Jörg Hilbert Rösti und Bö

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rösti und Bö“ von Jörg Hilbert

Die Geschichte spielt zu einer Zeit, als Ritter Rost und Bö noch Kinder waren. Außerdem handelt sie von einer Ritterbande, einer anstrengenden Prinzessin namens Magnesia, einem nächtlichen Ausflug in den geheimnisvollen Fabelwesenwald, von ziemlich räuberischen Räubern, hinterlistigen Po-Beissern, einem schrägen Waldschrat, von reimenden Bauchrednern, nicht ganz astreinen Märchenprinzen und natürlich nicht zuletzt vom ersten, originalen sprechenden Hut.

Stöbern in Kinderbücher

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

Borst vom Forst

Wunderbar genial und skurril; ein absolutes Highlight! Die "Auflösung" ist herzerwärmend; Empfehlung an alle Buch- und Schweinchenliebhaber!

Cailess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rösti und Bö" von Jörg Hilbert

    Rösti und Bö
    baronessa

    baronessa

    29. August 2011 um 18:26

    Die Ritterbande mag keine Mädchen, nur Prinzessin Magnesia darf bei ihnen mitspielen. Aber auch nur deswegen, weil die Prinzessin die kleinen Ritter erpresst, denn schließlich ist ihr Vater der König. Auch Bö würde gern mitspielen, aber Magnesia mag sie nicht. Dann kommt eines Tages das Mädchen Bö mit einem sprechenden Hut und alle Ritterjungen sind begeistert. Eines Tages möchte die Prinzessin in den Fabelwesenwald, um ihren Traumprinzen zu finden. Alle haben Angst vor dem Fabelwesenwald, denn dort gibt es Räuber, Werwölfe, Vampire und die Frau mit dem Bart. Bei Sonnenuntergang sollte Rösti sie dorthin begleiten. Rösti überwindet seine Angst und begleitet Magnesia. Bö hat Angst um ihren Freund und folgt den beiden heimlich in den Wald. Besonders auf die magischen Morcheln mussten sie achtgeben, denn wenn man darauf tritt, verwandelt man sich in ein Frosch. Die Prinzessin wird von Räubern entführt, sie küsst jede Menge komische Geschöpfe, und auch Frösche um ihren Märchenprinzen zu finden. Und findet sie ihren Prinzen? Bekommt vielleicht Bö ihren Traum von einem Burgfräulein erfüllt? Das verrate ich nicht. Lest das Buch, denn es ist eine fantasievolle Reise in eine andere Welt. Der Autor hat mit Ritter Rost wirklich lustige Geschichten erfunden, die jedes Kinderherz höher schlagen lässt. Im Buch sind schwarz/weiß Illustrationen vorhanden und auch das Cover ist lustig, denn es zeigt Rösti und Bö mit ihrem sprechenden Hut.

    Mehr
  • Rezension zu "Rösti und Bö" von Jörg Hilbert

    Rösti und Bö
    Arthanis

    Arthanis

    12. April 2009 um 22:51

    Die Ritter Rost Musicals sind wirklich supergut und das Lesefutter nicht minder.
    Die Geschichte ist einfach köstlich und die einzelnen Charaktere einmalig (mein und meiner Kinder Lieblingscharakter ist übrigens Waldemar :-)).
    Manche Sprüche verstehen Kinder vielleicht noch nicht so gut, aber dafür kann der Erwachsene schmunzeln.

    Absolut empfehlenswert!!!