Jérôme Eckmeier , Daniela Lais Einfach vegan backen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Einfach vegan backen“ von Jérôme Eckmeier

Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen … aber Ei, Butter, Schmalz und Milch gehören nicht zwangsläufig dazu.­­ Wenn man immer, oder zumindest gelegentlich vegan essen möchte, ist auch Backen ein wichtiges Thema. Schnell soll es gehen und einfach muss es sein und am besten ohne exotische Zutaten. In »Einfach vegan backen« erfüllen Jérôme Eckmeier und Daniela Lais genau das. Hier gibt es rund 80 köstliche Rezepte für jede Gelegenheit: vom Frühstück mit Pancakes und Waffeln über Kuchen, Torten, Muffins, Tartes, Strudel und Weihnachtsbackwaren bis hin zu Pizza, Quiche und Buchweizenbrötchen. Jérôme Eckmeier und Daniela Lais informieren umfassend darüber, welche Ersatzprodukte sich fürs vegane Backen eignen und woher man diese bezieht. Sie geben auch Hinweise zum Selbermachen veganer Grundzutaten wie Frischkäse, Quark oder Buttermilch. Schritt für Schritt wird erklärt, wie Muffins richtig fluffig und der »Käsekuchen« geschmeidig sahnig wird. So gelingen auch Einsteigern die leckeren Rezepte leicht. Alle Rezepte sind bei Laktose-Intoleranz hervorragend geeignet. Jérôme Eckmeier ist Koch und Lebensmitteltechniker. Dank seiner Internet-Kochshow auf YouTube und seinem Blog ist er eine feste Größe in der Vegan-Sparte. Er ist Chefkoch des Vegetarierbunds Deutschland und regelmäßig auf Messen und Events präsent. Daniela Lais arbeitet in Graz für die vegane Backstube des alteingesessenen Restaurants Ginko und lebt seit über zehn Jahren vegan.

Tierleidfrei ist so mega lecker!!!! Absolutes MUST HAVE für alle Tierfreunde und vlt zukünftige Veganer :-)

— Fynigen
Fynigen

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Backe, backe Kuchen....

    Einfach vegan backen
    Fynigen

    Fynigen

    19. May 2015 um 19:06

    ..."die Bäcker" Jerome Eckmeier und Daniela Lais haben gerufen! Die Zeiten, als man noch Butter, Eier und Milch zum leckeren Backen genommen hat, werden gerade absolut generalüberholt, und diese beiden beweißen in diesem Buch hier, wie lecker und einfach tierleidfreies Backen sein und schmecken kann! Das Buch ist unterteil ist 5 "Kategorien": Süße Kleinigkeiten, Kuchen & Co., Torten und Tartes, herzhafte Sattmacher & Snacks und winterlich und weihnachtlich. Zu Beginn gibt es die veganen Basics. Die "MUST HAVES" und die " NICE TO HAVE". Ebenso eine Liste was man im Vorratschranke finden sollte. Danach erfahren wir "Techniken, Tipps &Tricks" sowie man einfach veganisieren kann. Im Anschluss gibt es eine kleine Warenkunde für alle neu Veganer, damit der Umstieg erleichtert wird, und das Backen mehr Spass macht. Am Ende des Buches sind Grundrezepte verschiedener Teige augeführt, sowie Frosting Rezepte, Baisers,Vanillepudding/Soße, und einige andere die man für manche Rezepte benötigt. Meine Meinung: Als großer Fan von Jeromes Buch "Vegan tut gut schmeckt gut" habe ich mich schon sehr auf das Erscheinen dieses Backbuchs gefreut, da ich nicht nur gerne koche, sondern auch gerne mal Backe. Ich habe mich einfach mal quer durch das Buch durchgebacken und bin ebenso begeistert, wie von seinem Kochbuch. Auch meiner Familie hat es immer sehr gut geschmeckt. Sojamilch kommt des öfteren in den Rezepten vor. Da mir diese aber so gar nicht schmeckt, habe ich sie zum Teil einfach durch andere Getreidedrinks ersetzt, oder werde es zumindest beim nächsten Mal machen. Die Rezepte sind meist einfach umzusetzen. Ab und zu muss man selbst ein wenig experimentieren bis die gewünschte Konsistenz stimmt. Der Geschmack ist auf jeden Fall immer der mega lecker!!! Besonders lecker fanden wir die Waffeln. Nie wieder werde ich andere Waffeln machen als diese hier! Aber auch das Brot schmeckt super lecker. Und nicht zu vergessen die "Chocolate Cookies - the salty way". Diese machen echt süchtig! ;-)   Fazit: Ich habe das Buch bereits schon einigen empfohlen und werde dies auch weiterhin tun! Auch als Geschenkidee zum nächsten Geburtstag wandert dieses Buch auf meine Ideenliste! Volle 5 Sterne von mir, denn diese sind absolut verdient!

    Mehr
  • Eine Bereicherung!

    Einfach vegan backen
    dubh

    dubh

    16. May 2015 um 15:52

    Jérôme Eckmeier hat nach "Vegan: Tut gut - schmeckt gut" nun ein reines Backbuch vorgelegt, das erst einmal durch eine schöne Aufmachung besticht. Die Fotos sprechen mich an und auch die Auswahl an Rezepten gefallen mir wirklich gut. Nach einem Vorwort und den schon aus dem Vorgänger bekannten Top Ten der Veggie-Gemeinde widmet sich das Buch erst einmal den Basics zum veganen Backen. Hier erhält man Tipps zur Grundausstattung (Must-Haves und Nice To Have), sowie zu Zutaten, die man praktischerweise im Vorratsschrank hat. Zusätzlich gibt es noch Hinweise zu Techniken und Teigen, Zutaten, die man veganisieren kann, eine kleine Warenkunde und Einkaufstipps. Anschließend starten die Rezepte, die sich wie folgt aufteilen: Süße Kleinigkeiten - Als Frühstück, Nachspeise oder Nascherei (14 Rezepte), Kuchen & Co. - Klassisch, saftig, fruchtig (20 Rezepte), Torten & Tartes - Beeindruckendes für Gäste und Feste (14 Rezepte), Herzhafte Sattmacher & Snacks - Von Pizza über Quiche bis Brötchen (17 Rezepte), Winterlich & Weihnachtlich - Leckereien für die kalte Jahreszeit (15 Rezepte) Wie schon geschrieben, die Auswahl gefällt mir sehr gut - ebenso wie die Grundrezepte unter anderem für Hefe- und Mürbeteig, Baisers, Vanillesauce, "Sahne"-Topping, die das Backbuch in meinen Augen sehr gelungen abrunden. Die Rezepte reichen von Basics wie lockerem Kartoffelbrot (S. 148), Brioche-Brötchen (S. 20), amerikanischen Pancakes (S. 23) oder Party-Knusperstangen (S. 136), über klassische Kuchen wie Schokoladiger Obstkuchen (S. 68), Donauwellen (S. 56), Bienenstich (S. 59) und Zupfkuchen (S. 55) und Deftiges wie Zwiebelkuchen (S. 127), Quiche Lorraine (S. 128) und Pide (S. 132) bis hin zu Schwarzwälder Kirschtorte (S. 107), Cooler Mousse-au-chocolat-Himbeercake (S. 103) und Kastanientorte mit Haselnussnugat (S. 101). Nicht zu vergessen: die winterlichen beziehungsweise weihnachtlichen Rezepte wie beispielsweise das Gewürzbrot (S. 167), Lebkuchen (S. 171), Vanillekipferl (S. 176), Nussecken (S. 183) oder Schneller Mohnstrudel (S. 159). Kurzum, ich denke, es ist für jeden Geschmack etwas dabei - zumal von den Schwierigkeitsstufen auch alle BäckerInnen etwas finden dürften. Allerdings habe ich bei einigen Rezepten die Erfahrung gemacht, dass man mit den Angaben für die Menge der Zutaten etwas Obacht walten lassen sollte. Bei der sehr leckeren Quiche Lorraine beispielsweise ist mir der angegebene Teelöffel Salz definitiv zu viel - ich hatte nur die Hälfte genommen und empfand das schon als äußerst grenzwertig. Auch mit den Brioche-Brötchen bin ich nicht ganz zurecht gekommen: geschmacklich waren sie einwandfrei, aber sie sind schlicht und ergreifend nicht so fluffig aufgegangen wie erhofft. So war die angegebene Menge (10 Brötchen bzw. eine Kastenform) gerade einmal für drei Personen ausreichend und die Brötchen sahen dem Foto im Backbuch nicht im Entferntesten ähnlich. Auf ganzer Linie hat mich der Schokoladige Obstkuchen - die Kombination Sojamilch und Apfelessig ist großartig! Meiner Meinung nach ein Backbuch, dass man im Regal haben sollte: es ist hübsch aufgemacht, hält abwechslungsreiche Rezepte bereit und diese überzeugen geschmacklich. Zwei kleine Kritikpunkte sind für mich, dass ich an der ein oder anderen Stelle etwas nachbessern musste und die Brioche-Brötchen optisch eine kleine Enttäuschung waren. Fazit: Eine Bereicherung für vegane BäckerInnen!

    Mehr