Jörg Berger Stachlige Persönlichkeiten

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stachlige Persönlichkeiten“ von Jörg Berger

Leben und leben lassen

Sie meinen es nicht böse. Trotzdem verwickeln schwierige Menschen andere in Beziehungen, die Kraft rauben, überfordern oder sogar bedrohlich sind. Kann man sich wirkungsvoll davor schützen? Und geht das, ohne sich selbst unfair zu verhalten?
Es geht, weiß der Psychotherapeut Jörg Berger und stellt bewährte Strategien für den Umgang mit schwierigen Menschen vor. Psychologisches Hintergrundwissen, Tricks, Tipps und viele Fallbeispiele machen das Buch zu einer aufschlussreichen und praxisnahen Lektüre.

Jörg Berger ist als Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis tätig. Er hat zahlreiche Sachbücher und Zeitschriftenartikel veröffentlicht und gehört dem freien Redaktionsteam der Zeitschrift family an. Seit über 15 Jahren begleitet er Betroffene, die unter schwierigen Menschen leiden, und arbeitet mit Menschen, die andere als schwierig erleben, an deren belastenden Verhaltensmustern.

Mit Illustrationen von Thees Carstens.

Hilfestellung für den Umgang mit schwierigen Menschen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Auch wenn das Hauptanliegen ist: „Wie Sie schwierige Menschen entwaffnen“, hätte ich streckenweise gerne mehr Hintergrundverständnis erlangt

— Sunreading

Absolut zu empfehlen, wenn schnelle Hilfe im Umgang mit einer schwierigen Persönlichkeit benötigt wird.

— Thala

Solides Handwerkszeug für Betroffene, die Hilfe im Umgang mit schwierigen Menschen benötigen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Meine Stacheln" von Jörg Berger

    Meine Stacheln

    Arwen10

    Wer schon das Buch "Stachelige Persönlichkeiten" vom Autor gelesen hat, kann sich hier über Nachschub freuen. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Meine Stacheln von Jörg Berger Zum Inhalt: Wie Sie Ihre Schwächen entschärfen Unter Stress fahren wir unsere Stacheln aus. Wir verletzen die Gefühle anderer. Wir machen anderen Angst oder enttäuschen sie. Selbst den Menschen, die wir mögen, machen wir manchmal das Leben schwer. Jörg Berger zeigt bewährte Wege, auf denen Sie Ihre Stacheln erkennen, entschärfen und allmählich entbehrlich machen. »Meine Stacheln« ist der Nachfolger des Bestsellers »Stachlige Persönlichkeiten. Wie Sie schwierige Menschen entwaffnen«, der sich unter anderem drei Monate lang in den Top 10 der Idea-Bestsellerliste befand. Mit Illustrationen von Thees Carstens. Infos zum Autor: Jörg Berger, Jahrgang 1970, ist Diplom-Psychologe und Psychotherapeut. Er lebt mit seiner Familie in Heidelberg und ist dort in eigener Praxis tätig. Eine kurze Leseprobe findet ihr auf der Seite des Buches: https://www.francke-buch.de/main.php?hk=0&uk=0&aid=2322&suche=meine+stacheln&start=0 Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 20. Oktober 2015, 24 Uhr mit der Antwort auf die Frage: Kennt ihr schon das Buch "Stachelige Persönlichkeiten " der Autors? Falls nicht, warum möchtet ihr mitlesen  ?  Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 140
  • Leserunde zu "Hell wie der Mond und tief wie der Ozean" von Nicole Quigley

    Hell wie der Mond und tief wie der Ozean

    Arwen10

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Francke Verlag stellt 6 Exemplare des Romans „Hell wie der Mond und Tief wie der Ozean“ von Nicole Quigley zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Drei Jahre Abwesenheit sind eine lange Zeit – das stellt Melissa fest, als sie mit ihrer chaotischen Familie zurück nach Anna Maria, Florida, zieht. Plötzlich wird sie nicht mehr wie früher gemobbt, sondern sie ist beliebt und Teil der angesagtesten Clique der Schule. Doch es gibt nicht nur den umschwärmten Sam, der Melissas Leben aufmischt. Da ist noch Robby, ihr verpeilter Außenseiter-Bruder; Josh, ihr geheimnisvoller Nachbar – und dieser Jesus, der im Leben von Josh offenbar eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt … Auf wen kann Melissa sich verlassen, als es hart auf hart kommt? Infos zur Autorin: Nicole Quigley wuchs auf der Insel Anna Maria, Florida, auf. Dort spielt auch die Handlung ihres ersten Buches »Hell wie der Mond und tief wie der Ozean«, für den sie den ACFW Carol Award für den besten Jugendroman erhielt. Nicole Quigley studierte Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und hat viele Jahre in Washington, D. C ., gearbeitet. Mittlerweile lebt und schreibt sie wieder auf ihrer Heimatinsel Anna Maria. Falls ihr eines der 6 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 7. Juli 2015, 24 Uhr hier im Thread und beantwortet folgende Frage: Welche Neuerscheinung aus dem Francke Verlag möchtet ihr noch lesen ? https://www.francke-buch.de/neuerscheinungen.html Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!!

    Mehr
    • 80
  • Leserunde zu "Stachlige Persönlichkeiten" von Jörg Berger

    Stachlige Persönlichkeiten

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Francke-Verlag stellt sechs Exemplare des Buches „Stachlige Persönlichkeiten“ von Jörg Berger zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Wie Sie schwierige Menschen entwaffnen Leben und leben lassen Sie meinen es nicht böse. Trotzdem verwickeln schwierige Menschen andere in Beziehungen, die Kraft rauben, überfordern oder sogar gefährlich werden können. Kann man sich wirkungsvoll davor schützen? Und geht das, ohne sich selbst unfair zu verhalten? Es geht, weiß der Psychotherapeut Jörg Berger und stellt bewährte Strategien für den Umgang mit schwierigen Menschen vor. Psychologisches Hintergrundwissen, Tricks, Tipps und viele Fallbeispiele machen das Buch zu einer aufschlussreichen und praxisnahen Lektüre. Jörg Berger ist als Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis tätig. Er hat zahlreiche Sachbücher und Zeitschriftenartikel veröffentlicht und gehört dem freien Redaktionsteam der Zeitschrift family an. Seit über 15 Jahren begleitet er Betroffene, die unter schwierigen Menschen leiden, und arbeitet mit Menschen, die andere als schwierig erleben, an deren belastenden Verhaltensmustern. Falls ihr eines der sechs Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 16. Oktober 2014, 24 Uhr hier im Thread und nennt uns ein Beispiel für eine "stachlige Persönlichkeit" bzw. was ihr euch darunter vorstellt. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügung-stellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird. Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden. Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 85
  • Ein hilfreicher Ratgeber zum Selbstschutz, bei dem mir ein Quäntchen gefehlt hat

    Stachlige Persönlichkeiten

    Sunreading

    20. November 2014 um 16:48

    „Schwierige Menschen haben schwere Erfahrungen gemacht, dafür verdienen sie unser Verständnis. Um ihre Ziele zu erreichen, greifen sie allerdings zu Mitteln, die eine kluge Gegenwehr erfordern. Schützen kann sich nur, wer ungute Verhaltensweisen rechzeitig bemerkt. Zu diesen gehören vor allem Manipulation, das Verletzen zwischenmenschlicher Spielregeln, Verantwortungsflucht und Täuschung.“ (S. 9) In seinem Ratgeber geht der Autor insbesondere auf die stachligen Persönlichkeiten Grenzüberschreiter, Blender, Energieräuber, Einschüchterer, Abwerter, Vermeider und Rächer ein. Später kommen noch einige kombinierte Varianten hinzu, derer viele möglich sind. Dabei macht Jörg Berger auch darauf aufmerksam, dass Menschen mit derart prägnanten Verhaltensmustern sogar in der Lage sind, Personen ihres direkten Umfelds psychisch zu „deformieren“. Ihre effektiven Schutzmaßnahmen sind vor allem darauf ausgerichtet, als schwierig oder unerträglich empfundene Kindheitserlebnisse im Erwachsenenalter weit von sich fern zu halten. Dass sie bei diesem Feldzug ihre Mitmenschen verletzen, auslaugen, überfordern und zu Unrecht angehen, ist ihnen zumeist genauso wenig bewusst wie der Ursprung ihres Verhaltens selbst. „Wer schwierige Verhaltensweisen persönlich nimmt, reibt sich auf. Wer nicht in einem gesunden Maß nachgeben, zurückstehen und für den anderen da sein kann, kann Beziehungskonflikte nicht entschärfen.“ (S. 164) „Wenn schwierige Persönlichkeitszüge so ausgeprägt sind, dass sie einem Menschen und seinen Bezugspersonen zu schaffen machen, spricht man von einer Persönlichkeitsstörung.“ (S. 170) Meine Meinung zum Buch: Über diese Rezension habe ich lange nachgedacht, da mich das Buch irritiert hat. Über weite Strecken des Lesens habe ich sehr hilfreich Tipps im Umgang mit stachligen Persönlichkeiten erhalten. Für mein persönliches Empfinden fehlte mir in der Länge aber das „Herz“ dabei  - es las sich rein „vom Kopf kommend“ , sprich wie ein nüchternes Sachbuch. Was nicht grundsätzlich ungut ist. Jedoch hatte ich gehofft, diese schwierigen Menschen nicht nur sachlich besser „händeln“ zu lernen, sondern auch einen tieferen Einblick zu erhalten, was diese Personen zu dem gemacht hat, wie sie sind. „Herz“ hätte bedeutet, den Täter, sprich die stachlige Person, auch mal von der anderen Seite präsentiert zu bekommen, nämlich auch als Opfer, als selbst Betroffener seiner frühen unschönen Erlebnisse. Und diesem Part räumt der Autor jeweils nur sehr wenige Zeilen ein. Manchmal so wenige, dass ein Aha-Erlebnis bei mir vollkommen ausgeblieben ist. Dies war vor allem beim Grenzüberschreiter der Fall. Ja. Und dann kam das letzte Viertel des Ratgebers und ich war nicht schlecht überrascht, als plötzlich eine Form von „Herz“ hinzukam, mit der ich so gar nicht gerechnet hatte. Erstmals bei der Persönlichkeit des Rächers war plötzlich von Gott, von Saat und Ernte und einer möglichen, höheren Gerechtigkeit die Rede. Das letzte Kapitel ist sogar ein komplett christlicher Part, in dem vom Umgang Jesu mit solch stachligen Menschen berichtet wird. Es fiel mir nach so viel psychologischer Nüchternheit unheimlich schwer, diese Grätsche mitzumachen. Aber ein Abschluss, der es inklusive des Nachworts im positivsten Sinn in sich hat. Ein Hauch davon zu Beginn des Buches wäre für mich persönlich besser gewesen, um wenigstens mit einer Vorahnung von „Herz“ die lange erste Passage aufzunehmen. Fazit: Ich denke, für Menschen, die nach einem reinen „Selbstverteidigungskurs“ gegen stachlige Persönlichkeiten suchen, und eher nüchterne Schreibweisen mögen, ist dieser Ratgeber goldrichtig. Christliche Personen werden sich vor allem ganz zum Schluss wiederfinden. Wer nach mehr Verständnis erweckenden Hintergrundinformationen sucht, um eine notgedrungen entstandene Antipathie gegen eine stachlige Person in eine leichte Sympathie zu wandeln, braucht wahrscheinlich zusätzlich noch weitere Literatur. Ich selbst würde mir wünschen, dass dieser Ratgeber nicht nur dafür benutzt wird, schwierige Menschen ab sofort in vorgefertigte Täter-Schubladen zu packen, ohne das Individuum dahinter zu sehen. „Alle Menschen setzen unter Stress Schutzmechanismen ein. Die meisten Menschen erkennen aber ihre Überreaktion, korrigieren sich selbst oder lassen sich von anderen korrigieren. Sobald der Stress nachlässt, suchen sie positive Möglichkeiten, um an ein Problem heranzugehen. Hier liegt der Unterschied zu schwierigen Menschen. „ (S. 172)

    Mehr
  • Ein sehr hilfreiches Buch über den Umgang mit schwierigen Menschen!

    Stachlige Persönlichkeiten

    LEXI

    15. November 2014 um 10:22

    Die Thematik des Umgangs mit schwierigen Menschen hat bereits vor vielen Jahren mein Interesse geweckt und ich durfte auch schon einige Abhandlungen darüber lesen. Mit dem vorliegenden Buch „Stachlige Persönlichkeiten“ habe ich jedoch ein Sachbuch gefunden, das all meinen Ansprüchen gerecht wird. Das Buch liefert viele interessante Fakten zu diesem Thema, gibt dem Leser konkrete Praxisbeispiele, und weist sehr klar darauf hin, wo genau man Grenzen aufzeigen muss, um nicht selber zum Opfer eines schwierigen Menschen zu werden. Jörg Berger, Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut mit eigener Praxis, kann sowohl Fachwissen, als auch langjährige Berufserfahrung im Umgang mit schwierigen Menschen vorweisen und gibt neben den theoretischen Ausführungen auch ganz gezielt Hinweise zur praktischen Umsetzung. Der Autor steigt mit einer Geschichte ins Buch ein, und erlaubt seinen Lesern gleich zu Beginn einen kurzen Blick hinter die Kulissen, in die Hintergründe der unangenehmen Reaktionen schwieriger Menschen bzw. was sie anderen damit zumuten. Er teilt seine „stachligen Persönlichkeiten“ in Grenzverletzer, Blender, Einschüchterer, Abwerter, Rächer, Vermeider und Energieräuber ein und räumt jedem einzelnen Typen ein Kapitel seines Buches ein. Jedes dieser Kapitel beginnt mit einer kurzen, präzisen Definition, gefolgt von einem Fallbeispiel aus der Praxis. Anschließend betrachtet er die vorgestellte Persönlichkeit bemüht neutral und realistisch, um danach zu einer konkreten Hilfestellung im Umgang mit ihnen überzugehen. Seine ausführlichen Erläuterungen werden von einem kurzen Fazit gefolgt, wodurch das Kapitel abgeschlossen und die wichtigsten Punkte kurz und prägnant noch einmal zusammengefasst werden. Was mir an diesem Buch besonders gut gefallen hat, war der letzte Teil, wo der Autor unumwunden zugibt, dass es in den meisten Fällen kaum möglich ist, einen schwierigen Menschen einem bestimmten Typus zuzuordnen. Seine abschließenden Seiten über die verschiedenen Mischtypen und die anhand einzelner Bibelstellen unterlegten Passagen über Jesu Umgang mit schwierigen Menschen (Mischtypen) waren eine Besonderheit, die ich bislang bei keinem anderen Buch zu diesem Thema entdecken durfte. Der flüssige, fesselnde Schreibstil, die detaillierten Ausführungen und die anschaulichen Praxisbeispiele machten die Lektüre dieses Buches zu einem reinen Vergnügen. Ich konnte mich kaum davon losreißen, habe einige überraschende Erkenntnisse gewonnen, und werde es im Umgang mit „stachligen Persönlichkeiten“ wohl noch oft als Ratgeber zur Hand nehmen. Einziger Kritikpunkt meinerseits, der jedoch inhaltlich keine Rolle spielt und daher auf meine Gesamtbewertung keinen Einfluss nimmt, sind die in sehr dunklem grau unterlegten Fallbeispiele, die mir beim Lesen ungewöhnlich viel Mühe bereitet haben. Die Unterscheidung zwischen der schwarzen Schrift und dem sehr dunklen grauen Hintergrund war äußerst anstrengend, ein um etliche Stufen hellerer Grauton hätte diese Passagen ebenso hervorgehoben, das Lesen aber müheloser gestaltet. Fazit: „Stachlige Persönlichkeiten“ ist eine sehr gute, anspruchsvolle, aber auch für Laien verständlich geschriebene Abhandlung über schwierige Menschen und den Umgang mit ihnen, die ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann. Für diese anregende und bereichernde Lektüre vergebe ich nur allzu gerne fünf Bewertungspunkte!

    Mehr
  • Der Umgang mit extremen Persönlichkeiten

    Stachlige Persönlichkeiten

    TochterAlice

    14. November 2014 um 22:20

    ist meist kein einfacher, stösst man hier doch auf Menschen, deren Charakter ziemlich stark in die ein oder andere Richtung entwickelt ist: diese bezeichnet der Psychologe und Autor des vorliegenden Buches Jörg Berger gleich im Titel als "Stachlige Persönlichkeiten" und führt dem Leser gleich die verschiedenartigesten Persönlichkeitsstrukturen vor: wir erfahren, wie ein Blender tickt, was einen Rächer treibt, wie ein Vermeider funktioniert und was einen Grenzüberschreiter dazu bringt, anderen auf die Pelle zu rücken. Warum sind Energieräuber so anstrengend, wie kann man einem Einschüchterer bzw. einem Abwerter trotzen? Dies die Persönlichkeitsmodelle, die Jörg Berger in seinem kleinen, doch überaus inhaltsreichen Büchlein darstellt. Und nicht nur das: Nachdem er dem Leser durch Beispiele die Handlungsmuster dieser Charaktere nahegebracht hat - und glauben Sie mir, mit mindestens der Hälfte dieser Typen hatten Sie es auch schon zu tun - zeigt er Handlungsempfehlungen für den Umgang mit einer jeden dieser Persönlichkeiten auf. Es ist natürlich kein Zauberkasten, aber bestimmte Verhaltensweisen können die Begegnung mit einer jeden dieser Persönlichkeitsstrukturen extrem erleichtern. Und nicht nur das: auch gibt es viele Mischformen, von denen uns der Autor so einige vor Augen führt: Es ist schon erstaunlich, für was man so alles gewappnet sein muss. Ein tolles und nützliches Buch, das aus meiner Sicht aus der Masse von Werken zu diesem Thema wohltuend heraussticht und sowohl lehr- und inhaltsreich als auch unterhaltsam geschrieben ist. Der Autor beleuchtet auch einen christlichen Ansatz und Grundgedanken zu diesem Thema, den er allerdings überaus diskret in ein eigenes, abeschlossenes Kapitel gepackt hat und in dem Paralleln zu Handlungs- und Verhaltsweisen in der Bibel aufgezeigt werden. Ich empfand es als sehr aufschlussreich und inspirierend, doch auch Leser, die lieber darauf verzichten, sollten sich deswegen nicht die Lektüre dieses Buches versagen. Ich werde es auf jeden Fall in Ehren halten und immer wieder mal als Ratgeber für bestimmte Situationen zu Rate ziehen und ich bin sicher,  dass auch Sie es nach einer ersten Lektüre immer mal wieder aus dem Regal ziehen werden, um zwar nicht direkt eine Lösungsmöglichkeit, aber doch konstruktive Vorschläge für die Entwicklung von Strategien im Umgang mit schwierigen Menschen zu extrahieren.

    Mehr
  • Wenn man nicht weiß, wie einem geschieht

    Stachlige Persönlichkeiten

    CHRISSYTINA

    09. November 2014 um 18:12

    Zum Autor: Jörg Berger ist Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut mit eigener Praxis. Seit über 15 Jahren belgeitet er Betroffene, die unter schwierigen Menschen leiden und arbeitet mich Menschen, die man gemeinhin als schwierige Menschen bezeichnet. Zum Inhalt: Irgendwann im Leben kommt das erste Mal: Man trifft eine Person, die einen durch ihr Verhalten verwirrt und verunsichert. Man weiß nicht, wie man adäquat reagieren soll - ohne zu viel zuzulassen und ohne übertrieben grenzziehend zu wirken. Je nach Typus dieses schwierigen Menschen kann das sehr belastend werden. Um diese schwierigen Menschen und um den richtigen Umgang mit ihnen geht es in diesem Buch. Der Begriff "schwierige Menschen" deckt sich nicht mit dem Begriff "Persönlichkeitsstörungen", obwohl viele Schnittpunkte vorhanden sind. Sie decken jedoch sehr viele Verhaltensweisen pathologisch gestörter Menschen ab und sind als Orientierungshilfe sehr gut geeignet. Folgende Typen schwieriger Persönlichkeiten werden ausführlich behandelt: - Grenzüberschreiter - Blender - Energieräuber - Einschüchterer - Abwerter - Vermeider - Rächer sowie verschiedene kombinierte Typen. Jedes Kapitel beginnt mit einem Fallbeispiel zur Verdeutlichung der Verhaltensweisen des jeweiligen Typus. Darauf folgen jeweils folgende Überschriften für jeden Typus: - "Mit Abstand betrachtet" Dieser Abschnitt hilft dabei, die Verhaltensweisen einer stachligen Persönlicheit und ihre Entstehung besser zu verstehen und ihr Verhalten nicht sofort als Angriff gegen sich selbst zu werten. - "Falsche Hoffnung, echte Chancen" Hier werden die Schwierigkeiten, die beim Aufeinandertreffen mit einer solchen Person entstehen, genau beschrieben sowie erste Hilfsansätze geboten. - Daraufhin folgt ein auf den speziellen Typu zugeschnittener Abschnitt der genauestens beschreibt, wie man am besten mit einer solchen Person umgeht. - "Leben und leben lassen" Hier lernt man, Verständnis/Mitgefühl für eine solche Person zu entwickeln, ohne ihre Handlungen gutzuheißen und sich so zu verhalten, dass das störende Verhalten des anderen eingedämmt wird. - "Die eigenen Grenzen akzeptieren" Diesen Abschnitt halte ich für besonders wichtig. Er zeigt jeweils, dass es nicht immer sinnvoll ist, "den Kampf" mit einer stachligen Persönlichkeit anzutreten. Besser ist es, in sich hineinzuhören und festzustellen, ob man das im Moment kann oder nicht. Wenn nicht, dann ist es oft weniger nervenaufreibend, einfach das Spielbrett zu räumen und sich geschlagen zu geben. Je nach Typus werden unterschiedliche, gut durchdachte und anwendbare Ratschläge gegeben. Am Schluss jedes Kapitels folgt eine Seite mit einer Übersicht der Tipps zum Umgang mit dem jeweiligen Typus. Am Ende des Buches gibt es das Kapitel "Nächstenliebe", das mich persönlich durch seine Klugheit und Richtigkeit sehr beeindruckt hat. Fast alle Menschen wurden mit mehr oder minder christlichen Werten zum Umgang mit anderen erzogen. Viele haben verinnerlicht, dass man Fehlverhalten anderer weitgehend klaglos hinnehmen und eigene Interessen immer hintenan stellen sollte, um als guter Mensch zu gelten. Anhand von Beispielen aus Jesu Leben auf der Erde verdeutlicht der Autor, dass selbst Jesus, der für viele der Inbegriff der Nächstenliebe ist, sich lange nicht alles hat gefallen lassen. Dieses Kapitel ist eine große Hilfe dabei, ausgeglichen zu sein und zu bleiben wenn es um das Vertreten eingener Interessen im Umgang mit schwierigen Menschen geht. Meine Meinung: Ich fand diesen Ratgeber grandios und kann ihn absolut weiterempfehlen. Der Autor beschreibt schwierige Menschen, ohne gehässig werden und ohne in schwarz-weiß-Denken zu verfallen. Er bezieht aber auch Stellung für "die Opfer" solcher schwieriger Menschen. Dieses Buch ist eine große HIlfe dabei, schwieriges Verhalten anderer einzuordnen und richtig darauf zu reagieren, ohne sich und anderen unnötigen Schaden zuzufügen. Eine persönliche Anmerkung noch von mir: Wenn man größere Selbstwertprobleme hat, ist dieses Buch zunächst bedingt geeignet, denn es setzt ein gewisses Maß an Selbstvertrauen voraus. Stark selbstwertgeschädigte Menschen sind unter Umständen nicht überzeugt davon, sich verteidigen zu DÜRFEN und haben große Hemmungen, Vorschläge wie die im Buch aufgeführten in die Tat umzusetzen. In diesem Fall würde ich parallel auf jeden Fall ein Buch zum Thema Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl anraten.

    Mehr
  • Erste Hilfe bei stacheligen Persönlichkeiten

    Stachlige Persönlichkeiten

    Thala

    09. November 2014 um 17:37

    Wer kennt sie nicht? Schwierige Menschen, die einem das Leben schwer machen. In dem Ratgeber von Jörg Berger werden die gängigsten Typen wie der Grenzüberschreiter, der Vermeider und der Rächer vorgestellt und nach sinnvollen praktischen Lösungsansätzen für den Umgang mit ihnen gesucht. Praktische Fallbeispiele verdeutlichen den stilisierten Typus im Alltag. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn zum einen fand ich den Umfang des Buches überschaubar und die Lösungsansätze klangen für mich plausibel und durchführbar. Zwar könnten die Abschnitte zu der Typbeschreibung etwas länger sein, aber dies ist ja schließlich nicht Thema des Buches. Dazu gibt es ja auch bereits reichlich Fachliteratur. Neben den klar definierten Typen geht Berger auch auf sogenannte Mischtypen, wie z.B. den Angstbeißer oder die Verführerin ein. Ein weiteres Kapitel widmet der Autor der Nächstenliebe. Ich kann das Buch absolut jedem empfehlen, der gerade in einer Konfrontation mit einer stacheligen Persönlichkeit steckt und nach einer Lösung sucht.

    Mehr
  • Leben und leben lassen

    Stachlige Persönlichkeiten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. November 2014 um 13:29

    INHALT: Sie meinen es nicht böse. Trotzdem verwickeln schwierige Menschen andere in Beziehungen, die Kraft rauben, überfordern oder sogar gefährlich werden können. Kann man sich wirkungsvoll davor schützen? Und geht das, ohne sich selbst unfair zu verhalten? Es geht, weiß der Psychotherapeut Jörg Berger und stellt bewährte Strategien für den Umgang mit schwierigen Menschen vor. Psychologisches Hintergrundwissen, Tricks, Tipps und viele Fallbeispiele machen das Buch zu einer aufschlussreichen und praxisnahen Lektüre. MEINE MEINUNG: Es gibt Menschen, mit denen kommt man nicht gut aus. Man gelangt an seine Grenzen der Belastbarkeit und Toleranz. Damit man nicht in die Opferrolle gerät, hat Diplom-Psychologe und Psychotherapeut Jörg Berger einen Ratgeber mit hilfreichen Tipps geschrieben. Er zeigt uns anhand von Beispielen wie man sich wirkungsvoll davor schützen kann. Ohne sich selbst unfair zu verhalten. Schwierige Menschen haben schwere Erfahrungen gemacht und dadurch die verschiedensten Persönlichkeitsstörungen entwickelt. Diese Persönlichkeiten haben problematische Verhaltensweisen. Um diese einfacher verstehen zu können, hat der Autor sie in unterschiedliche Typen untergliedert. Wie z.B. der Grenzüberschreiter, Abwerter, Rächer oder auch Blender. Für jeden Typus hat Thees Carstens wunderbare Illustrationen erstellt, die die charakteristischen Merkmale perfekt darstellen. Selbstverständlich gibt es auch Mischtypen. Auch diese werden im Buch erwähnt. Dieses Buch ist kein Ratgeber im herkömmlichen Sinn. Es ist sehr kompakt und kratzt nur oberflächlich die verschiedenen Persönlichkeiten an. Daher sind ein wenig psychologisches Vorwissen und Interesse hilfreich bei der Lektüre. Trotzdem werden gute Lösungswege aufgezeigt, die leicht umzusetzen sind. Im letzten Abschnitt beschäftigt sich Jörg Berger mit dem christlichen Glauben. Besonderes Augenmerk legt er auf die Nächstenliebe. Er klärt uns über die Bedeutung und über die Relevanz im Zusammenhang mit diesem Thema auf. Mit seiner Verknüpfung von Theologie und Psychologie, lässt dieses Buch viel Raum zum Nachdenken. Fazit: Solides Handwerkszeug für Betroffene, die Hilfe im Umgang mit schwierigen Menschen benötigen.------------------ (c) 2014 Nanes-Leseecke

    Mehr
  • Schwierige Typen, einfache Tipps!

    Stachlige Persönlichkeiten

    Ginevra

    Wer kennt sie nicht – die Menschen, die uns nerven, stundenlang beschäftigen, in unseren Alpträumen verfolgen? Die typischen Energieräuber, Blender, Einschüchterer und Vermeider?? Was tun, wenn sie einen nicht mehr loslassen, wenn wir gestresst sind und den Kontakt am liebsten für immer abbrechen würden? Der Diplom-Psychologe und Psychotherapeut Jörg Berger beschäftigt sich beruflich seit über 15 Jahren mit „schwierigen“ Menschen – und mit denen, die unter ihnen leiden. Er achtet dabei auf problematische Verhaltensmuster, aber auch auf positive Eigenschaften und Stärken dieser Personen, sowie auf deren Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Er macht den Angehörigen Mut, sich mit Freundlichkeit und Selbstvertrauen an die „stachligen Persönlichkeiten“ heranzuwagen – und ihnen mit Geduld und Konsequenz ein positives Alternativverhalten beizubringen.  Sieben verschiedenen Typen werden ausführlich beschrieben, ebenso ihre Stärken und die Entstehungsgeschichte ihres „schwierigen“ Verhaltens. So entsteht Verständnis, wo zuvor Stress und Ärger waren. Weitere kombinierte Typen werden aufgezeigt, so dass der Leser erkennt, dass Stress, Vernachlässigung, falsches Lernen in der Kindheit und verstärkende Folgen in der Gegenwart die Ursachen sind. Wichtig ist, trotz Verständnis das problematische Verhalten nicht hinzunehmen, sondern aktiv und selbstbewusst dagegen zu steuern, ohne dem Gegenüber die Würde zu nehmen. Mir hat dieser kompakte, humorvolle und leicht verständliche Ratgeber sehr gut gefallen. Auch kompliziertere psychologische Zusammenhänge werden leicht nachvollziehbar erklärt, wertvolle Tipps werden gegeben, die man sofort in die Tat umsetzen kann. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen für dieses lebenspraktische Buch!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks