Die Germanen von Ravenna

von Jörg Kastner 
3,7 Sterne bei11 Bewertungen
Die Germanen von Ravenna
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Germanen von Ravenna"

Im Jahre 19 n. Chr. bricht der Cheruskerfürst Thorag nach Ravenna auf, um seine Gemahlin Auja und Thusnelda, die Frau seines Blutsbruders Armin, sowie dessen Sohn Thumelikar aus der römischen Gefangenschaft zu befreien. Armin selbst muß in Germanien bleiben, weil der durch Inguiomar und Marbod geschürte Aufruhr jederzeit erneut ausbrechen kann. In der römischen Hafenstadt Ravenna gerät Thorag in die Höhle des Löwen: abtrünnige Germanen und römische Legionäre trachten ihm gleichermaßen nach dem Leben. Doch er findet auch Verbündete: die sogenannten Sumpfschlangen, gesetzlose Flüchtlinge, die sich um die sagenhafte Schlangenkönigin geschart haben. Gemeinsam mit diesen Vogelfreien wird Thorag in blutige Kämpfe gegen die Römer verwickelt, Auseinandersetzungen, die ihn immer wieder von seinem eigentlichen Ziel abbringen. Als seine Gemahlin Auja schließlich in der Arena um ihr Leben kämpfen soll, muß Thorag alles auf eine Karte setzen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404142101
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Lübbe
Erscheinungsdatum:27.04.1999

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    H
    halbkreisvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Germanen von Ravenna" von Jörg Kastner

    Inhaltlich passiert mehr als in Buch 3, das ist zunächst eine gute Sache. Thorag ist in Ravenna, trifft viele gute und schlechte Leute und gerät in knifflige Situationen. Und es gibt wieder mehr Beschreibungen des (römischen) Alltags, das habe ich in Buch 3 ebenfalls vermisst.

    Und dennoch: Thoras Abenteuer wiederholen sich mittlerweile doch sehr. Wie er alles und jeden niederkämpfen kann ist ein bisschen zu viel. Und als wenn das nicht genug wäre, entwickelt nun auch seine seit langem in Gefangenschaft befindlich, von Fieber und Depressionen geplagte Gattin wahrhafte Superkräfte im Kampf mit einem Löwen (!). Das ist schon an der Grenze zur Lächerlichkeit.

    Auch die Art der Zweiteilung dieses Buches hat mir nicht gefallen. Die erste Hälfte sprang ständig hin und her in der Zeit, Vergangenheit, Gegenwart und zurück. Ich sehe ja, was der Autor hier als Hintergrundgeschichte etablieren wollte, etwas weniger häufig wäre aber mehr gewesen. Ich bin damit zurecht gekommen, aber diese langen Rückblenden waren irgendwann einfach zuviele nervige Unterbrechung der Haupthandlung.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    bahes avatar
    bahe
    Leserauschs avatar
    Leserausch
    Saphirchens avatar
    Saphirchen
    Dornroeschens avatar
    Dornroeschen
    macmatrixs avatar
    macmatrix
    Lemmis avatar
    Lemmivor 4 Jahren
    tigerbeas avatar
    tigerbeavor 5 Jahren
    A
    Alwysavor 6 Jahren
    Goch9s avatar
    Goch9vor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks