Jörg Baberowski

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(3)
(5)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

Räume der Gewalt

Bei diesen Partnern bestellen:

Macht ohne Grenzen

Bei diesen Partnern bestellen:

Räume der Gewalt

Bei diesen Partnern bestellen:

Verbrannte Erde

Bei diesen Partnern bestellen:

Gewalträume

Bei diesen Partnern bestellen:

Arbeit an der Geschichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Autokratie und Justiz

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Feind ist überall

Bei diesen Partnern bestellen:

Stalin und der Stalinismus

Bei diesen Partnern bestellen:

Dem Anderen begegnen

Bei diesen Partnern bestellen:

Imperiale Herrschaft in der Provinz

Bei diesen Partnern bestellen:

Selbstbilder und Fremdbilder

Bei diesen Partnern bestellen:

Der rote Terror

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Sinn der Geschichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Ordnung durch Terror

Bei diesen Partnern bestellen:

Was ist Vertrauen?

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Überblick

    Der rote Terror

    Dorfwolf

    07. April 2017 um 18:27 Rezension zu "Der rote Terror" von Jörg Baberowski

    Das Buch gibt einen sehr guten Überblick, wie das Situationen in Russland bis zum Tode Stalins waren. Es beschreibt die Ursachen und die Folgen von Aktionen waren.Jedoch war es mit den vielen detaillierten Zahlenangaben ein bisschen träge beim lesen.

  • Rezension zu "Der rote Terror" von Jörg Baberowski

    Der rote Terror

    Sokrates

    23. May 2012 um 21:04 Rezension zu "Der rote Terror" von Jörg Baberowski

    Auf sehr kritische und eindringliche Art und Weise skizziert Jörg Baberowski die Funktionsweise des Stalinismus auf lediglich rund 260 Seiten. Seine insgesamt ablehnende - persönliche - Meinung scheint an allen Stellen des Buches hervor; unterstreicht aber den sowieso dämonischen Charakter der Lenin-Bolschewismus-Stalin-Zeit. Bereits unter Lenin pervertierte das System der russischen Revolution, die Bolschewiki bereiteten schließlich Stalin den Weg und dieser etablierte eine Diktatur, die dem Hitler-System in nichts nachstand. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Verbrannte Erde" von Jörg Baberowski

    Verbrannte Erde

    michael_lehmann-pape

    05. March 2012 um 14:22 Rezension zu "Verbrannte Erde" von Jörg Baberowski

    Systematischer Terror „Und wir sollten auch nicht das Naheliegende übersehen – dass Stalin es getan hat, weil es ihm gefallen hat“. In dieser Gefahr, dieses Naheliegende zu übersehen, steht Jörg Baberowski nicht. Auf den gut 500 Seiten des Buches arbeitet er nicht nur dezidiert die grausame und opferreiche innere Geschichte der Stalin Herrschaft hervorragend heraus, sondern versäumt es ebenso nicht, die Psychologie Stalins, die Person eines „bösartigen Psychopathen“, von vielfachen Seiten her zu beleuchten und klar konturiert vor ...

    Mehr
  • Rezension zu "Verbrannte Erde" von Jörg Baberowski

    Verbrannte Erde

    WinfriedStanzick

    20. February 2012 um 13:46 Rezension zu "Verbrannte Erde" von Jörg Baberowski

    In seinem großen, berührenden Buch entwickelt Jörg Baberowski neue Perspektiven auf die stalinistischen Verbrechen und führt den Leser hinab in die paranoide Welt des sowjetischen Diktators. Das Buch ist für den Leipziger Buchpreis in der Kategorie Sachbuch nominiert. Das Buch geht der Frage nach, wieso es in der Sowjetunion zu solchen Gewaltexzessen kam, wie unter der Herrschaft Josef Stalins. Kann man das erklären mit dem bolschewistischen Projekt der Erschaffung einer neuen Gesellschaft und ihrem Traum vom neuen Menschen? ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der rote Terror" von Jörg Baberowski

    Der rote Terror

    Thaila

    29. September 2010 um 11:32 Rezension zu "Der rote Terror" von Jörg Baberowski

    In "Der rote Terror" zeichnet Jörg Baberowski eine umfassende Geschichte des Stalinismus von den Vorbedingungen ("Innerer Kolonialismus" des Zarenreiches, Russische Revolution und Partei in den Zwanziger Jahren) bis zu Stalins Tod 1953. Der "Große Terror" von 1937/38 erscheint darin nur als eine von vielen Terrorwellen, die besonders heftig war. Anders als frühere Theoretiker des Stalinismus sieht Baberowski in der Gewalt des stalinistischen Regimes nicht als zwangsläufige Entwicklung der totalitären Herrschaft. Er erklärt gerade ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der rote Terror" von Jörg Baberowski

    Der rote Terror

    Ameise

    23. August 2008 um 13:19 Rezension zu "Der rote Terror" von Jörg Baberowski

    "Der rote Terror" ist für mich das ultimative Buch über den Schrecken zur Zeit des Stalinismus. Mit wissenschaftlcher Genauigkeit und Präzision berichtet Jörg Barberowski über eines der dunkelsten Kapitel der letzten 100 Jahre. Am besten gefällt mir, dass der Autor alles Reißerische außen vor lässt, vielmehr ist sein Schreibstil sachlich-kühl. Trotzdem ist das Grauen allgegenwärtig. Auch sieht man angeblich "harmlosere" Personen wie Lenin, Trotzki und Chruschtschow ab jetzt mit anderen Augen. Sehr empfehlenswert!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks