Jörg Albrecht Der Kotti

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kotti“ von Jörg Albrecht

Berlin, Herbst 2029. Das Kottbusser Tor ist tot – gestorben an Kunst, Bohème und Kinderwagen! Auf der Folie von Thomas Pynchons legendärem Roman „Die Versteigerung von No. 49“ wirft Jörg Albrechts Theaterstück „Der Kotti – Die Versteigerung von No. 36“ die Frage auf, ob es eine Zukunft jenseits von Altbau-Fetisch und neu hingeklotzten Betonmonstern geben kann. Sicher ist nur eins: Hausbesetzer und Bodenspekulanten treffen sich am Ende dort, wo sie sicher nicht hinwollten – in der Hall of Shame.

Stöbern in Sachbuch

Meinungsfreiheit!

Sollte an allen Schulen gelesen werden! Trotz Kürze sehr interessant!

Raven

Die Zukunft der Rebellion

Ein langatmiger Essay, der meine Fragen nicht beantwortet hat und sich alles andere als leicht durchdringen lässt.

seschat

Generation Kohl

eine kurze Beschreibung was in den 80er und 90er Jahren unter "Kohl" so passiert ist und wie der Autor es im Rückblick empfunden hat.

Sigrid1

Ess-Medizin für dich

bin total enttäuscht - soll wohl als Werbung in eigener Sache dienen

Gudrun67

Rattatatam, mein Herz

Informativ, unterhaltsam und gut veranschaulicht! Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Bambisusuu

Jagd auf El Chapo

Spannender Erfahrungsbericht, der teilweise fast schon wie die Steilvorlage für einen Actionfilm wirkt.

Luthien_Tinuviel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nachruf auf einen verstorbenen Kiez

    Der Kotti

    bebraverlag

    10. November 2015 um 12:43

    Berlin, Herbst 2029. Das Kottbusser Tor ist tot – gestorben an Kunst, Bohème und Kinderwagen! Auf der Folie von Thomas Pynchons legendärem Roman »Die Versteigerung von No. 49« wirft Jörg Albrechts Theaterstück »Der Kotti – Die Versteigerung von No. 36« die Frage auf, ob es eine Zukunft jenseits von Altbau-Fetisch und neu hingeklotzten Betonmonstern geben kann. Sicher ist nur eins: Hausbesetzer und Bodenspekulanten treffen sich am Ende dort, wo sie sicher nicht hinwollten – in der Hall of Shame.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks