Jörg Fuchs Alameda , Tina Alba The U-Files

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 7 Leser
  • 15 Rezensionen
(17)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The U-Files“ von Jörg Fuchs Alameda

"Mörderische Bestien und wagemutige Helden ... verrückte Wissenschaftler und tödliche Maschinen. Einfallsreiche Kreaturen und unerklärliche Phänomen. Nie war die Welt der Einhörner bunter, als die Einhorn-Akten jetzt offenbaren. In dieser außergewöhnlichen Sammlung von 23 Geschichten rund um das verkannteste Wesen der Weltliteratur wirst du alles finden: Wahrheit und Wahnsinn, Evolution und Revolution, Abenteuer und Ungeheuer, Zauber und Zorn, Hoffnung und Verzweiflung, Magie und Märchen. The U-FIles: Die Einhorn Akten. Anders, einzigartig, erschreckend."

Eine breite Mischung von Einhörnern, Geschichten verschiedener Genres, vielfältig, lustig, tragisch, spannend, magisch.

— KleinerKomet
KleinerKomet

Schöne Anthologie mit einer extremen Vielfalt der Ideen. Tolle Umsetzungen :)

— Kirja_Fairy
Kirja_Fairy

Eine bunte Mischung an Geschichten über ein wunderbares und faszinierendes Wesen.

— Saphierra
Saphierra

Mörderische Bestien, wagemutige Helden, verrückte Wissenschaftler, tödliche Maschinen, Einfallsreiche Kreaturen und unerklärliche Wesen!

— Rajet
Rajet

Eine gute Unterhaltungslektüre z.Bsp. für Kurzstreckenfahrer in Bus und Bahn.

— Lesesumm
Lesesumm

Eine wundervolle Kurzgeschichtensammlung, die mit Originalität überzeugt.

— Kimi234
Kimi234

Viele tolle Geschichten, die Spaß machen zu lesen.

— Tina2803
Tina2803

Sehr schönes, aber manchmal auch sehr anstrengendes Buch ;) Jedoch dabei absolut empfehlenswert

— XChilly
XChilly

Einhörner der ganz anderen Art :)

— Cadness
Cadness

Ein sehr schönes Buch. Mit tollen Geschichten.

— Mykidsmylife
Mykidsmylife
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Vielfalt von Ideen und toll umgesetzte Geschichten - Von Märchen bis Krimi alles dabei <3

    The U-Files
    Kirja_Fairy

    Kirja_Fairy

    10. July 2017 um 08:46

    Handlung Da es sich bei diesem Buch um eine Anthologie handelt, gibt es natürlich keine Zusammenfassung im klassischen Sinn. Wie der Titel schon verrät, handeln die Geschichten auf die eine oder andere Art von Einhörnern, welche unsere Protagonisten durchweg in allen 23 Geschichten sind. 23 Autoren haben verschiedene Geschichten gezaubert und dabei alle Genres bedient. Zauber und Zorn, Hoffnung, Wahrheit und Verzweiflung genauso wie Märchen und Magie sind alles in den Geschichten vertreten. Meinung Die U-Files: Die Einhorn Akten war meine erste Anthologie und daher bin ich extrem gespannt gewesen, wie ich damit zurechtkomme. Im Nachhinein kann ich offen und ehrlich sagen, dass es ein sehr gutes Buch ist. Es sind sehr viele verschiedene Thematiken rund um Einhörner verarbeitet worden in den Geschichten. Einhörner in guter und böser Form, in unterschiedlichen Farben und Funktionen. Viele Ideen sind wunderbar traumhaft und gefallen mir sehr gut. Ich feiere jetzt noch immer Sascha aus der Geschichte „Sascha“ und ich finde zum Beispiel auf die Geschichte „Die Reiter von Draz al D’Yr“ sehr toll. Hierzu würde ich mich sogar über eine längere Version freuen. Es sind hier so viele verschiedene Aspekte und Thematiken verarbeitet worden, dass ich mir bereits im Vorfeld gedacht habe, dass mir nicht alle Geschichten gefallen werden. Es sind zwei, drei dabei, die nicht mein Geschmack sind. Trotzdem sind diese Geschichten sehr gut, denn es liegt eher am Genre als an der Geschichte.  Manches ist und bleibt halt Geschmackssache! Fazit Eine tolle, einmalige Sammlung voller wundervoller Geschichten rund um ein aktuell sehr beliebtes Fabelwesen. Der Einhorn-Hype greift um sich und da passt die Anthologie echt super dazu. Ich bedanke mich rechtherzlich bei Jörg Fuchs Alameda und dem Talawah-Verlag für das Ebook für die Leserunde! <3

    Mehr
  • Leserunde zu "The U-Files" von Jörg Fuchs Alameda

    The U-Files
    TalawahVerlag

    TalawahVerlag

    Hallo und herzlich Willkommen zur Leserunde der Anthologie "The U -Files: Die Einhorn Akten".Komm mit uns auf eine Reise hinter den Regenbogen und erhalte einen Einblick in die streng geheimen Einhorn Akten :)Unter allen Bewerbern verlosen wir 15 Ebooks im Wunschformat (Epub oder Mobi).Die Leserunde startet am 22.05.2017.Zum Buch: "Mörderische Bestien und wagemutige Helden.Verrückte Wissenschaftler und tödliche Maschinen. Einfallsreiche Kreaturen und unerklärliche Phänomene. Nie war die Welt der Einhörner bunter, als die Einhorn-Akten jetzt offenbaren. In dieser außergewöhnlichen Sammlung von 23 Geschichten rund um das verkannteste Wesen der Weltliteratur wirst du alles finden: Wahrheit und Wahnsinn, Evolution und Revolution, Abenteuer und Ungeheuer, Zauber und Zorn, Hoffnung und Verzweiflung, Magie und Märchen. The U-Files: Die Einhorn Akten. Anders, einzigartig, erschreckend."Wir freuen uns auf dich :)

    Mehr
    • 510
  • Die Einhornakten wurden geöffnet

    The U-Files
    Saphierra

    Saphierra

    02. July 2017 um 21:48

    The U-Files – Die Einhornakten ist eine Anthologie rund um Einhörner. Das Projekt wurde von Sandra Florean ( Die Seelenspringerin – erschienen im Drachenmondverlag ) und dem Verlagschef vom Talawah Verlag Norman Doderer ins Leben gerufen. Ihr Ziel war es ihre Leidenschaft zu Büchern und Tieren zu vereinen. Es wurden 23 Geschichten ausgewählt und die Einhornakten geboren. Das Beste ist aber, dass mit dem Verkauf der Printausgaben (1,00 €) und der Ebooks ( 0,50 €) auch das Tierheim in Uhlenkrog in Kiel unterstützt wird. Ich hatte das Glück und durfte das Ebook im Rahmen einer Leserunde lesen und ich muss sagen, ich bin begeistert. Es ist eine bunte Mischung aus Fantasy, Dystopie, realitätsnahen Geschichten, Märchen und vielen mehr. Durch die verschiedenen Autoren gibt es auch viele verschiedene Schreibstile und Geschichtsaufbauten. Es hat mich fasziniert, welche Ideen die Autoren hatten und wie sie diese umgesetzt haben. Viele Geschichten haben mich nicht nur zum schmunzeln, sondern auch richtig zum lachen gebracht. Ich wurde jedoch nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken angeregt. Es wurden einige Tabuthemen mit eingebaut, was ich sehr gut finde. Mythos mit Gedanken zum Nachdenken. Diese Mischung aus ernsten Themen, unterhaltsamen Geschichten verpackt in einem Mythos, den jeder auf irgendeine Art und Weise toll und faszinierend findet, ist auf jeden Fall empfehlenswert. In dieser Anthologie ist für jeden was dabei und kann ich nur empfehlen.

    Mehr
  • Einhörner in allen Facetten ihres Seins

    The U-Files
    Rajet

    Rajet

    01. July 2017 um 09:30

    Obwohl Kurzgeschichten eigentlich nicht so meins sind, sie sind zu kurz, kann ich diese nur empfehlen.Man lernt Einhörner in den Geschichten in all ihren Facetten kennen. Als:"Mörderische Bestien und wagemutige Helden ... verrückte Wissenschaftler und tödliche Maschinen. Einfallsreiche Kreaturen und unerklärliche Phänomen. Man kann in 23 Geschichten eine Menge über Einhörner ihrer Magie, Persönlichkeit und Möglichkeiten kennenlernen:Hoffnung und Verzweiflung, Magie und Märchen. The U-FIles: Die Einhorn Akten. Anders, einzigartig, erschreckend, faszinierend, fremd und märchenhaft."Das ganze ohne das Kitschige Dasein was eben auf dem Markt ist - einfach echt! Wer anderes erwartet ist hier falsch.

    Mehr
  • Schwarz oder Weiß oder doch ganz anders?

    The U-Files
    Lesesumm

    Lesesumm

    29. June 2017 um 19:49

    meine ganz persönliche Meinung: Aufmerksam auf dieses Buch bin ich durch das wirklich schöne Cover geworden, denn um dieses kommt man einfach nicht herum. Es ist mir auf Facebook sofort aufgefallen als Sandra Florean, der Talawah Verlag sowie einige andere Autorinnen und Autoren, die hier mit einer Geschichte vertreten sind, für dieses Werk Werbung gemacht haben. Mit 23 Kurzgeschichten ist diese Anthologie recht lang und trotzdem zügig zu lesen. Natürlich konnte mich nicht jede Erzählung zu 100% in ihren Bann ziehen bzw. überzeugen. Jedoch gab es auch keine Einzige, die mir komplett negativ aufgefallen ist. Es ist eine bunte Mischung an Erzählweisen, denn man findet vom ganz normalen Erzählstil über märchenhaft, fantastisch bis hin zu verschiedenen Steampunkrichtungen alles in dieser Sammlung. Vieles geht in die Tiefe und greift einige menschliche Abgründe auf und regt dadurch zum nach- und überdenken an. Trotzdem findet man genauso Inhalte bei denen man den Kopf auch einfach einmal abstellen kann. Wer sich ebenfalls einmal in eine Welt der nicht ganz so netten Einhörner entführen lassen möchte, ist hier auf jeden Fall richtig. Jedoch kommen auch die Anhänger der liebenswerten Fabelwesen auf ihre Kosten. Ein bunter Mix, einmal gut durchgewürfelt und in einer Anthologie zusammengefasst. Wer kürzere Fahrten mit Bus oder Bahn zurücklegen muss kann sich diese Sammlung ebenfalls in seine Tasche packen, da man es wahrscheinlich fast immer schaffen wird, die jeweilige Geschichte zu Ende zu lesen. Ich persönlich habe mich in der überwiegenden Zahl gut unterhalten gefühlt und vergebe deshalb gute 4 Sterne für die gehörnten Wesen. Fazit:  Meiner Meinung nach ist in diesem Buch für jeden Lesegeschmack etwas dabei. Einhörner sucht man hier auf jeden Fall nicht vergebens, denn egal ob freundlich oder eher negativ gestimmt, ob Weiß oder Schwarz, sie streifen durch jede Geschichte. Von mir bekommt diese Anthologie 4 Sterne als Leseempfehlung! © by Lesesumm auf LB/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Ein muss für Einhorn und Anthologie Fans

    The U-Files
    Franzis-Lesewelt

    Franzis-Lesewelt

    26. June 2017 um 12:28

    Klappentext "Mörderische Bestien und wagemutige Helden.Verrückte Wissenschaftler und tödliche Maschinen. Einfallsreiche Kreaturen und unerklärliche Phänomene. Nie war die Welt der Einhörner bunter, als die Einhorn-Akten jetzt offenbaren. In dieser außergewöhnlichen Sammlung von 23 Geschichten rund um das verkannteste Wesen der Weltliteratur wirst du alles finden: Wahrheit und Wahnsinn, Evolution und Revolution, Abenteuer und Ungeheuer, Zauber und Zorn, Hoffnung und Verzweiflung, Magie und Märchen. The U-FIles: Die Einhorn Akten. Anders, einzigartig, erschreckend." * Meine Meinung Hier haben wir eine Anthologie wo etwas für jeden dabei ist!  Das Cover läd schon zum Träumen und macht devinitiv lust auf mehr. Wir haben hier 23 Kurzgeschichten rund ums Einhorn. Über die einen musste ich lachen, die anderen regen zum nachdenken an und ein bis zwei waren dabei die nicht so meines waren.  Dieses Buch ist einfach ein muss für Anthologie und Einhorn Fans. Auch die Illustrationen im Buch fesseln einen und sind jedesmal schön an zusehen. Hier gebe ich gern 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine wundervolle bunte Mischung

    The U-Files
    Kimi234

    Kimi234

    25. June 2017 um 13:47

    Meinung: Das Cover dieses Werks hat mich sofort verzaubert. Schon als Kind waren Einhörner für mich was ganz besonderes und noch heute kann ich mich kaum an ihnen satt sehen. Auch die Farbwahl des Covers finde ich absolut gelungen. Alles in allem finde ich es einfach wunderschön. Die Schreibstile zu beurteilen finde ich persönlich diesmal ein wenig schwierig, da 'The U-Files: Die Einhorn Akten' eine bunte Mischung aus Kurzgeschichten ist. Die meisten der Geschichten konnten mich vollkommen von den Charakteren und dem Können der Autoren überzeugen und ich habe das Lesen sehr genossen. Von futuristischen Maschinen, über herzzerreißende Stories, bis hin zu witzigen Begleitern ist alles dabei. Meine absoluten Highlights waren: ~ 'Goldrote Tränen' von Tanja Hammer~ 'Der Herrscher Des Waldes' von Anne Haubner~ 'Einhörner Und Andere Nervtöter' von Anna Holub~ 'Einhornwut' von Liane Mars~ 'Die Tränen Des Schwarzen Einhorns' von Adrian Schwarzenberger~ 'Die Reiter Von Draz Al D'yr' von Jenny Wood Diese sechs Kurzgeschichten haben mich sofort gefesselt und gehen mir noch immer nicht aus dem Kopf. Fazit: 'The U-Files: Die Einhorn Akten' haben mich durch ihre Vielfalt und Originalität von sich überzeugt. Auch bin ich durch dieses wundervolle Werk auf neue Autoren aufmerksam geworden und würde mich freuen, mehr von ihnen zu lesen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der bereit ist sich auf etwas neues einzulassen. Denn eines ist diese Kurzgeschichtensammlung definitiv nicht: altbekannt und ausgelutscht. Nein, ganz im Gegenteil! Ein großes Dankeschön geht an den Talawah Verlag für das Rezensionsexemplar im Austausch gegen meine ehrliche Meinung.

    Mehr
  • So viele Einhörner!

    The U-Files
    Iria

    Iria

    20. June 2017 um 17:05

    Die Anthologie "The U-Files" beinhaltet 23 Kurzgeschichten, verschiedener Autoren, die unterschiedlicher nicht sein könnten.Sanfte magische Wesen, grauenvolle Bestien und Einhörner in ganz anderen Gestalten, als man ahnen könnte, tummeln sich in dieser Sammlung.Steampunk, Humor, Fantasy, Action und sogar Kriminalfälle sind vertreten und lassen diese Wesen in besonderem Glanz erstrahlen.Für mich persönlich hatte jede Geschichte ihren eigenen Reiz und es ist interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Vorstellungen doch sein können.Ein ganz großes Lob an den Verlag und alle mitwirkenden Autoren! Sie lassen den Mythos Einhörner erstrahlen und uns Leser mal mit einem weinenden, mal einem lachenden Auge zurück.Nicht nur für Einhornfans absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • The U-Files Rezension

    The U-Files
    Tina2803

    Tina2803

    20. June 2017 um 13:02

    Ersteinmal möchte ich dem Talawah Verlag recht herzlich für das Rezensionsexemplar danken. Die Bereitstellung beeinflusst in keinster Weise meine Meinung.„The U-Files“ ist meine erste Anthologie, die ich gelesen habe und ich muss gestehen, ich habe einige Tage darüber nachgedacht, wie ich meine Meinung am besten schreibe. Der Verlag präsentiert uns in dem Buch 23 verschiedene Kurzgeschichten von 23 verschiedenen Autoren auf insgesamt 360 Seiten.Ich bin ohne Erwartung an das Buch herangegangen und es hat mich größtenteils gut unterhalten.Da es für mich die erste Anthologie war, musste ich mich erstmal darauf einstellen, ständig einen neuen Schreibstil zu lesen. Aber das gelang mir dann nach 1-2 Geschichten dann ganz gut. Mit ein paar Schreibstilen kam ich nicht so ganz klar bzw. gefielen mir nicht so wirklich, aber das war eher die Minderheit. Die meisten Geschichten ließen sich vom Schreibstil leicht und flüssig lesen. Es gab aber auch ein paar wenige Geschichten, die ich nicht so toll fand. In der die Spannung fehlte oder mir einfach nicht zusagte. Aber alles ganz verständlich bei einer Anthologie, wie ich finde. In dieser Anthologie ist wirklich für jeden etwas dabei. Viele der Geschichten fand ich sehr interessant und spannend und hätten sehr gerne etwas länger sein dürfen; so 300-400 Seiten länger. Ich habe mit den Einhörnern und den Protagonisten nicht nur mitgefiebert, mich gefreut oder geweint, sondern habe auch immer wieder mit ihnen lachen müssen. Wie zum Beispiel in der Geschichte von Agga Kastel. Da kippt ein Einhorn dem Protagonisten ein Glas Wasser über den Kopf oder steht mit einem Geschirrtuch in der Hand da und unterhält sich mit ihm. Ist mal etwas anderes gewesen, als die üblichen Geschichten, die man über Einhörner so liest. Mein Fazit: Trotz kleiner Schwächen kann ich jedem, der Einhörner mag, dieses Buch wärmstens empfehlen. Das Lesen hat sich hier auf jeden Fall gelohnt und hat Spaß gemacht. Daher 4 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Mal ein ganz anderes Buch

    The U-Files
    XChilly

    XChilly

    09. June 2017 um 09:15

    ich LIEBE ja Einhörner somit war für mich sofort klar das ich dieses Buch lesen möchte als ich es gesehen habe und den Prolog gelesen habe.Das Cover finde ich total schön gemacht ein tolles Zusammenspiel aus hell und Finster.Das Buch war wirklich Interessant, denn für mich ist es das erste Buch dieser Art, 23 Kurzgeschichten in einem Buch gibst nicht jeden Tag ^^Viele Geschichten fand ich wirklich sehr Interessant und fesselnd und manche wiederum einfach nur schön *.* Hier ist denke ich wirklich für jedem etwas bei, wir haben hier Geschichten die sehr schön und heilewelt sind, aber auch Geschichten die wirklich etwas böses präsentieren.Manche Geschichten fand ich wirklich schlecht, ABER zum Glück waren dies nicht viele ;) Und mann muss ja sagen es war klar das es bei 23 Storys sicher welche geben wird die einen besser und welche die einen weniger gefallen, ist ja auch Geschmackssache.Manchmal fand ich es wirklich Anstrengend zu lesen, denn es sind halt alles Geschichten die völlig anders ( was ja grundsätzlich auch super ist, alles andere wehre wohl langweilig) und auch von unterschiedlichen Autoren geschrieben sind, die ja logischerweise auch alle anders schreiben.Fazit: Ein Interessantes Buch was sich durch aus lohnt zu lesen, es ist für jedem etwas dabei und somit auch sehr abwechslungsreich. Einziege Gemeinsamkeit bei den Geschichten ist wohl das Einhorn, aber das sollte jedem klar sein ;)

    Mehr
  • Einhörner der ganz anderen Art..

    The U-Files
    Cadness

    Cadness

    07. June 2017 um 19:22

    The U-Files: Die Einhorn Akten ist eine Anthologie aus dem Talawah Verlag und umfasst insgesamt 23 Geschichten von verschiedenen Autoren, die alle ein Wort verbindet: Einhorn.  Dabei handelt es sich nicht immer um die typische Art von süßem Fabeltier, die jedem bekannt ist, nein, diese Einhörner waren meist ganz anders, was sich auch auf die Geschichten ausgewirkt hat: Von Abenteuer, Spannung bis hin zu Märchen und Humor ist alles zu finden. Der bunte Mix der ausgewählten Kurzgeschichten hat mir alles in allem sehr gefallen und hat die Bezeichnung: „Anders, einzigartig, erschreckend“ mehr als verdient, auch wenn mich nicht jede Geschichte überzeugen konnte. Meine persönlichen Favoriten sind: Der Herrscher des Waldes von Anne Haubner, Einhörner und andere Nervtöter von Anna Holub, die Wahl von Veronika Rothe und die Reiter von Draz Al D'yr von Jenny Wood.  Wer auf der Suche nach einer komplett anderen Art von Einhörnern ist und eine große Bandbreite von Geschichten lesen möchte, der sollte sich diese Anthologie unbedingt einmal näher anschauen. Übrigens tut ihr mit dem Kauf des Buches auch etwas gutes: Der Verlag spendet pro Print 1€ und pro E-Book 0,50€ an ein Tierheim in Kiel. Also, worauf wartet ihr noch?

    Mehr
  • Die Einhorn-Akten...

    The U-Files
    RAMOBA79

    RAMOBA79

    02. June 2017 um 22:28

    Inhalt:"Mörderische Bestien und wagemutige Helden ... verrückte Wissenschaftler und tödliche Maschinen. Einfallsreiche Kreaturen und unerklärliche Phänomen. Nie war die Welt der Einhörner bunter, als die Einhorn-Akten jetzt offenbaren. In dieser außergewöhnlichen Sammlung von 23 Geschichten rund um das verkannteste Wesen der Weltliteratur wirst du alles finden: Wahrheit und Wahnsinn, Evolution und Revolution, Abenteuer und Ungeheuer, Zauber und Zorn, Hoffnung und Verzweiflung, Magie und Märchen. The U-FIles: Die Einhorn Akten. Anders, einzigartig, erschreckend."Für mich war dieses Buch ein spannender Trip durch diverse Geschichten. Eigentlich mag ich keine Kurzgeschichten, aber viele von diesen sind toll, einige unheimlich und andere öffnen Augen und regen zum nachdenken an. Ich bin hin und weg und froh, dass ich dieses Buch gewonnen habe, denn so habe ich viele tolle Autoren aufeinmal lesen dürfen. Es gibt nicht nur die typischen Einhorngeschichten mit blingbling, sondern auch "seltsame" oder "gruselige" (ein wenig zumindest). Ich kann es empfehlen!

    Mehr
  • Ich bin kein Fan von kitschigen Einhörnern. Diese lesenswerte Fantasy-Anthologie auch nicht.

    The U-Files
    AmaliaZeichnerin

    AmaliaZeichnerin

    21. May 2017 um 15:47


    • 2
  • Taucht ein in die vielfältige Welt der Einhörner <3

    The U-Files
    Pingu1988

    Pingu1988

    17. May 2017 um 09:29

    In den U-Files findet man 23 wirklich außergewöhnliche, bunt gemischte Geschichten, die sich alle um das Thema „Einhorn“ drehen. Entweder direkt oder auch indirekt ;) Lasst euch verzaubern und mitnehmen auf eine wirklich tolle Reise in die Welt der Einhörner <3 *** Cover und Innengestaltung: Das Innere des Buches ist genauso schön wie sein Äußeres ;) Das Cover ist einfach wunderschön und im Inneren gibt es noch einige genauso schöne Illustrationen zu entdecken :D Inhalt: Es gibt bezaubernde, spannende, mysteriöse, lustige, düstere Geschichten... Sie spielen in der Realität oder in fremden Ländern/Welten... Es gibt Märchen und Legenden, Krimi, Steampunk, Fantasy und noch vieles mehr :) Ich denke, es ist für jeden Geschmack was dabei ;) Meinen Geschmack haben besonders folgende Geschichten getroffen: Silke Vogt's „Fabelhaft (r)evolutionärer Einhorn-Streif(en)zug“, Lillith Korn's „Das Schwarze Einhorn“ und „Wenn du nur fest genug daran glaubst“ von Linn Peltzer - Drei wirklich wunderschöne, märchenhafte Geschichten <3 Ein Dauergrinsen im Gesicht bekam ich dank Anna Holubs „Einhörner und andere Nervöter“ und Liane Mars hat ein doch recht ernstes Thema in „Einhornwut“ erfrischend und wundervoll aufs Papier gezaubert <3 Auch die spannenden Geschichten „Einhörner gibt es nicht“ von Laurence Horn und „Die Insel des Doktor Maggoire“ von Michael Schäfer fand ich sehr gut <3 Aber auch die andren Geschichten haben mir schöne Lesemomente beschert sodass ich diese Anthologie bedenkenlos an alle Einhornliebhaber (und die die es werden wollen ;) ) weiterempfehlen kann :) *** Und noch etwas ganz Wichtiges zum Schluss: Ein Teil des Erlöses (1€ pro Taschenbuch und 0,50 Cent für jedes Ebook) geht an das Tierheim Uhlenkrog in Kiel  - Diese Aktion finde ich wirklich unglaublich toll <3 <3 <3 Ein Grund mehr, das Buch (am besten als Taschenbuch :p) zu kaufen :)

    Mehr
  • Die ultimative Einhorn-Sammlung

    The U-Files
    Sandra1978

    Sandra1978

    08. May 2017 um 13:19

    Wie immer bei Anthologien halte ich diese Rezension nicht unterteilt in Inhalt und Meinung, sondern vermische es ein wenig, da es bei Kurzgeschichten ja nicht „die Eine“ Inhaltsangabe gibt. Zuerst das Formale: Dieses Cover. Dieses Cover!!!! Ist es nicht wun-der-schön?? Es war Liebe auf den ersten Blick und seit ich es zum ersten Mal gesehen habe, geiere ich diesem Buch hinterher. Und endlich halte ich es in meinen Händen J „The U-Files –die Einhorn-Akten“ ist eine Anthologie mit insgesamt 23 Kurzgeschichten mit, um und über eines unserer liebsten und sagenumwobensten Fabelwesen: Das Einhorn. Traurige und lustige Geschichten, Hoffnung machende und märchenhafte Erzählungen von ausnahmslos tollen Autoren: Jörg Fuchs Alameda, Tina Alba, Valerie Gaber, Tanja Hammer, Anne Haubner, Anna Holub, Laurence Horn, Agga Kastell, Lillith Korn, Daniela Perndl, Lyakon, Liane Mars, Linn Peltzer, Jasmin Aurel, Matthias Ramtke, Ida Reizenstein, Veronika Rothe, Michael Schäfer, Adrian Schwarzenberger, Nele Sickel, Silke Vorg, Jessi Weber und Jenny Wood erzählen uns, an was für Einhörner sie glauben. Auch wenn jede Geschichte es verdient hätte, in dieser Rezension besprochen zu werden, würde das leider den Rahmen sprengen, weshalb ich Euch nur zu meiner „Top 5“ etwas mehr erzählen möchte, was die anderen Geschichten nicht weniger toll macht! Aber ich hoffe, damit auch die Vielfältigkeit der Erzählungen deutlich machen zu können, denn entgegen den Mythen sind Einhörner weder immer weiß, noch immer nett, noch zeigen Sie sich nur Jungfrauen mit reinem Herzen.   „Lichtbringer“ von Tina Alba zum Beispiel:  Die Protagonisten sind hier Obdachlose, unter denen seit kurzem seltsame Morde geschehen. Zwei von Ihnen beschließen, den Mörder auf frischer Tat zu ertappen. Ratet selbst, wer die Morde begangen hat….Zum Schluss kann auf jeden Fall echte Liebe und Freundschaft ein Einhorn davon überzeugen, dass die Menschheit noch Gutes in sich hat. Wer es lieber lustig mag, muss „Sascha“ von Agga Kastell lesen: Hier wird mal der aktuelle Einhorn-Trend so richtig durchgehechelt – ein regenbogenpupsendes Einhorn das durch dreimaliges Reiben eines Horns herbeigerufen wird und gerne vor dem Fernseher mal einen über den Durst trinkt, da ist wenig märchenhaftes dran J Ganz wundervoll fand ich „Einhornwut“ von Liane Mars. Ja, sie leben unerkannt unter uns! Und Sie versuchen, ihre Wälder und ihre Erde vor der Bebauungswut von uns Menschen zu schützen. Zum Glück gibt es noch ein paar Menschen, denen die Natur auch am Herzen liegt und die den Einhörnern helfen, wenn Sie sich denn zu erkennen geben…. Auch sehr gut gefallen hat mir „die Wahl“ von Veronika Rothe. Hier wird ein junges Mädchen, das gezwungenermaßen als Diebin für seine Eltern unterwegs ist, sehr unfreiwillig der ausgewählte Begleiter eines Einhorns, was bei heimlichen Häusereinbrüchen eher unvorteilhaft ist…und zu guter Letzt fand ich die Idee von Silke Vogt in „Fabelhaft ( r )evolutionärer Einhorn-Streif(en)zug“ fantastisch: Einhörner gab (gibt?) es wirklich! Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie Zebras zu Ihren Streifen kommen? Hier ist die Geschichte dazu! Auch die anderen Geschichten bieten uns viel:  Vom kleinen Prequel zu Frankenstein bis zur wahren Geschichte des letzten Einhorns ist alles dabei. Und doch haben alle Geschichten eines gemeinsam: Egal, ob die Einhörner wunderbar von Gestalt oder pummelig sind, ob schwarz oder weiß, echt oder mechanisch, gut oder böse, wild oder zahm, unter uns lebend oder aus der Anderswelt kommend: Letzen Endes wollen diese Einhörner nur Eines: Ihre Welt und Ihre Natur, ihre Magie beschützen, das Gute in den Menschen wecken und manchmal auch die Bösen ihrer gerechten Strafe zuführen. Und wenn ein Einhorn als Böse dargestellt wird, wird meist schnell klar, dass es nur so geworden ist, weil es von einem Menschen oder der Menschheit an sich immer wieder enttäuscht wurde und die Menschen in seinen (oder ihren) Augen einfach kein Recht mehr haben, auf Ihrer Welt zu weilen.   Mein Rat beim Lesen: Legt das Buch nach 1,2 Geschichten erst einmal zur Seite und lasst die Erzählungen für sich wirken! Sie sind alle so anders und so besonders, das jede Story für sich es verdient hat, das man sie nachwirken lässt. So kann man das Buch deutlich mehr genießen, als wenn man alle Geschichten hintereinander wegliest. Mein Fazit: Eine tolle Sammlung, die meine Erwartungen erfüllt hat und deren Geschichten so unterschiedlich sind wie ihre Autoren. Ein Buch, das nicht im Regal fehlen darf. 5 Sterne!

    Mehr
  • weitere