Jörg Fauser

 4.2 Sterne bei 132 Bewertungen
Autor von Rohstoff, Der Schneemann und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jörg Fauser

Der Underground-Autor: Jörg Fauser, geboren am 16. Juli 1944 im Taunus, war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. 1959 fing er an als Journalist für die Frankfurter Neue Presse zu arbeiten. Nach seiner anschließenden Anstellung als Rezensent für die Frankfurter Hefte folgte eine Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer. 

Er studierte Ethnologie und Anglistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Ein Jahr später brach er jedoch ab. Während seines Ersatzdienstes in einem Krankenhaus in Heidelberg wurde er zum Heroin-Abhängigen. Nach einer Flucht in die Türkei kehrte er schließlich nach Berlin zurück und machte einen Entzug. Anschließend arbeitete er bei verschiedenen literarischen Zeitschriften mit. Über seine zahlreichen Reisen berichtete er in Reportagen für die Basler Nationalzeitung. 

In den 70 er Jahren veröffentlichte er mehrere Gedichtbände und schrieb die Songtexte zahlreicher Hitparaden. In den 80 er Jahren gab er dann sein Debüt als Autor mit drei erfolgreichen Romanen. 

Sein literarisches Schaffen wurde von der amerikanischen Literatur beeinflusst. Als Underground-Autor verarbeitete er so eigene Drogenerfahrungen. 

Heute gilt er im Umfeld der Underground-Literatur als der Wegbereiter des Genres in Deutschland. Für seine Arbeiten wurde er mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. 

Der Autor verstarb am 17. Juli 987 in München.

Neue Bücher

Marlon Brando

Erscheint am 27.05.2020 als Hardcover bei Diogenes.

Alles muss ganz anders werden

Erscheint am 27.05.2020 als Hardcover bei Diogenes.

Alle Bücher von Jörg Fauser

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Rohstoff9783257239225

Rohstoff

 (41)
Erschienen am 23.06.2009
Cover des Buches Der Schneemann9783257239218

Der Schneemann

 (36)
Erschienen am 23.06.2009
Cover des Buches Das Schlangenmaul9783257239232

Das Schlangenmaul

 (7)
Erschienen am 23.06.2009
Cover des Buches Alles wird gut9783257239249

Alles wird gut

 (6)
Erschienen am 23.06.2009
Cover des Buches Rohstoff9783257070347

Rohstoff

 (3)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Das Schlangenmaul9783257070361

Das Schlangenmaul

 (3)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Marlon Brando9783257239263

Marlon Brando

 (3)
Erschienen am 23.06.2009
Cover des Buches Die Harry Gelb Story9783875122541

Die Harry Gelb Story

 (3)
Erschienen am 01.01.2001

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jörg Fauser

Neu

Rezension zu "Rohstoff" von Jörg Fauser

Lese es gerade zum vierten Mal
TerenceHornvor 20 Tagen

Fausers großer Roman über sein Leben, das nicht immer einfach war. Heroinabhängig in Istanbul, über die Kommune in Berlin nach Frankfurt, in die Kneipen Sachsenhausens. Ich mag ihn einfach, diesen Jörg Fauser. Ich mag es, ihn zu lesen, in meinem Garten, in der Hängematte, dieses Leben, von dem er erzählt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Fauser. Lesen. Jetzt." von Jörg Fauser

Unwiderstehliche Einladung!
Duffyvor 5 Monaten

Diogenes nimmt diee Verwaltung des Fauser-Nachlasses sehr ernst und präsentiert 2019 schon die zweite und überarbeitete Edition des Gesamtwerks. Jörg Fauser, eine Lichtgestalt in der deutschen Literatur, war auch als Journalist und Essayist von radikaler Schärfe und Frische, die alles in den Schatten stellte, was sich noch auf diesem Gebiet tummelte. Das forderte offene Feindschaften geradezu heraus, Fauser begegnete dem mit einer stoischen Gelassenheit und dem offenen Visier der klaren Analyse. Genauso arbeitete er als Schriftsteller, seine Krimis „Schlangenmaul“ und „Schneemann“ nahmen alles vorweg, was sich später „Noir“ nannte, doch troff es vor Biografischem, denn der Autor wusste stets, wovon er schrieb, Exzessives war dem ewig Getriebenen nicht fremd.

Dass Fauser so früh gestorben ist (ein ominöser Autobahnunfall nach irgendeiner Rauschmittelfestivität, es ist aber auch vollkommen egal), war und ist ein Verlust für den deutschen Journalismus und Literatur, denn man kann davon ausgehen, dass da noch einiges Sperriges gekommen wäre. Fauser war nicht der, der sich verändern konnte, diese Spezies wird immer ihren Kopf bewahren und schon alleine deshalb riss er eine große Lücke.

Der hier vorliegende Reader (nur als E-Book) enthält Auszüge aus der Edition, die Fausers Vielseitigkeit dokumentieren und dem Leser, der ihn noch nicht kennt, eine Kostprobe vom Feinsten bietet. Dazu gehören Romanauszüge, Gedichte und der großartige Essay zum Stand der deutschen Kriminalliteratur „Leichenschmaus in Loccum“. Auf die überarbeitete Edition darf man gespannt sein, denn der Verlag kündigte Unveröffentlichtes und Fundstücke an. Dem absoluten Novizen sollte dann erst mal der Autor Fauser empfohlen sein: „Schlangenmaul“ und „Schneemann“ fixen dermaßen an, dass man süchtig wird.

Kommentare: 1
9
Teilen

Rezension zu "Ich habe große Städte gesehen" von Jörg Fauser

Besondere Gedichte
diebibliothekarinvor 6 Monaten

Ab und zu zieht es mich förmlich dazu, mal wieder etwas ganz Anderes zu lesen und da habe ich mich mal wieder für Fauser entschieden. Durch Zufall mal auf den Autor gestoßen und schon nach kurzem lesen in seinem Buch war ich wie gebannt. Der Schreibstil ist etwas ganz besonderes und besonders der Ausdruck ist speziell und man muss es mögen.

Man merkt sehr schnell in welche Richtung die meisten seiner Gedichte gehen, sie enthalten autobiografische Anteile, Drogenabhängigkeit und generell Suchterkrankungen werden oft direkt oder indirekt angesprochen. Es gibt sehr vieles über ausgegrenzte oder einsame Menschen, was auch viel über den Autor aussagt. Teilweise sehr drastisch beschrieben, melancholisch aber auch viele alltägliche Anteile. 

Das Vorwort fand ich interessant und passend für dieses Buch, durch die persönliche Note des Vorworts fand ich den Einstieg ins Buch noch angenehmer.

Auch wenn manche Gedichte eher nicht so meinen Geschmack trafen fand ich sie alle sehr besonders und finde sie passen gut zum Autor. Wenn ich mich entscheiden muss welche ich am besten fand das sind das definitiv "Dichter in New York" und "Weekend". Aber auch "Affenzirkus" fand ich gelungen und ist mir besonders in Erinnerung geblieben.

Fazit

Wieder bin ich nicht enttäuscht worden auch wenn ich etwas skeptisch war, da es sich bei diesem Buch um eine Sammlung seiner Gedichte handelt. Es gab einige Überraschungen und einige Gedichte werde ich so schnell nicht vergessen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jörg Fauser wurde am 16. Juli 1944 in Taunus geboren.

Community-Statistik

in 161 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks