Jörg Fockenbrock Denke immer daran

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Denke immer daran“ von Jörg Fockenbrock

Wieder herrscht Aufregung in der Vulkaneifel. Im Wassergraben der Burg Kyllrod liegt die Leiche einer jungen Frau. Wer hat sie ermordet? Hauptkommissarin Obermeyer geht von einer Beziehungstat aus. Neben einer Reihe von Verdächtigen steht der Ex-Verlobte besonders im Fokus der Ermittlungen. Ottmar Marzansky, ehemaliger Strafverteidiger und Mördersucher aus Leidenschaft, kann die Argumente der Polizei nicht akzeptieren. Um die Unschuld seines Klienten zu beweisen, forscht er auf eigene Faust. Bei den Recherchen stößt er auf »Die Sünderin«, ein wertvolles Aktgemälde. Das BKA fahndet zur gleichen Zeit in der Eifel nach einem entflohenen Sträfling, der Kontakte zur Cosa Nostra hat. Dann überschlagen sich die Ereignisse. In Kyllerstal geschehen zwei Morde. In Köln wird eine Frau das Opfer eines Anschlages. Und in letzter Sekunde kann ein weiteres Verbrechen verhindert werden. Eine Verbindung der Taten liegt auf der Hand. Dennoch bleibt der Mörder im Dunkeln. Keinem der Beschuldigten kann etwas nachgewiesen werden. Da macht Ottmar eine interessante Entdeckung. »Denke immer daran« ist der zweite Band um den ehemaligen Strafverteidiger Ottmar Marzansky und seinen Freund Joseph Barth. Neben der Vulkaneifel ist Köln Schauplatz der Verbrechen. Leserstimmen Nach dem ersten Krimi mit Ottmar und Joseph war ich neugierig auf den neuen Roman. Ich wurde nicht enttäuscht. Auch dieses Buch konnte ich erst nach der letzten Seite aus der Hand legen. Die Story ist spannend bis zum Schluss. Die Mafia in unserer Eifel. Für mich unvorstellbar, aber von dem Autor sehr realistisch dargestellt. Auch sonst war alles dabei, was für mich zu einem guten Krimi gehört. Ein sehr guter Krimi mit einem überraschenden Ende. Das hätte ich nie erwartet. Ich habe die ganze Zeit mitgerätselt, wer der Mörder sein könnte. Doch ich wurde von dem Autor immer wieder aufs Glatteis geführt. Auch der Schauplatz der Handlung war für mich interessant. Ich habe vorher noch gar nicht gemerkt, wie mörderisch es bei mir vor der Haustür zugeht. Dies war nicht der letzte Krimi, den ich von diesem Autor gelesen habe. (Quelle:'E-Buch Text/05.06.2016')

Ein Regionalkrimi, ohne unnötig Brutalität, was der Spannung keinesfalls schadet. Ein verzwickter Fall für die sympathischen Protagonisten.

— JoergS

Stöbern in Romane

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Ach, mein Herz... <3

PaulaAbigail

Liebe zwischen den Zeilen

„Liebe zwischen den Zeilen“ ist eine Liebeserklärung an kleine Buchhandlungen, leidenschaftliche Leser und das Lesen an sich.

Colorful_Leaf

Das Geräusch der Dinge, die beginnen

Ein ungewöhnliches Buch, welches mich leider nicht überzeugen konnte

Curin

Wiener Straße

Skurrile Typen und Situationen, stellenweise scharfsinnig und amüsant, läuft sich aber irgendwie tot. 2 pointierte Drittel hätten gereicht.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Das Geheimnis des Winterhauses

Ein wundervoller und großartiger Familienroman vor der Kulisse Neuseelands

Arietta

Kleine große Schritte

Eine tolle Geschichte zum Nach- und Umdenken...Absolute Leseempfehlung!

Judiko

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks