Jörg Juretzka

(152)

Lovelybooks Bewertung

  • 128 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 28 Rezensionen
(45)
(69)
(32)
(5)
(1)

Lebenslauf von Jörg Juretzka

Jörg Juretzka wurde 1955 in Mühlheim an der Ruhr geboren. Er ist gelernter Tischler und Zimmermann. Bevor er mit dem Schreiben begann baute er Blockhütten in Kanada, heute arbeitet er neben dem Schreiben noch immer auf dem Bau. Sein Debüt »Prickel« erschien 1998 im Rotbuch Verlag und wurde mit dem »Deutschen Krimipreis« ausgezeichnet. Die Hauptfigur aller bisher veröffentlicher Romane ist der Privatdetektiv Kristof Kryszinski. Seit 2003 arbeitet Juretzka auch als Drehbuchautor für die ProSieben-Serie »Was nicht passt, wird passend gemacht«.

Bekannteste Bücher

TrailerPark

Bei diesen Partnern bestellen:

TauchStation

Bei diesen Partnern bestellen:

Bis zum Hals

Bei diesen Partnern bestellen:

TrailerPark

Bei diesen Partnern bestellen:

Equinox

Bei diesen Partnern bestellen:

Los Bandidos

Bei diesen Partnern bestellen:

Kryszinski - Wie der Wahnsinn begann

Bei diesen Partnern bestellen:

TaxiBar

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlachtfeld der Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlachtfeld der Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Prickel

Bei diesen Partnern bestellen:

Freakshow

Bei diesen Partnern bestellen:

Fallera

Bei diesen Partnern bestellen:

Platinblondes Dynamit

Bei diesen Partnern bestellen:

Platinblondes Dynamit

Bei diesen Partnern bestellen:

Sense

Bei diesen Partnern bestellen:

Rotzig & Rotzig

Bei diesen Partnern bestellen:

Alles total groovy hier

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Willy ist weg

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Sommer der Fliegenden Zucchinis

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • JÖRG JURETZKA - Trailerpark

    TrailerPark
    Janko-Unchained

    Janko-Unchained

    17. January 2017 um 14:14 Rezension zu "TrailerPark" von Jörg Juretzka

    JÖRG JURETZKA - Trailerpark(Rotbuch Verlag)„TrailerPark“, der zwölfte Teil von Jörg Juretzkas „Kristof Kryszinski Reihe“, knüpft nahtlos an, wo „TaxiBar“ aufgehört hat. Trotzdem kann der, am 07.07.2015 erschienene, bislang heftigste und brutalste Kryszinski Thriller, wie bereits die vorherigen elf Bände, als Standalone betrachtet und gelesen werden. Es ist allerdings, wie bei jeder anderen Reihe auch, natürlich nicht verkehrt, gewisse Vorkenntnisse mitzubringen. Juretzkas „Kristof Kryszinski Krimi/Thriller“ sind die erste Reihe, ...

    Mehr
  • Der zweite Kryszinski

    Sense
    TheSilencer

    TheSilencer

    06. December 2016 um 07:23 Rezension zu "Sense" von Jörg Juretzka

    Weil seine Herzdame nicht die Treueste ist und mal eben mit ihrer Band auf Skandinavien-Tour geht, leidet Krystof Kryszinski in tiefer Eifersucht und kippt sich zu.Bei seiner aktuellen Sauftour lernt er Sascha kennen. Eigentlich ganz praktisch, denn von dessen Frau hatte der Privatdetektiv den Auftrag bekommen, eben ihn aufzuspüren. Weniger praktisch ist, daß Sascha nach dem Saufgelage tot in Kryszinskis Küche liegt. Erwürgt.Die erfolgsverwöhnten Bullen setzen ihm zu und möchten Kryszinski ein Geständnis abringen. Der zieht es ...

    Mehr
  • Kryszinkis Erster!

    Prickel
    TheSilencer

    TheSilencer

    18. May 2016 um 07:01 Rezension zu "Prickel" von Jörg Juretzka

    Prickel heißt eigentlich Bernd Roselius. Bernd ist etwas anders als andere. Geistig zurückgeblieben, in seiner eigenen Welt, megamäßig introvertiert. Irgendwas dazwischen. Sein Spitzname drängt sich irgendwie auf; den einzigen Satz, den er zustande kriegt, ist: "Das finde ich gar nicht prickelnd."Genau so findet er es auch nicht, als er neben einer Gelegenheitsprostituierten zu sich kommt, denn jene Dame wurde bestialisch mit einem Messer dahingemetzelt. Und Prickel hält das Messer in seinen Händen.Kryszinski, klassischer ...

    Mehr
  • Als Japaner die Pannenstatistik anführten

    Bis zum Hals
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. September 2015 um 14:19 Rezension zu "Bis zum Hals" von Jörg Juretzka

    und in Mülheim noch schicke Leute spazieren gingen, wurde der Stoff geboren aus dem Juretzkas Romane ihren Esprit beziehen. Alte japanische Autos, stets übermotorisiert, Mülheim heute dank der Verkehrsplaner ein in sich selbst verdrehter Kreisverkehr - und jede Menge Typen, Kneipen ohne Gäste, Villen an der Ruhr - tja, wo wenn nicht hier im Schatten von Düsseldorf ist das Verbrechen daheim? Juretzka und eine Pulle Bier (mindestens 0,5 Liter, besser 2 Pullen) und der Tag ist deiner - und dann bei autoscout24 nach corolla, cressida ...

    Mehr
  • Total groovy, der Krimi

    Alles total groovy hier
    Ritja

    Ritja

    20. May 2014 um 20:47 Rezension zu "Alles total groovy hier" von Jörg Juretzka

    Auf dem Cover des Hörbuches steht Krimi. Bei den ersten zwei CDs habe ich mich noch gewundert, denn von Krimi war irgendwie nichts zu spüren und zu hören. Dies änderte sich als das große Kiffen und Chillen abgeklungen war. Am Anfang musste ich so manches Mal lachen, wenn Kristof Kryszinski seine Umgebung, seinen Kumpel Scuzzi oder dessen Verhalten kommentiert.  Böse, sarkastisch und manchmal zynisch beschreibt er die Geschehnisse. Selten habe ich ein so bissiges Hörbuch gehört, welches frei von Leber die Schimpfwörter sprudeln ...

    Mehr
  • Eine Reise mit Totalschaden

    Equinox
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. February 2014 um 16:05 Rezension zu "Equinox" von Jörg Juretzka

    Die Flucht vor der Drogenmafia beschert dem Privatdetektiv Kristof Kryszinski einen Traumjob: Borddetektiv an Bord einer Luxuxjacht, noch dazu gemeinsam mit seinem Freund Jochen Fuchs. Besser kann eine Flucht eigentlich nicht enden. Kryszinski hat haufenweise illegale Pülverchen dabei, um seine Party an Bord so richtig laufen zu lassen. Die alkoholischen Getränke besorgt er sich mit einem Trick ganz billig an Bord. ... Gut kann das nicht gehen. Kryszinskis Zustand fällt auf und das reitet ihn erst recht in Schwierigkeiten, als ...

    Mehr
  • Der etwas andere Schreibstil

    Schlachtfeld der Liebe
    Eka

    Eka

    19. August 2013 um 14:07 Rezension zu "Schlachtfeld der Liebe" von Jörg Juretzka

    Der nicht sehr erfolgreiche Schriftsteller Volkmar Windell hat es nun aber geschafft, unter dem Pseudonym Hermine Inaway eine Bestseller-Autorin zu werden. Dabei ist er so reich geworden, dass er sich eine Penthaus-Wohnung über den Dächern von Köln leisten kann. Champagner morgens zum Frühstück ist für ihn eine Selbstverständlichkeit geworden und im Vorabendprogramm des Fernsehens läuft sein verfilmter Roman "Schlachtfeld der Liebe", der von einem Millionenpublikum mit Begeisterung geschaut wird. Aber er will nie mehr als Frau ...

    Mehr
  • ein etwas anderer krimi?

    Prickel
    liyah40

    liyah40

    04. August 2013 um 15:45 Rezension zu "Prickel" von Jörg Juretzka

    der privatdetektiv kristof kryszinski, über dem immer der pleitegeier kreist, bekommt ein paar mehr oder weniger lukrative aufträge. Zu den weniger lukrativen gehört die aufklärung eines mordes. das erweist sich als schwierig, denn der verdächtige sitzt im irrenhaus und wird mit medikamenten ruhiggestellt, obwohl er auch sonst nicht viel sinnvolles von sich gibt, und der anstaltsleiter verweigert jede mitarbeit. mit einer horde von "seltsamen" freunden, einen hang zum alkohol und zigaretten, einem schrottreifen auto und kreativen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Platinblondes Dynamit" von Jörg Juretzka

    Platinblondes Dynamit
    muffinman

    muffinman

    22. November 2012 um 11:12 Rezension zu "Platinblondes Dynamit" von Jörg Juretzka

    Jörg Juretzka ist meiner Meinung nach der lustigste deutsche Krimiautor. Platinblondes Dynamit hat allerdings ähnlich wie Wanted eine sehr wilde Story zu bieten, die hier leider auch ohne den lieb gewonnenen Privatdetektiv Kristof Kryszinski auskommen muss. Seine Schreibe ist nach wie vor sehr lustig und das Buch war wie fast immer innerhalb kurzer Zeit gelesen. Für Juretzka Einsteiger empfehle ich allerdings eher "Der Willy ist weg", "Rotzig & Rotzig" oder "Sense". Verglichen mit den anderen Juretzka Werken daher nur drei ...

    Mehr
  • Rezension zu "Platinblondes Dynamit" von Jörg Juretzka

    Platinblondes Dynamit
    Eka

    Eka

    17. August 2012 um 11:08 Rezension zu "Platinblondes Dynamit" von Jörg Juretzka

    Der Groschenromanschriftsteller Folkmar Windell schreibt seit längerer Zeit eine Krimireihe über Jack Knife. Seine Verlegerin, die mittlerweile die Erfolgslosigkeit erkennt, fordert von ihm nun, daß er eine weibliche Hauptfigur einbringt. Aber dazu hat er überhaupt keine Lust und greift auf den Rat seines Freundes zurück, ein Computerprogramm aufzurufen, das von selbst Bestseller schreibt. Windell lässt sich darauf ein und hat kaum das Programm installiert, als seine Protagonistin Pussy Cat aus der Romanwelt der 1949er Jahre aus ...

    Mehr
  • weitere