Jörg Maurer Der Tod greift nicht daneben

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 17 Rezensionen
(34)
(19)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tod greift nicht daneben“ von Jörg Maurer

Ein Häcksler im Garten ist die letzte Station von Ex-Nobelpreisjuror Bertil Carlsson. Ein grausiger Unfall im idyllisch gelegenen Kurort? Oder Mord? Kommissar Jennerwein forscht mit seinem Team bei Trachtenvereinen und enttäuschten Nobelpreiskandidaten und stößt dabei auf ein schier unfassbares Forschungsprojekt …

Wieder eine spannende und vor allem interessante Begegnung mit Jennerwein und seinem Team!

— 0Soraya0
0Soraya0

Mit viel Humor und Wortspiel!!

— Stups
Stups

Krimi mit großen Humor Faktor

— marpije
marpije

Weitere neue Nuancen. Ein gezwungenermaßen unvollständiges Team und ein überraschend harter Stoff, bescheren Maurer-Fans einen Toptitel.

— vincen2vega
vincen2vega

Wahnsinng spannend, super interessant und wie immer sooo gelacht, wie nur bei Maurer möglich ist. In Rekordzeit gelesen. aba ♥ Jennerwein!

— aba
aba

Humorvoller, spannender Krimi! Nur werde ich nie wieder einen Häcksler bedienen 😉

— Pippo121
Pippo121

Komisch, urig und mit vielen Handlungssträngen. Am Ende war es mir zu wuselig.

— Gelsche
Gelsche

Selbst im idyllischen Kurort ist nichts wie es scheint! Spannender Krimi aus mehreren Perspektiven und vielen unerwarteten Wendungen!

— Jessy1189
Jessy1189

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

Engelsschuld

wieder ein super spannender Teil. Emelie Schepp verstand es mich mit ihrer Geschichte zu fesseln.

harlekin1109

Nachts am Brenner

Spannend Melancholisch gut geschrieben

Kruems

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der siebte Fall für Hubertus Jennerwein

    Der Tod greift nicht daneben
    Ani

    Ani

    12. August 2016 um 18:59

    Der Mediziner Bertil Carlsson ist ein ehemaliges Mitglied der Nobelpreis-Jury. Mittlerweile hat er sich allerdings zur Ruhe gesetzt und führt nun im Kurort ein geselliges Leben. Er ist im Trachten- und im Heimatverein aktiv und beherrscht den Schuhplattler besser als mancher Einheimischer. Carlsson arbeitet außerdem gerne in seinem großen Garten. Dort wird er schließlich auch tot in seinem schwedischen Häcksler gefunden. Es liegt in der Natur der Sache, dass Carlssons Leiche in keinem guten Zustand ist. Die Frage ist nun allerdings, ob es sich um einen Unfall handelt oder um Mord. Hubertus Jennerwein beginnt zu ermitteln..."Der Tod greift nicht daneben" ist der siebte Fall für Hubertus Jennerwein. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ermittlungen aber auch problemlos folgen, wenn man keinen der vorherigen Fälle gelesen hat. Um die Weiterentwicklung der Charaktere und die beruflichen und privaten Nebenhandlung zu verfolgen, empfiehlt sich allerdings, wie bei jeder anderen Bücherserie auch, die Einhaltung der empfohlenen Reihenfolge.Durch Jörg Maurers lockeren Schreibstil gelingt der Einstieg in den aktuellen Fall mühelos. Man ist sofort mitten im Geschehen und kann sich die beschriebenen Szenen mühelos vorstellen. Informative und humorvolle Einschübe sorgen oft unverhofft dafür, dass man beim Lesen ein Lächeln im Gesicht hat und lockern den Krimi dadurch auf. Die Protagonisten wirken sehr authentisch und lebendig. Es macht Spaß, dass Treiben der manchmal recht skurrilen Akteure zu beobachten. Der Fall selbst ist nicht so leicht zu durchschauen und gibt nicht nur Jennerwein Rätsel auf. Überraschende Wendungen sorgen dafür, dass man, genau wie Jennerwein und seine Mitermittler, oft neue Ansätze suchen muss, um den Hintergründen auf die Spur zu kommen. Dabei stellt man bald fest, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Jörg Maurer hat hier einige Überraschungen eingebaut. Dennoch hat man gelegentlich das Gefühl, dass die Ermittlungen auf der Stelle treten und dass es nicht so richtig voran geht. Die humorvollen Einschübe sorgen zwar dafür, dass es trotzdem nicht langweilig wird, doch richtige Spannung kommt dadurch nicht auf. Obwohl das Ende dann ja wirklich einiges zu bieten hat, hätte es im Mittelteil schon etwas spannender sein dürfen.Krimis sind ja, neben Thrillern, meine absoluten Favoriten und deshalb habe ich in diesem Bereich auch schon einiges gelesen. Jennerwein und sein Team wirkten auf mich sehr sympathisch und der Krimi hatte auch einige überraschende Wendungen zu bieten. Doch leider wirkte das Ganze auf mich im Mittelteil arg in die Länge gezogen, sodass ich schon in Versuchung geriet, die Seiten zu überfliegen, um endlich zu einer spannenderen Stelle zu gelangen. Der Humor konnte mich zwar etwas für die fehlende Spannung entschädigen, doch insgesamt gesehen bekommt der Krimi auf meiner persönlichen Leseskala leider "nur" drei von fünf Bewertungssternchen. 

    Mehr
  • Irrungen und Wirrungen in den Alpen

    Der Tod greift nicht daneben
    Eternity

    Eternity

    26. July 2016 um 15:47

    Was hat er vor? Wie ist das passiert? Was macht er da? Wer ist er überhaupt? Fragen über Fragen! Sobald eine beantwortet werden kann, tauchen auch direkt wieder Neue auf. Mensch Meier!Jörg Maurer weiß, wie er Irrungen und Wirrungen stiftet! Doch am Ende wird tatsächlich alles entwuselt und jede Frage artig und geduldig beantwortet.In der Geschichte passiert eigentlich gar nicht so viel. Aber da in dem kleinen, alpinen Kurörtchen jeder Einwohner mitmischen muss, darf und kann, läppern sich die Handlungen durchaus zusammen. Daher beginnt anständig bei Band 1, damit Ihr auch jede Figur kennenlernt! Denn glaubt mir: sie kommen alle wieder! Ein Spaß! :)

    Mehr
  • Der Tod greift nicht daneben!

    Der Tod greift nicht daneben
    Marys_Welt

    Marys_Welt

    16. June 2016 um 16:06

    Inhalt: Der siebte Fall für Hubertus Jennerwein! Bertil Carlsson, ein ehemaliges Mitglied der Nobelpreisjury für Medizin, hat sich im idyllisch gelegenen Kurort sehr gut eingelebt, ist seit Jahren im Trachten- und Heimatverein tätig und verbringt die meiste Zeit in seinem Garten. Bis er eines Tages nicht mehr auffindbar ist und seine Frau die Polizei verständigt, die daraufhin einen grausigen Fund macht - in seinem großen Häcksler. War es ein Unfall? Oder doch Mord? Komissar Jennerwein und sein Team ermitteln, so schnell wollen sie denn Fall nicht als Unfall abstempeln und zu den Akten legen. Und Jennerweins Befürchtungen bewahrheiten sich: Die Gerichtsmedizinerin stellt fest, dass im Puzzle der Leichenknochen eine Hand fehlt. Als Jennerwein nach ähnlichen Fällen sucht, stößt er auf ein grausiges Forschungsprojekt ... Meinung: Wow! Einfach nur wow. Super toller Schreibstil eines großartigen Autors, der es versteht, mit der deutschen Sprache umzugehen! Liest sich wie ein Thriller. Spannung pur! Man kann es kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil ist anfangs vielleicht gewöhnungsbedürftig, da er sehr anschaulich schreibt und beschreibt und dadurch auch eine tolle Atmosphäre erschafft, in die man sich gedanklich hineinversetzen kann. Das Buch ist sehr amüsant geschrieben, man wird auf voller Linie großartig unterhalten. Die verschiedenen deutschen Dialekte zu lesen fand ich interessant und auch das Feeling, welches das Buch automatisch in einem auslöst, hat mir sehr gefallen. Der Autor ist der deutschen Sprache mehr als mächtig, es waren einige Fremdwörter und Fachausdrücke dabei, die man nicht so leicht zuordnen konnte. Es beinhaltet viele Protagonisten, aus deren Sicht erzählt wurde und die sich teilweise in einem anderen Land aufhielten. Von jedem bekam man ein bisschen was mit, immer nur kurz und stückchenweise, was sehr interessant war und wodurch die enorme Spannung aufrecht erhalten wurde. Die Kapitel waren relativ kurz, was ich gut fand, denn so kam man schneller voran. Jeder Protagonist war interessant und vielschichtig, jeder von ihnen war mir sympathisch. Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet. Ich ertappe mich jetzt noch dabei, wie ich einige von ihnen vermisse, auch wenn es Nebencharaktere waren und sie nicht so oft vorkamen, bekam man doch ein Gefühl für sie. Das muss ein Autor erst mal schaffen! Am sympathischsten waren mir vor allem Jennerwein und sein Team. An Witz und/oder Ironie fehlt es dem Buch auch nicht, ich habe oftmals laut auflachen müssen. Die Wendungen der Geschichte waren einfach köstlich! Von vorne bis hinten habe ich mich gut unterhalten gefühlt und würde dieses Wohlfühlbuch jedem vorbehaltlos weiterempfehlen!

    Mehr
  • Frankenstein lässt grüßen – Ein skurriles Lesevergnügen

    Der Tod greift nicht daneben
    Krimine

    Krimine

    06. June 2016 um 19:52

    Der schwedische Mediziner Bertil Carlson, der als ehemaliges Mitglied der Nobelpreisjury weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden ist, verbringt seinen Ruhestand in Bayern. Mit dem „Schuhplattler“ bestens vertraut und als Gemeindemitglied eines idyllisch gelegenen Kurtort anerkannt, verbringt er seine Tage am Liebsten im Garten. Dass ihm dieses Hobby einmal zum Verhängnis wird, hat er allerdings nicht geahnt. Denn ausgerechnet der aus Schweden importierte Häcksler sorgt dafür, dass sein friedliches Leben ein jähes Ende findet. Ein Unfall, an den Kommissar Jennerwein nicht so recht glauben mag. Deshalb sorgt er dafür, dass die Überreste des Schweden genauestens unter die Lupe genommen werden und tatsächlich, eine Hand des vor dem Unfall noch vollständig gewesenen Mediziners fehlt.„Der Tod greift nicht daneben“ ist der siebente Fall des inzwischen zum Kultkommissar avancierten Jennerwein, der diesmal mit einem deutlich reduzierten, weil im Urlaub befindlichen, Team auskommen muss. Eine Tatsache, die der Leser letztendlich kaum zu spüren bekommt. Im Gegenteil. Die gesendeten Grüße aus dem Ausland tragen neben weiteren amüsanten Szenen regelmäßig zu seiner Belustigung bei. Doch nicht nur der Humor erhält seinen Platz in dem wendungsreichen Geschehen. Auch dem eigentlichen Fall wird ausreichend Raum geboten und neben umfangreich geschilderten Ermittlungen und der Einbeziehung weiterer Vergehen, spart der Autor auch nicht an grausigen Details. So kommen schon einmal die Gedanken an Frankensteins Experimente auf und das in einer Gegend, die eher beschaulich ist. Aber auch dem Jennerwein selbst geht es diesmal an den Kragen und es ist niemand da, der ihm helfen kann.Fazit:Der siebente Teil der Alpenkrimi-Reihe um den bayerischen Kommissar Jennerwein überzeugt mit einem gut durchdachten Fall, mit handfesten Protagonisten, einer ordentlichen Portion Humor und mit einer Ermittlung, die wunderbar spannend in Erscheinung tritt. Ein Lesevergnügen, das sich kein Fan regionaler Krimis entgehen lassen sollte.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. June 2016 um 19:37
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1088
  • Rasant chaotisch

    Der Tod greift nicht daneben
    gaby2707

    gaby2707

    15. May 2016 um 11:07


  • Krimi mit großen Humor Faktor

    Der Tod greift nicht daneben
    marpije

    marpije

    30. April 2016 um 09:41

    Der siebte Fall von Kommissar Jennerwein hat mir gut gefallen , es geht um eine Leiche von Bertril Carlsson, ein Mitglied beim schwedischen Nobelpreisjury , der Tote ist im Gartenhäcklser gefunden. Am Anfang alles deutet auf ein tragisches Unfall, nur der Kommissar ist andere Meinung, er glaubt hier handelt sich um ein Mord. Beim  "zusammenlegen" von Leichenteilen stellt sich fest - das eine Hand fehlt - jetzt alle sind die gleiche Meinung wie Jennerwein, hier handelt sich um brutale Verbrechen. Im Laufe von Ermittlungen kommt auf Tageslicht , das diese Leiche verbindet etwas mit gruseligen Experiment im Rumänien. Kommissar mit seinen Team , in diesem Fall stark reduziertes - ein macht Urlaub, andere ist gerade beim Familienfeier oder beim Fortbildung, stürzen sich auf die Arbeit und nun diese Fall ist auch geklärt. Ein bisschen habe ich in diesem Buch vermisst die  "lebendige" Seite von die Ermittler, alle dreht sich nur um die Arbeit, die Ermittler haben keine Privatleben , keine Probleme, keine Schwäche, ich persönlich mag wenn die Protagonisten sine lebendigen Figuren in der Geschichte. Am Anfang ist alles ein bisschen verworren, das kommt von die mehreren Handlungssträngen und mehreren Protagonisten, aber mit jeden Kapitel nimmt das Puzzle der richtige Gestallt. Das ganze Buch, obwohl das Krimi ist, ist sehr leicht geschrieben, hier mischen sich Spannung und Unterhaltung , zum entspannen wunderbar.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schwindelfrei ist nur der Tod" von Jörg Maurer

    Schwindelfrei ist nur der Tod
    LaMargarita

    LaMargarita

    Seid ihr schwindelfrei? Jetzt geht es hoch hinaus! Der Bestseller-Autor Jörg Maurer schickt den Kommissar Hubertus Jennerwein auf die Gipfel rund um einen idyllischen Kurort, auf der Suche nach einem verschwundenen Heißluftballon. Doch in „Schwindelfrei ist nur der Tod“ scheint der Kult-Kommissar nicht ganz er selbst zu sein und schon bald drohen seine Geheimnisse ihn einzuholen. In dem spannenden Alpenkrimi lernen wir Jennerwein von einer ganz neuen Seite kennen...  Mehr zum Inhalt:Hoch über dem idyllisch gelegenen Kurort schwebt ein Heißluftballon. Plötzlich ist er verschwunden. Vom Winde verweht? Abgestürzt? Oder explodiert? Bei den Ermittlungen wirkt Kommissar Jennerwein merkwürdig abgelenkt. Seit langem besucht er heimlich einen mysteriösen Unbekannten im Gefängnis. Was hat der verbrochen? Als der Unbekannte im Kurort auftaucht, droht plötzlich Jennerweins ganze Existenz wie ein Ballon zu zerplatzen… LeseprobeZum Autor:Jörg Maurer wurde 1953 im bayerischen Oberland, hart an der österreichischen Grenze geboren. Er verließ Garmisch-Partenkirchen nach der Schulzeit, um in München Anglistik, Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie zu studieren. Nachdem er seine Magisterarbeit über Arno Schmidt abgeschlossen hatte, war er einige Jahre lang Lehrer für Deutsch und Englisch. Und zwar gerne. Zur gleichen Zeit entwickelte er das kultur-satirische Kabarett, weil er sich mit dem Bierernst, der in der Literatur- und Musikszene so oft vorherrscht, nie anfreunden konnte. Und ganz privat liebt er die Kochkunst und liest Unmengen an Büchern. Für die Kunst- und Kulturzeitschrift MUNDUS schreibt er Satiren rund um die Welt der Malerei. Zusammen mit dem FISCHER Scherz Verlag verlosen wir 25 Exemplare von „Schwindelfrei ist nur der Tod“ an Testleser, die sich gemeinsam mit Hubertus Jennerwein in luftige Höhen begeben wollen und Lust haben, sich in einer Leserunde über den spannenden Alpenkrimi auszutauschen. Bewerbt euch einfach über den „Jetzt bewerben“- Button* und beantwortet uns bis zum 24.04. in eurer Bewerbung die folgende Frage: Wo würdet ihr gerne mal in luftige Höhen aufsteigen und warum? Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!Viel Glück! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

    Mehr
    • 825
  • Kauft ein FISCHER-Buch in eurer Lieblingsbuchhandlung

    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Eure Lieblingsbuchhandlung + ein FISCHER-Buch = ♥ Als Buchliebhaber gibt es nichts schöneres, als in einer perfekt ausgestatteten Buchhandlung nach neuen Lieblingsbüchern zu stöbern. Gut gefüllte Regale, eine ansprechende Sortierung der Bücher, gemütliche Sitzecken, um schon vor Ort ein wenig im Buch zu schmökern - Was will man mehr? Und wir sind uns sicher, dass jeder von euch seine eigene Lieblingsbuchhandlung hat, eine Buchhandlung, in der man sich sofort wohlfühlt, bei der man den Empfehlungen der Buchhändler blind vertrauen kann und immer wieder gerne vorbeischaut. Um das "Lieblingsbuchhandlung"-Abzeichen zu erhalten, müsst ihr nur ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen kaufen und ein Foto machen, auf dem man das Buch und die Quittung eurer Lieblingsbuchhandlung sehen kann. Außerdem interessiert uns, warum diese Buchhandlung zu euren Lieblingen zählt! In regelmäßigen Abständen werden wir die Fotos durchsehen und euch euer Abzeichen verleihen.  Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier.  Bitte beachtet, dass das Foto maximal 1 MB groß sein darf, damit der Upload klappt und wir einen Teil der Bilder in einem Facebook-Album vorstellen werden. Euer Abzeichen wird nach dem Hochladen nicht automatisch vergeben, sondern wir werden dies regelmäßig händisch tun.

    Mehr
    • 239
  • eBook Kommentar zu Der Tod greift nicht daneben von Jörg Maurer

    Der Tod greift nicht daneben
    widolix

    widolix

    via eBook 'Der Tod greift nicht daneben'

    sehr guter lesestoff. man liest, lernt und vergisst die Zeit. Prima.

    • 3
  • unterhaltsam, witzig und spannend

    Der Tod greift nicht daneben
    MarTina3

    MarTina3

    07. March 2016 um 14:03

    Bertil Karlson war früher Juror bei der Vergabe des Nobelpreises. Jetzt ist er tot. Sein Ende war sehr ungewöhnlich, er starb in einem Gartenhäcksler und wurde zu Brei verarbeitet. Jennerwein und seine Kollegen stehen erst einmal vor der Frage: Unfall oder Mord? Je länger sie an diesem Fall arbeiten, um so klarer wird es, dass es hier nicht mit rechten Dingen zuging. Doch es steckt noch viel mehr hinter diesem Fall als sie erst vermuten ... Meine Meinung: Das ist der erste Krimi um den Ermittler Jennerwein, den ich gelesen habe. Mir fehlte aber keine "Vorgeschichte" und war sofort in der Geschichte drin. Die Ermittler, allen voran natürlich Jennerwein, mochte ich sofort. Sie sind ganz eigene, aber sympathische Charaktere, die man gerne bei ihren Ermittlungen begleitet. Aber auch die anderen Personen, die in der Geschichte vorkommen, sind toll beschrieben. Vor allem gefiel mir "bayerische Einschlag". Es kommen zwar auch viele seltsame Personen vor, deren Handlungen ich nicht unbedingt immer nachvollziehen konnte. Trotzdem war es immer unterhaltsam und zeitweise auch richtig lustig. Die Spannung war für mich immer vorhanden, vor allem dadurch, da das Buch mit einem Vorgriff beginnt. Dabei handelt es sich um einen kurzen Einblick, in welch gefährlicher Situation Jennerwein im Laufe der Ermittlungen befindet. Schon durch dieses kurze Kapitel wollte ich natürlich wissen, was hier passiert ist. Die Ermittler brauchen zwar schon einige Zeit, um überhaupt herauszufinden, dass es sich um einen Mord handelt. Auch die Beschreibungen des der Tat zugrunde liegenden Forschungsprojekts sind nicht spannend, eher verrückt und etwas absurd. Trotzdem machte es immer Spaß zu lesen. Das liegt vor allem auch am Schreibstil. Flüssig, mitreissend und sehr humorvoll. Jeder Charakter hat seine ganz eigenen Macken. Außerdem sind überraschende und unerwartete Wendungen enthalten. Fazit: Unterhaltsam, witzig und auch ein spannender und überraschender Schluss. Mir machte es von Anfang bis Ende Spaß, das Buch zu lesen.

    Mehr
  • Ein Händchen kommt selten allein ...

    Der Tod greift nicht daneben
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    05. February 2016 um 14:27

    Die Geschichte: Im idyllischen Garmisch-Partenkirchen gibt es neben den Einheimischen auch viele Zugereiste, die sich dort aus den verschiedensten Gründen niedergelassen haben. Zwei dieser Zugezogenen sind Bertil Carlsson und seine Frau Grit, ein ehemaliger Nobelpreis-Juror und eine Pianistin aus Schweden. Sie haben sich als “Bartl” und “Gretl” praktisch schon vollständig in die Gemeinschaft integriert, sind in allen möglichen Vereinen aktiv und kennen sich aus mit Dialekt und Besonderheiten der Eingeborenen. Umso größer ist die Bestürzung in der Gegend, als Bartl bei seiner geliebten Gartenarbeit Opfer der eigenen riesigen Häckselmaschine wird. Ein Fremdverschulden kann nicht festgestellt werden und so findet es die Staatsanwältin auch nicht besonders sinnvoll, dass Kommissar Hubertus Jennerwein trotzdem weiter ermittelt. Sein berühmtes Bauchgefühl sagt ihm, dass an der Sache irgendwas faul ist. Derweil sitzt eine junge Frau auf einer einsamen Berghütte in Rumänien fest. Bei ihrer Suche nach Brennholz stößt sie auf mysteriöse Notizhefte, in denen von frankensteinverdächtigen Versuchen die Rede ist. Ein ehemaliger Psychiatriepatient hat die Aufzeichnungen vor langer Zeit dort hinterlassen. Und in Garmisch-Partenkirchen sitzt die Gerichtsmedizinerin und vier fleißige Helfer an einem Puzzlespiel der besonderen Art: die geschredderten Überreste von Bertil Carlsson müssen wieder zusammengesetzt werden. Dabei fällt schließlich auf, dass die linke Hand fehlt. Wurde sie vor dem Tod im Häcksler entfernt oder wurde sie davongeschleudert und ein Tier hat sie mitgenommen? Viele offene Fragen warten auf Jennerwein und sein Team. Und am Ende gerät Hubertus auch noch in Lebensgefahr … Meine Meinung: Das war für mich der erste Teil dieser wundervollen Krimireihe, den ich selbst gelesen habe. Die vorangegangenen sechs Teile habe ich mir immer in Hörbuchform vom Autor höchstpersönlich vorlesen lassen. Die wenigsten Autoren sind auch richtig gute Sprecher, aber Jörg Maurer beherrscht beides in Perfektion! Es ist eine wahre Freude, ihm zuzuhören. Aber auch das Selbstlesen hat mir viel Spaß gemacht, denn ich habe seine Stimme schon so im Kopf, dass ich mir lebhaft vorstellen kann, wie er den verschiedenen Charakteren ihre individuellen Stimmen leiht. Für Stammleser der Reihe ist der inzwischen schon siebte Teil ein Wiedersehen mit vielen liebgewonnenen alten Bekannten: allen voran natürlich Hubertus und sein sympathisches Team. Aber auch die Graseggers sind wieder mit von der Partie, was mich besonders gefreut hat. Das Ex-Bestatterunternehmerpärchen, das früher Leichen für die Mafia entsorgt hat, gehört für mich praktisch schon zur Stammbesetzung. Aber es tauchen natürlich auch allerhand neue Figuren auf, die sich Jörg Maurer wieder mit seiner üblichen Liebe zum Detail und zu skurrilen Eigenschaften prima ausgedacht hat. Ein löffelschnitzender Taxifahrer mit sogenanntem Hund, die grünhaarige Undercoverermittlerin, der harmlos aussehende Cracker oder die allwissenden Nachbarn aus der fernen Oberpfalz – leider erleben nicht alle von ihnen das Ende des Buches. Mit viel Wortwitz und beinahe schon liebevollen Beschreibungen der idyllischen Umgebung liest sich dieser Krimi wieder absolut wunderbar. Die Seiten fliegen nur so dahin und die manchmal recht kurzen Kapitel, in denen wir auch oft von einem Schauplatz zum nächsten wechseln bringen zusätzlich Tempo in die Geschichte. Langeweile kommt hier garantiert niemals auf. Auch einige Rückblicke in die Vergangenheit mit fast schon gruselig anmutendem Inhalt sorgen für Spannung und anfangs auch für ein bisschen Verwirrung. Doch so nach und nach kristallisieren sich die Zusammenhänge heraus, die Puzzleteile fallen an ihren Platz und die Auflösung ist stimmig und überraschend. Lustig fand ich, dass ein Fleischersatz, den ich selbst schon gegessen habe, eine große Rolle spielt in der Story: “Quorn”. Schätze, das wird künftig nicht mehr auf meinem Speiseplan stehen, denn jetzt habe ich immer abgetrennte Hände vor Augen, wenn ich das sehe. Apropos Hände: wer das “eiskalte Händchen” der Addams Family immer sehr amüsant fand, der wird an diesem Krimi sehr viel Freude haben. Aber warum genau, das verrate ich noch nicht, denn Selberlesen lohnt sich auf jeden Fall! Für zusätzliche Lacher sorgen auch noch die Urlaubsgrüße der Graseggers, die sich gerade auf weltweiter Friedhofsbesichtigungstour befinden. Natürlich müssen sie sich vor Ort immer bei der Polizei melden, denn sie sind ja schließlich waschechte Verbrecher, aber was für sympathische! Mir hat auch der siebte Teil der Reihe wieder extrem gut gefallen und ich freu mich schon auf die Fortsetzung, die bereits Ende April erscheinen wird! Fazit: Ein toll durchdachter, spannender Krimi mit sehr viel Wortwitz, wunderbaren Charakteren und schönen Beschreibungen der bergischen Idylle von Garmisch-Partenkirchen. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Der Bayer aus Schweden

    Der Tod greift nicht daneben
    Lerchie

    Lerchie

    29. October 2015 um 12:04

    Im Vorgriff, der eigentlich ein Vorwort sein soll lesen wir, wie Kommissar Jennerwein in großer Gefahr schwebt…. Aber es war trotzdem ein Vorgriff…. Eine Hand, die sich wie von selbst bewegt, ganz allein, ohne irgendwas dran, kein Arm nichts. Und ein Mann, der vor einem Tresor steht und darauf wartet, dass diese Hand von innen den Tresor öffnet… Bertil Carlsson war bei der Gartenarbeit. Im Moment war er dabei eine Birke zu fällen, die, so seine Frau gefährlich werden könnte. Das Holz kam in den Häcksler, er hatte einen in der entsprechenden Größe. Und er stand gefährlich drauf, zumal er ein Schutzblech abmontiert hatte, damit er das Holz besser hineinbekam. Oft stieg er dafür sogar auf die Maschine. So auch heute, als er plötzlich einen Mann am Gartenzaun sah, den er nur zu gut kannte…. Grit Carlsson vermisste ihren Mann. Er war von der Gartenarbeit nicht ins Haus gekommen. Am nächsten Tag verständigte sie die Polizei und man fand eine gehäckselte Leiche. War das Carlsson? Kommissar Jennerwein ermittelte…. Doch es musste ein Unfall gewesen sein und fast wurde die Sache bereits zu den Akten gelegt, da geschah etwas, was Jennerwein berechtigte, weiter zu ermitteln, denn er war schon vorher überzeugt gewesen, dass es kein Unfall gewesen war… Und zwischendurch lesen wir immer wieder von einer Frau, die in Rumänien auf einer Hütte auf einen Mann wartet. Um sich die Zeit zu vertreiben, liest sie ein dort gefundenes Tagebuch… Was war passiert, Jennerwein in großer Gefahr schwebte? Und warum Vorgriff? Was hat es mir der Hand auf sich, die wie von selbst von innen einen Tresor öffnet? Wen hat Carlsson am Gartenzaun gesehen, der ihn so erschreckt hat? Was war passiert, dass Carlsson den Tod gefunden hatte? War es wirklich ein Mord gewesen wie Jennerwein überzeugt war? Wer war die Frau, die beim langen Warten die Aufzeichnungen fand und las?  Alle diese Fragen und noch viele andere beantwortet dieses Buch. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil des Autors ist unkompliziert, keine Fragen, was er mit diesem oder jenem Wort/Satz gerade meint. Es wird gleich spannend mit der Gefahr, in welcher der Kommissar schwebt. Zwar flacht das Buch danach etwas ab, aber die Spannung wird langsam wieder aufgebaut und schließlich wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, wollte wissen, wie es ausgeht. Es ist interessant zu lesen, wie sich die ganzen Verwicklungen lösen, und was dieser oder jener damit zu tun hatte. Ich war recht schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich auch gut in den Protagonisten hineinversetzen.  Letztendlich hat mich das Buch eben so gefesselt, dass ich es quasi in einem Rutsch gelesen habe. Es hat mir insgesamt gesehen sehr gut gefallen.  

    Mehr
  • Die Fischer Jahreschallenge 2015

    Daniliesing

    Daniliesing

    Entdeckt großartige Bücher aus den S. Fischer Verlagen und gewinnt tolle Preise! Zusammen mit den S. Fischer Verlagen haben wir für 2015 Großes geplant. Gemeinsam stellen wir euch in diesem Jahr Neuerscheinungen vor, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet! In jedem Monat wartet eine Monatschallenge zu einem anderen Buch auf euch, in der es spannende Aufgaben zu erfüllen und Punkte zu sammeln gilt. Nicht nur gibt es dabei jeden Monat tolle Gewinne, sondern eure Punkte gehen auch direkt auf euer Punktekonto für unsere Jahreshauptgewinne. Hier findet ihr alle Infos zur Jahreschallenge in der Übersicht! Viele von euch rezensieren hier schon regelmäßig fleißig Bücher. Unsere Fischer Jahreschallenge besteht nicht nur aus 12 Monatschallenges, sondern ihr könnt auch Punkte sammeln, indem ihr Rezensionen auf LovelyBooks veröffentlicht. Und das geht so: Für jede Rezension zu einem Buch aus den S. Fischer Verlagen auf LovelyBooks erhaltet ihr einmalig 100 Punkte. Es zählen alle Rezensionen, die bis zum 20. Januar 2016 eingehen. Wichtig dabei ist, dass das Buch 2015 - egal in welchem Format - in einem der S. FISCHER Verlage erschienen ist. Für Anregungen könnt ihr z.B. auf der Webseite des Verlags stöbern oder unten auf unserer Jahreschallenge-Seite. Damit wir eure jeweilige Rezension auch finden, schreibt bitte hier einen neuen Beitrag mit dem Link zu eurer Rezension auf LovelyBooks. Die Punkte für die geschriebenen Rezensionen und für die Monatschallenges werden addiert und immer ca. zur Mitte des Monats aktualisiert. Die aktuelle Punkteübersicht findet ihr ab Mitte Februar hier. Für die fleißigsten Rezensenten und Teilnehmer der Monatschallenges gibt es Ende Januar 2016 tolle Preise. Den ersten Platz belohnen wir mit einem Gutschein für Bücher aus den S. FISCHER Verlagen im Wert von 1000€, Platz 2 darf sich Bücher für 500€ aussuchen und der 3. Platz erhält einen Gutschein im Wert von 200€, für einige tolle Buchschätze aus den Programmen der S. FISCHER Verlage. Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & eure neuen Rezensionen posten! Wir freuen uns auf tolle Buchentdeckungen, spannende Challenges und ganz viel Buchliebe im Jahr 2015 mit euch :-)

    Mehr
    • 958
  • weitere