Jörg + Anja Varnholt

 4.4 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Jörg + Anja Varnholt

Cover des Buches Eigentlich nordwärts (ISBN: 9783863342432)

Eigentlich nordwärts

 (11)
Erschienen am 27.08.2019

Neue Rezensionen zu Jörg + Anja Varnholt

Neu

Rezension zu "Eigentlich nordwärts" von Jörg + Anja Varnholt

Sich aufmachen und führen lassen
strickleserlvor einem Jahr

Im Jahr 2018 ist das Autoren-Ehepaar dieses Buchs zusammen 100 Jahre alt. Das soll mit einem besonderen Erlebnis gefeiert werden. Geplant ist eine Fahrradtour durch Norwegen. 


Als es soweit ist, müssen sie zunächst ihren Plan ändern, denn der betagte Familienhund soll mit. Darum beginnt die Reise mit dem VW-Bus, und wird später auf Fahrrädern fortgesetzt. Mit dabei ist auch Sohn Noah, der kurz vor dem Schuleintritt steht. Die Reisedauer ist auf drei Monate begrenzt.


Der erste Teil des Buchs beschreibt die Vorüberlegungen und die längere Strecke in Deutschland, Schweden und Norwegen, die mit dem Auto zurückgelegt wird. Im zweiten Teil verändert sich die Reise. Da die Familie nun auf Fahrrädern unterwegs ist, werden kürzere Strecken in Norwegen beschrieben. Die Herausforderungen sind jetzt auch ganz andere, denn nun geht es darum immer einen sicheren Schlafplatz zu finden und schwierige Wegstrecken zu bewältigen. Im dritten Teil nähert sich die Reise in Dänemark ihrem Ende. Dieser dritte Teil enthält außerdem nützliche Infos für Leser, die eine ähnliche Reise planen.


Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet. Das beginnt mit dem freundlichen Bild auf dem Hardcover und dem praktischen Lesebändchen. Innen sind sehr viele einladende Fotos und eine gezeichnete Übersichtskarte der Reise. Auf manchen Seiten finden sich kurze Informationen zu den besuchten Städten. Fast immer wird in der Wir-Form berichtet. An besonders kniffligen Stellen kommen aber beide Autoren einzeln zu Wort. Der Leser erfährt außerdem, wie der kleine Noah die Reise erlebt.


Der Bericht nimmt den Leser mit auf diese herausfordernde Reise. Da die Varnholts ihre Reise nicht im Detail vorausgeplant haben, kommt es immer wieder vor, dass sie nicht wissen, wo sie die Nacht verbringen werden. Manche Wegstrecke entpuppt sich als viel anstrengender als geplant. Trotzdem möchten sie auf ihre innere Stimme hören und sich führen lassen. Dabei erleben sie manch wunderbare Begegnung.


Für den Leser, der wenig Interesse an Skandinavien oder an einer langen Auszeit mit dem Fahrrad hat, ist das Buch vielleicht weniger fesselnd. Es ist schön, dass die Autoren den Leser in ihre Freuden und Sorgen hineinnehmen, aber es fehlt manchmal die Spannung. Es reiht sich ein Dorf ans andere. Schöne Landschaften und Regentage wechseln sich ab. Diesen authentischen Bericht werden Leser unterschiedlich empfinden, je nachdem wie groß ihr Interesse an einer solchen Reise ist.


Auch wenn die Autoren über einige Begegnungen mit Einheimischen erzählen, erfährt der Leser nicht sehr viel über die Norweger. Die Autoren bleiben weitgehend in ihrer eigenen Auszeit-Welt. Interessant zu lesen ist, wie der kleine Sohn diese ungewöhnliche Reise erlebt, und wie sein großer Glauben seine Eltern immer wieder ermutigt. Besonders wertvoll sind die „Mitbringsel“ am Ende des Buchs. Die Autoren listen hier ihre Erkenntnisse nach der Reise auf. Sie haben entdeckt was in ihrem Leben wichtig ist und was nicht, und so können sie Gelerntes von der Reise mit in ihren Alltag nehmen – und dem Leser mitgeben.


Fazit: Ein ungewöhnlicher Reisebericht über eine dreimonatige Auszeit zu dritt. Gemeinsam mit ihrem 6jährigen Sohn reisen die Autoren auf dem Fahrrad durch den Norden Europas. Offen berichten sie von den Freuden und Herausforderungen dieser Reise. Besonders interessant für Menschen, die sich ein entschleunigtes Leben wünschen!


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Eigentlich nordwärts" von Jörg + Anja Varnholt

Familienauszeit in Norwegen
kruemelmonster798vor einem Jahr

Das Buch dokumentiert die Reise der Familie (Mutter, Vater und Sohn Noah, zum Zeitpunkt der Reise kurz vor dem Schuleintritt stehend) sowie auf einer Teilstrecke auch noch der Familienhund Metti.
Eine dreimonatige Auszeit aus dem Job hat die Reise so erst möglich gemacht.
Im ersten Teil erfährt man, was das Wörtchen "Eigentlich" im Titel bedeutet.
Pläne sind dazu da, geändert zu werden...Insgesamt ist der erste Teil eher der Vorbereitung und des "So war das ja nicht gedacht" Reisens gewidmet und war für mich etwas zäh zum Lesen.

Die eigentliche Fahrradreise startet dann - ich dachte ja bislang, dass das in Norwegen völlig easy ist, da man fast überall sein Zelt aufschlagen darf.
Wie das dann tatsächlich war, das erfährt man dann im Buch.
Richtig gut hat mir gefallen, dass es so authentisch ist, eben kein Hochglanz-Foto-Doku von tollen Fjordlandschaften, sondern die Realität. Die da in Norwegen durchaus öfters einfach REGEN heißt oder viel mehr Kilometer als gedacht, bis endlich ein geeigneter Schlafplatz gefunden wird.
Aber auch - und vor allem - viele innige Familienzeit und bereichernde Begegnungen unterwegs.
Die Familie ist gläubig und ihr Glaube ist selbstverständlicher Bestandteil der Reise, liest sich aber keineswegs missionarisch, gehört eben dazu - hat mich aber anfangs etwas irritiert.

Das Buch ist sehr hochwertig, viele Fotos, auch doppelseitige sowie eine Karte, die die Route veranschaulicht, machen das Mitreisen lebendiger.
Die Fotoauswahl gefällt mir gut: die kleinen Momente wie das Steinkunstwerkbauen, ein Luftsprung von Noah und dann wieder ganzseitige Landschaftsfotos und Fotos der schwerbepackten Räder, eine schöne Balance, die da gewählt wurde.

Ich fand es spannend, diese Reise zu begleiten - auch oder gerade weil ich mir diese Art des Reisens nicht zutrauen würde (und wohl auch nicht möchte...).

Kommentieren0
30
Teilen

Rezension zu "Eigentlich nordwärts" von Jörg + Anja Varnholt

Absolut lesenswert
silvia1981vor einem Jahr

Mit "Eigentlich nordwärts" haben Anja und Jörg Varnholt ein Buch über ihre Reise mit Kind und Rad durch Norwegen geschrieben, das mich absolut begeistert hat. Ihr sehr ansprechender Schreibstil, in dem auch jeder der drei Mitreisenden persönlich zu Wort kommt, hat mich sehr gefesselt. Ihre Geschichte beginnt bereits vor der eigentlich Reise, man erfährt, wie die Vorbereitungen gelaufen sind, welche Sorgen und Überlegungen vor der Tour präsent waren, sollen doch drei Monate Auszeit genommen werden und die Tour auch für ein 6 Jahre altes Kind geeignet sein. Schließlich begleitet man sie auf ihrem Familienabenteuer, das anders verlief als geplant und viele Hochs und Tiefs mit sich brachte, sie aber doch ans Ziel führte. Ein berührendes und zum Nachdenken anregendes Resümee sowie Reisetipps und Packlisten runden das Buch perfekt ab. Dazu sind in dem Buch sehr viele großflächige und stimmungsvolle, zum Teil auch persönliche Fotos sowie Karten der Tour enthalten, die noch mehr dazu beitragen, sich zu fühlen, als wäre man direkt auf der Tour mit dabei. Auch an allgemeine Informationen zu Orten, Flüssen und Seen, dem "Allemannsretten" und der "Landart" und ähnlichen Dingen wurde gedacht.

Mir hat gerade der Anteil an spirituellen Erfahrungen sehr gut gefallen. Im Laufe der Reise sind besonders Intuition und Inspiration sehr wichtig geworden und die Erzählungen dazu waren für mich ebenso wichtige Erkenntnisse wie das Resümee mit den fünf "Reisemitbringseln", die das Leben der Familie auch nach der Reise im Alltag entschleunigen soll und die sich jeder Mensch als guten Vorsatz nehmen sollte.

Ich kann das Buch jedem empfehlen - sei es, die Reise gedanklich mitzuverfolgen oder den Bericht als Ratgeber für eine eigene Tour nutzen zu wollen. Mich hat es sehr begeistert und ich habe für mich persönlich daraus viel mitnehmen können - allem voran, mich in Zukunft mehr führen zu lassen. Ich vergebe sehr gerne fünf glänzende Sterne und meine Kaufempfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Eigentlich nordwärtsA

Für alle die den Norden gerne entdecken möchten oder schon lieben. Ob per Rad oder sonstwie. Hier könnt Ihr die Reise von Anja, Jörg und Noah miterleben und bekommt viele Reisetipps für Norwegen. Das Buch motiviert, endlich die eigene Familienauszeit in Angriff zu nehmen. Für die Teilnehmer an der Leserunde verlosen wir 10 Exemplare von "Eigentlich nordwärts". (vlg. Richtlinien von Lovelybooks.)

Schön, dass Du bei dieser Leserunde dabei bist. Mach´ es Dir gemütlich und komm mit uns auf die Reise. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Deine Rezension unseres Buches. Anja und Jörg

133 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks