Jörg Krämer

 4.1 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Jörg Krämer

Jörg KrämerIm Schatten von Schlägel und Eisen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Schatten von Schlägel und Eisen
Im Schatten von Schlägel und Eisen
 (4)
Erschienen am 17.01.2018
Jörg KrämerHerz schlägt Krieg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Herz schlägt Krieg
Herz schlägt Krieg
 (4)
Erschienen am 16.01.2018
Jörg KrämerGermanischer Bärenhund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Germanischer Bärenhund
Germanischer Bärenhund
 (4)
Erschienen am 20.12.2012
Jörg KrämerStiefelchen, der Wald und die Tiere
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stiefelchen, der Wald und die Tiere
Stiefelchen, der Wald und die Tiere
 (4)
Erschienen am 03.06.2015
Jörg KrämerGermanischer Bärenhund: Portrait einer außergewöhnlichen Hunderasse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Germanischer Bärenhund: Portrait einer außergewöhnlichen Hunderasse

Neue Rezensionen zu Jörg Krämer

Neu
UteChristines avatar

Rezension zu "Germanischer Bärenhund" von Jörg Krämer

eine fast unbekannte Rasse
UteChristinevor 5 Monaten

Danke schön für diesen Einblick über die Rasse Germanischer Bärenhund. Tolle Fotos und Regeln, wie von Anfang an die Welpen erzogen werden sollen. Freunde  von uns haben eine Mischung aus Germanischer Bärenhund und Pyrenäen Berghund, eine ganz liebe. Uninteressant wären die Angaben über die Standard Rassekennzeichen für sie gewesen. Dieses Buch ist ein guter Ratgeber für alle, die überlegen sich so einen Hund anzuschaffen

Kommentieren0
2
Teilen
axreaders avatar

Rezension zu "Herz schlägt Krieg" von Jörg Krämer

Ein Stück Geschichte
axreadervor 7 Monaten

Das Buch hat mir überraschender Weise sehr gut gefallen. Hatte ich so gar nicht erwartet. Die einfachen kurzen Sätze erleichtern den Einstieg und das Leseverständnis. Die Protaginistin Hilde hat mir auch sehr gut gefallen. Sie schafft es wirklich in jeder Situation nur das Positive und Gute zu sehen. Ich kann nicht behaupten, dass ich viele Menschen kenne, die so der Welt gegenüber eingestellt sind. Allein aus diesem Grund würde ich jedem das Buch empfehlen, damit jeder vielleicht sich ein Beispiel an ihre nehmen kann:)

Kommentieren0
3
Teilen
grit0707s avatar

Rezension zu "Herz schlägt Krieg" von Jörg Krämer

"Herz schlägt Krieg" - Ein Stück Zeitgeschichte
grit0707vor 8 Monaten

Klappentext:
Das zwanzigste Jahrhundert. Zwei Weltkriege erschüttern Europa.
Hilde Niggetiet, 1910 geboren, erzählt in ihrer Biografie von dem Versuch, in den Wirren der Kriege ein normales Familienleben zu führen. Bombenangriffen, Kinderlandverschickung und persönlicher Schicksalsschläge zum Trotz lässt sie sich nie entmutigen. Als sie aber gegen den Willen ihrer Familie mit ihrem Geliebten Erwin durchbrennt, scheint für sie die Chance auf ein glückliches Familienleben endgültig gescheitert.

Meine Meinung:
Mich hatte das Cover angesprochen, da ich mich für die Geschichte des 1. und 2. Weltkrieges interessiere und die Hintergründe. Doch in diesem Buch geht es um die Lebensgeschichte von Hilde Niggetiet, der Großmutter des Autors Jörg Krämer und ist die Fortsetzung des Buches "Im Schatten von Schlägel und Eisen". Den Schreibstil fand ich anfangs gewöhnungsbedürftig, doch schnell habe ich mich eingelesen. Der Optimismus von Hilde in einer Zeit, die alles andere als einfach war, hat mir sehr gut gefallen. Trotz aller Schicksalsschläge bewahrt sich die Hauptdarstellerin ihren Humor und versucht positiv in die Welt zu schauen. Aber es wird auch von Situationen erzählt, in denen Hilde auch Angst hatte und froh war, als diese überstanden waren.
Hilfreich fand ich auch die Fotos und Dokumente. Da von vielen verschiedene Personen erzählt wird, ist auch das Personenregister nützlich.

Mein Fazit:
Für Leser, die sich für Biografien interessieren, ist das Buch genau richtig. Es geht um das Familienleben während und nach den Weltkriegen, wobei diese nicht vorrangig Thema sind.
Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es aus meiner Sicht zwischendurch etwas an Spannung verloren hat. 

Kommentieren0
165
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Wisents avatar
Als Jörg Krämer 2009 auf der Suche nach einem "Familienhund" war, ahnte er noch nicht, was daraus entstehen sollte! Beim "Googlen" stieß er auf den "Germanischen Bärenhund". Die Rassemerkmale passten genau, die Größe war perfekt. Doch die Berichte im Internet waren extrem widersprüchlich. Daher hieß es, sich selbst ein Bild machen! Der Besuch beim Züchter war eindrucksvoll und ein Welpe fand den Weg in die Familie.
Die Rassebeschreibung traf auf den Hund vollständig zu. Er war absolut familientauglich.
Um den Anfeindungen gegen die Rasse entgegen zu treten, verfasste Krämer mehre Infotexte im Internet. Intensive Löschdiskussionen bei Wikipedia machten ihm klar, dass sich beim Internetlexikon nicht an die eigenen Relevanzkriterien gehalten wird. So entschied sich der Autor, den Germanischen Bärenhunden ein eigenes Buch zu widmen.
Entstanden ist dabei ein Buch, welches sich durch liebevolle Details, wie Erfahrungsberichten, Züchterinterview und zahlreichen Geschichten von üblichen Ratgebern unterscheidet; durchaus auch eine Liebeserklärung an die Rasse "Germanischer Bärenhund".
Für Jörg Krämer war das Buch der Einstieg als Schriftsteller.
Seit 1994 wird die Rasse "Germanischer Bärenhund" vom Deutschen Rassehunde Club (DRC e.V.) anerkannt, eine Anerkennung durch den FCI wurde bisher nicht beantragt.
Leseprobe Züchterinterview:
Carsten Kieback erzählt von der Geburtsstunde der Germanischen Bärenhunde:
"1975 wurde "Wuschel", der Vorläufer der Bärenhunde geboren. Entstanden aus einem Fehlwurf zwischen weißem Hirtenhund und Bernhardiner. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ich noch LKW und mein Zwingername lautete "von Damnarz".
"Wuschel" weilte von 1975 bis 1989 auf dieser Erde. Eine Woche nach seinem Tod gebar meine Bernhardinerhündin "Krümel" den ersten Wurf Germanischer Bärenhunde. An diesem Tag tobte ein schweres Gewitter. Als am Himmel ein wunderschöner Regenbogen erschien wurden fünf zauberhafte Welpen geboren. Am 19.07.1989 gab es den historischen, ersten Eintrag Germanischer Bärenhunde im Zuchtbuch. Die Welpen hießen: "Balu", "Troll", "Jilly", "Gila" und "Maja"!

Buchdaten:
Taschenbuch: 124 Seiten, Preis: EUR 17,40, als Kindle Edition: EUR 10,99
Verlag: novum pro (20. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3990266969
ISBN-13: 978-3990266960
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 0,8 x 21,5 cm
Durchschnittliche Kundenbewertung bei Amazon: 4,3 von 5 Sternen bei 13 Kundenrezensionen.

Die Gewinnfrage:
In welchem Bundesland lebt der Erstzüchter der Germanischen Bärenhunde, Carsten Kieback?###YOUTUBE-ID=XLoaS8zihB4###
Zur Buchverlosung
Wisents avatar
Wie übersteht man zwei Weltkriege? Herz schlägt Krieg ist die ergreifende Lebensgeschichte von Hilde Niggetiet, der Tochter von Elisabeth aus dem Roman Im Schatten von Schlägel und Eisen.
Klappentext:
Das zwanzigste Jahrhundert. Zwei Weltkriege erschüttern Europa.
Hilde Niggetiet, 1910 geboren, erzählt in ihrer Biografie von dem Versuch, in den Wirren der Kriege ein normales Familienleben zu führen.
Bombenangriffen, Kinderlandverschickung und persönlicher Schicksalsschläge zum Trotz lässt sie sich nie entmutigen.
Als sie aber gegen den Willen ihrer Familie mit ihrem Geliebten Erwin durchbrennt, scheint für sie die Chance auf ein glückliches Familienleben endgültig gescheitert.
ISBN-13: 978-3957202260

Ich verlose 5 Bücher.
Die Gewinnfrage lautet:
Wie heißt das Hundebuch vom selben Autor?

Einen Tip gibt es hier: http://www.baerenhund-witten.de/
###YOUTUBE-ID=jwH7OrjhW_I###

Eine Rezension im Anschluß an die Verlosung wäre schön!
Zur Buchverlosung
Wisents avatar
Zur Einstimmung auf die Forsetzung der Familiengeschichte aus dem Städtedreieck Bochum, Dortmund Witten, verlose ich zwei Exemplare von "Im Schatten von Schlägel und Eisen".
Das Buch beginnt im Jahr 1865 mit Johannes Biel dem Bergmann, der auf der Zeche Neu-Iserlohn arbeitet. Seine Ehefrau, Wilhelmine Biel kümmert sich um die Familie. Sie bringt acht Kinder zur Welt, die sie in armen Verhältnissen resolut aber liebevoll großzieht. Wir sind ganz nah dran, wenn ihre Tochter Elisabeth als Hausmädchen in einer wohlhabenden Familie arbeitet, Heinrich sich in die Freundin seines Bruders verliebt und die Mädchen ihre ersten Freunde kennen lernen und leiden mit, als einer der Söhne völlig überraschend stirbt. Abseits der glanzvollen Geschichten bekannter Industriellenfamilien gewährt der Autor tiefe Einblicke in das Leben der einfachen Bergleute. Die Arbeit auf der Zeche ist nur zweitrangig, vielmehr dreht es sich in der Handlung um die Rolle der Frau, die sich in dieser harten Zeit auch behaupten muss.

Die Geschichte hinter dem Roman

Entstanden ist der Roman aus den Aufzeichnungen der Großmutter des Autors, Hilde Niggetiet. Sie hat die Familiengeschichte zuerst handschriftlich, später auf Kassetten gesprochen, bis zum Ende des 20. Jahrhunderts festgehalten. In einem Zeitungsinterview von 1985 erklärte Großmutter Niggetiet auf die Frage, wie sie an die Informationen aus der Zeit, die sie nicht miterlebt hat gekommen ist: „ Früher gab es ja noch kein Fernsehen. Und so saß die Familie abends um den großen Tisch und dann wurden Dönekes erzählt. Meine Oma erzählte von ihren eigenen Eltern. Es wurde viel über Streiche gelacht, und langsam konnte ich mir dann auch ein Bild von ihrer Zeit machen“.

In eine andere Zeit zurückversetzt

Ihr Enkel Jörg Krämer hat aus diesen Aufzeichnungen und Informationen den Roman „Im Schatten von Schlägel und Eisen“ geformt. Die Sprache im Roman ist eine ganz besondere: einfach, höflich, zuvorkommend. Beim Lesen fühlt man sich in eine Zeit mit anderen Werten zurückversetzt. Die Schauplätze aus dem Roman existieren teilweise heute noch. So ist der Kleyberg heute eine Schrebergartenanlage am Rande Dortmunds. Die Zeche Neu-Iserlohn, auf der die Männer der Familie gearbeitet haben, ist nun die heutige JVA Bochum-Langendreer.###YOUTUBE-ID=jwH7OrjhW_I###


Die Gewinnfrage lautet:
Wie heißt die Großmutter des Autors?

Email: papabaerchen@googlemail.com
PMelittaMs avatar
Letzter Beitrag von  PMelittaMvor einem Jahr
Mein Buch ist auch da, herzlichen Dank!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks