Cover des Buches Am Tatort bleibt man ungern liegen (ISBN: 9783651025745)S
Rezension zu Am Tatort bleibt man ungern liegen von Jörg Maurer

Mein 1. Maurer Krimi - überzeugt mit Startschwierigkeiten

von SteffiR30 vor 2 Jahren

Review

S
SteffiR30vor 2 Jahren
Inhalt: Ein schöner Fassadenschmuck war das alte Feuerrad am Holzhaus der Rusches im idyllisch gelegenen Kurort. Aber jetzt liegt Alina Rusche tot in ihrem Garten, erschlagen vom herabgestürzten Rad. Kommissar Jennerwein ist überzeugt, dass es kein Unfall, sondern Mord war. Doch warum musste die Putzfrau sterben? Hatte sie bei ihrer Arbeit Dinge erfahren, die gefährlich waren? Jennerwein befragt pikierte Honoratioren und redselige Ladenbesitzer. Als der Direktor der KurBank zugibt, dass Alina für ihn geputzt hat, führt die Spur direkt in den legendär sicheren Schließfachraum. Hier ruhen versteckt und verriegelt genügend Geheimnisse, für die sich ein Mord lohnt. Der gesamte Kurort gerät in Aufregung, denn Jennerwein ermittelt in alle Richtungen. Das einzige, was er dabei nicht erahnt, ist der nächste Tatort…

Meine Meinung: Der Einstieg viel mir persönlich sehr schwer. Jörg Maurer spielt fleißig mit Perspektiv- und Zeitwechsel so dass ich nach kurzer Zeit völlig die Orientierung verloren habe. Zudem taucht die Hauptfigur Jennerwein in fen ersten 100 Seiten überhaupt nicht auf! Dafür hat man jede Menge verschiedene Erzählstränge mit zum Teil extrem skurrilen Personen. Mehrmals war ich kurz davor das Buch zur Seite zu legen... Doch plötzlich ab einem gewissen Zeitpunkt den ich nicht genau benennen kann, kommt bei mir der Lesefluss auf. Die einzelnen Erzählstränge vom Anfang verwoben sich langsam und es kam richtig Spannung auf! Plötzlich konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Auflösung war für mich absolut überraschend und nicht vorhersehbar. Alle losen Enden fanden zusammen und ergaben eine logische Geschichte. Doch manche Szenen waren dann selbst mir zu skurril: der Tote, der aus dem Grab erzählt oder die beiden spanischen Touristen bei denen einer sich für Don Quichote hält. Was ist aus ihnen am Ende geworden? Das mit dem Wal habe ich einfach nicht verstanden. Kurzum der Schluss hat es geschafft mich doch noch zu überzeugen, 1,5 Sterne ziehe ich ab für den schweren Einstieg und die beiden eben genannten Punkte. Macht insgesamt 4 Sterne. Das Buch hat mich am Ende gut unterhalten. Ich werde auf jeden Fall noch ein Buch von Jörg Maurer lesen, um herauszufinden ob alle seine Bücher so aufgebaut sind.
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks