Neuer Beitrag

Arwen10

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Hier mal ein Roman für Sciene-Fiction-Freunde. Ich danke dem Brendow Verlag für die Unterstützung der Leserunde..Beachtet bitte die Hinweise zur Bewerbung

Space Prophet von Jörg Arndt




Zum Inhalt:

Die Menschheit ist tief in den Weltraum vorgedrungen und hat fremde Planeten kolonisiert, eine neue Zeitrechnung hat begonnen. An ihrem Beginn stand ein schrecklicher Religionskrieg, durch den sich die Menschen beinahe selbst ausgelöscht hätten. Um so etwas nie wieder möglich werden zu lassen, regelt fortan eine Weltregierung die Geschicke der Planeten. Statt der verschiedenen Glaubensrichtungen hat sie eine Einheitsreligion eingeführt: die Eirenosophie, die Versatzstücke aus allen Religionen enthält, ohne eine letzte Wahrheit zu beanspruchen.

Jonas hat es geschafft. Er ist Mitglied der Crew der Peacemaker, des größten Raumschiffs zur Abwehr von Piraten. Zwar nicht als Elitesoldat, wie er es sich als Kind erträumt hatte, aber immerhin als spiritueller Begleiter, der sich um die seelsorgerischen Belange der Crewmitglieder kümmert. Eines Tages hört er eine Stimme, die behauptet, Gott zu sein. Diese befi ehlt ihm, ausgerechnet zu einem Piratenhauptquartier zu reisen und die Piraten aufzufordern, ihre Anschlagspläne aufzugeben. Jonas glaubt nicht an einen echten Gott, und so hält er sich für überarbeitet und ignoriert den Auftrag. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse …

Ein meisterhaft erzählter Science-Fiction- Roman in der Tradition von C. S. Lewis, der die biblische Geschichte vom Propheten Jona in eine ferne Zukunft überträgt.



Zur Leseprobe:


http://www.brendow-verlag.de/media//leseproben/978-3-96140-033-1/978-3-96140-033-1.pdf




Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 14. März 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das bedeutet , dass das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen ist und so spielen christliche Werte im Buch eine wichtige Rolle. Dieser Hinweis ist für Leser, die kein christliches Buch lesen möchten. Es darf immer jeder mitlesen !

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ICH HABE LEIDER DAS PROGRAMM ZUM LESEN DER ADRESSEN NICHT UND BENÖTIGE VON DAHER EURE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG. AUCH WENN IHR EURE ADRESSEN BEI DER BEWERBUNG SCHON ANGEBT.

ICH GEHE DAVON AUS, DASS DIE BEWERBER DEN TEXT LESEN. ES ERFOGT DAHER VON MIR KEIN ANSCHREIBEN NACH DER AUSLOSUNG ! ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS, DASS ICH KEIN BUCH VERSCHICKEN KANN,WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE.


Diese Regelung gilt nur bei mir und hat nichts mit Lovelybooks zu tun.





Autor: Jörg Arndt
Buch: Space Prophet

Sonnenwind

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Bei SF kriege ich doch gleich ganz lange Löffel, damit ich ja nichts verpasse. Die Leseprobe war zwar denkbar kurz, aber das Ganze klingt sehr interessant und ich würde gern mitlesen. Christliche SF ist noch besser als die normale...

Dieser Text ist sicher eine Vorversion wegen der zwei fehlenden Worte? Trotzdem würde ich mich sehr freuen.

gusaca

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Christliche Fantasy, mal eine ganz andere IDee, eine biblische Geschichte in die Zukunft zu übertragen, das würde ich sehr gerne lesen.

Beiträge danach
56 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Doreen_Klaus

vor 6 Monaten

Kapitel 3 und 4
@Sonnenwind

Das klingt leider nicht schön, so sollte es nicht sein.

Sonnenwind

vor 6 Monaten

Kapitel 3 und 4

Doreen_Klaus schreibt:
Das klingt leider nicht schön, so sollte es nicht sein.

Deine Aussage ist zu stark gekürzt, da kann ich den Sinn nicht rausholen. Meinst Du das Studium? Daran kann man nichts ändern, und genau deshalb laufen ja auch die Leute davon. Die wollen was, wovon man leben kann, und diese menschliche Meinung ist keine Basis fürs Leben.

Doreen_Klaus

vor 6 Monaten

Kapitel 3 und 4
@Sonnenwind

Ja ich meinte das Studium. Ich kenn mich da nicht aus, aber sollte es dich nicht eher bestärken als desillusionieren? Meine Tochter ist sehr aktiv in unserer Gemeinde, besonders in der Jugendarbeit. Unser Pfarrer ist relativ jung und hat da frischen Wind reingebracht. Meiner Tochter macht die soziale Arbeit mit christlichem Hintergrund viel Spaß. Sie konnte sich aber nie vorstellen ein Studium in dieser Richtung zu machen.

Sonnenwind

vor 6 Monaten

Kapitel 3 und 4
@Doreen_Klaus

Das hatte ich auch gedacht. Und wenn man das Studium aufnimmt, muß man ja ein Gespräch mit seinem Pfarrer nachweisen. Dabei hat er versucht, mir klarzumachen, daß mein Glaube im Studium kaputtgemacht wird. Aber das hat er so zart angedeutet, daß ich es überhaupt nicht kapiert habe. Erst im Studium bin ich dann unter die Dusche geraten. Weil ich mit den Sprachen schon soweit durch war, bin ich völlig unvorbereitet in den Regelbetrieb geraten, und das war wirklich hart. Als ich dann realisisiert habe, daß die Leute nur einen Job machen und nicht für Jesus arbeiten wollen, ja, ihn nicht mal kennen, habe ich die Reißleine gezogen. Wer einen gläubigen Pfarrer hat, muß sich glücklich schätzen. Ich hatte das Vorrecht immer - und dachte, das sei normal. Bis zur Ernüchterung. Die Kirche ist ein durch und durch morsches Gebilde, das mit Jesus nichts mehr zu tun hat. Lies spaßeshalber mal Eta Linnemann (früher Theologie-Professorin): https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Eta+Linnemann
Alle außer den "Gleichnissen Jesu" sind gut. Die Gleichnisse hat sie später widerrufen.

Mika_liest

vor 5 Monaten

Kapitel 7 bis Ende
Beitrag einblenden

Bin jetzt auch fertig mit dem Buch. Es hat so lange gedauert, da ich mit der Geschichte nicht so richtig warm wurde.
Ich finde das Ende ziemlich offen. Die Gefahr geht immer noch von Xator aus und auch sonst ist vieles nicht aufgeklärt worden.
Jonas selbst ist ein ziemlich menschlicher Prophet, mit all seinen Fehlern und Schwächen. Die Beziehung zwischen ihm und Rilana ging mir etwas zu schnell.

Ich werde in den nächsten Tagen meine Rezi schreiben.

Veronika_Baerenfaenger

vor 5 Monaten

Fazit/Rezension

Leider konnte ich wegen meines Auslandsaufenthaltes nicht durchgehend an der Leserunde teilnehmen, aber hier sind meine Rezensionen.
Einmal auf Lovelybooks
https://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%B6rg-Arndt/Space-Prophet-1512674539-w/rezension/1565035820/
Meine Rezi auf Amazon
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2S7IEJADYB4IA/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3961400334
Und meine Rezi auf meinem Blog - natürlich etwas ausführlicher
http://v-baerenfaenger.blogspot.de/2018/05/rezensionwerbung-space-prophet-von-jorg.html

Hinweis für den Verlag :
Seite 1 - 18 lösten sich aus der Bindung - vielleicht hier etwas nachbessern.
Vielen Dank, dass ich die Geschichte lesen durfte :)

Mika_liest

vor 5 Monaten

Fazit/Rezension

Hier nun auch meine Rezi, die ich noch bei Thalia und Hugendubel veröffentlichen werde.

https://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%B6rg-Arndt/Space-Prophet-1512674539-w/rezension/1566211681/

Danke, das ich mitlesen durfte.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.