Jörg Kastner Teufelszahl

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(3)
(12)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teufelszahl“ von Jörg Kastner

Der junge Jesuitenpater Paul Kadrell wird in den Vatikan versetzt und freut sich auf ein Wiedersehen mit seinem alten Lehrer, Pater Sorelli. Doch kurz darauf findet er Sorelli sterbend auf, grausam zugerichtet: Auf seiner Wange prangt die blutig eingeritzte Zahl des Teufels - 666. Als noch weitere Opfer mit dem Zeichen des Bösen gefunden werden, nimmt Kadrell zusammen mit der römischen Polizistin Claudia Bianchi die Ermittlungen auf. Bald stoßen die beiden auf eine geheimnisvolle Gruppe, die in den Katakomben Roms den Hort des Dämons vermutet. Und Claudia erfährt, dass ihre Familie schon seit Generationen in das uralte Geheimnis verstrickt ist... (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/30.09.2008')

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Teufelszahl" von Jörg Kastner

    Teufelszahl

    vormi

    17. November 2011 um 11:23

    Erstmal eine kleine Inhaltsangabe, hier bei LB ist leider keine: »… denn das Zeichen des Tieres ist 666« Hals über Kopf begibt sich der junge Jesuitenbruder Paul Kadrell nach Rom. Ein Alptraum hat sich bewahrheitet: Sein alter Lehrer, Pater Sorelli, wurde ermordet und grausam zugerichtet. Auf seiner Stirn prangt die blutig eingeritzte Zahl des Teufels – 666. Als noch weitere Opfer mit dem Zeichen des Bösen gefunden werden, nimmt Kadrell zusammen mit der römischen Kommissarin Claudia Bianchi die Ermittlungen auf. Die beiden stoßen auf ein Manuskript, das den Tod nach sich zieht. Auf ein uraltes, von den Jesuiten gehütetes Geheimnis. Und auf Pauls wahre Identität … Ein gutes Buch, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Es ist nicht wirklich weltbewegend, nicht überraschend und so langsam habe ich auch genug von Krimis im Stil von Sakrileg oder Illuminati. Obwohl so eine Jagd durch Rom immer wieder schön ist und mich immer neugieriger auf die Heilige Stadt macht. Aber ich glaube nicht, daß ich mir die nächsten Teile dieser Triologie noch holen werde...

    Mehr
  • Rezension zu "Teufelszahl" von Jörg Kastner

    Teufelszahl

    Schnuffelchen

    28. August 2010 um 18:06

    inhalt: Hals über Kopf begibt sich der junge Jesuitenbruder Paul Kadrell nach Rom. Ein Alptraum hat sich bewahrheitet: Sein alter Lehrer, Pater Sorelli, wurde ermordet und grausam zugerichtet. Auf seiner Stirn prangt die blutig eingeritzte Zahl des Teufels - 666. Als noch weitere Opfer mit dem Zeichen des Bösen gefunden werden, nimmt Kadrell zusammen mit der römischen Kommissarin Claudia Bianchi die Ermittlungen auf. Die beiden stoßen auf ein Manuskript, das den Tod nach sich zieht. Auf ein uraltes, von den Jesuiten gehütetes Geheimnis. Und auf Pauls wahre Identität... Fazit: Ein Buch wie eine Achterbahn. Immer wieder wechseln sich Hoch und Tiefs ab. Ein kleiner Nachteil der Bücher von Jörg Kastner ist leider das in der Einleitenden Erzählung kein wirklicher Spannungsbogen zu stande kommt. So das man sich durch das ca. 1. Drittel etwas quälen muß. Doch dann kommt es Schlag auf Schlag. Und man wird richtig mitgerissen. Wer so wie ich auch gern mal ein Hörbuch zur HAnd nimmt, dem sei für dieses Buch Audile.de empfohlen, die bieten es nähmlich als ungekürzte Fassung an. Diese geht über 10 anstatt 6 Stunden. Stunden die uns die deutsche Synchronstimme von Richard Dean Anderson (General Jack O'Neill aus Stargate) versüßt. Achtung: Triologie ! Dies war Teil 1 der Vatikan-Triologie. Weiter geht es mit "Teufelssohn".

    Mehr
  • Rezension zu "Teufelszahl" von Jörg Kastner

    Teufelszahl

    TM

    17. June 2010 um 18:59

    Von der Story her gewohnt spannend und 'typisch Kastner' und somit als Buch sicher mehr Sterne wert. Als Audiobook weniger Sterne, da nur mit extremer Konzentration zu verfolgen.

  • Rezension zu "Teufelszahl" von Jörg Kastner

    Teufelszahl

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. February 2010 um 14:11

    Die Idee des Buchs hätte Potential: der Jesuitenorden ist von Anbetern der "alten Götter" unterwandert. Diese versuchen das wahre Grab Petrus' zu vernichten, da so die Rückkehr der alten Götter möglich wird. So weit, so gut. Leider strotzt die Geschichte vor Klischees und entfaltet ihr Potential bei weitem nicht. Von mir gibt's dafür nur 2 Sterne, was schon reichlich wohlwollend ist.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks