Jörg Krämer

 3,9 Sterne bei 47 Bewertungen
Autor von Gefährten der Hoffnung, Germanischer Bärenhund und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jörg Krämer (©Jörg Krämer)

Lebenslauf von Jörg Krämer

Jörg Krämer ist 1966 in Witten geboren. Aufgewachsen ist er als Sohn eines selbstständigen Friseurs. Nach Abitur und einer Ausbildung zum Kommunikationselektroniker arbeitet er als Betreuer im offenen Strafvollzug. Nebenbei betätigt er sich als Schriftsteller. 

Seine Affinität zu Hunden erklärt sich damit, dass er mit Hunden aufgewachsen ist. Zum Schreiben ist er durch seinen, inzwischen verstorbenen, Germanischen Bärenhund "Odin" gekommen.

Während der Entstehung des Buchs über Germanische Bärenhunde hat er ein dreijähriges Fernstudium im Schreibenlernen absolviert. Er liest gerne und betreibt seit dreißig Jahren Kampfsport.


Die Familiengeschichte und das Kinderbuch sind aus den Aufzeichnungen seiner verstorbenen Großmutter entstanden.


In mehreren Anthologien ist er mit Kurzgeschichten vertreten.


Neben seiner Homepage (www.baerenhund-witten.de) betreibt er seit kurzer Zeit einen Blog (www.gbh-patou.de/).

Botschaft an meine Leser

Hallo,

mein Name ist Jörg Krämer. Ich habe vor einigen Jahren das Schreiben als Hobby entdeckt. Nachdem ich mein erstes Buch über Germanische Bärenhunde geschrieben habe, erinnerte ich mich an die Aufzeichnungen meiner Oma, die seit Jahrzehnten in den Schubladen unserer Familie verstaubten. In mehreren Jahren Arbeit habe ich daraus die beiden Romane "Im Schatten von Schlägel und Eisen" und "Herz schlägt Krieg" entstehen lassen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Eintauchen in die Welten und das Leben des 19. und 20. Jahrhunderts!

Alle Bücher von Jörg Krämer

Cover des Buches Gefährten der Hoffnung (ISBN: 9783957202659)

Gefährten der Hoffnung

 (24)
Erschienen am 22.11.2019
Cover des Buches Germanischer Bärenhund (ISBN: 9783990266960)

Germanischer Bärenhund

 (8)
Erschienen am 20.12.2012
Cover des Buches Herz schlägt Krieg (ISBN: 9783957202260)

Herz schlägt Krieg

 (7)
Erschienen am 16.01.2018
Cover des Buches Im Schatten von Schlägel und Eisen (ISBN: 9783957200372)

Im Schatten von Schlägel und Eisen

 (4)
Erschienen am 17.01.2018
Cover des Buches Stiefelchen, der Wald und die Tiere (ISBN: 9783957447579)

Stiefelchen, der Wald und die Tiere

 (4)
Erschienen am 03.06.2015

Neue Rezensionen zu Jörg Krämer

Cover des Buches Gefährten der Hoffnung (ISBN: 9783957202659)Skadi_Auriels avatar

Rezension zu "Gefährten der Hoffnung" von Jörg Krämer

Wenn ein Waldkauz von seinen Abenteuern berichtet...
Skadi_Aurielvor 3 Tagen

Das Buch hat mich überrascht. Zunächst dachte ich, dass ich es mit einem "normalen" Endzeitroman zu tun gehabt hätte. Aber recht schnell stellte es sich als ein interessanter Mix zwischen Fantasy, nordischer Mythologie, Endzeit und Action heraus. Ich fand besonders den Waldkauz interessant, aus dessen Perspektive das Buch geschrieben worden ist. So etwas habe ich noch nie bei einem Endzeitbuch gelesen und es stellt, meiner Meinung nach, ein Alleinstellungsmerkmal dar. Es gab neben den Actionszenen aber auch ruhige Szenen, in denen man als Leser nicht unter Dauerspannung stand.

Zunächst weiß man wenig über die kleine Gruppe, also die Tiere und die Menschen und wie sie miteinander interagieren. Allerdings liefert der Autor hier Schritt für Schritt die Erklärungen, hält dadurch also die Spannung aufrecht, indem er nicht direkt alles verrät. Das eine Dystopie in Deutschland spielt finde ich abwechslungsreicher als bei anderen Romanen.  Bis zum Ende wollte ich wissen, was geschieht und ob die Gruppe ihr Ziel erreicht.  Der Autor hat sein Fachwissen über Tiere mit eingebracht, beispielsweise über Odins Hunderasse. Das fand ich auch sehr interessant. 

Für meinen Geschmack sind die Beschreibungen der Umgebungen und der Ortswechsel zu kurz gekommen, da hätte ich mir mehr gewünscht. 

Alles in allem ein gelungener mehr auf Action fokussierter Roman. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Gefährten der Hoffnung (ISBN: 9783957202659)Rajets avatar

Rezension zu "Gefährten der Hoffnung" von Jörg Krämer

Eine Maserepidemie - ihre Folgen und das Leben danach!
Rajetvor 5 Tagen

Der Schreibstil ist spannend, aber auf Grund der Seitenzahl nicht zu tiefgehend oder ausschweifend geschrieben. Witzig ein Teil der Geschichte wird aus der Sicht von Zach erzählt.

Das Cover wirkt ansprechend man sieht die Protagonisten Erik, Giada, Odin sowie den Waldkauz in einem Wald. Die Personen sind erhaben und glänzend dargestellt was noch mal eine ganz andere ansprechende Optik ergibt und lebendig wirkt. Sehr passend zum Inhalt.

Der Klappentext macht neugierig auf eine etwas andere Dystopie.

Fazit:

Wir lernen Erik kennen der in einer zerstörten Welt lebt, den nach einer Masern Epidemie ist nichts mehr, wie es war. Die Welt wird von Mutanten, entstellten Überlebenden beherrscht. Doch trotz alledem hat er seine große Liebe gefunden: Irinskat. Doch dann schlägt das Schicksal zu und Irinskat wird mit ihrer Tochter entführt. Angeblich Plünderer, Erik glaubt aber das sein ehemaliger guter Freund Hajo seine Hände im Spiel hat. An seiner Seite: Odin der riesige Bärenhund, die italienische Kriegerin Giada und der Waldkauz Zach.                                                 

Wird es ihnen gelingen die beiden zu befreien?

Der Roman wird aus der Sicht der einzelnen Protagonisten erzählt. Was ich toll fand auch Zach der Waldkauz hat eine Stimme und erzählt. Überhaupt ist für mich ein Pluspunkt das Tiere darin vorkommen und den Menschen gleichgestellt sind. Sie können sogar mit ihnen kommunizieren. In Rückblenden den Kapiteln zwischen den Kapiteln erfährt man mehr über die Vergangenheit von Erik und auch Hajo seinem Kameraden.

Die Protagonisten sind eher oberflächig dargestellt. Erik als Krieger, der sein Handwerk gelernt hat und versteht, als ehemaliger Militär angehöriger kein Problem. Aber er trägt ein Geheimnis mit sich rum was für alle Beteiligten eine Gefahr bedeutet.

Irinskat und ihre Tochter sind eine Einheit, sie haben gelernt zu überleben, ob in der Gruppe oder zu zweit. Mit Erik, Odin und Zach sind sie eine Truppe.

Odin der große Bärenhund ist ein wunderbar, kann er doch mit Erik und zach auf seine Weise kommunizieren und schützt so die Menschen. Auch im Kampf gegen die Mutanten ist er ein echter Gegner.

Zach fand ich einfach faszinierend, der Kundschafter schlechthin, außer er ist in Gedanken bei Lea einer Käuzin die sein Herz erobert hat. Ich denke es ist aber eher eine einseitige Beziehung. 

Schön ist auch das der Roman in Deutschland und angrenzenden Länder spielt und nicht wie so oft in den USA. Viele Orte sind uns doch vom Namen her oder direkt bekannt. Das macht noch mal etwas ganz Anderes aus einem Roman.

Gut die Thematik war zum Erscheinen des Buches etwas vorgegriffen: eine Epidemie – Welt umspannend und folgenreich. Interessant durch Masern (Variante) ausgelöst! Auf jeden Fall spannend und unterhaltend.

Mir hat der Roman mit seiner Thematik und den Protagonisten recht gut gefallen, allerdings bin ich erst auf Werbung der Skoutz Seite auf den Roman aufmerksam geworden. Ich bin auf jeden Fall auf einen Nachfolge Band gespannt – Stoffe gäbe es ja noch und eine Geschichte zu erzählen auch.

Für diesen Roman von mir 5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Gefährten der Hoffnung (ISBN: 9783957202659)echs avatar

Rezension zu "Gefährten der Hoffnung" von Jörg Krämer

Packende Dystopie, die mit einer ungewöhnlichen Erzählperspektive aufwartet
echvor 24 Tagen

In dieser Dystopie schickt der Autor Jens Krämer seine Hauptfiguren auf eine spannende Odyssee, die von Witten bis nach Italien führt. Dabei überzeugt er vor allem durch eine ungewöhnliche Erzählperspektive, denn in einem der beiden Stränge, in denen er seine Geschichte erzählt, wird die vom Waldkauz Zach eingenommen.


In einer trostlosen Welt, die nach eine verheerenden Masernepidemie nun von Mutanten bevölkert ist, die eine ziemliche Bedrohung für die verbliebenen Menschen darstellen, hat sich der ehemalige KSK-Soldat Erik mit seiner Frau Irinskat und deren Tochter Nanuk in Witten eine neue und zunächst auch sicher erscheinende Heimat aufgebaut. Als Plünderer Irinskat und Nanuk entführen, liegt diese Welt von einem auf den anderen Moment in Trümmern. Mit dem Waldkauz Zach und dem Bärenhund Odin an seiner Seite nimmt Erik die Verfolgung auf, während der sich später auch die italienische Kriegerin Giada den ungleichen Gefährten anschließt.    


Mit einem packenden Schreibstil und jeder Menge Einfallsreichtum treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran. Neben dem Hauptstrang wird in einem Nebenstrang Eriks Vorgeschichte ab den Anfängen der Epidemie beleuchtet und dabei auch dessen Geheimnis aufgedeckt, das in der Gegenwart ebenfalls eine bedeutsame Rolle spielt. Was das überraschende Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten angeht, ist in beiden Strängen zuweilen aber doch etwas zu viel Zufall im Spiel, dadurch wirkt das Ganze am Ende auch etwas überkonstruiert. Und werden die Hauptfiguren insgesamt gut gezeichnet und vielschichtig angelegt, fehlt es einigen Nebenfiguren bisweilen dann doch etwas an Tiefe. 


Unter dem Strich konnte mich diese packende und zugleich erschreckende Dystopie aber doch gut und spannend unterhalten. Besonders der Waldkauz Zach als Ich-Erzähler sorgt hier mit seiner erfrischenden Sichtweise für deutliche Pluspunkte, die der Geschichte das gewisse Etwas verleihen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo,

für alle, die gerne Biografien lesen, am 20.Jahrhundert interessiert sind und diejenigen, die wissen möchten, wie man während des Krieges lebte und überlebte oder mit der Hungersnot nach dem Krieg klar kam, stelle ich hier 10 Exemplare (gebundenes Buch) der Autobiografie von Hilde Niggetiet zur Verfügung und freue mich auf den Austausch mit den Lesern.

Hallo,

ich freue mich darauf, mit euch über das Leben im 20.Jahrhundert zu sprechen. 

Auch wenn es nicht nötig ist "Im Schatten von Schlägel und Eisen" zu kennen, ist es sicherlich interessant für die Leser der Vorgeschichte zu erfahren, wie es mit Elisabeths Familie weitergeht.

In dem youtube- Video hört ihr die Originalstimme von Hilde Niggetiet so, wie sie die Geschichte auf Kassette gesprochen hat.

25 BeiträgeVerlosung beendet

Eine Masernepidemie hat einen Großteil der Menschen vernichtet. Trotz allem führen Erik und seine Frau Irinskat ein fast normales Familienleben. Als Irinskat und ihre Tochter Entführt werden, bricht Erik gemeinsam mit dem Waldkauz Zach, dem Bärenhund Odin und der italienischen Kriegerin Giada auf, seine Familie zu retten. Jeder der Gefährten verfügt über eine besondere Fähigkeit.

Hallo,

Ich freue mich auf die Leserunde und hoffe, dass Ihr viel Spaß dabei habt.

Mein Roman ist in zwei Erzählstränge aufgeteilt: Eriks Werdegang bis zur Familiengründung und die Verfolgung der Entführer durch die Gefährten. Ich möchte gerne besprechen, wie euch diese Aufteilung gefallen hat, da ich bei der geplanten Fortsetzung auch mit zwei Erzählsträngen arbeiten möchte.

34 BeiträgeVerlosung beendet

Gefährten der Hoffnung ist ein Crossover von Endzeit- und Fantasy.

Erzählt wird Eriks Suche aus einzigartiger Erzählperspektive.

Thema der Leserunde soll deshalb auch die Erzählperspektive sein.

Hallo,

ich verlose 10 Ausgaben von "Gefährten der Hoffnung" für eine Leserunde.

Gefährten der Hoffnung ist ein Crossover von Endzeitroman und Fantasy.

Das Jahr 2033! Die Welt wurde durch eine Biowaffenkatastrophe an den Rand des Untergangs gebracht. Nur wenige Menschen haben überlebt.

Der kleine Waldkauz Zach, der doch nichts weiter will als die Aufmerksamkeit eines hübschen Waldkauzweibchens, erzählt die Geschichte des Menschen Erik Klein.

Erik hat es geschafft, in einer unwirtlichen Welt eine Familie zu gründen.

Das Familienglück ist beinahe perfekt. Doch dann werden Eriks Frau und ihre Tochter von Plünderern entführt. Zusammen mit seinem telepathisch begabten Germanischen Bärenhund und dem kleinen Waldkauz macht er sich auf, seine Familie zu retten.

Die Verfolgung zieht sich durch Deutschland, Österreich, Slowenien und Italien.

Die Gefährten müssen sich gegen die Natur, Mutanten (Roks) und bösartige Menschen behaupten. Dabei kommt es immer wieder zu dramatischen Rückschlägen.

Während eines erbarmungslosen Kampfes werden die Drei von der Kriegerin Giada gerettet, die sich dem ungewöhnlichen Trio anschließt. Giada verliebt sich in Erik, der hin- und hergerissen ist, zwischen seiner Liebe zu seiner Frau Irinskat und Giada.

In Ostia Antica kommt es zum Showdown. 


Hintergrund

Die Idee zu der großen Katastrophe entstand während der Fernsehberichte über die Vernichtung der syrischen Chemiewaffen. Der reale Bezug führt im Roman zu der größten Katastrophe der Menschheitsgeschichte.

Zu mir:

Ich bin 1966 in Witten geboren. Nach meinem Abitur habe ich eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker gemacht. Inzwischen arbeite ich als Betreuer im offenen Strafvollzug. Meine Hobbys sind Taekwondo, Hunde und das Schreiben.

An das Schreiben bin ich über meinen Hund gekommen. Begonnen habe ich mit einigen Artikeln im Internet. Schließlich habe ich das Sachbuch „Germanischer Bärenhund – Portrait einer außergewöhnlichen Hunderasse" und die Familiensaga „Im Schatten von Schlägel und Eisen“ & „Herz schlägt Krieg“ veröffentlicht.

49 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 7 Wunschzettel

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks