Jörg Berger Meine Stacheln

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine Stacheln“ von Jörg Berger

Unter Stress fahren wir unsere Stacheln aus. Wir verletzen die Gefühle anderer. Wir machen anderen Angst oder enttäuschen sie. Selbst den Menschen, die wir mögen, machen wir manchmal das Leben schwer. Jörg Berger zeigt bewährte Wege, auf denen Sie Ihre Stacheln erkennen, entschärfen und allmählich entbehrlich machen.
'Meine Stacheln' ist der Nachfolger des Bestsellers 'Stachlige Persönlichkeiten. Wie Sie schwierige Menschen entwaffnen', der sich unter anderem drei Monate lang in den Top 10 der Idea-Bestsellerliste befand.
Mit Illustrationen von Thees Carstens.

Schönes Buch über Charakterarbeit mit vielen praktischen Tipps und auch spirituellen Denkanstößen, leider mit kleineren Schwächen.

— orfe1975

Es geht nicht darum, ein vollkommener Mensch zu werden. Aber ein wenig an sich zu arbeiten, schadet wohl niemandem.

— gst

Klare Leseempfehlung für Menschen, die an ihren Schwächen arbeiten wollen. Perfekte Ergänzung zu Bergers Buch "Stachlige Persönlichkeiten"

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine tolle Entdeckungsreise zu meinen eigenen Stacheln!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

ein Nachschlagewerk in Krisensituationen

— gusaca

Stöbern in Sachbuch

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Leckere Rezepte, übersichtlich und informativ - meine Empfehlung, wenn man sich einen Slow Cooker zulegen möchte.

Kamima

Das geflügelte Nilpferd

wunderschönes Sachbuch zum Thema Glück

Vampir989

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Meine Stacheln" von Jörg Berger

    Meine Stacheln

    Arwen10

    Wer schon das Buch "Stachelige Persönlichkeiten" vom Autor gelesen hat, kann sich hier über Nachschub freuen. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Meine Stacheln von Jörg Berger Zum Inhalt: Wie Sie Ihre Schwächen entschärfen Unter Stress fahren wir unsere Stacheln aus. Wir verletzen die Gefühle anderer. Wir machen anderen Angst oder enttäuschen sie. Selbst den Menschen, die wir mögen, machen wir manchmal das Leben schwer. Jörg Berger zeigt bewährte Wege, auf denen Sie Ihre Stacheln erkennen, entschärfen und allmählich entbehrlich machen. »Meine Stacheln« ist der Nachfolger des Bestsellers »Stachlige Persönlichkeiten. Wie Sie schwierige Menschen entwaffnen«, der sich unter anderem drei Monate lang in den Top 10 der Idea-Bestsellerliste befand. Mit Illustrationen von Thees Carstens. Infos zum Autor: Jörg Berger, Jahrgang 1970, ist Diplom-Psychologe und Psychotherapeut. Er lebt mit seiner Familie in Heidelberg und ist dort in eigener Praxis tätig. Eine kurze Leseprobe findet ihr auf der Seite des Buches: https://www.francke-buch.de/main.php?hk=0&uk=0&aid=2322&suche=meine+stacheln&start=0 Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 20. Oktober 2015, 24 Uhr mit der Antwort auf die Frage: Kennt ihr schon das Buch "Stachelige Persönlichkeiten " der Autors? Falls nicht, warum möchtet ihr mitlesen  ?  Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 140
  • Wie Sie Ihre Schwächen entschärfen!

    Meine Stacheln

    LEXI

    16. January 2016 um 22:40

    Der Autor lädt mit seinem Buch „Meine Stacheln“ zu einer Entdeckungsreise zu den eigenen Schwächen und wunden Punkte ein, was mitunter unangenehm und Augen öffnend sein kann. Als Psychologe und Psychotherapeut weiß Jörg Berger zudem ganz genau, wovon er spricht und in insgesamt acht Buchkapiteln erfährt man einiges über die Themenbereiche „Grenzen überschreiten, Blenden, Energie rauben, Abwerten, Einschüchtern, Vermeiden, Rächen und Menschen ohne Stacheln“. Er stellt Möglichkeiten vor, andere in positiver Weise zu beeinflussen, veranschaulicht, wie Grenzen überschritten werden und auf welchen Mangel dies bei Menschen zurück zu führen ist. Der Stachel des Blendens beispielsweise löst nach Meinung des Autors in den Mitmenschen Enttäuschung und Unterlegenheitsgefühle aus. Hierbei erklärt Jörg Berger, wie man der Ursache für diesen Schutzmechanismus auf den Grund gehen und ihn entschärfen kann. Er zeigt Schritte auf, wie man seine Beziehungen vertiefen, und Sympathien gewinnen kann, führt beispielhafte Situationen an, in denen anderen Energie geraubt wird, und zeigt, wie einem durch Menschen oder durch Situationen Kraft geraubt werden kann. In seinen Ausführungen beschäftigt er sich unter anderem auch mit autoritärem Verhalten, dessen Ursachen und Auswirkungen, mit abwertendem Verhalten, Vermeidung und Rache. Dazu bietet er stets wertvolle und praxisbezogene Tipps im Umgang mit den eigenen Stacheln, aber auch im Umgang mit jenen seiner Mitmenschen an. Er zeigt beispielhafte Reaktionen auf Konflikte, die einem im täglichen Leben begegnen und entwickelt Verhandlungsstrategien, er schreibt über den Umgang mit Ohnmachtserfahrungen und zeigt einen Weg zum Loslassen und Vergeben. Zu guter Letzt widmet er sich aber auch jenen Menschen, die keine Stacheln zu haben scheinen, zeigt auf, was dahinter steckt und welche Vorteile bzw. Stärken dies mit sich bringt. Das Buch „Meine Stacheln“ punktet nicht nur inhaltlich, sondern auch durch den gut gegliederten Aufbau und wertvollen Praxisbeispielen. Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist die Tatsache, dass sämtliche Praxisbeispiele in schwarzen Lettern geschrieben, und dazu in dunkelgrauer Farbe unterlegt wurden. Dies führt zu einer schlechten Lesbarkeit, besonders wenn das Buch nicht bei Tageslicht gelesen wird. Zu den einzelnen Themenbereichen führt Jörg Berger immer wieder die spirituelle Sicht an, indem er unter der Überschrift „Gehen Sie einen spirituellen Weg“ die Thematik aus der Sicht der Bibel beleuchtet. Hier findet man zu den einzelnen Themenbereichen passende Bibelzitate mit Quellenangaben und passendem Praxisbezug. Abgesehen von der bereits erwähnten farblich zu dunklen Gestaltung der Praxisbeispiele stellt dieses Buch eine wahre Perle unter den Ratgebern dar und hat meiner Meinung nach den ersten Band „Stachlige Persönlichkeiten“ sogar noch übertroffen. Eine tiefgründige Lektüre, die großes Potenzial enthält und durchaus auch mal unbequem wird, indem sie ihre Leser mit den eigenen Schwächen zu konfrontieren vermag. Lesen!

    Mehr
  • Die eigenen Schwächen erkennen und daran arbeiten

    Meine Stacheln

    orfe1975

    31. December 2015 um 03:06

    Cover und Aufmachung: Das Coverbild einer geöffneten Kastanie ist sehr passend gewählt. Hier heißt es nicht: Raue Schale, weicher Kern, sondern es handelt sich um einen glatten Kern, der durch die stachelige Schale geschützt wird. Wirklich eine gute Visualisierung des Buchthemas. Inhalt: Nach dem Buch "Stachelige Persönlichkeiten" hat Jörg Berger nun einen zweiten Teil verfasst, der sich nicht mit den Schwächen anderer, sondern den eigenen Schwächen befasst. 8 Schwächen werden hier unterschieden und nacheinander behandelt: Grenzen überschreiten, Blenden, Energie rauben, Einschüchtern, Abwerten, Vermeiden, Rächen und schließlich noch die Menschen ohne Stachel. Jede Schwäche wird in klar strukturieren Schritten bearbeitet: 1) Beschreibung/Definition der jeweiligen Schwäche (mit praktischen Beispielen) 2) "Erkennen Sie sich selbst" (Was macht meine Schwäche mit anderen, warum habe ich diese Schwäche?), 3) So ändern Sie Ihr Verhalten 4) Tragen Sie ihren Stachel gelassen 5) Gehen Sie einen spirituellen Weg. Mein Eindruck: Mir hat zunächst das Vorwort sehr gut gefallen, in dem der Autor einlädt, sich auf eine Entdeckungsreise zu den eigenen Schwächen zu machen. Er tut dies auf eine offene, sympathische Weise, ohne erhobenen Zeigefinger. Geschickt schlägt er dabei auch die Brücke zu biblischen Stellen, ohne dabei dogmatisch zu sein. Auch wenn man kein Christ ist, zeigt er hier schon Wege auf, wie man das Buch für sich nutzen kann. Zusätzlich zum psychologischen Ansatz gibt es immer noch einen Abschnitt mit geistlich-christlichen Gedanken, der zusätzliche Denkanstöße und Tipps für kirchlich geprägte Leser gibt. Dieser Zusatz hat mir besonders gut gefallen. Schön ist die strukturierte Abhandlung der einzelnen Schwächen. Der Leser wird wirklich vom Autor an der Hand genommen und behutsam an die Schwäche herangeführt. Man lernt erst die Schwäche und ihre Ausprägungen kennen, wird dann angeleitet, sich selber zu dem Thema ehrlich zu befragen und es werden schließlich alltagstaugliche Tipps gegeben, wie man Schritt für Schritt Änderungen im eigenen Verhalten herbeiführen kann, sofern man dies auch möchte. Und der Autor plädiert im Abschnitt "Tragen Sie Ihren Stachel gelassen" auch immer wieder dafür, sich nicht zu verbiegen und dass manchmal die Schwäche auch gleichermaßen eine Stärke sein kann. Das war mir besonders sympathisch, das Buch ist nicht dogmatisch angelegt, es zeigt nicht "DEN" einen Weg und ermuntert auch dazu, nicht perfekt oder vollkommen sein zu müssen. Da ich bereits einige Bücher zu ähnlichen Themen gelesen habe, waren mir viele der psychologischen Ansätze und Erklärungen schon bekannt. Den Mehrwert hat dieses Buch für mich eindeutig durch den nicht erhobenen Zeigefinger und vor allem die biblisch geprägten Abschnitte. Hier habe ich für mich einige, sehr nützliche neue Denkanstöße erhalten. Sehr schön ist auch die Übersichtstabelle am Ende des Buches, in der kurz auf den Punkt gebracht alle Schwächen mit Stichworten zu den einzelnen Abschnitten zusammengeführt wurden sowie die Literaturtipps zum weiteren Vertiefen des Themas. Ich habe das Buch komplett gelesen, man kann dieses Buch aber auch nur partiell lesen, da jede Schwäche unabhängig von den anderen abgehandelt wird. Allerdings habe ich für mich festgestellt, dass ich Schwierigkeiten hatte, einige Darlegungen nachzuvollziehen bei den Schwächen, die mich nicht persönlich betrafen. Ich konnte mich wahrscheinlich nicht gut genug in diese Art von Denken hineinversetzen. Stellenweise waren mir auch einige der praktischen Beispiele in den Abschnitten zur Beschreibung/Definition der Schwäche bzw. bei den Verhaltenstipps nicht verständlich genug. Manchmal wusste ich nicht genau, welche Sicht geschildert war, die von dem Mensch mit den Stacheln oder seines "Opfers" oder ich habe das Problem/den Stachel bei der geschilderten Situation nicht erkennen können. Aufgrund der Grafiken, die zu jeder Schwäche zu Beginn des Buches gezeichnet sind, hatte ich erwartet, dass im Buch diese noch einmal aufgegriffen werden, was leider nicht der Fall war. Ich denke, es hätte der Seriosität keinen Abbruch getan und das Lesen noch etwas aufgepeppt. So hätte man z. B. ein paar der Praxisbeispiele zeichnerisch visualisieren können oder zu den Bibelstellen eine Zeichnung. So wirken die Zeichnungen am Anfang etwas verloren, die hätte man m. E. dann auch weglassen können. Insgesamt ist dieses Buch aber jedem ans Herz zu legen, der sich und seine Schwächen besser verstehen will und offen für Denkanstöße zur Veränderung ist, im psychologischen wie auch im christlich-spirituellen Sinne. Es kann auch ohne den Vorgängerband "Stachelige Persönlichkeiten" gelesen werden (ich kenne den ersten Teil nicht), ergänzt diesen aber, so dass ich mir beizeiten den ersten Teil auch zulegen werde. Fazit: Schönes Buch über Charakterarbeit mit vielen praktischen Tipps und auch spirituellen Denkanstößen, leider mit kleineren Schwächen.

    Mehr
  • Der Umgang mit sich selbst

    Meine Stacheln

    TochterAlice

    ist meist kein einfacher, stösst man hier doch auf den Menschen, mit dem man im Leben am meisten hadert. Mir geht es jedenfalls so. Der Psychologe und Autor des vorliegenden Buches Jörg Berger gleich im Titel benennt den Knackpunkt und zwar: "Meine Stacheln". Er hält dem Leser die verschiedenartigsten Persönlichkeitsstrukturen gleichsam als Spiegel vor: wir erfahren, wie ein Blender tickt, was einen Rächer treibt, wie ein Vermeider funktioniert und was einen Grenzüberschreiter dazu bringt, anderen auf die Pelle zu rücken. Warum sind Energieräuber so anstrengend, wie kann man einem Einschüchterer bzw. einem Abwerter trotzen? Aber hier geht es um den Leser selbst, in welchem Modell kann er sich wiedererkennen? Berger schont uns nicht in der Aufdeckung der schwierigen Menschen - ich habe mich gleich in mehreren Charakteren wiedererkannt und glauben Sie mir, ich habe dabei keine Wiedersehensfreude empfunden! Aber keine Angst! Berger wäre nicht Berger, hätte er nicht eine Reihe von Lösungsmöglichkeiten parat! Es ist natürlich kein Zauberkasten, aber bestimmte Verhaltensweisen können die Begegnung mit uns selbst in Form von einer jeden dieser Persönlichkeitsstrukturen extrem erleichtern. Und nicht nur das: auch gibt es viele Mischformen, von denen uns der Autor so einige vor Augen führt: Es ist schon erstaunlich, für was man so alles gewappnet sein muss. Und erst dann, wenn man zu sich und seinen Stacheln steht, wenn man sie erkennt und mit ihnen lebt, kann man im Einklang mit sich selbst sein. Ein tolles und nützliches Buch, das aus meiner Sicht aus der Masse von Werken zu diesem Thema wohltuend heraussticht und sowohl lehr- und inhaltsreich als auch unterhaltsam geschrieben ist. Der Autor beleuchtet auch einen christlichen Ansatz und Grundgedanken zu diesem Thema- IIm Gegensatz zum ersten Band hat er diesen nicht diskret in ein eigenes, abgeschlossenes Kapitel gepackt hat, sondern ihn jedem Kapitel angefügt, was mir persönlich sehr gut gefiel. Wie hätte Jesus reagieren können, wenn in ihm gerade die ein oder andere Eigenschaft dominiert, die nicht unbedingt einfach war? Ein toller Ansatz, den ich als sehr aufschlussreich und inspirierend empfinde. Doch auch Leser, die lieber darauf verzichten, sollten sich deswegen nicht die Lektüre dieses Buches versagen. Sie können ja einfach schon mal zum nächsten Kapitel übergehen. Ich werde das Buch auf jeden Fall in Ehren halten und immer wieder mal als Ratgeber für bestimmte Situationen zu Rate ziehen und ich bin sicher, dass auch Sie es nach einer ersten Lektüre immer mal wieder aus dem Regal holen werden, um zwar nicht direkt eine Lösungsmöglichkeit, aber doch konstruktive Vorschläge für die Entwicklung von Strategien im Umgang mit sich selbst zu extrahieren.

    Mehr
    • 3

    wandablue

    20. November 2015 um 21:21
  • Ein Arbeitsbuch

    Meine Stacheln

    gst

    20. November 2015 um 15:01

    Es ist nie zu früh und selten zu spät, an sich zu arbeiten. Denn Menschen ohne Schwächen gibt es nicht. Und wenn jemand wirklich meint, vollkommen zu sein, dann ist diese Meinung seine Schwäche. Unsere Schwächen zu mildern hat sich der Diplom-Psychologe, Psychotherapeut und Paartherapeut in seinem Buch zur Aufgabe gemacht. Dazu musste er natürlich erst mal die Schwächen „Grenzen überschreiten“, „Blenden“, „Energie rauben“, „Abwerten“, „Einschüchtern“, „Vermeiden“ und „Rächen“ benennen und näher erläutern. Er tut das mit den unterschiedlichsten Beispielen und verdeutlicht dem Leser so, dass die einzelnen Kategorien mehr Aspekte enthalten, als man im ersten Moment annehmen würde. So erfährt der aufmerksame Leser, dass er seine Beziehungen oft so gestaltet, dass sie ihn in genau der Weise verletzen, in der er schon in seiner Kindheit verletzt wurde. Um aus dem Teufelskreis auszubrechen, bietet der Autor Hilfestellungen an. Wer das Buch durchgearbeitet hat, wird unweigerlich auf den Ergänzungsband neugierig, in dem beschrieben wird, wie man mit den Stacheln seiner Mitmenschen so umzugehen lernt, dass sie einen nicht mehr verletzen. In der tabellarischen Kurzzusammenfassung am Ende des Buches werden noch einmal die einzelnen Stacheln, woher sie kommen und was man dagegen tun kann aufgezeichnet. Insgesamt ein gelungenes Ratgeberbuch, das ich jedem, der an sich arbeiten will, empfehlen kann. 

    Mehr
  • Eine tolle Entdeckungsreise zu meinen eigenen Stacheln!

    Meine Stacheln

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. November 2015 um 11:54

    Jörg Berger lädt in seinem Buch „Meine Stacheln“ den Leser auf eine Entdeckungsreise zu seinen eigenen Stacheln ein. Wenn wir unter Stress stehen, fahren wir unsere Stacheln aus und verletzen mit unserem Verhalten andere. Jörg Berger nimmt insgesamt acht Stacheln unter die Lupe und zeigt Lösungen auf, wie wir unsere Stacheln entschärfen und so weniger Gefühle verletzen. Jörg Berger geht in jedem Kapitel sehr strukturiert vor. Am Anfang beschreibt er die jeweiligen Stacheln durch verschiedene Beispiele sehr anschaulich, so dass jeder weiß was gemeint ist. Danach gibt er Ratschläge, wie der Leser diesen Stachel entschärfen kann. Besonders gut gefallen hat mir, dass der Autor hier Beispiele vom Anfang nimmt und dies dann je nach Ratschlag verändert. Außerdem hat mir sehr gut gefallen, dass der Autor auch das Positive von jedem Stachel aufführt. Am Ende des Kapitels gibt es noch einen Abschnitt in dem der Autor einen Zusammenhang zur Bibel bzw. zum christlichen Glauben herstellt. Jörg Berger hat wirklich schöne Beispiele gefunden und nach einem Kapitel ist der christliche Abschnitt mein Lieblingsteil in jedem Kapitel gewesen. Der Autor schreibt in einem sehr verständnisvollen und freundschaftlichen Stil, so dass der Leser das Gefühl hat mit einem Freund zu sprechen. Am Ende des Buches gibt es eine Übersicht über die Kernaussagen zu den jeweiligen Stacheln, die sich wunderbar zum Nachschlagen eignet. Generell eignet sich das Buch nach dem Lesen zum Nachschlagwerk.

    Mehr
  • die eigenen Schwächen erkennen

    Meine Stacheln

    gusaca

    16. November 2015 um 13:45

    Dieses Sachbuch beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Schwächen der MEnschen, die um sich selber zu schützen sowohl Verteidigungs- als auch Angriffsstragien entwickeln und benutzen , also ihre Stacheln ausfahren. Der Autor unterscheidet 8 Schwächen, die er in getrennten Kapiteln behandelt. Der LEser erkennt anhand der sehr konkreten Beispiele schnell welche Schwächen auf ihn zutreffen. Gründe für diese Schwächen werden genauso aufgezeigt, wie Möglichkeiten das Fehlverhalten zu ändern. Seine eigenen Schwächen annehmen ist dabei genauso wichtig, wie spirituelle Wege zu erkennen , die uns schon in der Bibel gezeigt werden. Der Autor vermittel dem LEser gut verständlich seine psychologischen Erfahrungen auf der Grundlage seines eigenen christlichen Glaubens. Das Buch ist sehr strukturiert aufgebaut und verwendet immer wieder gute Beispiele. Ich konnte mich selber sehr gut wiederfinden und werde, die mich betreffenden Kapitel mit Sicherheit auch später in Krisensituationen immer wieder einmal lesen. Meine eigenen Schwächen habe ich unter dem Glaubensaspekt so noch nie betrachtet und einige TExtstellen haben mich zum Nachdenken gebracht. Auf jedem Fall ein lesenswertes Buch mit für mich neuen Ansätzen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks