Jörg Benne Das Schicksal der Paladine / Gestrandet

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Schicksal der Paladine / Gestrandet“ von Jörg Benne

Die rätselhaften Auristen sind Tristans einzige Hoffnung, das verschollene Amulett der Nekromanten zu finden. Wenn es Mardra in die Hände fällt, ist Tristan endgültig in Nuareth gestrandet und der Nekromant würde zu einer Bedrohung für ganz Nuareth werden. Doch schon die Reise zu den Auristen wird für Tristan, Martin und ihre Gefährten zu einem gefährlichen Abenteuer. Derweil will Tristans Vater Darius seinem Sohn zu Hilfe kommen, indem er Nuareth über das Amulett der Nekromanten betritt. Dabei unterschätzt er jedoch die dunkle Macht, die dem Amulett innewohnt und ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht. "Das Schicksal der Paladine" wird erzählt in: Die Bedrohung - Die kostenlose Vorgeschichte Verschollen - Band 1 Gejagt - Band 2 Gestrandet - Band 3

Knappe 4 Sterne für den Abschluss der Trilogie // Super, trotz bekannter Schwächen // Rezension folgt

— Moosbeere
Moosbeere

Sehr spannend!

— abetterway
abetterway

grandioser Finalband

— christiane_brokate
christiane_brokate

eine sehr spannenden Leserunde zu einem nicht minder spannenden Fantasy-Roman

— esposa1969
esposa1969

Spannend, spannend und spannend - ein toller Abschluß der Trilogie

— Nirena
Nirena

Der dritte und finale Teil der Das Schicksal der Paladine Trilogie ist erschienen und Tristans Geschichte kommt unweigerlich zum Ende.

— utaechl
utaechl

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

Die Magie der Lüge

Nicht ganz so großartig wie Band 1, aber trotzdem noch toll

weinlachgummi

Spinnenfalle

Gin ist wie immer großartig

weinlachgummi

Blätter der Unsterblichkeit

Ich liebe es!

Leseratte_H4

Rosen & Knochen

MÄRCHENADAPTION MEETS DÜSTERNIS FEAT. FRAUENLIEBE!

Jack_Inflagranti

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Wunderschön und Kopfkino pur!

Gina1627

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Legenden von Nuareth - Die Stunde der Helden" von Jörg Benne

    Legenden von Nuareth - Die Stunde der Helden
    JoergB

    JoergB

    Hallo Fantasy-Freunde, ich freue mich eine Leserunde zu meinem neuesten Roman anbieten zu können. Die Stunde der Helden ist ein Einzelroman den man ohne Vorkenntnisse lesen kann und zu dem es auch keinen direkten Nachfolger geben wird. Wir bieten 10 Print-Exemplare des Romans. Und darum geht es: "Der junge Felahar hat bislang ein beschauliches Leben als Gerichtsschreiber in einer großen Stadt geführt, träumt aber von Abenteuern und Heldentaten. Er beschließt, in die wilden Nordlande aufzubrechen, um dort Geschichten zu sammeln, diese niederzuschreiben und zurück in der Stadt eine Karriere als Poet zu starten. Er trifft sogar auf die bekannten Helden Huk, Wim und Dalagar und darf diese eine Weile als Chronist begleiten, erkennt aber bald, dass seine verklärten Vorstellungen von Heldentum, Ehre und Opferbereitschaft mit deren Alltag wenig zu tun haben. Enttäuscht will er sich von ihnen trennen, doch das Schicksal schweißt die vier zusammen und als die Stunde der Helden schlägt, muss Felahar beweisen, ob in ihm mehr als nur ein Schreiber steckt." Zur Leseprobe Was die Internet-Portale darüber denken: „Erfrischend anders als viele übliche Fantasyromane“ – NeueAbenteuer.com „Sollten sich vor allem eingefleischte Rollenspieler nicht entgehen lassen“ – Fantasyguide.de „Jörg Benne gelingt es immer wieder, sein Publikum in den Bann zu ziehen“ – Phantastik-News „Ein gut geschriebener Fantasy-Roman, der bis zum Schluss unterhaltsam bleibt.“ – Ringbote.de Nun wollen wir wissen, was IHR über das Buch denkt. Was erwartet Euch: - Ein in sich abgeschlossener Fantasy-Roman in einer mittelalterlichen Welt, der recht humorvoll beginnt, dann aber immer düsterer wird und eher der Dark Fantasy zuzurechnen ist. - Die Welt steht nicht im Mittelpunkt, Fantasy-Elemente sind eher gering, die Handlung steht klar im Vordergrund - Da ich die Bücher selbst verschicke, kann ich sie Euch auf Wunsch signieren Wenn ihr also düstere, actionreiche Fantasy mögt, in der Magie und fremde Wesen nicht unbedingt eine große Rolle spielen, dann bewerbt euch. Was erwarten wir: - Wer sich bewirbt und ein Exemplar erhält, sollte bitte recht zeitnah auch das Buch lesen und rezensieren (eigentlich selbstverständlich) - Bitte gebt bei der Bewerbung an, wo Eure Rezension erscheinen wird. Genug der Infos! Ich freue mich auf die Leserunde mit Euch. LG Jörg

    Mehr
    • 158
  • Leserunde zu "Das Schicksal der Paladine / Gestrandet" von Jörg Benne

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    JoergB

    JoergB

    Hallo Fantasy-Fans, zum Erscheinen des dritten und letzten Bandes der Trilogie "Das Schicksal der Paladine" veranstalten der Koios Verlag und ich eine Leserunde zu eben diesem dritten Teil "Gestrandet". Teil 1 & 2 gibt es noch bis Anfang Juli bei allen bekannten Händlern für je nur 99 Cent als eBook, also können auch jene, die die ersten beiden Teile nicht kennen, recht günstig mitmachen und auf Glück bei der Verlosung von 10 signierten Exemplaren der Taschenbuchausgabe hoffen, die der Verlag zur Verfügung stellt. Reinlesen könnt ihr ganz kostenlos mit der Vorgeschichte "Die Bedrohung", die es bei eBook-Anbietern gratis gibt oder hier als PDF http://www.joergbenne.de/download/Paladine_DieBedrohung_GRATIS.pdf In der Trilogie "Das Schicksal der Paladine" geht es um den 16jährigen Tristan aus Berlin, der erfährt, dass sein Vater als sogenannter Paladin in der Welt Nuareth für Recht und Ordnung sorgt. Wie alle anderen Paladine ist er jedoch verschollen und Tristan macht sich auf, seinen Vater zu finden. Eine fantastische Welt voller Abenteuer, fremder Kreaturen und unbekannter Gefahren wartet auf ihn. Unter allen, die teilnehmen möchten, verlosen wir 10 signierte Print-Exemplare von "Gestrandet". Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2014. Ich selbst werde zu Fragen gern Rede und Antwort stehen. Viel Spaß Jörg Benne

    Mehr
    • 110
  • Das Schicksal der Paladine 03 / Gestrandet

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    Blaustern

    Blaustern

    24. September 2014 um 16:19

    Tristan ist weiterhin in Nuareth. Um jedoch wieder nach Hause zu gelangen, benötigt er das Amulett der Nekromanten. Dazu macht er sich mit Martin und seinen Gefährten auf den Weg zu den Auristen, ihre einzige Hoffnung, auch für ganz Nuareth. Doch die Nekromanten sind auch nicht fern. Währenddessen versucht sein Vater Darius, ihm über dieses Amulett zu Hilfe zu eilen, jedoch übertragen sich dabei dunkle Mächte auf ihn, denen er mit aller Kraft trotzen muss. „Gestrandet“ ist der dritte Band der Trilogie über das Schicksal der Paladine und ein würdiger und stimmiger Abschluss. Die gesamte Trilogie ist ein gelungenes Fantasy-Epos, und auch bei diesem Teil ist man von Anfang bis Ende begeistert bei der Sache. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch bis sie dann zum Ende hin ihren Höhepunkt erhält. Hier kommen noch einmal neue Geschöpfe mit neuen Fähigkeiten hinzu. Diese und die altbekannten wirken interessant und lebhaft zusammen, und Darius Kampf gegen die dunklen Mächte ist sehr gut dargestellt. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen.

    Mehr
  • Überzeugend Gut

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    Spleno

    Spleno

    22. September 2014 um 17:31

    Überzeugend Gut   Inhalt: Darius gelangt über sein Amulett nicht mehr zurück zu Tristan. Es muss eine andere Lösung her. Mit schwerem Herzen benutzt er das Amulett der Nekromanten – aber die Angst sitzt ihm im Rücken nicht mehr Herr seiner Sinne zu sein. Tristan dagegen will mit dem Amulett zurück nach Hause…       Meinung: Alle guten Dinge gehen irgendwann einmal zu Ende. Beim lesen des Buches hatte ich das Gefühl nach Hause zu kommen – endlich wieder in die Welt von Tristan und Co. Der Autor hat mich überzeugt und ich war begeistert von diesem dritten Teil der Geschichte. Benne´s Welt lebt in diesem Buch. Der Schreibstil war flüssig, spannend und hat mich mitgerissen. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, waren farbenfroh und lebendig. Rundherum war der Dritte Teil sehr stimmig.   Fazit: Ein gelungener Drei-Teiler geht zu Ende.  

    Mehr
  • Gutes Ende der Trilogie

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    Arcarnum

    Arcarnum

    22. September 2014 um 15:26

    Auch der (leider) letzte Teil ist sehr spannend geschrieben. Es gibt auch neue Charaktere und Kreaturen, mit neuen Fähigkeiten, wo ich mir gleich Gedanken gemacht habe, wie sich das alles auf die Geschichte auswirken wird. Eine der Hauptpersonen (Darius) wird in Versuchung geführt und muss dagegen ankämpfen, nicht dem Bösen zu verfallen. Gut fand ich auch die Intrige eines neuen Charakters in der Geschichte und dass erst ganz zum Schluss rauskommt, in welchem Zusammenhang dieser Charakter steht. Ansonsten wird die Geschichte immer spannender, je weiter man liest und endet im großen Showdown. Fazit: Mich hat die komplette Geschichte der Paladine über alles begeistert, und es war echt schwer, die Bücher wieder beiseite zu legen. Ich kann die Geschichte jedem empfehlen, der Interesse an Fantasy, Paladine und parallel Welten hat.

    Mehr
  • Spannung pur!

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    abetterway

    abetterway

    31. July 2014 um 14:14

    Inhalt: "Die rätselhaften Auristen sind Tristans einzige Hoffnung, das verschollene Amulett der Nekromanten zu finden. Wenn es Mardra in die Hände fällt, ist Tristan endgültig in Nuareth gestrandet und der Nekromant würde zu einer Bedrohung für ganz Nuareth werden. Doch schon die Reise zu den Auristen wird für Tristan, Martin und ihre Gefährten zu einem gefährlichen Abenteuer. Derweil will Tristans Vater Darius seinem Sohn zu Hilfe kommen, indem er Nuareth über das Amulett der betritt. Dabei unterschätzt er jedoch die dunkle Macht, die dem Amulett innewohnt und ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht." Meinung: Ich habe die ersten beide Bände nicht gelesen und so brauchte ich etwas. Allerdings werde ich jetzt diese lesen, da mir das Ende so gut gefallen hat. Der Lesefluss ist gut, spannend erzählt, leicht zu lesen und verständlich, obwohl es verschiedenen Handlungsstränge gibt. Die Spannung wird richtig aufgebaut sodass sie nie abflaut und sich bis zum Ende zieht. Die Charaktere sind sehr gut durchdacht und man kann sich diese sehr gut vorstellen. Natürlich wieß man mehr wenn man die anderen Bände gelesen hat. Die Kapitel sind gut unterteilt sodass man es sich schön einteilen kann. Fazit: Für jeden der Fantasy mag ein absolutes muss! Alsolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Das Schicksal der Paladine

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    31. July 2014 um 00:22

    Inhaltsangabe: Die rätselhaften Auristen sind Tristans einzige Hoffnung, das verschollene Amulett der Nekromanten zu finden. Wenn es Mardra in die Hände fällt, ist Tristan endgültig in Nuareth gestrandet und der Nekromant würde zu einer Bedrohung für ganz Nuareth werden. Doch schon die Reise zu den Auristen wird für Tristan, Martin und ihre Gefährten zu einem gefährlichen Abenteuer. Derweil will Tristans Vater Darius seinem Sohn zu Hilfe kommen, indem er Nuareth über das Amulett der Nekromanten betritt. Dabei unterschätzt er jedoch die dunkle Macht, die dem Amulett innewohnt und ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht. Meine Meinung: Die drei Bände bauen alle aufeinander auf daher ist es besser die Vorbände zu lesen um richtig in das Buch reinzukommen. Es fängt wieder super an und man ist bald wieder im Geschehen durch die verschiedenen Handlungsstränge wird die Spannung von Anfang bis zum Schluss gehalten. Der Leser hat das Gefühl sich mit denn Charakteren auf die Reise zu begeben und alles Hautnah mitzuerleben. Die Handlung fesselt denn Leser an das Buch. Das Ende war ein anderseits unerwartet aber ein großes Finale, dennoch bedauere ich das diese Reihe zu Ende ist ich habe mich in die Bücher verliebt. Das Buch beinhaltet Spannung, Abenteuer super Geschichte super Charaktere,ausdrucksstark und Phantasiereich einfach alles was ein gutes Buch ausmacht. Jedes Buch dieser Triologie war ein Schmuckstück für sich aber dieser Teil gab noch eine Steigerung.

    Mehr
  • Das Schicksal der Paladine

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    20. July 2014 um 18:51

    Beschreibung: Die rätselhaften Auristen sind Tristans einzige Hoffnung, das verschollene Amulett der Nekromanten zu finden. Wenn es Mardra in die Hände fällt, ist Tristan endgültig in Nuareth gestrandet und der Nekromant würde zu einer Bedrohung für ganz Nuareth werden. Doch schon die Reise zu den Auristen wird für Tristan, Martin und ihre Gefährten zu einem gefährlichen Abenteuer. Derweil will Tristans Vater Darius seinem Sohn zu Hilfe kommen, indem er Nuareth über das Amulett der Nekromanten betritt. Dabei unterschätzt er jedoch die dunkle Macht, die dem Amulett innewohnt und ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht. Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Band einer Reihe. Band 1 Gejagt Band 2 Gestrandet Es ist ziemlich schwierig einen Zugang zu der Geschichte zu finden ohne die vorherigen Bände gelesen zu haben. (Ich habe es selbst probiert und würde es nicht unbedingt empfehlen) Die Geschichte war durchgehend spannend und hatte auch keine Einreißer. Der Schreibstil in Zusammenhang mit der Erschaffenen Fantasiewelt hat mich äußerst begeistert. Selten habe ich eine so detaillierte und authentische Beschreibung einer Parallelwelt erlebt, wie in diesem Buch. Das ist sehr gelungen, die Beschreibungen sind klasse gewählt. Es lässt sich flüssig lesen. Die Charakter sind gut ausgearbeitet und wirken sehr realistisch. Die Handlung war wirklich toll, da dürfte für jeden Fantasyfan etwas dabei sein. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.

    Mehr
  • Fulminanter Abschluss dieser Triologie!!! :D

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    Solara300

    Solara300

    20. July 2014 um 09:37

    Beschreibung In diesem fulminanten Abschlussband der Triologie um das Schicksal der Paladine geht es nochmal rund. Und der Autor Jörg Benne versteht es den Leser in seinen Bann zu ziehen und es nahtlos ineinander übergehen zu lassen. Der Einstieg in dieses Abenteuer fängt mit - Das Schicksal der Paladine - Die Bedrohung (an und ist der Einstieg.) - Das Schicksal der Paladine 1 - Verschollen - Das Schicksal der Paladine 2 - Gejagt - Das Schicksal der Paladine 3 - Gestrandet Tristan ist noch immer in Nuareth und will endlich wieder zurück nach hause, er macht sich mit seinen Gefährten auf zu den Auristen um endlich in den Besitz des verschollenen Amuletts der Nekromanten zu kommen. Aber auch die Nekromaneten sind hinter dem Amulett her und eine Jagd beginnt..... Cover Das Cover ist sehr stürmisch mit dem Schiff im Unwetter und man kann wie ich finde einen sehr guten Bezug zu der Triologie herstellen da es wiedererkennungswert hat. Spannungsbogen Der Spannungsbogen verläuft wie ein roter Faden durchs Buch und explodiert in einem finalen Countdown am Schluss, so das man gefesselt ist von dieser Geschichte die mich einfach und schlicht gesagt ''begeistert''! :D Schreibstil Der Autor Jörg Benne hat hier eine Geschichte geschrieben die man sehr gerne mitverfolgt und die schon ab der Einleitung einen in den Bann zieht. Der Schreibstil ist nicht nur flüssig sondern auch die Charaktere wie auch Nuareth sind sehr gut ausgearbietet und beschrieben. So dass man mit den Gefährten mitfiebert und auf ein gutes Ende hofft! Und da dies nur wenige Fantasybücher schaffen das man sich völlig in Ihnen verliert gehört dieses eindeutig für mich dazu. Meinung Darius begibt sich auf eine Gefahrvolle Reise in Form das er das Amulett benutzt um seinen Sohn Trsitan zurückzuholen. Allerdings birgt das Amulett ungeahnte Kräfte auf Darius und er muss versuchen den Kräften zu widerstehen. In der Zwischenzeit bleibt auch Tristan nicht tatenlos und beschliesst mit seinen Gefährten zu den Auristen zu gehen und das Amulett der Nekromanten zu suchen. allerdings haben die Nekromanten da auch noch ein Wort mitzureden und ein Wettlauf beginnt. Denn Nuareth's  Zukunft steht auf dem Spiel...... Fazit Eine Triologie die mich schon ab dem Vorwort begeistert hat und die ich jedem nur ans Herz legen kann. Mich hat die Reihe in Ihren Bann gezogen und ich freue mich schon mehr von der Welt Nuareth lesen zu dürfen und Ihren Bewohnern. 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Eine fantastische Reise

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    esposa1969

    esposa1969

    16. July 2014 um 14:43

    Hallo liebe Leser, auch an dieser sehr spannenden Leserunde zu einem nicht minder spannenden Fantasy-Roman durfte ich gerade teilnehmen: == Das Schicksal der Paladine - Gestrandet == Autor: Jörg Benne == Buchrückentext: == Die rätselhaften Auristen sind Tristans einzige Hoffnung, das verschollene Amulett der Nekromanten zu finden. Wenn es Mardra in die Hände fällt, ist Tristan endgültig in Nuareth gestrandet und der Nekromant würde zu einer Bedrohung für ganz Nuareth werden. Doch schon die Reise zu den Auristen wird für Tristan, Martin und ihre Gefährten zu einem gefährlichen Abenteuer. Derweil will Tristans Vater Darius seinem Sohn zu Hilfe kommen, indem er Nuareth über das Amulett der betritt. Dabei unterschätzt er jedoch die dunkle Macht, die dem Amulett innewohnt und ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht. == Meine Leseeindrücke: == Nach Band 1 "Das Schicksal der Paladine - Verschollen" und Band 2 "Das Schicksal der Paladine - Gejagt" (bei amazon habe ich sogar noch einen Band "Das Schicksal der Paladine -  Die Bedrohung" gefunden) ist das der dritte und somit abschließende Band der Trilogie, also Band 3 "Das Schicksal der Paladine - Gestrandet". Da ich die beiden Vorgängerbände noch nicht kannte, musste ich mich erst einmal in die Handlung einfinden, was mir nach etwa 1/3 des Buches auch gut gelungen ist. In diesem Fantasy-Roman geht es um das verschollene Amulett der Nekromanten, welches das letzte existierende ist. Somit ist die Jagd nach diesem sehr mächtigen Amulett eröffnet, das jeder besitzen möchte. Tristan möchte mit des Amuletts Hilfe nicht länger in Nuareth gestrandet sein und in seine Heimat zurückkehren, daher begibt er sich mit Gefährten zu den Auristin um dort Hilfe zu erhalten. Aber auch die Nekromanten  haben es auf dieses Amulett abgesehen. Wird es Tristan gelingen das Amulett zu finden? … Ich muss zugeben, dass ich bereue den ersten und zweiten Band nicht  zuvor gelesen zu haben, da mir zum einen der Einstieg leichter gefallen wäre, zum anderen die Handlung so fesselnd war, dass ich eben die beiden vorangegangenen Bände gerne gelesen hätte. Der Autor schafft es uns mit Schreibstil und Handlung in eine Fantasiewelt zu entführen, in die man sich ganz und gar begibt und beim Lesen mit Leib und Seele dabei ist. Die 17 Kapitel verteilt auf 328 Seiten, waren angenehm kurz und kurzweilig. Ich habe diese fantastische Reis nach Nuareth sehr genossen, fand das Ende überraschend anders als erwartet, dafür aber eben einen gelungenen Abschluss, da die Handlung mit diesem Band ja auch abgeschlossen werden muss. Somit ist meine Reise nun beendet, im Nachwort aber kündigt der Autor an, noch weitere Romane in der Welt Nuareth anzusiedeln, somit dürfte meine Reise zumindest bald weitergehen. Dieser Roman hat mich wunderbar unterhalten und sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sterne! Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! by esposa1969

    Mehr
  • Ein fulminanter Abschluss!

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    Nirena

    Nirena

    13. July 2014 um 10:43

    Und hier ist er: der dritte und abschließende Band der Trilogie um "Das Schicksal der Paladine". Ich stehe Abschlussbänden von Trilogien oft etwas skeptisch gegenüber, da ich schon mehrfach den Eindruck hatte, dass Autoren nur noch irgendwie zu einem Ende kommen wollen und mir die dritten Bände meist nicht mehr wirklich gut gefallen. Dass es auch anders geht, beweist Jörg Benne mit "Das Schicksal der Paladine - Gestrandet". Der Lesefluss ist, wie gewohnt, gut und die Handlung, trotz dreier verschiedener Erzählstränge, gut nachvollziehbar. Besonders hervorsticht allerdings der nahezu perfekt aufgebaut Spannungsbogen: anfangs sanft ansteigend, kann man schon in der Mitte des Buches kaum erwarten, wie es den Gefährten ergehen mag und gegen Ende explodiert die Spannung in einem fulminanten Showdown! Für mich persönlich hat sich Jörg Benne mit diesem Abschluss der Trilogie noch einmal wunderbar gesteigert und den Leser mehr als belohnt für das Begleiten von Tristan und seinen Gefährten durch deren Abenteuer in Nuareth. Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass dieser Abschluß auch wirklich abschließend ist - das Ende ist stimmig und passend und ein klarer Schlussstrich unter den Abenteuern der Paladine. Wer nun Wehmut verspürt bei dem Gedanken, Nuareth endgültig verlassen zu müssen, dem sei gesagt, dass zwar "Das Schicksal der Paladine" abgeschlossen ist, Nuareth aber Schauplatz weiterer Geschichten des Autors werden wird. Eine High Fantasy - Trilogie, nicht nur für Fantasy-Fans - spannend, fantasievoll und ausdrucksstark. Allerdings sollte man definitiv mit dem ersten Band beginnen, da die Folgebänder nahtlos aneinander anknüpfen.

    Mehr
  • Mitreißendes Finale

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    utaechl

    utaechl

    27. June 2014 um 20:39

    Der dritte und finale Teil der Das Schicksal der Paladine Trilogie ist erschienen und Tristans Geschichte kommt unweigerlich zum Ende. Doch bis der Leser erfährt, wie alles endet, liegt noch ein weiter Weg vor ihm, gespickt mit Gefahren, Überraschungen, Emotionen und vielem mehr. Inhalt: Das Amulett der Nekromanten ist das letzte existierende Amulett und somit machen alle Jagd darauf. Tristan will mit dessen Hilfe zurück in seine Heimat. Die Nekromanten wollen mit ihm endgültig die Macht an sich reißen und Tristans Vater Darius sieht in ihm die einzige Chance, seinem Sohn zur Hilfe zu kommen. Tristan wendet sich an die geheimnisvollen Auristen, die ihn bei der Suche unterstützen sollen und hofft so den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Der Wettlauf kann beginnen. Setting und Stil: Neben inzwischen Altbekanntem ist wieder viel Neues zu entdecken. Besonders interessant sie die Auristen und das Amulett der Nekromanten, die beide eine sehr große Rolle spielen. Die Magie wirkt größtenteils nicht mehr und so müssen sich die Helden anderweitig behelfen. Spannende neue Konstellationen, neue Sichtweisen und ein gemeinsames Ziel, das alle vorantreibt. Jörg Benne gelingt es wieder seine Fantasywelt dem Leser hervorragend näher zu bringen. Man ist gefesselt und es ist richtig schade, dass das Buch einmal zu Ende gehen muss. Eine Welt, in der man sich verlieren kann und die durch Jörgs lebhaften und detaillierten Schreibstil perfekt vorm Auge des Lesers zum Leben erwacht. Charaktere: Drei Haupthandlungsstränge durchziehen dieses Buch. Tristan, Martin und Darius haben alle ihren Anteil, wobei Tristan von einem Team umgeben ist, während die anderen eher als Einzelkämpfer auftreten. Da es auf das Ende zugeht, stehen ihnen einige Herausforderungen bevor, die sie auf ihre einzigartigen Weisen bewältigen. Als stärkster weiblicher Charakter ist Lissann zu erwähnen. Ihr selbstverständliches Auftreten und die Eigenheiten ihrer Rasse bringen Tristan ganz schön ins Schwitzen. Geschichte: Das Ende naht und man ahnt von Beginn an, dass es gewaltig sein wird. Alles spitzt sich zu und nicht jeder Charakter wird uns bis zum Ende begleiten. Jörg Benne fordert die Gefühle der Leser heraus und auch wenn man zum Schluss weiß, dass alles ein logisches Ende genommen hat, so kann man ihm doch ein paar Dinge kaum verzeihen. Aber wahrscheinlich musste er selbst auch an seinen Entscheidungen leiden und sie sind ihm nicht leicht gefallen. Wenn sich das nicht interessant und spannend anhört, dann kann ich auch nicht mehr helfen. Alles Weitere findet ihr im Buch. Fazit: Der gelungene Abschluss der Trilogie ist zum Glück nicht das Ende der Geschichten aus Nuareth. Nur Tristans Weg endet hier auf äußerst überzeugende und lesenswerte Weise. Fantasy wie ich sie mag, eine Welt voller Leben und Charaktere, die um einiges gewachsen sind. Ich freue mich schon auf weitere Ausflüge in die Welt und werde mich bis dahin wohl mit wiederholtem Lesen der Trilogie gedulden müssen.

    Mehr
  • gelungener Abschluss der Trilogie

    Das Schicksal der Paladine / Gestrandet
    Manja82

    Manja82

    19. June 2014 um 11:57

    Kurzbeschreibung: Die rätselhaften Auristen sind Tristans einzige Hoffnung, das verschollene Amulett der Nekromanten zu finden. Wenn es Mardra in die Hände fällt, ist Tristan endgültig in Nuareth gestrandet und der Nekromant würde zu einer Bedrohung für ganz Nuareth werden. Doch schon die Reise zu den Auristen wird für Tristan, Martin und ihre Gefährten zu einem gefährlichen Abenteuer. Derweil will Tristans Vater Darius seinem Sohn zu Hilfe kommen, indem er Nuareth über das Amulett der Nekromanten betritt. Dabei unterschätzt er jedoch die dunkle Macht, die dem Amulett innewohnt und ihn mehr und mehr in ihren Bann zieht. (Quelle: Koios Verlag) Meine Meinung: Tristan ist noch immer in Nuareth auf der Suche nach dem Amulett der Nekromanten. Sein Ziel sind nun die Auristen. Sie sind seine einzige verbliebene Hoffnung das Amulett zu finden. Tristan muss es vor Mardra finden, denn wenn es ihm in die Hände fällt ist Tristan in Nuareth gestrandet und das Land bedroht. Doch bereits der Weg zu den Auristen ist für Tristan und seine Gefährten sehr beschwerlich. Zur gleichen Zeit betritt Darius mit Hilfe des Amuletts der Nekromanten Nuareth. Er ist auf der Suche nach seinem Sohn Tristan, möchte ihm zu Hilfe kommen. Doch Darius unterschätzt hierbei das Amulett und dessen dunkle Macht. Kann Darius seinen Sohn trotzdem finden? Und gelangt Tristan vor Mardra zum Amulett der Nekromanten? Ist Nuareth noch zu retten? Der Fantasyroman „Das Schicksal der Paladine – Gestrandet“ wurde vom Autor Jörg Benne geschrieben. Es ist der dritte und somit abschließende Teil der „Paladine“ – Trilogie rund um Tristan und das Land Nuareth. Bevor man als Leser diesen Teil liest ist es sehr ratsam die beiden Vorgängerteile zu lesen, da die Bücher aufeinander aufbauen. Mir hat „Das Schicksal der Paladine“ und „Das Schicksal der Paladine – Gejagt“ bereits sehr gut gefallen und so war ich sehr neugierig darauf wie es denn zu Ende gehen würde. Die Charaktere im Buch sind soweit bekannt auf den ersten beiden Teilen. Tristan mochte ich erneut sehr gerne. Aus dem einstigen Teenager ist ein junger Mann geworden, der ziemlich genau weiß was er will. Er lässt sich auch von Schwierigkeiten auf seinem Weg nicht abbringen, hält an seinem Ziel fest. Tristans Ziel ist es das Amulett der Nekromanten zu finden, bevor es Mardra in die Hände fällt. Ein schwieriges Unterfangen. Darius, Tristans Vater, möchte seinem Sohn in Nuareth zu Hilfe kommen. Er sorgt sich um ihn. Allerdings ist seine Rückkehr nach Nuareth nicht ohne Probleme. Mardra fällt hier im Buch ganz klar die böse Rolle zu. Er ist ein Nekromant und tut alles dafür um das Amulett der Nekromanten zu bekommen. Mardra schreckt vor nichts zurück. Auch die anderen Figuren, wie Martin oder Lissann, sind wieder mit von der Partie. Sie haben mir auch dieses Mal wieder sehr gut gefallen, sie wurden von Jörg Benne erneut sehr gut gezeichnet. Es gibt auch neue Charaktere, wie beispielsweise die Auristen oder auch die Magierpiraten. Auch sie haben einen festen Platz in diesem 3. Teil. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und wunderbar zu lesen. Die Szenen werden detailliert beschrieben, man kann sich die Welt Nuareth sehr gut vorstellen. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Hierfür hat Jörg Benne erneut die personale Erzählperspektive verwendet. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die am Ende zusammenlaufen. Die Handlung ist komplex. Es passiert sehr viel, das Tempo ist sehr hoch gehalten. Die Spannung ist direkt da, es gibt Wendungen und Überraschungen und man merkt, dass es zu Ende geht. Das Ende ist ein Showdown, der spannend gehalten ist. Danach klingt die Geschichte um Tristan, Darius und die Paladine ruhig aus. Alle im Verlauf der Trilogie aufgekommenen Fragen werden beantwortet, das Ende rundet die Trilogie wirklich sehr gut ab. Fazit: „Das Schicksal der Paladine – Gestrandet“ von Jörg Benne ist ein wirklich gelungener Abschlussband der „Paladine“ – Trilogie. Die toll gezeichneten Charakter, der detaillierte flüssige Stil und eine temporeiche komplexe Handlung haben mir spannende Lesestunden beschert und mich wirklich überzeugt. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannend! Natürlich!

    Das Schicksal der Paladine - Verschollen
    AntoniaGuender-Freytag

    AntoniaGuender-Freytag

    Ich gebe dem Debutroman von Jörg Benne gerne fünf Sterne, denn er hat sie verdient. Ich habe durch meine beiden Söhne schon viele fantastische Abenteuerbücher für diese Altersklasse gelesen und muss sagen, dass sich Jörg Benne nicht hinter internationalen Größen verstecken muss. Sein Held Tristan ist, wie die restliche Besetzung erfrischend natürlich dargestellt, ganz so, dass man sich gerne mit ihnen auf Reisen begibt. Es gab keinen Augenblick, an dem ich mich in dem Buch gelangweilt hätte, oder mit meinen Gedanken abgeschweift wäre, da der Autor es versteht den roten Faden straff durch das gesamte Buch zu ziehen. Sprachlich, wie inhaltlich besticht er durch eine Klarheit, die es jungen Lesern einfach macht am Ball zu bleiben und älteren Lesern ein Gefühl vermittelt, wie schön es ist, wenn einfach mal "geradeaus geredet" wird. Die phantastischen Elemente der Welt Nuareth haben mir sehr gut gefallen und mich zum Schmunzeln gebracht. Die Art und Weise, wie die Paladine ihre verschiedenen Zauber wirken konnten, hat mich an meine teilweise verzweifelten Versuche, einen Paladin in einem Online-Spiel zu bedienen, erinnert. Gerade, dass es nicht einfach ist, ein Paladin zu sein, dass der junge Held dies sofort versteht und dadurch nie überheblich, oder eingebildet wird, macht ihn so sympathisch. Eben wie das gesamte Buch. Auch das Vater -und Sohn- Thema fand ich sehr einfühlsam und realistisch dargestellt. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil GEJAGDT und werde ihn mit Sicherheit verschlingen! Vielen Dank, Jörg Benne, für die unterhaltsamen Stunden, die ich mit Ihrem Buch verbringen durfte!

    Mehr
    • 3
    JoergB

    JoergB

    20. January 2014 um 16:29
    AntoniaGuender-Freytag schreibt Vielen Dank, Jörg Benne, für die unterhaltsamen Stunden, die ich mit Ihrem Buch verbringen durfte!

    Gern geschehen ;) - Im Ernst, ich habe zu danken, solche Rezensionen bauen wirklich auf! Bin gespannt auf deine Meinung zu Teil 2, der Abschluss ist auch schon fertig und erscheint im Juni.

  • Der Suchtfaktor hält an...

    Das Schicksal der Paladine / Gejagt
    Arcarnum

    Arcarnum

    Auch der zweite Teil von "Das Schicksal der Paladine" ist sehr spannend, so dass ich das Buch kaum beiseitelegen konnte. Eigentlich soll Tristan nur noch das magische Amulett zurück zum Anführer der Paladine bringen und dann zur Erde zurückkehren, doch dann kommt alles anders und er strandet in Nuareth. Nun muss er das Amulett so lange verteidigen, bis sein Vater zurückkehrt, aber es beginnt, die Persönlichkeit des Jungen auf unheimliche Weise zu verändern. Noch dazu wollen die Nekromanten das Amulett um jeden Preis und sie sind nicht die Einzigen, die Jagd auf Tristan machen. Gleichzeitig kämpfen Martin und die verbliebenen Kinder der Paladine gegen die Übermacht der Nekromanten. Auch sie werden unerbittlich gejagt, denn dank ihrer Fähigkeiten lässt sich aus jedem von ihnen ein mächtiger Untoter machen, der die Armee der Nekromanten weiter verstärkt. Das Einzige, was mich nun etwas negativ stimmt, ist das Warten auf den hoffentlich dritten Teil. Aber schlussendlich eine sehr schöne, spannende Fortsetzung.

    Mehr
    • 2