus Liebes- und Kriminalroman, welcher sich sehr angenehm gelesen hat. Leider war es mal wieder viel zu schnell vorbei. 4/5 Punkte (Sehr gut!) Vielen Dank an die Agentur Spread & Read und Izabelle Jardin zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Wundervolle Geschichte für kalte Wintertage

    Snow Angel

    Fabella

    14. February 2016 um 15:18

    Inhalt:Manchmal ist es ja schön, wenn man sich in der Abgeschiedenheit eines Winterwaldes seinen Kopf beim Skilaufen freipusten lassen kann. Problematisch wird es aber, wenn man dabei verunglückt und dann auch noch das Handy keinen Empfang hat. Nina jedoch hat Glück im Unglück, denn Simon verbringt in einer nahgelegenen Hütte ein paar ruhige Tage mit seinem Hund. Der spürt das total unterkühlte Mädchen auf und Simon nimmt sie mit in seine Hütte. Bald schon erwacht Nina und hat vor diesem ruhigen Fremden auch keine wirkliche Angst. Das würde ihr auch nicht viel helfen, denn die Wetterbedingungen bestimmen, dass Nina und Simon in der Hütte auf besseres Wetter warten müssen. Dabei kommen die beiden sich naher und schnell spürt Nina, dass etwas in Simons Vergangenheit zwischen ihnen steht. Doch als er damit nicht rausrücken will, verliert sie schnell die Geduld und macht sich allein auf den Weg aus dem weißen Gefängnis. Und gerät dabei in Gefahren, mit denen sie nicht gerechnet hätte. Meine Meinung:Ein wirklich wundervolles Buch. Das mal vorweg. Es ist so eine richtige Hach-Geschichte. Hier und da zwar vorhersehbar, das tut der Geschichte aber überhaupt keinen Abbruch. Es ist irgendwie so eine Geschichte, die man sich ganz wundervoll als eine Rosamunde Pilcher Geschichte vorstellen kann. Einiges wirkt – auf die Realität bezogen – unglaubwürdig, dennoch ist es genau das, was unser Herz doch höher schlagen lässt. Und sind wir mal ehrlich, Realität kann man auch mal getrost vergessen, wenn man dafür so eine schöne Geschichte lesen kann. Wie gerne hätte ich diese Geschichte eingekuschelt vor einem Kamin gelesen .. nun zumindest stimmten die Minusgrade, die beim Lesen draußen herrschten. Es reichte, die erste Seite zu lesen und schon war ich in der Geschichte gefangen. Der Titel leitete meine Ahnungen jedoch anfangs etwas vom tatsächlichen Geschehen weg, so dass ich hier und da doch Überraschungen erlebte. Nina war eine wirklich sympathische Protagonistin, der ich gern meine Zeit geschenkt habe … Simon sogar noch mehr … aber das war ja klar. Der typische „Held“ mit einer rätselhaften Vergangenheit. Irgendwie lässt er doch immer wieder die Herzen höher schlagen. Jedenfalls meins, denn ich mag solche Figuren. Spannend fand ich, als nach und nach herauskam, was denn nun eigentlich Simon so beschäftigte und auch, als das rätselhafte sich mehr und mehr auflöste. An so etwas hatte ich nie gedacht und mir gefiel es, wie die Autorin mit der Geschichte noch einmal etwas Spannung und auch eine leichte Gänsehaut bei der Vorstellung mit in die Geschichte brachte. Fazit:Eine wundervolle Geschichte für kalte Wintertage, die einem das Herz wärmen, jedoch hier und da auch mal eine Gänsehaut bereiten. Zweifellos eine Geschichte mit viel herrlichem Kitsch, perfekt für Leute wie mich, die das mögen!

    Mehr
  • Tolle Liebesgeschichte mit Schneefeeling!

    Snow Angel

    katja78

    25. January 2016 um 09:42

    Ich muss mich ja als Fan outen, ja, ich lese alle Bücher die diese Autorin schreibt und dieser lockere Romance Roman mit einem Tick Thrill ist einfach genau das, was man im Winter lesen sollte. Izabelle Jardin hat einen sehr beschreibenden Stil, der aber immer genau auf die jeweile Geschichte abgestimmt ist. Manchmal gibt es Hintergründe, die einem erst später richtig bewusst werden. Zwei Menschen, eingeschneit in einer Hütte, alles ist eng, man kann sich nicht aus dem Weg gehen. Emotionen kochen schneller über, als wenn es vielleicht normal der Fall wäre.   Ausnahmezustand   Für diese Geschichte ist genau das richtige Maß an Eindringlichkeit & Gefühl gefunden worden. Man kann sich wunderbar auf die Protagonisten einlassen, auch wenn ich manchmal arge Zweifel hatte was gewisse Absichten angeht, aber ich glaube, das dies gewollt war, wäre ja sonst auch langweilig. Neben der Beziehung zwischen den Figuren hat die Autorin auch Themen wie Wilderei und Vermisstenfälle aufgenommen, mal mehr mal wenger intensiv. Mit einer einzigartigen Hintergrundkulisse konnte ich mich dieser Geschichte total hingeben und habe richtig mitgefiebert, welches Geheimnis Simon so gut gehütet hat. Der Roman ist ideal für Romanceleser, die Romane mit einem einzigartigen Touch suchen! Fazit Als Leser bekommt man hier eine tolle Geschichte zum inhalieren, die einem auch einige Möglichkeiten zum nachdenken & wegträumen gibt. Ideal für den winterlichen Leseabend! Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks