Jörg H. Trauboth

 4.3 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Drei Brüder, Three Brothers und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jörg H. Trauboth

Drei Brüder

Drei Brüder

 (12)
Erschienen am 15.02.2016
Drei Brüder: Docu-Fiction

Drei Brüder: Docu-Fiction

 (0)
Erschienen am 10.06.2015
Three Brothers

Three Brothers

 (0)
Erschienen am 23.06.2018

Neue Rezensionen zu Jörg H. Trauboth

Neu
Briggss avatar

Rezension zu "Drei Brüder" von Jörg H. Trauboth

Der IS auf dem Weg in unsere Welt
Briggsvor 2 Jahren

Die Thematik des Buches ist hochaktuell; der Autor hat es verstanden, die beängstigende Bedrohung durch den IS in einen Thriller zu packen, ohne unnötige Furcht zu schüren, ohne zu dramatisieren, ohne die Gefahr zu bagatellisieren.
Herausgekommen ist ein Roman, in dem vieles vorkommt, das den Leser fesselt: Liebesgeschichten (oder nicht?) - Verdeutlichung von Verflechtungen, Abläufen, Möglichkeiten – Emotionen in brenzligen Situationen – Familienkonstellationen, die in schwierigen Zeiten besonderes Konfliktpotenzial bergen -
kurzum:
ein gutes Buch, klug aufgebaut, atmosphärisch einnehmend, mit viel Hintergrundwissen gespickt.

Wirklich schade, dass es mit dermaßen vielen Rechtschreibfehlern herausgebracht wurde. Das Ebook wurde mittlerweile gründlich überarbeitet und ist daher uneingeschränkt zu empfehlen!

Kommentieren0
23
Teilen
Kionas avatar

Rezension zu "Drei Brüder" von Jörg H. Trauboth

Drei Brüder - Gar nicht mehr so fiktional...
Kionavor 2 Jahren

„Drei Brüder“ erzählt die Geschichte dreier Elitesoldaten beim Kommando Spezialkräfte (KSK). Marc, Thomas und Tim sind so unzertrennlich wie Brüder. Sie gehören zu den Besten der Besten. Als zwei deutsche Touristen vom IS entführt werden, begeben sich die drei gemeinsam auf Rettungsmission. Zunächst scheint alles nach Plan zu laufen, dann gerät alles aus dem Ruder.

Die Mission wurde verraten, sie kommen gerade so mit ihrem Leben davon. Zu allem Übel muss der Verräter in den eigenen Reihen sitzen. Ihr Vertrauen ist tief erschüttert, sie haben genug und verlassen das KSK. Darauf müssen sie feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, wieder im „normalen Leben“ Fuß zu fassen. Erst recht, da der IS Terror erst begonnen hat und sie schnell wieder einholt.


Der Autor Jörg H. Trauboth trifft mit diesem Buch den Nagel der Zeit. Es ist fiktional geschrieben, doch sehr realitätsnah, leider aktuell wie nie und die Situation an sich nicht unwahrscheinlich. Gemeinsam mit den Protagonisten erleben wir die ersten Anschläge des IS auf Deutschland.


Zunächst lernt man Marc, Thomas und Tim besser kennen. Einerseits durch ihre eigene Sicht und ihr handeln, aber auch von außerhalb wie zum Beispiel ihre Einschätzung durch einen Psychologen.

Die Charaktere sind überzeugend und rund. Sie sind nicht in jeder Situation perfekte Helden, sondern menschlich. Das macht sie sehr sympathisch und man kann gut mit ihnen mitfühlen.

Daneben spielen einige Leute aus der Politik eine mehr oder weniger große Rolle. Da die Menge an Personen zu Anfang etwas verwirren kann, empfiehlt sich ein Blick in das Personenverzeichnis am Ende des Buches.


Der Thriller ist von der ersten Minute an fesselnd. Ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Leider wird der Lesefluss ab und an etwas durch die sehr vielen Details gebremst. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen. Gerade das ist hier gleichzeitig eine große Stärke des Buches und passend. Man merkt, dass Jörg H. Trauboth vom Fach ist. Er gewährt unter anderem Einblicke in die im Hintergrund ablaufenden Prozesse im Falle einer Geiselnahme und die Entscheidungen, die in Krisengesprächen zu treffen sind. Solches Insiderwissen bekommt man selten geboten.


Fazit:

„Drei Brüder“ ist mehr als ein Thriller, bietet Mehrwert und auch für sich persönlich kann man einiges heraus ziehen, gerade was das Thema Angstbewältigungsstrategien angeht.

Ein Buch das zum nochmaligen Lesen einlädt und uneingeschränkt weiter zu empfehlen ist!

Kommentieren0
5
Teilen
dia78s avatar

Rezension zu "Drei Brüder" von Jörg H. Trauboth

Ein Thriller, welcher unter die Haut geht
dia78vor 2 Jahren

Der Deutschland-Thriller "Drei Brüder" wurde von Jörg H. Trauboth verfasst und erschien in 1.Auflage bereits im Jahr 2015, 2016 erschien die 2. aktualisiert und völlig überarbeitete Auflage im ratio-books Verlag.

Zunächst lernen wir unsere drei Hauptprotagonisten der Spezialkräfte Kommandos (KSK) Marc Anderson, Thomas Heinrich und Tim Nader während eines Einsatzes genauer kennen. Alle drei sind mit Leidenschaft in ihrem Beruf tätig, welches schon fast krank zu sein scheint. Schließlich werden die drei gebeten, zwei deutsche Geiseln, Helmut Weier und Josef Fischer, im Nordirak zu befreien. Der Einsatz wird direkt in die Zentrale nach Berlin übertragen, doch die Aktion scheitert katastrophal und Berlin beobachtet alles live mit. Nach diesem Zwischenfall, will sich Marc nicht mehr diesen Herausforderungen stellen und quittiert den Job beim Militär, seine beiden Brüder, Tim und Tom, machen das selbe. Wenige Zeit später erhalten sie die Möglichkeit bei der bekannten Unternehmerfamilie Ericson als Security-Mitarbeiter im Personenschutz anzufangen. Sie erstellen Listen und bereiten sich auf den schlimmsten aller möglichen Fälle vor, eine Entführung. Wenige Zeit später geht der jüngste Sohn, Johannes Ericson mit seiner Lebensgefährtin Karina Marie Hansen, auf einen großen Segelturn rund um die Welt. Und das Unfassbare beginnt, das Schiff wird von Mitgliedern der IS gekarpert, die Crew erschossen und die beiden entführt. Marc setzt alles daran, die beiden zu retten, doch es gibt eine Schwierigkeit, wem kann er trauen? Denn es gibt einen Maulwurf, der den IS über jegliche Veränderungen informiert.

Ich muss sagen, dass ich zu Beginn meine Probleme hatte, aber je mehr man in diese Welt abtauchte, desto mehr verstand man auch die Dynamik des Buches. Zu Beginn hat das Buch sehr lange Kapitel, doch mit der Zeit, werden die Kapitel immer kürzer und der Thriller nimmt Fahrt auf, dass man das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen kann.
Dem Autor ist es gelungen mit klug konstruierten Sätzen und Dialogen eine Spannung zu erzeugen, die man fast mit den Händen greifen kann.
Sehr gut konnte ich mich in den Hauptprotagonisten Marc Anderson hineinversetzen, denn wenn dein Leben der Beruf ist, und dann geht ein Einsatz dermaßen schief, wie jener im Nordirak und jeder kann zusehen. Dann muss man seine Berufswahl einfach überdenken und nach neuen Wegen suchen. Genau das hat er gemacht und eine neue Berufung im Personenschutz gesucht, dass er auch hier so hintergangen wird, konnte ich bis zu den letzten Kapiteln auch nicht fassen. Seine beiden "Brüder" waren mir irgendwie von Beginn an nicht sehr sympathisch, ich kann aber auch nicht genau beschreiben warum.
Die Beschreibung, wie es den Geiseln ergangen ist, war eine Achterbahnfahrt der Extraklasse. Man konnte sich richtig in die beiden, Johannes und Karina Marie, hineinversetzen und mit jeder Szene mitleiden, mitfiebern und hoffen, dass die Befreiung irgendwann im Laufe des Buches hoffentlich gelingen möge.

Dem Autor ist es mit diesem Werk gelungen, ein grandioses Werk zu zaubern, welches irgendwie von fünf Seiten beleuchtet und erlebt werden kann. Außerdem lernt man auch sehr viel über den Aufbau und die Handlungsweisen des IS. Jeder, der ein Thrillerliebhaber ist, muss auf jeden Fall dieses Buch lesen.

100%ige Kaufempfehlung und 5 spannungsgeladene Sterne!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aa5flyers avatar

###YOUTUBE-ID=Wm1kOxJMFxs###
Drei Elitesoldaten als Retter von 2 deutschen Geiseln im Irak. Wird die Bundeskanzlerin richtig entscheiden? 
Was wird die Terrormiliz mit den DREI BRÜDERN machen? Wie wird sich ihr Leben nach dem Einsatz verändern? Darf sich der Elitesoldat Marc in seine Auftraggeberin Karina Marie verlieben? Was passiert bei den Menschen, wenn Terror unser Land  verändert? Und wer ist der Verräter des Einsatzes im Irak?


Ihr werdet Euch fragen, wer sich all das "zusammendichtet". Ich komme beruflich aus dem Krisenmanagement und aus der Militär Fliegerei (Tornado),  und was ich hier schreibe ist in weiten Teilen autobiographisch. Die Romanform habe ich (bisher Sachbuchautor) gewählt, um die erlebten Emotionen bei Entführungen und Terroranschlägen zu entwickeln. Es ist erschreckend zu sehen, dass meine Buch-Szenarien, wie jetzt in Brüssel, Wirklichkeit werden. 

Dem Buch habe ich ein versöhnliches  (und hoffentlich überraschendes) Ende gegeben. Ich freue mich auch , dass es so viele Frauen lesen und dass das Buch überwiegend als extrem spannend und informativ geschildert wurde. 
Jetzt aber interessiert mich brennend die Meinung aus dieser Leserunde und natürlich freue mich mich über die abschließende Rezension von jedem. 
Wer mehr über den Autor und das Buch wissen möchte: www.trauboth-autor.de
aa5flyers avatar
Letzter Beitrag von  aa5flyervor 3 Tagen
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks