Jörg Maurer Föhnlage

(310)

Lovelybooks Bewertung

  • 291 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 69 Rezensionen
(76)
(119)
(79)
(20)
(16)

Inhaltsangabe zu „Föhnlage“ von Jörg Maurer

Reizklima mit Bergblick: der erste Fall von Kommissar Jennerwein Bei einem Konzert in einem idyllischen bayerischen Alpen-Kurort stürzt ein Mann von der Decke ins Publikum – tot. Und der Zuhörer, auf den er fiel, auch. Kommissar Jennerwein nimmt die Ermittlungen auf: War es ein Unfall, Selbstmord, Mord? Er schlägt sich mit widersprüchlichen Zeugenaussagen herum, die Einheimischen spekulieren genussvoll bei Föhn und Bier. Was hatte der Gestürzte oben auf dem Dachboden zu suchen? Und warum ist der hoch angesehene Bestattungsunternehmer Ignaz Grasegger auf einmal so nervös? Derweil muss Jennerwein einen verdächtigen Trachtler durch den ganzen Ort jagen und stößt unverhofft auf eine heiße Spur…

Ein sehr amüsanter Alpenkrimi, bei dem die ständige, subtile Gesellschaftskritik manchmal etwas zu sehr von der Handlung ablenkt

— oromis23
oromis23

War nicht mein Humor und irgendwie auch nicht richtig spannend. Werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

— sddsina
sddsina

Humorvoller Auftakt zu einer unterhaltsamen Reihe! In den folgenden Bänden kommt es zu einer Steigerung!

— Pippo121
Pippo121

Kurzweilig, für eine Bahnfahrt und als Entspannung gut geeignet

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Langatmig...

— Knihomol
Knihomol

War ein toller Krimi mit viel Heimatgefühl *g*

— haTikva
haTikva

Der Auftakt. Die Figuren betreten die Bühne; doch noch müssen sie sich einspielen.

— vincen2vega
vincen2vega

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr gelungener Start in die Reihe

    Föhnlage
    KerstinTh

    KerstinTh

    18. July 2017 um 08:45

    Es sollte ein ruhiger Konzertabend im beschaulichen Kurort werden. Doch dann fällt ein Mann, Eugen Liebscher, der Foyer-Aufseher, aus der Decke des Konzerthauses. Und zwar direkt auf einen Besucher, Ingo Stoffregen, der eigentlich eine nette Verabredungen haben wollte. Beide sind tot. Polizeihauptkommissar Hubertus Jennerwein wird zum Tatort gerufen. Schnell gibt es Gerüchte eines Anschlags. Dieser Alpenkrimi war wirklich klasse. Eine super Unterhaltung! Es gab Witz und Spannung zur Genüge. Selbst mitermitteln konnte man auch. Bei „Föhnlage“ handelt es sich um den Auftakt einer Reihe zu Krimis im beschaulichen Garmisch-Partenkirchen. Im Mittelpunkt steht Polizeihauptkommissar Hubertus Jennerwein. Jennerwein ist ein unscheinbarer Typ. Was für ihn immer wieder auch von Vorteil ist. Er erinnert etwas an Columbo, da er gern nochmal zurückkommt und eine Frage stellt. Leider leidet er in Stresssituationen unter Aussetzern, genauer unter Bewegungsblindheit. Er sieht dann nur noch aufeinanderfolgende Bilder und keine fließenden Bewegungen mehr. Mir ist Jennerwein sehr sympathisch und ich freue mich auf weitere Fälle von ihm. Neben Jennerwein und seinen Ermittlungen gibt es noch einen weiteren Handlungsstrang. Ignaz und Ursel Grasegger sind die örtlichen Bestatter. Um sich ein besseres Leben leisten zu können haben sie einen Nebenverdienst. Sie lassen Leichen verschwinden. Diese stammen meist aus Italien und sind Überbleibsel von mafiösen Tätigkeiten. Die beiden sind wirklich sehr gut und klasse beschrieben. Sie sind mir sehr sympathisch und ich bin gespannt, wie es mit ihnen weitergeht – nun sind sie ja erst mal auf der Flucht. Der Schreibstil Jörg Maurers ist sehr angenehm und locker leicht zu lesen. Der bayrische Dialekt wird in Maßen benutzt, so dass es auch einem Nicht-Bayern möglich ist der Handlung zu folgen! Ich habe an diesem Alpenkrimi nichts auszusetzten und vergebe deshalb volle fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2177
  • Für Liebhaber von Alpenkrimis

    Föhnlage
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    23. March 2017 um 17:23

    „Föhnlage“ ist der erste Fall für den Bayrischen Kommissar Hubertus Jennerwein. Die Reihe, die inzwischen neun Bände umfasst, firmiert unter dem Titel „Alpenkrimi“.Der Krimi liest sich leicht und flüssig (ich habe gerade einmal vier Stunden Bahnfahrt dafür gebraucht).Die Anspielungen auf den berühmt, berüchtigten Wildschütz Georg „Gigl“ Jennerwein sind buchstäblich zum Schießen. Sonst ist die Handlung dörflich nett und ein bisserl klischeebehaftetDer Autor nimmt die eine oder andere bayerische Eigenart auf die Schaufel. Allerdings gibt es einige Patzer, von denen mir der, mit der tschechischen Namengebung, am meisten aufstößt: Sokol ist die männliche Form, Sokolova die weibliche Form. Mein Lieblingssatz:"In diesen erlauchten Kreis von Ureinheimischen drang niemand ein, seit Jahrtausenden schon nicht mehr. Klar saßen an den Nebentischen auch einmal Amerikaner und Japaner, sogar Preußen...".Ob ich diese Reihe fortsetzen werde? Noch bin ich mir nicht ganz sicher, den zweiten Band ausborgen? Vielleicht.Fazit:Wer sich von einem stressigen Arbeitstag erholen will und kein tiefschürfenden Psychogramme lesen möchte, liegt hier richtig.

    Mehr
  • Enttäuschung

    Föhnlage
    Knihomol

    Knihomol

    02. February 2017 um 08:48

    Ich war gespannt und habe angefangen zu lesen.  Leider fängt es damit an, dass der Autor keine Ahnung von der tschechischen Sprache hat, aber trotzdem schreibt er, als ob es so wäre.  Ein Name, der angeblich tschechisch sein soll, kront er mit einer Endung -ová für einen männlichen Nachnamen. Diese Endung gehört nur den weiblichen Nachnamen!  Dazu schreibt er, dass sich Tschechen beschwert haben, die eine Anzeige aufgegeben haben, dass diakritische Zeichen fehlten. Ich kenne keinen Tschechen, der einen weiblichen Nachnamen einem Mann aufzwingen würde.   Einfach fürchterlich. Wenn man keine Ahnung hat, soll man sich entweder informieren oder es am besten lassen.  Ich habe mich dann dazu entschieden weiter zu lesen, leider ist das Buch langatmig. Einfach zu viele Details, die überflüssig sind.  Ich weiß noch nicht, ob ich es zu Ende lesen werde.  Enttäuschung! 

    Mehr
  • Reizklima mit Bergblick: der erste Fall von Kommissar Jennerwein

    Föhnlage
    -Anett-

    -Anett-

    01. February 2017 um 13:34

     Schon lange habe ich die Romane von Jörg Maurer ungelesen im Regal stehen und habe mich nun mal aufgemacht, den Ersten Band zu lesen. Und es hat sich gelohnt! Anfangs habe ich mich etwas schwer getan mit diesem bayrischen Stil, aber einmal in Fahrt, kam auch meine Leselust so richtig auf Touren. Dieser Roman ist witzig und intelligent, er nimmt hier alles auf die Schippe, was man machen kann: die Bayern, den Krimi, die Gangster und die Kriminalbeamten. Es war wirklich sehr lustig und häufig grenzte es schon an richtig schwarzen Humor - wer damit nichts anfangen kann, sollte die Finger von dem Buch lassen. Aber ich lese ja doch recht gerne solche Bücher, man muss nachdenken (auf keinen Fall weiß man gleich wer der Mörder ist), verschiedene Handlungsstränge werden geknüpft (welche alle am Ende zusammen geführt werden) und zwischendurch lernt man noch den sympathischen Kommissar Jennerwein kennen, der auch nur ein Mensch ist und mit diversen Handicaps zu leben hat. Die Handlung im Buch ist gut durchdacht und man selbst als Leser weiß auch nicht so recht, warum nun  der Platzanweiser sterben musste und durch wessen Hand. Das finde ich schon mal sehr gut. Fazit: Ein herrlich schräger Alpenkrimi, der mit schwarzen Humor glänzt und durch eine tolle Geschichte. Die Protagonisten sind wohl durchdacht und sehr stimmig. Ein leicht überspitzer Humor - wer sowas nicht mag, der sollte die Finger davon lassen. Für alle anderen: Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Schwindelfrei ist nur der Tod" von Jörg Maurer

    Schwindelfrei ist nur der Tod
    LaMargarita

    LaMargarita

    Seid ihr schwindelfrei? Jetzt geht es hoch hinaus! Der Bestseller-Autor Jörg Maurer schickt den Kommissar Hubertus Jennerwein auf die Gipfel rund um einen idyllischen Kurort, auf der Suche nach einem verschwundenen Heißluftballon. Doch in „Schwindelfrei ist nur der Tod“ scheint der Kult-Kommissar nicht ganz er selbst zu sein und schon bald drohen seine Geheimnisse ihn einzuholen. In dem spannenden Alpenkrimi lernen wir Jennerwein von einer ganz neuen Seite kennen...  Mehr zum Inhalt:Hoch über dem idyllisch gelegenen Kurort schwebt ein Heißluftballon. Plötzlich ist er verschwunden. Vom Winde verweht? Abgestürzt? Oder explodiert? Bei den Ermittlungen wirkt Kommissar Jennerwein merkwürdig abgelenkt. Seit langem besucht er heimlich einen mysteriösen Unbekannten im Gefängnis. Was hat der verbrochen? Als der Unbekannte im Kurort auftaucht, droht plötzlich Jennerweins ganze Existenz wie ein Ballon zu zerplatzen… LeseprobeZum Autor:Jörg Maurer wurde 1953 im bayerischen Oberland, hart an der österreichischen Grenze geboren. Er verließ Garmisch-Partenkirchen nach der Schulzeit, um in München Anglistik, Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie zu studieren. Nachdem er seine Magisterarbeit über Arno Schmidt abgeschlossen hatte, war er einige Jahre lang Lehrer für Deutsch und Englisch. Und zwar gerne. Zur gleichen Zeit entwickelte er das kultur-satirische Kabarett, weil er sich mit dem Bierernst, der in der Literatur- und Musikszene so oft vorherrscht, nie anfreunden konnte. Und ganz privat liebt er die Kochkunst und liest Unmengen an Büchern. Für die Kunst- und Kulturzeitschrift MUNDUS schreibt er Satiren rund um die Welt der Malerei. Zusammen mit dem FISCHER Scherz Verlag verlosen wir 25 Exemplare von „Schwindelfrei ist nur der Tod“ an Testleser, die sich gemeinsam mit Hubertus Jennerwein in luftige Höhen begeben wollen und Lust haben, sich in einer Leserunde über den spannenden Alpenkrimi auszutauschen. Bewerbt euch einfach über den „Jetzt bewerben“- Button* und beantwortet uns bis zum 24.04. in eurer Bewerbung die folgende Frage: Wo würdet ihr gerne mal in luftige Höhen aufsteigen und warum? Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!Viel Glück! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

    Mehr
    • 825
  • Eine erfrischend humorvolle Krimikomödie

    Föhnlage
    Dataha

    Dataha

    23. February 2016 um 17:10

    Wir befinden uns in einem Kurort im bayrischen Voralpenland. Während eines Konzertes der Skandalnudel Pe Feyninger sterben zwei Menschen im Zuschauerraum. Polizeihauptkommissar Hubertus  Jennerwein wird aus München gerufen, um den Fall aufzuklären. Die Spekulationen gehen in alle Richtungen. Dies ist der erste Krimi des Musikkabarettisten Jörg Maurer und ich muss sagen, er ist ihm mehr als gelungen. Maurers Schreibweise ist einfach köstlich. Obwohl er vieles aufs Korn nimmt, kommt er eigentlich nie ironisch rüber. Das Buch hat zwei Handlungsstränge: Einmal geht es um die Toten im Konzertsaal und die Aufklärung des Falles. Im zweiten Handlungsstrang geht es um das Bestatterehepaar Ignaz und Ursel Grasegger, die mit dem Österreicher Swoboda zusammenarbeiten. Die kommen im Laufe der Ermittlungen ganz schön in Schwierigkeiten. Jennerwein und sein Team sind symphatische Ermittler und alle handelnden Personen sind gut beschrieben. Garmisch-Partenkirchen wird nie namentlich genannt, aber es ist ganz klar, dass die Handlung dort spielt. Das Buch lässt sich flüssig lesen, die Abschnitte sind gut aufgeteilt. Die humorvolle und manchmal skurrile Schreibweise lässt einen immer wieder schmunzeln. Auch das Cover ist originell gestaltet – das Motiv wirkt bayerisch traditionell, ist aber auf den Krimi abgestimmt. Klar, diese Art von Büchern muss man mögen – ich mag sie nicht nur, ich liebe sie.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Leserunde zu "Saukerl" von Ulrich Radermacher

    Saukerl
    Radermacher

    Radermacher

    Ich freue mich, euch meinen ersten München-Krimi "Saukerl" vorstellen zu dürfen. Der Gmeiner-Verlag stellt dazu freundlicherweise 10 Exemplare zur Verfügung. Selbstverständlich werde ich alle eure Fragen zu meinem Werk beantworten. Ebenso freue ich mich über eure Kommentare und Rezensionen. Lesungstermine, Presseartikel und viele weitere Informationen findet ihr auf meiner Autoren-Website www.krimi-muenchen.de oder auf meiner Facebook-Fanpage Krimi-München. Zum Inhalt: München, sein ländlich geprägter Speckgürtel, der Starnberger See. Hier lässt es sich gut leben. Doch das, was Hauptkommissar Schön und seine jungen Mitarbeiter herausfinden, ist alles andere als eine heile Welt: Schweinebauer Anton Huber liegt tot in seinem Stall. Schon die ersten Ermittlungen fördern Schockierendes ans Tageslicht: Ehefrau, Geliebte, Nachbarn – alle hatten Motive, den Frauenheld umzubringen.  Doch als Ehefrau Maria Huber mit zerschnittenen Pulsadern im stillgelegten Kieswerk Waldperlach entdeckt wird, müssen Alois Schön und sein Team von vorn beginnen. Dabei stoßen sie auf ein Familiendrama, das sogar ihr Privatleben beeinflusst. Und die Hauptverdächtigen sind plötzlich unauffindbar. Saukerl ist ein packender München-Krimi zu einem brandheißen Thema. Lokalkolorit, realistisch dargestellte Polizeiarbeit, mitreißende Spannung ohne Blutorgien. Ein Krimi, der Lust auf mehr macht. Lasst euch fesseln.

    Mehr
    • 445
  • Der Titel machts

    Föhnlage
    MissWatson76

    MissWatson76

    17. January 2016 um 16:49

    Ich bin eigentlich kein Fan von Regionalkrimis, aber ob man tatsächlich Bayrische Krimis überhaupt so einstufen kann...nun ja auf  jeden Fall sind sie anders. :-) Ich war schon bei den Krimis über den Kommissar Kluftinger eher durch Zufall drauf gestoßen, aber hatte doch immer meinen Spaß daran. Es sind vor allem die Titel gewesen über die ich neugierig oder aufmerksam wurde. So ähnlich war es auch bei "Föhnlage". Und ich habe zwar selbst noch nie einen Föhn erlebt, aber von guten Bekannten in Bayern schon oft darüber erzählen hören. Und genauso gut beschreibt es Jörg Maurer auch in seinem Buch. Überhaupt ist er jemand, der sehr gut und detailliert beschreiben kann. Und dazu noch hat er einen herrlichen schwarzen skurilen Humor.  Und er lässt uns selten über etwas im Unklaren. Schon eine Stunde wissen wir, dass ein Gast des Klavierspiels dieses nicht überlegen wird und wir können gar nichts dagegen tun. Aber auch nicht einfach das Buch zumachen, das geht nicht.  Der Kommissar Jennerwein war für mich zwar erst einmal da, aber etwas farblos oder halt mehr auch nicht. Erst als wir etwas über eine Wahrnehmungsstörung erfahren haben, da wurde er sehr viel interessanter. Und Kompliment an den Autor, denn so etwas zu finden, war sicher nicht einfach. Also ich hatte noch nie etwas davon gehört, aber die Beschreibungen waren so genau, dass man genau wusste, wie der Kommissar sich in dem Augenblick gefühlt hat. Wirklich genial.  Man ist gut aufgehoben in diesem Krimi, man bekommt Witz, Humor, Sarkamus und Spannung und ob ich wollte oder nicht, ich musste am Ende doch noch ein wenig an den Kommissar denken ;-). 

    Mehr
  • Spannung, Humor und gute Unterhaltung

    Föhnlage
    jeanne1302

    jeanne1302

    15. October 2015 um 18:48

    Nachdem ich nun alle Klufti-Romane durchgelesen hatte und ich auf den bayrischen Krimigeschmack gekommen war, suchte ich nach weiterem Lesestoff und fand: Hubertus Jennerwein, den sympathischen Kommissar von Jörg Maurer. Schon lange hatten mich die Buchcover angesprochen und wollte nun wissen, was dahinter zu lesen war. Hier im ersten Roman lernen wir den Kommissar, sein kleines Geheimnis und sein Team kennen. Wir lernen auch das Bestatterehepaar Grasegger kennen, das nicht nur in diesem Roman sein Unwesen treibt, hier aber eine ganz besondere Rolle erhält. Gerufen wird Jennerwein, weil bei einem Klavierkonzert der kurz zuvor noch quicklebendige Mitarbeiter des Konzerthauses von der Decke in den Zuschauerraum fällt und damit nicht nur selbst ums Leben kommt, sondern noch einen arglosen Zuhörer mit in den Tod reißt. Die Zeugenaussagen der Konzertbesucher und die Spurenermittlungen sind verwirrend, so dass Jennerwein zwischen den Möglichkeiten Unfall, Selbstmord, Mord ins Straucheln kommt und am Ende alles eine andere Wendung nimmt. Kurzweilige spannende Unterhaltung, mit einem mir bisher ungewohnten derben Humor, den ich jedoch froh bin, kennengelernt zu haben. Ich freu mich schon auf das nächste Leseerlebnis.

    Mehr
  • Kriminelle Machenschaften vor bayerischer Alpenidylle

    Föhnlage
    Newspaperjunkie

    Newspaperjunkie


    • 2
    Milagro

    Milagro

    14. October 2015 um 21:10
  • Saukomisch

    Föhnlage
    Barbara62

    Barbara62

    24. August 2015 um 08:14

    Lieben Sie Kabarett? Und lesen Sie gerne flotte, gut durchdachte Krimis? Dann ist Föhnlage, der Debütkrimi des bayerischen Musikkabarettisten Jörg Maurer und Start der Serie um Kommissar Jennerwein genau die richtige Lektüre für Sie. Zur Handlung: Im vollbesetzten Konzertsall eines idyllischen bayerischen Alpen-Kurorts wird ein zu spät kommender Gast von einem durch die Decke stürzenden Portier erschlagen. Die zahlreich anwesenden Ärzte verwischen die Spuren, sodass Polizeihauptkommissar Hubertus Jennerwein und sein Team vor einem Rätsel stehen, zumal die Zeugenaussagen äußerst widersprüchlich sind. Alles schein möglich: Unfall, Selbstmord oder Mord. Was hatte der unbeliebte Portier aus Sachsen überhaupt auf dem Dachboden zu suchen? Und welchen ebenso mysterösen wie lukrativen Geschäften geht eigentlich das biedere, alteingesessene Bestatterehepaar Ursel und Ignaz Grasegger nach? Föhnlage ist nicht einfach ein weiterer Regionalkrimi, sondern eine von Anfang bis Ende spannende, skurrile und pointierte Lektüre voller gut herausgearbeiteter, schräger Charaktere und brillanter Dialoge für alle, die auch schwarzen Humor mögen. Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert!

    Mehr
  • Immer wieder gerne!

    Föhnlage
    Bonni

    Bonni

    01. July 2015 um 10:18

    Jörg Maurer ist für mich Spannung, Unterhaltung und Lokalkolorit! - Immer wieder gerne!

  • Herrlich schwarzer Alpenkrimi

    Föhnlage
    Schneeapfel91

    Schneeapfel91

    09. May 2015 um 22:28

    Ich wollte schon lange die "Kommissar Jennerwein"-Reihe von Jörg Maurer lesen und nun habe ich den ersten Schritt getan. Bei einem Klavierkonzert der Skandalpianistin Pe Feyninger in einem beschaulichen Alpenkurort stürzt der Türsteher Eugen Liebscher von der Saalempore ins Publikum – tot. Und der Zuhörer Ingo Stoffregen, auf den er fiel, ebenfalls. Kommissar Jennerwein nimmt die Ermittlungen unter dem Namen "SoKo Edelweiß" auf: War alles ein Unfall, Selbstmord, Mord? Jeder der zu diesem Zeitpunkt anwesenden Zeugen macht eine andere Aussage. Zunächst tappt die Polizei im Dunkeln - und so titeln auch die Lokalzeitungen. Zum gleichen Zeitpunkt geht die Bestatterfamilie Grasegger ihren höchst  dubiosen Geschäften nach, die sie neben ihrer Haupttätigkeit betreiben: Sie lassen Leichen verschwinden! V.a. die Szene, in welcher derKommissar einen verrückten Trachtler quer durch den Ort jagt hat mir sehr gefallen. Den krönenden Abschluss findet diese Verfolgung in einer Mistgrube... Es war mir ein Vergnügen diesen Roman zu lesen. Es ließ sich schön flüssig lesen und bzgl. der Kapitel war es gut strukturiert. Kein Abschnitt war zu lang und man konnte jederzeit aufhören - auch wenns oft schwer war :D Der Autor Maurer lässt viel schwarzen Humor und Zynismus in sein Werk einfließen, was ihm auch sehr gelungen ist. Er lockert dadurch den ganzen Fall enorm auf und sorgt somit für keine Langeweile. Sehr oft entstand ein Lächeln in meinem Gesicht. Ich habe den Roman binnen 2 Tage regelrecht verschlungen, was nur bestätigt, dass mir die Lektüre sehr gefallen hat. Jennerweins 2. Fall "Hochsaison" ist bereits geordert und ich kann es kaum erwarten, dass ich ihn in Händen halte und mit dem Lesen beginnen kann.

    Mehr
  • weitere