Jörg Heinrich Thomas Müller

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Thomas Müller“ von Jörg Heinrich

Thomas Müller ist Weltklasse: als Fußballer, als bayerischer Sympathieträger, als Schlitzohr und als gewitzter Interviewpartner. Deutschlands vielleicht beliebtester Kicker wird in diesem Buch ausführlich porträtiert. Mit Fakten und Geschichten, mit Glossen und Analysen, mit Interviews und Hintergrundberichten. In dieser etwas anderen Biografie kommen vor: Lisa Müller, Gerd Müller, Karl-Heinz Rummenigge, Marcel Reif, Karl Valentin, Frank Buschmann, viele andere … und natürlich jede Menge Thomas Müller.

Unterhaltsamer Einblick in das Leben von Thomas Müller

— Tanzmaus
Tanzmaus

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Ein außergewöhnlicher Vogel."

    Thomas Müller
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    19. April 2017 um 09:43

    Fußballfan oder nicht. Sportbegeistert oder eher –muffel, an ihm kommt kaum einer vorbei. Thomas Müller ist selbst mir bekannt, obwohl ich nur selten, wenn überhaupt Fußball schaue. Und auch wenn die aktuelle Saison für ihn gerade alles andere als gut verläuft, so bleibt er dennoch ein Sympathieträger, den man so schnell nicht vergisst.   Das Buch ist keine ernste Autobiografie, wie man zunächst vielleicht denken könnte. Vielmehr hat sich der Autor dem Charakter von Thomas Müller angepasst. Daher ist das Buch mehr mit einem Augenzwinkern geschrieben, was erfrischend wirkt.   Von seiner Kindheit, seinem Aufstieg, seinen Erfolgen, alles wird, wenn oft leider auch nur angeschnitten, so doch zumindest kurz erwähnt. Dazu gibt es einige Interviews, Sprüchesammlungen, Statistiken und jede Menge Spaß beim Lesen.   Wie ernst das Buch ist, zeigen die Bildgalerien, wo dann ein z.B. ein „Thomaskantor“ mit einem „Thomas kann Tor“ verglichen wird.   Fazit: Man erfährt einiges über Thomas Müller, stets mit einem Augenzwinkern und Lachtränen in den Augenwinkeln, aber genau so kennt man ihn ja.

    Mehr