Schmeckt's noch?

von Jörg Blech 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
Schmeckt's noch?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

literats avatar

Das Cover täuscht - der Inhalt ist tatsächlich nicht soo trivial :)

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schmeckt's noch?"

Der engagierte Gesundheitsaufklärer und Wissenschaftsjournalist Jörg Blech hat ein Plädoyer dafür verfasst, wieder zum echten Essen zurückzukehren. In ›Schmeckt's noch? Die falschen Versprechen der Lebensmittelindustrie und wie wir einfach gesund essen können‹ stellt der Bestseller-Autor Jörg Blech fest, dass rund drei Viertel unserer Lebensmittel aus Industrieprodukten bestehen. Multinationale Konzerne kontrollieren den globalen Nahrungsmittelmarkt. In Supermärkten gibt es abertausend verschiedene Produkte, viele haben mit echten Lebensmitteln nichts mehr gemein. Ihre Zutaten sind ultraverarbeitet, angerührt aus hydrierten Fetten, hydrolysierten Proteinen, modifizierten Zuckern. Diese Nahrung macht sechzig Prozent unserer Energiezufuhr aus – und trotzdem nicht satt. Bloß dick.

In seinem fundiert recherchierten Buch deckt Jörg Blech die Machenschaften der Lebensmittelkonzerne und die Regeln, nach denen das große Fressen abläuft, auf. So findet er zurück zum echten Essen – und damit ganz unverhofft zu mehr Genuss und weniger Kilos.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783100024817
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:S. FISCHER
Erscheinungsdatum:23.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    literats avatar
    literatvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Cover täuscht - der Inhalt ist tatsächlich nicht soo trivial :)
    Das Cover täuscht - der Inhalt ist tatsächlich nicht soo trivial :)

    Ernährung interessiert mich einfach, ich lese einiges zu dem Thema. Es ist wie ein Zwang, ich meine schon alles zu dem Thema zu wissen, dann erscheint wieder ein neues Buch, zack muss ich es haben. Und dann gibt es doch keine neuen Erkenntnisse, die mir das Buch bringt. Vor diesem Buch bin ich schon einige Male gestanden und habe es wieder zurück gelegt, weil mich das Cover abgeschreckt hatte. Ich ging davon aus, daß es auch nicht wirklich zu mehr Erkenntnis beiträgt. Aber ich muss meine Ausgangsmeinung revidieren, Das Buch ist tatsächlich lesenswert. Es fasst wunderbar zusammen, wie wir Verbraucher von der Lebensmittelindustrie manipuliert werden, mit welchem Mitteln die Lebensmittelindustrie um Marktanteile kämpft und wie wenig unser Wohlergehen dabei eine Rolle spielt. Zusammenfassend kann ich sagen, daß das Buch eine Vorahnung ober Halbwissen zum Umgang mit Lebensmitteln in unserer Gesellschaft bestätigt hat. Und mich wirklich darin nochmals massiv bestätigt hat, möglichst unbehandelte, regionale und saisonale Produkte zu kaufen und in meiner KÜche selbst zu verarbeiten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor einem Jahr
    Muss man gelesen haben

    Wer mich kennt weiß, das ich mich sehr für das Thema Ernährung interessiere. Dieses Buch ist genau das richtige für meinen Geschmack, es verdeutlicht wie schlimm es um uns steht.
    Nicht nur die Inhaltsstoffe unseres "täglichen Brotes" sind wichtig, sondern auch was wir im allgemeinen Essen. Es geht hierbei nicht nur um kleine Sünden oder Lappalien, sondern um unsere Existenz. Denn auch Überbevölkerung ist ein großes Thema, im Jahre 2050 werden wir 10 Milliarden Menschen auf diesem Planeten sein. Diese werden aber niemals satt werden, wenn wir so weitermachen. Das wird in dem Buch auch gut verdeutlicht, was mir sehr gefällt. Denn ich beschäftige mich auch schon länger mit diesem Thema. 
    Doch nicht nur darum geht es in diesem Buch, sondern auch um den übermäßigen Zuckerkonsum den wir alle betreiben. Teilweiße nehmen wir zu 60% unseres Tagesbedarfs durch Zucker auf. Da ist es kein wunder das wir immer dicker und kränker werden. Übermäßiger Zuckerkonsum führt zu Demenz, Übergewicht bzw Adipositas, Bluthochdruck und vielen anderen Krankheiten.
    Was mir aber gefallen hat, ist, das der Autor auch Alternativen nicht außen vor gelassen hat. Denn auch Süßstoff wie z.b. Aspartam oder sogar Stevia sind da nicht besser als Raffinadezucker. Das war mir zum Beispiel garnicht bewusst, denn seitdem ich eine Schwangerschaftsdiabetes hatte süße ich meinen Kaffee nur noch mit Süßstoff.
    Der Autor hat aber auch ein paar Tipps auf Lager, was man denn stattdessen machen kann, wie wir eigentlich essen sollten usw. Da ist das Spektrum auch recht groß und meiner Meinung nach garnicht so schwer einzuhalten, das blöde ist eben nur das Zucker uns süchtig gemacht hat und wir uns so an ihn gewöhnt haben, das oftmals sogar Früchte gezuckert werden.
    Ich habe mir in diesem Buch sehr viele Stellen makiert und bin der Meinung dieses Buch sollten viel mehr Leute lesen. Vielleicht können wir es so für die Zukunft besser machen!

    Der Autor:Seit seinem Enthüllungsbuch ›Die Krankheitserfinder‹ hat sich der studierte Biochemiker Jörg Blech als Autor etabliert, der den Dingen auf den Grund geht. Sein Buch löste eine bundesweite Debatte über das Ausufern der Medizin aus und stand auf Platz 1 der Bestsellerliste. Das Schreiben hat Jörg Blech an der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg gelernt. Er war Wissenschaftsredakteur der ›Zeit‹ und ist nunmehr Mitglied der SPIEGEL-Redaktion. Seine Bestseller ›Heillose Medizin‹ und ›Die Heilkraft der Bewegung‹ sowie sein zum Klassiker gewordener Erstling ›Das Leben auf dem Menschen‹ erscheinen im Fischer Taschenbuch.


    Fazit:Ein Buch das jeder gelesen haben sollte, von mir eine absolute Kaufempfehlung 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    A
    Anna_Liest123vor einem Jahr
    Ela1989s avatar
    Ela1989vor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    ein informatives, aber auch erschreckendes Buch, das einem die Manipulation durch die Industrie vor Augen führt.

    pointiert und abwechslungsreich

    Jörg Blech deckt in flotter Sprache und mit verständlichen Worten auf, was wirklich hinter Zutatenlisten und Werbeclaims steckt

    Jörg Blech ist so etwas wie der Voltaire unter den Ratgeberautoren: desillusioniert – aber kämpferisch.

    Der Wissenschaftsjournalist Jörg Blech sagt: Wir brauchen keine Essens-Hysterie - wir sollten schlicht und einfach endlich wieder zu echtem Essen zurückkehren.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks