Jörg Juretzka Alles total groovy hier

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles total groovy hier“ von Jörg Juretzka

Kristof Kryszinski ist mit seinem Kumpel Scuzzi ins sonnige Spanien unterwegs. Sie wollen einen Ort finden, an dem ihr Bikerklub eine Ranch eröffnen kann. Noch während der Fahrt begegnet ihnen jedoch alles andere als Sommer, Sand und Meer: eine verdorrte Stein- und Staubwüste, die erbarmungslos sengende Sonne und Banden verwahrloster Kinder. Dazu ist Schisser, der bereits eine entsprechende Immobilie gefunden hatte, verschwunden – ebenso die 180000 Euro, mit denen er das Objekt erstehen sollte. Auf der Suche nach Freund und Geld stoßen Kryszinski und Scuzzi auf ein Aussteigerdorf berauschter Hippies. Auch die Jugendlichen machen in der iberischen Gluthitze dem bierdurstigen Kryszinski gehörig Dampf – ganz zu schweigen von den harmoniebedachten Blumenkindern, gegen die der Mülheimer instinktiv eine herzliche Abneigung entwickelt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alles total groovy hier" von Jörg Juretzka

    Alles total groovy hier

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. October 2010 um 20:58

    Jörg Juretzkas Krimis um Privatdetektiv Kristof Kryszinski können als Regionalkrimis bezeichnet werden, obwohl dies auf den Umschlägen so nicht zur Sprache kommt. Und sie hätten es nicht nötig, denn auch ohne diese momentan markttechnisch anscheinend lukrative Einordnung in eine Schublade funktionieren sie einfach als Kriminalromane. Dass sie ohne Aneinanderreihung von regionalen Orten, Straßennahmen oder die Verwendung phonetisch geschriebener Dialekte mehr Lokalkolorit versprühen als die Mehrzahl entsprechend angepriesener Veröffentlichungen verdanken sie der Charakterisierung und dem sarkastischen Humor des Protagonisten und den jeweiligen Nebenfiguren. Immer bereit, sich selbst auf den Arm zu nehmen, verkörpert er quasi den Menschen aus dem Ruhrgebiet. Selbst im Falle von "Alles total groovy hier", dessen Handlung im Westen Spaniens angesiedelt ist, bleibt die Herkunft des Privatdetektivs aus Mülheim a.d. Ruhr unverkennbar. Da Juretzka also authentische Charaktere erschaffen kann ist es weiterhin nicht verwunderlich, dass das hier besprochene Buch überzeugt. Es überzeugt mich, weil ich über den Humor schmunzeln und lachen kann. Es überzeugt mich, weil es nicht nur ein spannender Krimi ist, der am Ende sogar zu einem Actionthriller mutiert und trotzdem eigenständig bleibt. Es überzeugt mich, weil glaubhaft Humor, Slapstick, Klamotte und eben genannte Krimi- und Thrillerelemente verschmelzen. Es überzeugt mich, weil es so ganz nebenbei Gesellschaftsprobleme aufdeckt, diese berührend jeder einzelnen Leserin und Leser relevant macht und dabei nicht die Unverfrorenheit besitzt, sich moralisch aufzuschwingen oder sie lösen zu wollen. Juretzka überzeugt.......oder man versteht seinen Humor nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Alles total groovy hier" von Jörg Juretzka

    Alles total groovy hier

    lokoschade

    09. January 2010 um 10:56

    Meine Meinung: Kristof Kryszinski, Privatdetektiv aus Mühlheim/Ruhr und sein bester Freund Scuzzi machen sich mit dem Wohnmobil auf den Weg nach Spanien um ihren vermissten Kumpel Schisser zu suchen. Dieser wird nämlich seit 14 Tagen vermisst. Schisser sollte mit 180 000 € (Schwarzgeld versteht sich) in der Tasche für den Bikerclub ein neues Vereinsheim ausfindig machen. In Spanien angekommen und von der unmittelbaren Nachbarschaft nicht gerade herzlich begrüßt, landen die beiden auf einem Campingplatz der von Aussteigern/Althippies geführt wird. In einer Atmosphäre die von coolem chillen geprägt ist, fühlt sich Scuzzi, der dem einen oder anderen rauchbarem Pflänzchen keinesfalls abgeneigt ist, sichtlich wohl. Für Kristof hingegen ist das alles schlichtweg zum Kotzen. Bietet man ihm doch statt eines kühlen Bieres tatsächlich Kräutertee oder Buttermilch an. Auf der Suche nach Schisser stoßen sie dabei in so manches Wespennest und das nicht immer auf politisch korrekte Art und Weise (würde auch garnicht passen). Jörg Juretzka schreibt sehr pointenreich und so machner Satz hat mich laut lachen lassen. Er schafft es aber auch ernste Themen anzuschneiden und wirkt dabei durchaus glaubwürdig. Themen die einem einen Schauer über den Rücken jagen. Dies ist der 8. Fall von Kristof Kryszinski, einen früheren habe ich nicht gelesen und kann deshalb auch keine Vegleiche anstellen. Aber ich werde ganz bestimmt den nächsten lesen. Das Ende fand ich ein klein wenig zu jamesbondig (dk)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks