Neuer Beitrag

LEXI

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Francke-Verlag stellt sechs Exemplare des Buches „Stachlige Persönlichkeiten“ von Jörg Berger zur Verfügung.


Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Wie Sie schwierige Menschen entwaffnen
Leben und leben lassen

Sie meinen es nicht böse. Trotzdem verwickeln schwierige Menschen andere in Beziehungen, die Kraft rauben, überfordern oder sogar gefährlich werden können. Kann man sich wirkungsvoll davor schützen? Und geht das, ohne sich selbst unfair zu verhalten?
Es geht, weiß der Psychotherapeut Jörg Berger und stellt bewährte
Strategien für den Umgang mit schwierigen Menschen vor. Psychologisches Hintergrundwissen, Tricks, Tipps und viele Fallbeispiele machen das Buch zu einer aufschlussreichen und praxisnahen Lektüre.

Jörg Berger ist als Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis tätig. Er hat zahlreiche Sachbücher und Zeitschriftenartikel veröffentlicht und gehört dem freien Redaktionsteam der Zeitschrift family an. Seit über 15 Jahren begleitet er Betroffene, die unter schwierigen Menschen leiden, und arbeitet mit Menschen, die andere als schwierig erleben, an deren belastenden Verhaltensmustern.

Falls ihr eines der sechs Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 16. Oktober 2014, 24 Uhr hier im Thread und nennt uns ein Beispiel für eine "stachlige Persönlichkeit" bzw. was ihr euch darunter vorstellt.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügung-stellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden.


Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.
Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Autor: Jörg Berger
Buch: Stachlige Persönlichkeiten

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Eine stachlige Persönlichkeit ist für mich jemand, der sich selbst in den Mittelpunkt stellt. Solche Leute merken es meistens nicht mal, wenn sie anderen ihre letzte Kraft rauben. Das, was sie wollen, gilt auch für alle anderen - die müssen sich dann unter die Umstände beugen. Sie selbst tun aber nie etwas, was anderen das Leben leichter machen würde. In meinem näheren Umfeld hab ich gleich zwei solche Leute, und es ist wirklich nicht leicht, das zu tun, was man sollte und dann auch noch gleichbleibend nett zu sein. Ein paar psychologische Tips könnte ich mir als sehr hilfreich vorstellen.

TochterAlice

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Für mich ist eine stachlige Persönlichkeit ein Mensch, der keine - oder wenig - Zugeständnisse macht, dem die Meinung anderer nicht allzu wichtig ist und der stets versucht, seine eigene Duftmarke zu setzen. Einer, der versucht, seine eigenen Vorstellungen zu realisieren und alles andere als aalglatt ist!

Das Buch klingt spannend und so würde ich hier gern mitlesen!

Beiträge danach
75 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TochterAlice

vor 3 Jahren

Fazit / Rezension

Vielen Dank, liebe Lexi, liebe Arwen und lieber Francke-Verlag fürs Mitlesendürfen - ein tolles Buch, von dem ich noch ganz lange was haben werde!

Hier der Link: http://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%B6rg-Berger/Stachlige-Pers%C3%B6nlichkeiten-1118295223-w/rezension/1121601539/

LEXI

vor 3 Jahren

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

Ich durfte dieses tolle Buch gestern auch lesen, und verlinke nachfolgend zu meiner Rezension dazu:

http://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%B6rg-Berger/Stachlige-Pers%C3%B6nlichkeiten-1118295223-w/rezension/1121639555/

http://www.francke-buch.de/main.php?hk=0&uk=0&aid=2206&suche=stachlige+pers%F6nlichkeiten&start=0

http://www.amazon.de/review/R9C8RCD7VMASQ/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=386827474X

http://www.alpha-buch.de/review/product/list/id/103499/

https://www.asaphshop.de/epages/asaph.sf/secf72668461a/?ObjectPath=/Shops/asaph/Products/331474&OrderBy=CreationDate&OrderDesc=1

Sunreading

vor 3 Jahren

Seite 121 bis Ende
Beitrag einblenden

Ich habe länger nachgesinnt, aber ich glaube, mit einem Rächer hatte ich es
persönlich noch nie zu tun. Ich könnte mir auch vorstellen, wenn man mit der Kenntnis dieses Buches zum ersten Mal auf eine solche Persönlichkeit stößt, könnte man sie, solange ein Racheakt noch nicht stattgefunden hat, irrtümlich für einen Vermeider halten. Im Fall des Erstzusammentreffens also ein schwierig einzuschätzender Geselle.

Dieser Satz auf Seite 131 hat mir sehr geholfen, mal einen erweiterten Blick zu gewinnen:
"Täter erzeugen mit ihrer Tat eine Bindung, die ihr Opfer an sie fesseln: Wut auf den Täter, Furcht vor ihm, Rachegedanken ihm gegenüber, Wiedergutmachungswünsche an ihn und die Sehnsucht, eine höhere Gerechtigkeit möge ihm seine Tat vergelten."

Insgesamt gesehen war ich ehrlich gesagt überrascht, in diesem Abschnitt plötzlich einen Aspekt zu entdecken, der in allen vorigen Persönlichkeitsbildern zumindest verbal nicht vorhanden war. Plötzlich kommt in ein bislang sehr nüchtern geschildertes Buch der Gedanke von Gott, von Saat und Ernte und der Gedanke an eine höhere Gerechtigkeit. Ich war erstmal ganz schön irritiert.

Das Kapitel Nächstenliebe und auch das Nachwort enthielten wertvolle Sätze und biblische Beispiele. Diese beiden Kapitel hätte ich aber beim Lesen der Abschnitte eins und zwei gar nicht erwartet. Wahrscheinlich wäre mein Eindruck von "mir fehlt Herz in dem Buch und der Gedanke an einen Blick in den Spiegel" ein anderer gewesen, wenn das Buch zumindest anteilsweise so gestartet wäre, anstatt so zu enden. Ein rein persönliches Empfinden.

Meine Rezension folgt in Kürze.

Sunreading

vor 3 Jahren

Seite 57 bis 120
Beitrag einblenden

TochterAlice schreibt:
Das sehe ich ganz anders, ich finde es sehr anschaulich dargestellt, auch durch die zahlreichen Beispiele Der Stil des Autors ist aus meiner Sicht sehr klar und analytisch, dabei aber auch unterhaltsam. Lebendig finde ich persönlich das Buch auch. Ich habe vor einiger Zeit in einer Leserunde hier "Die Kunst des klugen Umgangs mit Konflikten: Psychologie in Gedanken und Geschichten " von Gabriele Enzler-Denzler gelesen, das trotz des irreführenden Titels dasselbe Thema behandelte, die Aufsplittung der Charaktere war aber eine andere - da waren so viele Beispiele (sie nannte sie geschichten) dabei, dass es aus meiner Sicht viel zu schwafelig und wenig greifbar wurde. Da finde ich dieses Buch um Klassen besser, genau mein Geschmack!

Es ist doch schön, dass wir anderer Meinung sind und dir das Buch so gut gefällt :) Das Buch von Gabriele Enzler-Denzler kenne ich nicht. Darum kann ich dazu jetzt auch schwerlich etwas sagen. Aber ich kann ahnen, was du meinst.

Sunreading

vor 3 Jahren

Fazit / Rezension

Anbei nun auch meine Rezension. Vielen herzlichen Dank nochmal an den Verlag für das Leseexemplar und dass ich hier teilnehmen durfte!

http://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%B6rg-Berger/Stachlige-Pers%C3%B6nlichkeiten-1118295223-w/rezension/1122556153/

(In Kürze auch bei Amazon.)

Ginevra

vor 3 Jahren

Fazit / Rezension

http://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%B6rg-Berger/Stachlige-Pers%C3%B6nlichkeiten-1118295223-w/rezension/1119654542/

http://www.amazon.de/review/R154MOBXTVZH0F/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B00NIDF84O&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books

Meine Rezi war natürlich längst fertig, ist auch schon bei amazon und 4 weiteren Portalen eingestellt - da ich sie auf einer Reise geschrieben habe, hatte ich nur versäumt, sie hier einzutragen.
Auch zu den Abschnitten schreibe ich noch etwas dazu. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte! Ich habe schon einige der Tipps erfolgreich anwenden können und habe das Buch auch schon anderen empfohlen, die unter "stachligen" Typen leiden... :-)

Ginevra

vor 3 Jahren

Seite 121 bis Ende
Beitrag einblenden

Auch ich habe lange gegrübelt, aber so ein "Rächer" ist mir bisher erspart geblieben - glaube ich zumindest. Wahrscheinlich bin ich dazu zu konfliktscheu. Trotzdem erkenne ich diese Muster bei einer Freundin wieder, die immer wieder an Rächer gerät, und ich glaube inzwischen, dass das auch etwas mit ihr zu tun hat. Oder bei Scheidungen hört man ja immer wieder davon, dass ein Teufelskreis der Racheakte entsteht - und am Ende sind beide davon überzeugt dass der andere angefangen hat...

Der Abschnitt über die Nächstenliebe hat mich einerseits berührt, andererseits auch ein wenig irritiert, denn damit hatte ich bei dem eher humorvoll-sachlichen Hauptteil nicht gerechnet. Aber die Grundhaltung des Buches wurde noch einmal klar: es geht nicht darum, jemanden zu verurteilen oder zu verunglimpfen, sondern ihn in seiner Biographie zu sehen und ihm zu helfen, sich weiterzuentwickeln. Wenn alle nur schweigend mitspielen oder sich entfernen, wird sich der Andere nicht ändern können.
Insofern war es ein sehr schönes, abgerundetes Ende, und wesentlich tiefsinniger, als ich es erwartet hätte.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks