Jörg Diehl

 4,3 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Undercover, Rockerkrieg und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jörg Diehl

Jörg Diehl, geboren 1977, studierte Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft. Nach Stationen bei der »Rheinischen Post«, der Deutschen Presse-Agentur, dem Westdeutschen Rundfunk, Norddeutschen Rundfunk, »Bild« und »Bild am Sonntag« arbeitet er seit 2007 für den SPIEGEL, unter anderem als NRW-Korrespondent, Chefreporter und Leiter eines Investigativ-Teams. Seit Juni 2019 leitet er das Ressort Deutschland/Panorama. Diehl ist Autor des 2013 erschienenen Bestsellers »Rockerkrieg. Warum Hells Angels und Bandidos immer gefährlicher werden«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jörg Diehl

Cover des Buches Undercover (ISBN: 9783328107187)

Undercover

 (13)
Erschienen am 13.09.2021
Cover des Buches Rockerkrieg (ISBN: 9783442158102)

Rockerkrieg

 (6)
Erschienen am 21.07.2014
Cover des Buches Undercover: Ein V-Mann packt aus (ISBN: B0891XX9DV)

Undercover: Ein V-Mann packt aus

 (0)
Erschienen am 22.05.2020

Neue Rezensionen zu Jörg Diehl

Cover des Buches Undercover (ISBN: 9783328107187)L

Rezension zu "Undercover" von Jörg Diehl

Undercover.
Lovelybooksandtravelvor 3 Monaten

Es ist sehr Spannend und interessant geschrieben. Man kommt direkt in die Lebensgeschichten von Murat Cem rein. Interessant ist es deswegen, weil es der Realität entspricht und diese "Brutale" Welt einfach mal klar und deutlich zeigt. All das was wir alle, hoffentlich niemals so real miterleben werden wie Murat Cem.


Und spannend, weil es sehr gut geschrieben ist. Schon der Prolog versetzt einen direkt in die Lebensgeschichte des Mannes der sich hier Murat nennt. Er lässt uns an seiner "Arbeit" teilhaben. Das traurige ist das es seine Lebensgeschichte ist. Er weiß nie was passiert und ob er sicher sein wird. Aber seine Arbeit ist einfach so wichtig. Von uns gibt es eine klare Leseempfehlung für jeden der sich für Sachbücher und Kriminalitätsarbeit der Polizei interessiert. Ein Mann (Murat Cem, dies ist natürlichnicht sein richtiger Name) packt über seine Undercover Arbeit als v- Mann aus.


Das Cover passt sehr gut zur Lebensgeschichte und ist deswegen sehr gut gewählt. Der Schreibstil ist flüssig, man kann der Geschichte stets folgen und alles nachvollziehen. Die Geschichte von Murat Cem ist sehr informativ und aufschlussreich verfasst worden. Manche Informationen sind wohl daher nicht für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen, aber durch die Hintergrundinformationen ist das Geschehen nachvollziehbar.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Undercover (ISBN: 9783328107187)B

Rezension zu "Undercover" von Jörg Diehl

Murat braucht Action und Anerkennung. Die Polizei braucht Murat. Eine toxische Beziehung.
Buecherbaerchenvor 4 Monaten

Murat Cem. VP01. Er war ganz nah an Amri und anderen potentiellen Terroristen. Aber auch Drogendealer, Zuhälter, Hehler und Mörder hat er für die Polizei ausgespäht und geholfen diese dingfest zu machen. Dann wurde er in den "Ruhestand" versetzt. Gegen seinen Willen und nun ist er wütend auf die Polizei und die Welt. Berechtigt? Nun, Murat braucht Action und Anerkennung und die Polizei braucht Leute wie Murat. Bei seiner Geschichte wird schnell klar, dass Murat in einer toxischen Beziehung gefangen war und bis heute aus dieser nicht ausbrechen kann. Er war intelligent genug, um auf der Straße zu agieren, aber hat anscheinend nicht die Rolle eines V-Mannes verstanden. Er hat diese Aufgabe als seinen Vollzeitjob begriffen. So als sei er Undercoverpolizist, was er aber nicht war. V-Personen sind meistens Personen, die für Geld Leute verraten und nicht Menschen, die ihr Leben in den Dienst der Polizei stellen und von Szene zu Szene tingeln. Das hat Murat nicht verstanden, aber das hat die Polizei ausgenutzt. 

Die Geschichte von Murat wird spannend, schnell und gut strukturiert erzählt. Dies dürfte auch an den Akten liegen, die Zugang lieferten und Murats gutes Gedächtnis. Definitiv ein Buch, was an einem Tag durchgelesen werden kann, da es in seinen Bann zieht. 

Wer sich für die Thematik interessiert bekommt eine spannende Geschichte präsentiert, aber sollte keine Hintergrundinformationen zur Polizeiarbeit erwarten. Denn das ist die Geschichte von Murat und nicht von einem Polizisten. Denn noch nach seinem V-Manneinsatz konnte Murat der Kriminalität nicht absprechen. Wie er selbst sagt: V-Männer werden nur Kriminelle und Verrückte. Murat ist beides. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Undercover (ISBN: 9783328107187)D

Rezension zu "Undercover" von Jörg Diehl

Interessante Einblicke in die Arbeit und das Leben eines V-Manns
Denise43437vor 7 Monaten

Das Buch „Undercover“ wurde von den drei Spiegel-Mitarbeitern Jörg Diehl, Roman Lehberger und Fidelius Schmid geschrieben. Es ist bei DVA (Deutsche Verlags-Anstalt) erschienen. Es handelt von einem V-Mann, der als Polizeispitzel Murat Cem oder kurz auch nur VP01genannt wurde. VP steht hier für Vertrauensperson. Das Buch zeigt auf, wie es dazu kam, dass Murat, der aus einem Problemviertel in Nordrhein-Westfalen stammt, trotz bzw. wegen seiner Vorstrafen und seinen Kenntnissen in der kriminellen Szene zu einem V-Mann wurde. Dafür wurden neben vielen Interviews mit Murat auch Weggefährten, seine Familie, Kriminelle, Polizisten, Verteidiger, Staatsanwälte und Ministerialbeamte befragt. Außerdem wurden zehntausende Seiten von Akten durchwühlt, um das Leben von Murat möglichst aus verschiedenen Sichtweisen darzustellen.

 

Die Bandbreite seiner ca. 60 Einsätze war groß. Sie reichte von der Aufklärung von Drogen- und Waffendelikten bis hin zur Aufklärung von Mord und dem Einsatz in der deutschen Islamistenszene. Einige der im Buch enthaltenen Straftäter sind durch die Medien sehr bekannt geworden. Zu diesen gehören beispielsweise Anis Amri, Sami A. oder Guido S., der Mörder der 15-jährigen Rebecca. Nicht alle Einsätze von Murat waren von Erfolg gekrönt.

 

Das Buch zeigt auch auf, welchen Stellenwert eine V-Mann für die Polizei hat und welche Schwierigkeiten es rund um die Arbeit mit Vertrauenspersonen und einer neuen Identität für VP01 gibt. Diese beruhen beispielweise auf Mängeln im System und gesetzlichen Lücken. Teilweise hatte Murat zwei Einsätze parallel. Murat gefiel der Job als V-Mann, da er hier für eine gute Sache arbeiten konnte und gleichzeitig den Nervenkitzel und die Aktion hatte, die er benötigte. Weiterhin erhielt er für seine Arbeit Lob, Anerkennung und natürlich auch Geld. Durch seinen vielen Jahre als V-Mann und die damit verbundene Arbeitsweise gelingt es ihm allerdings nicht in die normale Arbeitswelt zu wechseln.

 

Insgesamt ist es ein sehr informatives und gut lesbares Buch über das Leben von Murat Cem mit dem Schwerpunkt auf seiner Tätigkeit als V-Mann, dass auch Kritik zu diesem Thema enthält und die negativen Seiten der Tätigkeit aufzeigt. Ich empfehle es daher gerne weiter.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

von 7 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks