Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung

von Jörg Benne 
4,7 Sterne bei15 Bewertungen
Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

bk68165s avatar

Ein kleiner Einblick in die Welt der Paladine

Frank1s avatar

Jeder, der „Das Schicksal der Paladine – 1 – Verschollen“ gelesen hat oder dies beabsichtigt, sollte sich auch diese Vorgeschichte gönnen.

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung"

Die seit Wochen anhaltenden Brandschatzungen im Westen der Insel Nasgareth sorgen für Unruhe. Überlebende berichten, Oger und Wolfsmenschen hätten die Feuer gelegt, manch einer will gar den "leibhaftigen Tod" gesehen haben. Oberst Bilgur wird vom Fürsten mit einer Hundertschaft entsandt, um den Überfällen ein Ende zu setzen. Er hält diese Berichte für wenig glaubhaft, schließlich sind Oger und Wolfsmenschen Todfeinde – Wolfsmenschen haben sogar Angst vor Feuer. Doch als er zum Ort des nächsten Überfalls eilt, wird ihm klar: Auf ihn lauert eine noch größere BEDROHUNG.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959622738
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:55 Seiten
Verlag:Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum:24.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    bk68165s avatar
    bk68165vor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Ein kleiner Einblick in die Welt der Paladine
    Ein kleiner Einblick in die Welt der Paladine



    Wie kann das sein? Oger und Wolfsmenschen arbeiten zusammen und legen immer wieder Brände im Westen der Insel Nasgareth. Die Wolfsmenschen scheuen eigentlich das Feuer. Und Oger und Wolfsmenschen sind Todfeinde und arbeiten nicht zusammen! Aber, was die Überlebenden berichten, ist grausam. Und immer wieder berichten diese auch, dass sie den Tod gesehen haben. Das ist eine Aufgabe für Oberst Bilgur. Er soll dem grausigen Treiben ein Ende setzen. Doch nach den ersten Ermittlungen vor Ort, ist eines klar. Dies ist noch nicht das Ende und die Gefahren sind weit größer als gedacht.
    Natürlich möchte ich auch noch ein paar Worte zu dieser Geschichte hinterlassen. Es handelt sich um ein Prequel zur Triologie der Paladine. Wer also nicht genau weiß, ob die Paladine nach seinem Geschmack sind, kann hier reinschnuppern. Wie auch die Triologie überzeugt die Geschichte an Lebendigkeit und Flüssigkeit. Ich habe dieses Prequel nach dem Lesen der Triologie entdeckt. Das ist auch kein Problem. Die Protagonisten sind einfach so gut beschrieben, dass man sofort ein Bild vor Augen hat. Hier kommt es auch zu keinen Verwechslungen bei den einzelnen Wesen. Das hat der Autor wieder perfekt umgesetzt. Auch hier kann ich gerne 5 Sterne hinterlassen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Jeder, der „Das Schicksal der Paladine – 1 – Verschollen“ gelesen hat oder dies beabsichtigt, sollte sich auch diese Vorgeschichte gönnen.
    Eine unerwartete Gefahr

    Klappentext:

    Die seit Wochen anhaltenden Brandschatzungen im Westen der Insel Nasgareth sorgen für Unruhe. Überlebende berichten, Oger und Wolfsmenschen hätten die Feuer gelegt, manch einer will gar den "leibhaftigen Tod" gesehen haben. Oberst Bilgur wird vom Fürsten mit einer Hundertschaft entsandt, um den Überfällen ein Ende zu setzen. Er hält diese Berichte für wenig glaubhaft, schließlich sind Oger und Wolfsmenschen Todfeinde – Wolfsmenschen haben sogar Angst vor Feuer. Doch als er zum Ort des nächsten Überfalls eilt, wird ihm klar: Auf ihn lauert eine noch größere BEDROHUNG.


    Rezension:

    Als Oberst Bilgur entsandt wird, Berichten über angeblich brutal entvölkerte Dörfer nachzugehen, ist er zunächst zurückhaltend. Die Berichte klingen einfach zu unglaublich. Dach kaum sind er und seine Hundertschaft in der besagten Gegend angekommen, berichtet ihm ein Junge, der einzige Überlebende seines Dorfes zu sein. Eine Ortsbesichtigung bestätigt die Aussage. Dass jedoch Oger und Wolfsmenschen das Dorf gemeinsam überfallen haben sollen, kann er sich beim besten Willen nicht vorstellen. Als er kurze Zeit später jedoch Augenzeuge der Vernichtung eines anderen Dorfes wird, ist ihm klar, dass in diesem Fall nur die Paladine – magiefähige Menschen aus einer anderen Welt – helfen können.

    In dieser (kostenlosen) Kurzgeschichte reicht Jörg Benne die Vorgeschichte nach, die zu den Ereignissen im 1. Band der „Das Schicksal der Paladine“-Reihe, „Verschollen“, führte. Der dortige Protagonist, Tristan, tritt hier noch nicht in Erscheinung. Dafür erfährt der Leser mehr über die fremde Welt und den Grund für den übereilten Aufbruch seines Vaters und dessen Kameraden. Für das komplette Verständnis des Abenteuers in Band 1 sind diese Informationen durchaus nützlich, wobei es schwierig zu beurteilen ist, in welcher Reihenfolge man das Buch und die Vorgeschichte idealerweise lesen sollte. Zur Vervollständigung der dortigen Geschehnisse ist diese Kurzgeschichte jedoch unbedingt zu empfehlen.


    Fazit:

    Jeder, der „Das Schicksal der Paladine – 1 – Verschollen“ gelesen hat oder dies beabsichtigt, sollte sich auch diese Vorgeschichte gönnen.


    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor 3 Monaten
    Tolles Prequel

    Das Buch bzw. die Kurzgeschichte "Das Schicksal der Paladine - die Bedrohung" wurde von Jörg Benne verfasst und erschien 2018 in der Neuauflage beim Papierverzierer Verlag.


    Dem Autor gelingt es sofort einem in die Welt von Nasgareth zu entführen. Das Schicksal der Menschen und Gestalten dort scheint auf der Kippe zu stehen, denn das was passiert, kann nicht mit rechten Dingen zu gehen.
    Man fiebert mit den Charakteren mit, lernt (wenn man die Trilogie bereits gelesen hat) bekannte Leute noch besser kennen und verliert sich in der Aufklärung des scheinbar Unmöglichen.
    Die Wortwahl und der Sprachstil sind einwandfrei und super gewählt. Es ist spannungsgeladen bis zum Schluss. Diese Kurzgeschichte ist der perfekte Einstieg in die Trilogie oder eine Erklärung für das, was in den nächsten Bänden passiert.

    Jeder, der die Trilogie mag oder mit ihr beginnen möchte, ist einfach gut damit beraten es zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ist der Vorspann zur Triologie und bisher gut zu lesen Spannend die Kämpfe mit den Ogern und Wolfsmenschen
    Auftakt einer guten Triologie

    Auf der  Insel Nasgareth überfallen seit einiger Zeit Wolfsmenschen und Oger zusammen die Dörfer ,brandschatzen und ermorden alles was sich bewegt.Das ruft die Paladine auf den Plan.Doch scheint es  eine Falle zu sein .Man lockt sie  heran doch William und Darius kämpfen doch wird es ihnen gelingen  die Gefahr für Nasgareth zu bannen?

    Ein schöner Auftackt zur Triologie , die einen sofort gefangen nimmt .

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    AntoniaGuender-Freytags avatar
    AntoniaGuender-Freytagvor 5 Jahren
    Spannend mitreißend! Mach Lust auf Mehr!

    Ich habe "Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung" innerhalb einer Stunde verschlungen! Zum Inhalt muss ich nichts mehr sagen, das hat mein Vorredner bereits ausreichend übernommen.
    Jörg Bennes Schreibstil hat es vollbracht, dass ich innerhalb von Minuten in seiner Welt abgetaucht war und mich nur sehr ungern von dieser getrennt habe.
    Darum habe ich mir sofort seinen "Das Schicksal der Paladine -Band 1 -Verschollen" gekauft und diesen ebenfalls begeistert gelesen.
    Was soll ich lange schreiben? Ich lege jedem, der gerne Fantasy liest und der sich gut unterhalten möchte diese Bücher ans Herz. Es lohnt sich!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    queen_omegas avatar
    queen_omegavor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Ein absoluter Cliffhanger! Süchtigmachend nach mehr!
    Das Adrenalin rauscht durch die Adern beim lesen - absolut süchtig machend!

    „Das Schicksal der Paladine: Die Bedrohung“ von Jörg Benne ist die Vorgeschichte zu „Das Schicksal der Paladine: Verschollen“ und eine Novelle von ca. 50 Seiten. Die Novelle gibt es übrigens kostenlos als eBook (Kindle oder ePub) und als pdf –

    Links hierzu: Amazon, Thalia, HP von Jörg Benne (pdf).


    Auf der Insel Nuareth wird ein Dorf nach dem anderen gewaltsam niedergebrannt und alle Einwohner getötet. Überall Feuer, Rauch und die Schreie der verängstigten Bewohner. Oger und Wolfsmenschen – eigentlich absolute Feinde – sollen sich zusammengeschlossen haben und ein Dorf nach dem anderen plündern, gelenkt vom Tod höchstpersönlich. Wie kann das sein? Was geht hier vor? Welche Macht kann den Zorn der Oger und Wolfsmenschen aufeinander so lenken, dass sie ein gemeinsames Ziel verfolgen?

    Gilai ist Lehrling und der einzige Überlebende eines Dorfes. Nach seiner Befragung durch die Streitmacht des Fürsten zieht er in die nächste Stadt und erfährt dort später von einer Soldatin, dass die gesamte Streitmacht in der Nacht vernichtet wurde. Er kann es nicht glauben und als zwei wie Halbgötter verehrte Paladine einen Führer zu den Dörfern suchen fackelt Gilai nicht lange und bietet sich an. Zusammen mit der Soldatin Jiki führt er die Paladine Darius und William, die aus einer ganz anderen Welt zu stammen scheinen, zurück zu den niedergebrannten Dörfern wo sie die Spur der Oger aufnehmen können. Doch wie wird es weitergehen? Was hat es mit den Paladinen auf sich?

    Die Novelle habe ich zufällig entdeckt und mir gedacht, dass man da ja mal hineinlesen könne. Gesagt getan. Allerdings sitze ich nun hier und will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Der Autor hat Spannung ab der ersten Seite aufgebaut und sie wie einen roten Faden durch die Seiten gewoben, sodass man am Ende dasitzt und das Adrenalin noch in den Adern rauscht. Absolut süchtig machend! Geschickt verbindet Benne die Welt wie wir sie kennen mit einer geheimen und mittelalterlich anmutenden Fantasywelt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Soliferas avatar
    Soliferavor 5 Jahren
    Rezension zu "Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung" von Jörg Benne

    Dorf um Dorf in Flammen und Verwüstung, Tote, Verzweiflung und Angst. Angst vor etwas, was offenbar unerklärlich ist. Angeblich sollen Wolfsmenschen und Oger dafür verantwortlich sein. Erklärte Todfeinde!? Und nun Seite an Seite, um Dörfer niederzubrennen, zu verwüsten und ihre Bewohner in den Tod zu reißen? Und dann soll auch noch der leibhaftige Tod in Form eines dürren Klappergestells umgehen?
    Das kann Oberst Bilgur nicht glauben. Doch ebenso die wenigen Überlebenden als auch seine Späher berichten davon. Mit kaiserlichen Truppen wurde er ausgesandt, um die Lage zu sondieren und dann sieht er es mit eigenen Augen: Oger und Wolfmenschen, vereint! Was um der Götter willen ist da nur los? Und wer woll sich diesen Bestien in den Weg stellen? Da bleiben nur die Paladine, die wie Halbgötter verehrt werden, aber nicht weniger sterblich als gewöhnliche Menschen sind. Können sie diese offenbar ausweglose Schlacht gewinnen und wieder für Recht und Ordnung sorgen?

    Fazit: Ein Lesegenuss der besonderen Art, das am Ende für eine Überraschung sorgt, die Lust auf mehr macht. Lust auf "Verschollen", dem ersten Band der Reihe um "das Schicksal der Paladine". Schließlich ist "die Bedrohung" ja "nur" die Vorgeschichte, aber deshalb nicht minder spannend!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Arcarnums avatar
    Arcarnumvor 5 Jahren
    Kurz aber spannend

    Diese Geschichte beginnt gleich recht spannend und lässt sich sehr gut und flüssig lesen.
    Die Fähigkeiten der Paladine, oder die Art und Weise, wie diese gewirkt werden sind für mich zwar leicht gewöhnungsbedürftig (ich bin eingefleischter Paladin im Spiel World of Warcraft), aber trotzdem gut.

    Es ist auf jeden Fall eine sehr tolle Fantasy-Geschichte, die Lust auf mehr macht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    carmelinchenvor 5 Jahren
    Spannung

    REZENSION

    "Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung" von Jörg Benne

    " Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung"

    von Jörg Benne

    Kurzbeschreibung

    Seit Wochen sorgen Brandschatzungen im Westen der Insel Nasgareth für Unruhe. Die wenigen Überlebenden wollen Oger und Wolfsmenschen als Täter ausgemacht, manch einer gar den "leibhaftigen Tod" gesehen haben. Oberst Bilgur wird vom Fürsten mit einer Hundertschaft entsandt, um den Überfällen ein Ende zu setzen. Er hält diese Berichte für wenig glaubhaft, schließlich sind Oger und Wolfsmenschen Todfeinde und Wolfsmenschen haben Angst vor Feuer. Doch als er zum Ort des nächsten Überfalls eilt, erwartet ihn eine böse Überraschung. Die packende Vorgeschichte zu "Das Schicksal der Paladine"!

    Meine Meinung

    Eine mit Spannung geladene Fantasy Novelle, die nichts Vermissen läßt.

    Für mich als Leser hat es Freude gemacht der Geschichte zu folgen und ich freue mich schon auf eine Fortsetzung.

    Für das 50 Seiten starke Buch vergebe ich sehr gerne

    4**** Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Hellis avatar
    Hellivor 5 Jahren
    Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung von Jörg Benne

    Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung von Jörg Benne

    Buch:

     

      "Seit Wochen sorgen Brandschatzungen im Westen der Insel Nasgareth für Unruhe. Die wenigen Überlebenden wollen Oger und Wolfsmenschen als Täter ausgemacht, manch einer gar den "leibhaftigen Tod" gesehen haben. Oberst Bilgur wird vom Fürsten mit einer Hundertschaft entsandt, um den Überfällen ein Ende zu setzen. Er hält diese Berichte für wenig glaubhaft, schließlich sind Oger und Wolfsmenschen Todfeinde und Wolfsmenschen haben Angst vor Feuer. Doch als er zum Ort des nächsten Überfalls eilt, erwartet ihn eine böse Überraschung."

     

    Autor:

     

       Jörg Benne, 1975 in Bottrop geboren, begann schon in der Grundschule Geschichten zu verfassen. Nach dem Studium der Informatik arbeitete er mehrere Jahre als Software-Entwickler und startete 1999 nebenbei ein Online-Magazin, das er bis heute betreut. 2006 gab er seinen Entwickler-Beruf auf und kümmert sich seither um seine beiden Kinder. Er lebt mit seiner Familie im Rheinland.

    Er schreibt sowohl Fantasy-Romane als auch Kinderbücher.

     

    Meinung:

     

       Jörg Benne ist hier ein Werk gelungen, welches so wohl Junge als auch Ältere Generation begeistern wird. Eine Seite nach der anderen steigt die Spannung und hält sich bis zur letzten Seite. Als Fantasy-Fan muss ich sagen, dieses Buch hat mich überrascht. Es macht süchtig! Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte als solches handelt über ein Dorf, welches von Oger und Wolfsmenschen angegriffen wird. Ein Herr unter dem Kommando von Oberst Bilger eilt zur Hilfe, nur leider viel zu spät. Eine Soldatin und ein Überlebender schließen sich den Paladinen an, nur leider ist auch ihr Vorhaben zum Scheitern verurteilt.

     

     

    Fazit:

     

       Ein Muss für jeden Fantasy-Fan! So was Ausgezeichnetes hab ich selten gelesen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JoergBs avatar
    Hallo Fantasy-Fans,

    ich habe eine besondere Leserunde für euch, denn hier müsst ihr euch nicht um ein Leseexemplar bewerben, und erstmal hoffen, ob ihr eines bekommt, sondern JEDER kann sofort kostenlos mitmachen. Das Schicksal der Paladine: Die Bedrohung ist nämlich eine kostenlos verfügbare Novelle von 50 Seiten.

    Darum geht es:
    "Seit Wochen sorgen Brandschatzungen im Westen der Insel Nasgareth für Unruhe. Die wenigen Überlebenden wollen Oger und Wolfsmenschen als Täter ausgemacht, manch einer gar den "leibhaftigen Tod" gesehen haben. Oberst Bilgur wird vom Fürsten mit einer Hundertschaft entsandt, um den Überfällen ein Ende zu setzen. Er hält diese Berichte für wenig glaubhaft, schließlich sind Oger und Wolfsmenschen Todfeinde und Wolfsmenschen haben Angst vor Feuer. Doch als er zum Ort des nächsten Überfalls eilt, erwartet ihn eine böse Überraschung."

    Interesse geweckt? Dann kann es sofort losgehen!

    Wer keinen Reader hat, nimmt das PDF:
    http://www.joergbenne.de/download/Paladine_DieBedrohung_GRATIS.pdf

    Kindle-Besitzer finden das Buch hier:
    http://www.amazon.de/Das-Schicksal-Paladine-Bedrohung-ebook/dp/B00C9DZG2S/

    Wer ein ePub braucht:
    http://www.thalia.de/shop/tha_homestartseite/suchartikel/das_schicksal_der_paladine_die_bedrohung/joerg_benne/ISBN3-902837-18-7/ID34959694.html

    ... bei weiteren Anbietern.

    Es kann also wirklich jeder das Buch herunterladen und mitmachen. Und wenn es euch gefällt, könnt ihr auch gleich Freunde dazu einladen, mitzulesen oder das PDF einfach an sie weiterleiten.

    Zu gewinnen gibt es auch etwas, denn "Die Bedrohung" ist die Vorgeschichte zum Roman "Das Schicksal der Paladine: Verschollen", von dem der Koios-Verlag unter allen, die bis 30. Juni 2013 an dieser Leserunde teilnehmen, 5 Print-Exemplare verlost.
    Wer gewinnen möchte, trägt sich bitte bei Bewerbung/Ich möchte mitlesen ein - sollte dann aber bitte auch an der Leserunde teilnehmen und seine Meinung zur Novelle kundtun. Die Frist 30. Juni bezieht sich allein auf die Bewerbung für den Gewinn, die Leserunde beginnt ab sofort!

    Ich stehe sehr gern für Fragen und Kritik im entsprechenden Thema bereit.

    Und nun viel Spaß bei der Leserunde

    Jörg Benne

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks