Jérôme Loubry

 4,3 Sterne bei 48 Bewertungen

Lebenslauf von Jérôme Loubry

Jérôme Loubry, geboren 1976, lebt nach Stationen im Ausland heute in der Provence. Für Die Hunde von Detroit, sein Debüt, hat er 2018 den Prix Plume libre d’Argent gewonnen. Der Erlkönig wurde 2019 mit dem Prix Cognac du meilleur roman francophone, einem der renommiertesten Krimipreise Frankreichs, ausgezeichnet. Er gilt als der aufsteigende Stern am französischen Krimihimmel.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jérôme Loubry

Cover des Buches Der Erlkönig (ISBN: 9783548063751)

Der Erlkönig

 (46)
Erschienen am 29.03.2021
Cover des Buches Der Erlkönig: Thriller (ISBN: B08NW98V3P)

Der Erlkönig: Thriller

 (2)
Erschienen am 29.03.2021

Neue Rezensionen zu Jérôme Loubry

Cover des Buches Der Erlkönig (ISBN: 9783548063751)H

Rezension zu "Der Erlkönig" von Jérôme Loubry

Der Erlkönig kommt
Hortensia13vor 2 Monaten

Als die Journalistin Sandrine die Nachricht bekommt, dass ihre Grossmutter verstorben und sie die Alleinerbin ist, erfasst sie ein mulmiges Gefühl. Wer war die Frau, die zwar mir ihr verwandt war, aber nie eine Rolle in ihrem Leben spielte? Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit und begibt sich auf eine Insel, auf der ihre Grossmutter in einem Kinderheim gearbeitet und gelebt hat. Einige Zeit später wird Sandrine verwirrt und mit Blut besudelt an einem Strand gefunden. Kommissar Damien versucht herauszufinden, was geschehen ist. Und was hat es mit dem auf sich, was Sandrine immer wieder vor sich hin murmelt? «Der Erlkönig.»

Der Autor entfaltete in diesem Thriller ein komplexes psychologisch raffiniertes Netz aus, das man erst am Ende des Buches richtig begreift. Es lohnt sich auf jeden Fall weiterzulesen, auch wenn man während der Lektüre ab und an das Gefühl bekommt, die Geschichte sei auserzählt. Meistens kommt gerade dann eine solche Wendung, dass einem beinahe der Kopf schwirrt. Dazu kommt die düstere Stimmung der Handlungsorte rund um die Normandie. Es verleitet einen sich unter eine warme Decke zu kuscheln, einen warmen Tee zu geniessen und, während draussen der Regen gegen das Fenster prasselt, bei einem knisternden Kaminfeuer sich auf die Spuren des Erlkönigs zu begeben.

Mein Fazit: Ungewöhnlicher Plot, der bis zum Ende den Leser zu verwirren mag. Ein psychologisch raffinierter Thriller für düstere Regentage. 5 Sterne.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Der Erlkönig (ISBN: 9783548063751)E

Rezension zu "Der Erlkönig" von Jérôme Loubry

Spannende Suche nach der Wahrheit
EmmaWintervor 3 Monaten

Sandrine muss auf einer kleinen französischen Insel den Nachlass ihrer Großmutter regeln. Schon der Besuch beim Notar und die anschließende Überfahrt jagen ihr Schauer über den Rücken. Die Insel selbst wird nur von wenigen alten Menschen bewohnt, die ein Geheimnis verbindet, das mit dem ehemaligen Kindererholungsheim zu tun hat, das dort vor Jahrzehnten betrieben wurde. Als die einzige Telefonverbindung zum Festland mutwillig zerstört wird, kommt langsam aber sicher das Grauen aus den alten Mauern hervor ...

Nach dem ersten Abschnitt konnte ich nicht verstehen, warum so viele Leser:innen den Thriller so toll finden. Im zweiten Abschnitt (ab Seite 159) nimmt die Handlung aber einen Verlauf, mit dem ich nicht gerechnet hatte.

Dadurch wird auch der teilweise etwas ungelenke, unelegante Schreibstil erklärt und einige der Logiklöcher, die mich schon sehr gestört hatten - überall hatte ich Post-its angebracht.

Der Plot ist höchst ungewöhnlich und sorgt dafür, dass man noch einige Zeit über die Geschichte nachdenken muss. Der Autor hat sich da wirklich etwas Besonderes einfallen lassen.

Der Thriller liest sich dann auch ganz flott. Die Spannung baut sich rasch auf und bleibt bis zum Schluss erhalten. Es gibt verschiedene Zeitebenen und es wird aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet, das kann gelegentlich etwas verwirren, daher besser nicht in kleinen Abschnitten lesen. Aber man kann das Buch dann ohnehin kaum noch aus der Hand legen. Achtung! Es ist teilweise wirklich fies.

Ich kann diesen Thriller allen empfehlen, die mal etwas Anderes lesen möchten - ohne hier genau zu erklären warum es so ist. Der deutsche Titel passt, das französische Original trifft es aber noch besser. Wegen des Plots vergebe ich gerne fünf Sterne.


Kommentare: 3
2
Teilen
Cover des Buches Der Erlkönig (ISBN: 9783548063751)C

Rezension zu "Der Erlkönig" von Jérôme Loubry

nichts ist wie es scheint
cvcoconutvor 3 Monaten

Sandrine bricht zu einer Insel auf, auf der ihre verstorbene Großmutter gelebt hat. Kurze Zeit später wird sie am Strand gefunden, ihre Kleider blutig und sie selbst ist total verwirrt.

Die Geschichte beginnt mit mehreren Perspektiven, zum einen die Vergangenheit, dann die Gegenwart. Es scheint alles zusammen zu führen und dann treten doch wieder viele Fragen auf. Auch der Ermittler Damien scheint ratlos.

Immer wenn ich das Gefühl hatte, ich weiß in welche Richtung es sich entwickelt, kam es wieder anders. Für mich war es ein Psycho für den Kopf und ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

von 24 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks