Jörg Hilbert , Felix Janosa Das Rap-Huhn

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Rap-Huhn“ von Jörg Hilbert

Ein humorvolles Bilderbuch über Tiere auf dem Bauernhof und die Vor- und Nachteile von Stadt und Land - mit witzigen Illustrationen, 6 starken Kinder-Songs und Hörbuch gelesen von Oliver Korritke.
Draußen auf dem Lande bei den Hühnern auf dem Bauernhof hat alles seine Ordnung. Bis eines Tages aus der Stadt ein neues Huhn zu Besuch kommt, das Rap-Huhn. Es findet das Landleben uncool und hat stattdessen eine Menge coole Songs mitgebracht und bringt den Bauernhof in Schwung. Aber das Rap-Huhn erkennt, dass auch das Landleben seine Vorzüge hat. Titel-Song "Das Rap-Huhn" als Video bereits auf youtube mit über 150.000 clicks. von Jörg Hilbert und Felix Janosa, den vielfach ausgezeichneten Machern von Ritter Rost Mit 7 Liedern und Hörbuch auf CD !
Ausgezeichnet mit dem LEOPOLD, dem Preis für herausragend gute Kindermusik, vergeben vom Bundesverband der Musikschulen

Eine wunderbare musikalische Geschichte, die zeigt, dass man auch ohne Angeberei Freunde finden kann

— Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Tolle Geschichte und tolle Bilder aus dem Film. Perfekt zum Vorlesen an Weihnachten!

Kaito

Aklak, der kleine Eskimo - Ein Wal für alle Fälle

Ein liebevoll, mit vielen Details gestaltetes Buch, mit humorvollen Figuren und einer Geschichte, die herzlich ist und allen Kindern auf der

Sabine_Hartmann

Der Weihnachtosaurus

So niedlich! Eine schöne Weihnachtsgeschichte nicht nur für die Kleineren :)

Vanii

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderbare Geschichte mit Musik zum Thema Angeberei / Ich-Findung

    Das Rap-Huhn

    Kinderbuchkiste

    26. February 2017 um 18:03

    Dieses Buch ist: Ausgezeichnet mit dem Leopold. Der Verband deutscher Musikschulen zeichnet hiermit herausragende Kindermusik aus. Ich gebe zu, ich bin absolut kein Fan von Rap. Ich gebe auch zu, als ich den Titel gelesen habe, dachte ich spontan: "Oh, nein!" Aber ich bin offen für alles zumal mir die Illustration des Covers gefält. Um es vorweg zu nehmen, es ist ein wirklich tolles Buch und auch die Lieder sind sehr originell, witzig und eingängig. Im Schulunterricht wird seit einigen Jahren Rap eingesetzt um den Kindern das Lernen bestimmter Einheiten, wie z.B. das Einmaleins oder Gedichte, zu erleichtern. Mit Spaß und Musik lernen ist eine sehe gelungene und erfolgreiche Idee. Hier reiht sich das "Rap-Huhn" nun ein. Das Duo Jörg Hilbert und Felix Janosa bekannt durch "Ritter Rost" hat es wieder einmal geschafft eine witzige, unterhaltsame Geschichte mit viel Musik vorzulegen, das gleichzeitig noch Botschaften vermittelt.  Die drei Hühner, Hennriette, Hennrike und Huhnigunde sowie das Küken Eggbert, führen auf dem Land ein beschauliches, zufriedenes Leben. Sie wohnen auf einem kleinen Bauernhof. Hier bauen sie mit viel Liebe Gemüse an. Das was sie selbst nicht benötigen verkaufen sie erfolgreich. Kein Wunder, dass das erste Lied "Frisch auf den Tisch" heißt, in dem auf die Thematik der Gemüse und Obstanbaus und die Ernährung mit frischen Produkten eingegangen wird. Eines Tages wird diese Idylle durch  das Auftauchen eines seltsamen Vogels gestört. Das Rap-Huhn trägt eine riesige Musikanlage mit sich und findet sich unglaublich cool im Gegensatz zu der Idylle und den Landeiern, die er völlig uncool findet. Hennrike, Hennriette und Huhnigunde sind irgendwie doch schwer beeindruckt nur Eggbert lässt sich von dem Getue des Rapp-Huhns, dass sich dauernd mit neuen  coolen Sprüchen in Szene setzt,  nicht beeindrucken. Dies kommt zum Ausdruck im zweiten Lied, "Das Rapp-Huhn" in dem sich der Eindruck vom Rap-Huhn beleuchtet wird. Bei seinem Streifzug auf dem Land zieht das Rap-Huhn immer wieder Vergleiche mit der Stadt. Ich denke ich muss nicht erwähnen, dass in der Stadt alles viel besser ist als auf dem Land. Nicht nur die Erdbeeren und Äpfel sind größer auch die Eier sind viel viel größer. Diesen Vergleich beschreibt  auch das dritte Lied, "Stadt? Land? - Schluss!" Das Rapp-Huhn konnte mit seiner Schilderung zwar die drei Hennen beeindrucken doch nagte es an seiner Ehre, dass Eggbert ihm nicht traut. Als das Stadthuhn beim nächsten Mal zu Besuch kommt bringt er zum Beweis ein...... ( wird hier nicht verraten!) mit. Dazu das vierte Lied, "Hugo, mein Turnier........" erzählt von Angeberei mit leichten Drohungen und jagd den drei Hennen da doch einen mächtigen schreck ein. Zum großen Ärger des Rap-Huhns bleibt Küken Eggbert jedoch auch von diesem unbeeindruckt und so erzählt es von Riesenhühnern, die Rieseneier legen. Als Beweis reist er am nächsten Tag mit einem riesigen Ei an. Das fünfte Lied:"Brütet, Schwestern, brütet!" erzählt dann von den Bemühungen der drei Hennen, die unbedingt erfahren möchten welch riesiges Huhn solche Eier legen kann. Sehr zur Überraschung  aller schlüpft dann ein seltsames, riesiges Wesen aus dem Ei, das einem Huhn oder Vogel nun überhaupt nicht ähnlich sieht. Selbst das Rap-Huhn staunt. Während sich das große Wesen gleich über die Erdbeeren hermacht (das ist auch Inhalt des nächsten Liedes - Lied 5) überlegen alle mit wem sie es wohl zu tun haben. Eines ist klar ein Huhn ist es nicht und so muss das Rap-Huhn Farbe bekennen woher er das Ei wirklich hat, der hat das Riesenei nämlich aus dem Eiermuseum gemopst. Mehr noch er erklärt sogar wieso er das Ei geklaut hat und wieso er die Anerkennung der Hühner suchte. Soviel neue Ehrlichkeit versöhnt die Hennen und Eggbert. Ihnen wird klar, das das Rap-Huhn  dringend Landurlaub braucht . Das ganze hat aber auch ihre Neugier auf die Stadt geweckt und so besuchen alle dann auch die Stadt. Mit diesen Eindrücken endet das Buch. Lied 6 die  "Pommesbuden- Polonaise beendet den musikalischen Reigen. Eine beeindruckende Geschichte, die einmal mehr zeigt, wie wichtig Anerkennung ist. Fehlende Anerkennung und überspielte Unsicherheit können schnell in die falsche Richtung kompensiert werden nämlich in Angeberei, um Aufmerksamkeit zu erzielen. Wunderschöne, witzige, originelle Illustrationen transportieren die Geschichte in bildlicher Form. Sie unterstützen mit zahlreichen zusätzlichen Details die Wirkung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks