Jörg Kastner Der Adler des Germanicus

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Adler des Germanicus“ von Jörg Kastner

Es ist das Jahr 14 nach Christi Geburt: Im Rom stirbt Kaiser Augustus, und der als ewiger Zauderer berüchtigte Tiberius tritt die Herrschaft über die Stadt der sieben Hügel an. Eine der vielen Herausforderungen, denen er sich stellen muß, ist die Frage, wie die schmähliche Niederlage der römischen Truppen gegen die Germanen zu rächen ist. Zunächst erhält Germanicus den Oberbefehl über die römischen Legionen am Rhein. Aber der Cherusker Armin und der germanische Gaufürst Thorag ahnen dessen Rachepläne und versuchen, die entzweiten Stämme zu einem neuen Kampf zusammenzuschweißen. Ein fast hoffnungsloses Unterfangen. Denn in dieser heiklen Phase der langwährenden Auseinandersetzungen zwischen Rom und den Germanen blühen auf beiden Seiten die Intrigen, und die Verräter wittern ihre Chancen.

Stöbern in Historische Romane

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

Die schöne Insel

Ein packender, kurzweiliger und sehr abenteuerlicher Roman, der noch Raum für eigene Fantasien und Schlußfolgerungen läßt

Tulpe29

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

Die Salbenmacherin und die Hure

sehr atmosphärischer Mittelalter Roman

Diana182

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Adler des Germanicus" von Jörg Kastner

    Der Adler des Germanicus
    halbkreis

    halbkreis

    01. October 2012 um 15:19

    Zweiter Teil der epischen Cherusker-Saga um Thorag, seine germanischen Freunde und ihre Kämpfe untereinander und vereint gegen die Römer. Nach Augustus' Tod wird Tiberius neuer Kaiser in Rom. Sein Stiefsohn Gemanicus hat derweil jede Menge Stress: Bevor er überhaupt darüber nachdenken kann, die Germanen anzugreifen, muss er sich erstmal um seine Legionen kümmern - die meutern nämlich gerade. Nicht so witzig. Sein Sohn, der kleine Junge Caligula, ist auch dabei - der ist als Kind schon angst erregend. Thorag und Armin haben auch Stress mit der Familie. Und müssen irgendwie die Cherusker unter einen Hut bekommen. Ein Ding der Unmöglichkeit? Unterhaltsame Saga. Allerdings ziemlich düster und brutal - aber so war es damals wohl.

    Mehr