Jörg Fauser Die Harry Gelb Story

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Harry Gelb Story“ von Jörg Fauser

'Fauser schrieb so, wie er lebt: schlicht, einfühlsam, getrieben von der alles versengenden Gier nach dem wahren Leben und dem echten Tod gleichermaßen 'von der brennenden Hoffnung auf, irgendetwas Gutes, irgendetwas Reines', wie er einen Protagonisten einmal hoffen läßt. Und Humor war etwas, das Fauser bei all dem Elend seiner Protagonisten stets präsent hatte, weil er seine einzige Chance war, dieser Existenz überhaupt ein Lächeln abringen zu können. […] Wer? Jörg Fauser? Schriftsteller, ganz richtig! Und nicht irgendeiner, sondern einer der besten überhaupt.' (Szene Augsburg)

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Harry Gelb Story" von Jörg Fauser

    Die Harry Gelb Story

    Waldviertler

    19. July 2011 um 15:38

    Entweder man mag diese Gedichte oder man mag sie nicht. Ich habe mich für meinen Teil noch nicht entschlossen, ob ich sie irgendwann mögen könnte. Jörg Fauser gilt als einer der wichtigsten deutschen Autoren der so genannten Underground-Literatur. Darum habe ich mir das angeschaut. Fauser starb wie er gelebt hatte: 1987 wurde er in der Nacht zu seinem 43. Geburtstag von einem Lastwagen überfahren. Manche meinten damals, sein Tod wäre durch Dritte bewirkt worden, weil er sich bei seinen Recherchen zu Krimis, die er auch schrieb, zu viel gefährliches Wissen über die "Szene" angeeignet hätte. Dieses Buch ist ein literarisches Zeugnis vom Rande der Gesellschaft. Es soll keiner sagen, dass ich ihn nicht vor der Lektüre warnte...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks