Jörg F. Nowack

 4.5 Sterne bei 25 Bewertungen

Neue Bücher

Schatzsuche zwischen Saale und Unstrut - Lilly, Nikolas und die Himmelscheibe von Nebra

 (2)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Hardcover bei Biber & Butzemann.

Neue Rezensionen zu Jörg F. Nowack

Neu
lehmass avatar

Rezension zu "Der neugierige Junge, der die Welt erschütterte" von Jörg F. Nowack

Unsere Hochachtung für den Mut und Tatendrang eines Martin Luthers...ein tolles Buch!
lehmasvor einem Jahr

Die Geschwister Lilly und Nikolas dürfen in einem Theaterstück über Martin Luther und Katharina von Bora mitspielen, das in ihrer Schule anlässlich der Feier zum Reformationstag aufgeführt werden soll. Nun bestürmen sie ihre Eltern mit Fragen, wer dieser Luther eigentlich war. Anstatt ihre Kinder den Eintrag aus dem Lexikon vorzulesen, beschliesst die Familie kurzerhand eine Wochenendreise auf den Spuren Luthers zu unternehmen. An dieser Stelle dachte ich, was für coole Eltern. Geschichte vor Ort zum Anfassen hinterlässt doch den meisten Eindruck. Gemeinsam dürfen wir die Familien bei ihrer Reise nach Eisleben, Mansfeld, Erfurt, Eisenach und Wittenberg begleiten und erfahren jede Menge über die Zeit, in der Martin Luther lebte und was wir dieser großen Persönlichkeit alles zu verdanken haben. Auch für mich als Erwachsener waren hier noch jede Menge Neuigkeiten dabei.

Anhand der Beschreibungen zu der damaligen Zeit gelingt es den kleinen und großen Lesern gut, sich in die Menschen von damals reinzudenken und die Forderungen und Wünsche, die Luther hatte, nachzuvollziehen. Das vielschichtige Zusammenspiel von Kirchen, Adelsstrukturen, Bergbau und Bauern ist ein recht komplexes Thema, das hier sehr gut für Kinder aufbereitet wurde. Auch die Ausführungen, wie die Schule damals aussah und was die Kinder in der Freizeit spielten, dürfte so manches Kind in Erstaunen versetzen und über Dinge wie ein eigenes warmes Bett, Bücher und Spielzeug sowie nette Lehrer und vielleicht doch nicht sooo strenge Eltern nachdenken lassen. Martin Luther hat nicht "nur" die Bibel übersetzt und sich gegen den Ablasshandel eingesetzt, er hat auch Änderungen für das alltägliche Leben bewirkt, sich für den Schulbesuch für Jungen und Mädchen eingesetzt und eine einheitliche deutsche Sprache geschaffen. Einer seiner wichtigsten Aussagen war, dass man bei der Bildung der Kinder anfangen muss, wenn es dem Staat besser gehen soll. Und das gilt auch noch heute für viele Probleme in der Welt. Gebt den Kindern Bildung, wenn sich etwas ändern soll!

Die Verbindung zwischen erzählender Geschichte und Sachbuch ist hier sehr gut gelungen. Das Buch weckt den Wunsch, die Reise auf Luthers Spuren selbst nachzureisen und alle Orte sich anzuschauen. Vor allem die Wartburg war ein sehr interessantes Kapitel für meinen Sohn. So ist das Buch auch ein wunderbarer Ausgangspunkt für die Planung eines Kurzurlaubs. Man muss eigentlich nur noch die Übernachtungen buchen und ins Auto steigen.

Fazit: Ein Buch, dass mich begeistern konnte. Es vermittelt geschickt viel Wissen, ohne das es langweilig wird. Wenn man vorher noch nicht viel über Luther wusste, hat man spätestens nach dieser Lektüre größte Hochachtung für seinen Mut und seine Leistung!

Kommentieren0
4
Teilen
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Der neugierige Junge, der die Welt erschütterte" von Jörg F. Nowack

Romanbiografie um den Reformator Luther für Kinder
HEIDIZvor einem Jahr


Jörg F. Nowack ist für den Text und Sabrina Pohle für die Illustrationen zum Buch rund um den Jungen Luther und die Reformation verantwortlich.

Ich bin begeistert von der Art und Weise, wie sich das Zusammenspiel von Illustration und Text gestaltet. Beides ergänzt sich perfekt. Die Texte sind für Kinder nicht überfordernd, dennoch können sie auch unbedingt von Erwachsenen gelesen werden. Die Illustrationen sind über das gesamte Buch verteilt und untermalen die verständlich informativen und spannenden Texte nochmals bildhaft.

Das Buch ist mit einem edlen Lesebändchen versehen. Es erzählt von dem jungen Luther, und Lilly und Nikolas sind es, die den Kindern die Geschichte erzählen. Das finde ich prima, weil die kleinen Leser sich mit ihnen identifizieren können.

Es wird berichtet, dass die beiden für eine Schulaufführung die Hauptrollen bekommen haben. Im Zuge dessen fragen sie sich, wer eigentlich Luther war und was Reformation bedeutet. Was hat es mit diesen Thesen auf sich, die die Welt bewegten und dies noch immer tun
? Hat Luther eine Nonne geheiratet? Lilly und Nikolas entdecken mit ihren Eltern Eiselben mit dem Geburtshaus Luthers, Mansfeld mit seinem Elternhaus, Eisenachs Lutherhaus sowie das Augustinerkloster Erfurt, die Wartburg, die Wittemberger Schlosskirche .... und mit ihnen entdecken diese Sehenswürdigkeiten die kleinen Leser, die gemeinsam mit den Hauptfiguren des Buches auf Entdeckungsreise gehen.

Sie können erleben, wie aus dem kleinen Jungen Luther DER Reformator wurde - dies wird im Buch spannend erläutert - mit Hilfe der Sehenswürdigkeiten und mit Hilfe des Rückblickes in die Zeit der Reformation.

Wundervoll zu lesen ist die Romanbiografie für Kinder und Jugendliche wirklich rundherum gelungen und hat mir sehr gut gefallen. Die Illustrationen sind sehr lebendig gezeichnet. Rundherum gelungen !!! 


Kommentieren0
3
Teilen
Buchdaisys avatar

Rezension zu "Der neugierige Junge, der die Welt erschütterte" von Jörg F. Nowack

Lilly und Nicolas auf Luthers Spuren
Buchdaisyvor einem Jahr

In einem Theaterstück sollen die Geschwister Lilly und Nicolas den Reformator Martin Luther und seine Frau Katharina spielen. Das ist der Anlass für eine Fahrt zu den Luther-Gedenkstätten und den Orten der Reformation in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Beginn ist in Luthers Geburts- und Sterbestadt Eisleben und in Mansfeld, wo der neugierige Junge Martin aufwuchs, eher er hinaus in die Welt zog und sie erschütterte; gefolgt von den weiteren Stationen seines Lebens und Schaffens. Dort erfahren Lilly und Nicolas viel vom Leben in der damaligen Zeit. Unterbrochen wird die Rahmenhandlung von Träumen beider Kinder, in denen sie sich ins Mittelalter versetzt fühlen. Auf unterhaltsame Art und Weise bringt so der Autor Jörg F. Nowack den kleinen und großen Lesern die Zeit um 1500 näher, als Martin Luther aufwuchs und später die Kirche reformierte. Das Buch ist zudem liebevoll illustriert von Sabrina Pohle, was den Text noch anschaulicher macht, vor allem, wenn man nicht die Möglichkeit hat, die Lutherstätten und Städte selbst zu besuchen, was ich aber absolut empfehle.
Fazit: Ein sehr schönes Kinderbuch, das auch für so manchen Erwachsenen noch interessant sein dürfte. Für mich und meine Enkel ein Muss zum Jubiläum 500 Jahre Reformation. Dafür verdiente 5 Sterne!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
THG_Verlags avatar
Lieben Buchsüchtigen,
wir starten eine neue Leserunde zu dem Roman:
Kinkerlitzchen für die Leselust - Alfreds Geheimnis von Jörg F. Nowack.


Dazu verlosen wir 10 Bücher (5 signierte Prints & 5 signierte Ebooks)

Um Mitzumachen, braucht Ihr nichts weiteres tun, als unsere Verlagsseite: http://www.thg-verlag.de zu besuchen und zu sagen, welche Bücher Euch sonst noch interessieren würden.

Anschließendes Lesen und die Teilnahme an der Leserunde sind ebenfalls Pflicht, aber das kennt Ihr alle schon ;)

Allen Teilnehmern viel Glück und viel Vergnügen beim anschließenden Lesen.
Euer THG-Verlag
T
Letzter Beitrag von  TheMaLaSovor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

von 5 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Jörg F. Nowack?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks