fischer baumler

Jörg Maurer Schwindelfrei ist nur der Tod

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 45 Rezensionen
(22)
(23)
(25)
(8)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwindelfrei ist nur der Tod“ von Jörg Maurer

Kult-Kommissar Jennerwein im Höhenflug: der achte Alpenkrimi von Bestseller-Autor Jörg Maurer steigt zu den Gipfeln auf.

Hoch über dem idyllisch gelegenen Kurort schwebt ein wunderschöner Heißluftballon. Doch ganz plötzlich ist er verschwunden. Vom Winde verweht? Abgestürzt? Oder explodiert? Kommissar Jennerwein und sein Team ermitteln auf windigen Gipfeln und bei aufgeblasenen Lokalprominenten. Doch Jennerwein wirkt bei der Spurensuche nach Unfall oder Mord merkwürdig unkonzentriert, geradezu abgelenkt. Seit langem besucht er heimlich einen mysteriösen Unbekannten im Gefängnis. Was mag der verbrochen haben? Und warum sucht Jennerwein den Rat des Bestatterehepaars a.D. Grasegger? Da taucht der Unbekannte auf einmal im Kurort auf, und Jennerweins gesamte Existenz droht wie ein Ballon zu zerplatzen…

›Schwindelfrei ist nur der Tod‹ zeigt eine ganz neue Seite des Kult-Kommissars Hubertus Jennerwein - und Jörg Maurer auf der Höhe seiner Krimikunst.

Stöbern in Krimi & Thriller

Suizid

"Suizid" ist eine Verfolgungsjagd, die dem Leser fast den Atem raubt und mit seinen wissenschaftlichen Aspekten zum nachdenken anregt.

JennyWanderlust

Tante Poldi und der schöne Antonio

Gewohnt spritziger Poldi Spaß

Ein LovelyBooks-Nutzer

Der Mann, der nicht mitspielt

Hollywood, die goldenen Zwanziger und jede Menge Spannung

sternenstaubhh

Blutroter Sonntag

Ich liebe diese Reihe und lese jedes Buch schnellstmöglich! Diesmal hat mich sehr gestört, dass sehr früh klar wurde, wer der Täter ist.

TochterAlice

Das Mädchen aus Brooklyn

Was als Liebesgeschichte beginnt, entwickelt sich zu einer höchst dramatischen Lebens- und Familiengeschichte.

meppe76

Seelenkinder

Wer sich durch die erste Hälfte quält, wird belohnt :)

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wieder mal unterhaltend, allerdings etwas zäh

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    KerstinTh

    14. September 2017 um 13:10

    Am 4. August 1971 ereignete sich in München ein Banküberfall. Dabei wurden Geiseln genommen und es gab Tote. Vierundvierzig Jahre später stürzt ein Heißluftballon über dem Kurort ab. Währenddessen stattet Hubertus Jennerwein auch noch einem Gefängnisinsassen Besuche ab. Und holt ihn nach seiner Entlassung höchstpersönlich ab. Gibt es etwa einen Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen? Hubertus Jennerwein bekommt einen neuen Fall. Doch dieses Mal ist er durch eine familiäre Angelegenheit abgelenkt – seinen Vater. Der Krimi besteht aus vielen Handlungssträngen, die stellenweise auch innerhalb eines Kapitels vermischt wurden. Dies war dann etwas verwirrend, bis man gemerkt hat, dass die Perspektive gewechselt hat. Es hat auch sehr lange gebraucht, bis die einzelnen Handlungsstränge zusammengelaufen sind – wenn überhaupt. Teilweise war es mir schon hart an der Grenze zu „unnötigen Gerede“. Aber die letzten hundert Seiten haben es dann doch weder rausgerissen. Und ich war sehr zufrieden mit diesem Alpenkrimi. Der Schreibstil von Jörg Maurer gefällt mir. Er ist locker und verständlich und auch humorvoll. Auch wenn es nicht zur Riesenspannung kommt, wie in manch einem anderen Krimi, dennoch ist immer eine Grundspannung da. Außerdem ist der Unterhaltungswert sehr hoch. Vor allem das Bestatterehepaar a. D. Grasegger mit ihren Mafiakontakten ist sehr lustig. Mir gefällt an dieser Reihe, dass sie Charaktere sehr authentisch sind und sympathisch rüberkommen. Jeder hat seine Eigenarten, das mag ich sehr. Es verleiht den Personen Leben. Leider werden nicht alle Handlungsstränge aufgelöst, aber dennoch hat mir dieser Alpenkrimi gut gefallen und ich vergebe drei von fünf Sternen – als Fan der Reihe.

    Mehr
  • Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    Ani

    24. July 2017 um 11:59

    Kommissar Jennerwein und sein Team sind dieses Mal auf der Suche nach einem verschwundenen Heißluftballon. Ist er abgestürzt oder gar explodiert? Handelt es sich eventuell um einen Anschlag? Die Beobachtungen einer Augenzeugin sind leider nicht ganz eindeutig, sodass die Ermittlungen sich schwierig gestalten. Jennerwein selbst steht bei diesem Fall etwas neben sich und ist nicht mit vollem Einsatz dabei, da er von privaten Hintergründen, die er seinen Kollegen nicht unbedingt auf die Nase binden will, abgelenkt wird.... "Schwindelfrei ist nur der Tod" ist bereits der achte Fall für Kommissar Jennerwein. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ermittlungen aber auch problemlos folgen, wenn man noch keinen Jennerwein-Fall gelesen hat. Um die Weiterentwicklung der Charaktere und die beruflichen und privaten Nebenhandlungen zu verfolgen, empfiehlt sich allerdings, wie bei jeder anderen Bücherserie auch, die Einhaltung der Reihenfolge. Jörg Maurers Schreibstil ist locker und humorvoll. Die Charaktere wirken sehr authentisch, sodass man sie lebhaft vor Augen hat und bei manch skurrilem Ereignis auch spontan ein Lächeln im Gesicht hat. Leider ist der Einstieg in die Geschichte allerdings etwas zäh. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die es einzuordnen gilt. Da keiner davon besonders spannend ist, kommt  man nur schwer in die Geschichte und gerät manchmal sogar in Versuchung, die ein oder andere Zeile zu überspringen. Durchhalten lohnt sich allerdings, da die Handlung am Ende tatsächlich noch Fahrt aufnimmt. Es gibt noch ein paar überraschende Wendungen, die dafür sorgen, dass man das Finale mit großem Interesse liest. Allerdings scheint es dann so, als ob noch ein paar Seiten fehlen würden, da noch einige Fragen offen bleiben, die man gerne geklärt hätte. Ich habe mich beim Lesen im Großen und Ganzen recht gut unterhalten, wobei mir über weite Teile die Spannung gefehlt hat. Die Handlung plätscherte, für meinen Geschmack, viel zu sehr vor sich hin und konnte zunächst kaum mein Interesse wecken. Obwohl sich das Durchhalten doch noch gelohnt hat, war mir das einfach zu wenig. Noch dazu hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte nicht ganz abgeschlossen ist, da für mich ein paar Fragen offen blieben. Deshalb bekommt das Buch auf meiner persönlichen Bewertungsskala auch nur drei von fünf möglichen Sternchen.  

    Mehr
  • Konnte meine Erwartungen nicht ganz erfüllen

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    Caydence

    12. July 2017 um 13:45

    Ich hatte schon viel Gutes über die Alpenkrimis von Jörg Maurer gehört und hatte mich dementsprechend auf ein unterhaltsames und doch anspruchsvolles Buch gefreut. Leider konnte es meine Erwartungen nicht ganz erfüllen. Der hochgelobte Kommissar Jennerwein hat es im vorliegenden Fall mit einem verschwundenen Heißluftballon zu tun. Bei der illustren Besatzung des Ballons sind einige zwielichtige Gestalten dabei, die verdächtig wirken. Und auch der aus dem Gefängnis entlassene, ihm durchaus bekannte Einbrecherkönig, bereitet ihm Kopfzerbrechen. Ein schon Jahrzehnte zurückliegender Banküberfall mit Geiselnahme scheint seine Auswirkungen bis in die Gegenwart zu haben. Ein verzwickter Knoten, den er nur mit Hilfe von Kollegen und alten Bekannten aufdröseln kann. Zunächst fand ich den Anfang mit den verschiedenen Handlungssträngen sehr interessant, die neugierig darauf machen, wie sie später zusammengehören. Ich bin auch sehr leicht in die Geschichte hineingekommen und konnte mich gut in Charaktere hineinversetzen. Der Schreibstil war manchmal überraschend poetisch und natürlich von bayerischem Lokalkolorit geprägt, was mir gut gefallen hat. Eine witzige Eidechsenzeichnung der Alpenregion hat mich positiv auf die Ereignisse eingestimmt und auch die Beschreibung der unterschiedlichen, teils skurrilen Teilnehmer an der Ballonfahrt war interessant und unterhaltsam. Doch danach war irgendwie die Luft raus (nicht nur aus dem Ballon) und ich habe mich durch zähe und langweilige Ermittlungen gequält, die leider keine Spannung mehr aufkommen ließen. Ein Lichtblick war dabei nur noch "Dirschi", der für eine Überraschung sorgte und mit seinem trockenen Humor aus den ansonsten blassen Charakteren herausstach. Jennerwein war für mich eigentlich nur eine Nebenfigur, blieb ziemlich abwesend und nichtssagend und Dirschi hat ihm auf jeden Fall die Show gestohlen. Auch die Auflösung des streckenweise sehr unglaubwürdigen Spektakels war in manchen Teilen unbefriedigend. Da hätte ich mir zum Beispiel mehr Informationen zu den Überlebenden der Katastrophe gewünscht. Deshalb war dieser Krimi für mich nicht abgeschlossen und auch an seinem Höhepunkt nicht spannend genug. Aber ich werde der Reihe trotzdem noch weitere Chancen geben und sie weiterlesen, weil ich die Ideen mag, die dahinterstehen und ich glaube, dass es der Autor in den vorhergehenden Bänden besser verstanden hat, sein Publikum zu fesseln.

    Mehr
  • Humorvoll

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    harakiri

    29. June 2017 um 06:00

    Der 8. Fall für Jennerwein.In den Alpen stürzt ein Heißluftballon ab. Jennerwein kommt schnell darauf, dass dies keine natürliche Ursache hat. Seine Ermittlungen sind humorvoll und präzise.Maurers Charaktere muss man einfach mögen. Vor allem das Bestatter-Ehepaar, das hier aber leider nur eine kleine Nebenrolle bekam.Mir hat vor allem der Strang mit Dirschbiegel sehr gut gefallen. Die Szene mit dem Bauchgurt - absolut herrlich!Ansonsten dümpelt das Buch anfangs ein wenig herum, bis es dann doch noch recht spannend wird. Allerdings fehlte mir am Ende ein Stück Auflösung. 

    Mehr
  • Kommisar Jennerwein

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    archer2603

    21. June 2017 um 15:30

    "Schwindelfrei ist nur der Tod" von Jörg Maurer  Fischer VerlagDas Buch bekommt von mir 3 ***, weil es mich erst ab der Hälftte gefesselt hat. Der Anfang war mir zu zäh und hat mich nicht in  seinen Bann gezogen. Ich finde auch , daß für einen Kriminalroman etwas die nötige Spannung gefehlt hat. Lustig war es und zeitweise unterhaltsam. Aber unter einem Krimi verstehe ich etwas anderes. Da muss mich ein Buch so fesseln, daß ich es nicht mehr aus der Hand legen möchte. Sonst kann ich sagen, daß Kommisar Jennerwein mit seinem Vater Dirschbiegel ein gutes Gespann abgegeben hat.Der Schreibstil ist angenehm und läst sich gut lesen.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Schwindelfrei ist nur der Tod von Jörg Maurer

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    Karl Gaschka

    via eBook 'Schwindelfrei ist nur der Tod'

    Mit einem Putter kann man nicht abschlagen.
    Geben Sie Ihrem Lektor mal einen Golfkurs:):)

    • 14
  • Leserunde zu "Wünsch dich ins Märchen-Wunderland" von Mahandra Uwe Schmitt (Hrsg.)

    Wünsch dich ins Märchen-Wunderland

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Märchen“ - 03.3.-05.03.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr keine Märchenkenner zu sein oder Märchen zu mögen. Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um "Märchen" gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Und auch diesmal gibt es wieder eine kleine Neuerung, die euch zum lesen motivieren soll. Und zwar: Durch einen ganz blöden Zufall habt ihr die Märchengeschichten durcheinander gebracht. Nun müsst ihr versuchen alles wieder in Ordnung zu bringen. Hierzu stellen wir euch in regelmäßigen Abständen Fragen und Aufgaben, die ihr erfüllen könnt, um den Märchenfiguren zu helfen. Um die Aufgaben zu bestehen, müsst ihr euren Charakter entwickeln, damit dieser immer besser wird, solltet ihr regelmäßig in unserem Shop vorbeischauen und euch mit allerlei nützlichen Items eindecken. Hierzu könnt eure bereits gelesenen Seiten in Knöpfe umtauschen. Die offizelle Währung des Märchenlandes. Natürlich bekomtm ihr für die erfüllten Aufgaben auch Knöpfe als Belohnung. ♦DAS ENDE♦ Um ein Märchen-Happy End zu erreichen, müsst ihr eure Ziele schaffen. Je mehr Seiten ihr schafft, desto besser wird das Ende für euch. ♦DER SHOP:♦ Im Shop könnt ihr wieder fleißig zuschlagen und eure Knöpfe ausgeben. Aber wartet nicht zu lange! Einige Items sind nur in geringer Stückzahl auf Lager. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." und erstellt einen Sammelbeitrag. Wir bitten euch zudem Sammelbeiträge zu erstellen, in denen Ihr eure gelesenen Seiten, eure Knopfanzahl und eure Sammelaufgaben postet. Damit alles etwas übersichtlicher ist für die Auswertung. ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu Märchen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.0.2017 um 15 Uhr und endet am 05.03.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: gut:AnnikaLeu => Der eiserne HeinrichMitchel06  => Peter Panböse:stebec => Die MeerhexeBlueSunset => Die Schneekönigin ******************************************************* 👫Teilnehmerliste:  ✽ Nelebooks  ✽ katha_strophe ✽ Henny ✽ mysticcat ✽ Jezebelle ✽ papaverorosso ✽ pinucchia ✽ MissSnorkfraeulein ✽ Pippo ✽ Sanjewel ✽ Vucha✽ Tatsu✽ kattii✽ KnorkeVergangene Runden: Vampire Diaries (03.02-05.02 Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 803
  • Alpenkrimi

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    funny1

    03. February 2017 um 09:24

    Um was geht es: Kommissar Jennerwein ermittelt in einem Kurort wo ein Heißluftballon verschwunden ist, niemand weiß wo er ist, ist er Abgestürzt oder Explodiert er ist einfach vom Erdboden verschwunden.  Jennerwein wirkt sehr abgelenkt in diesem Fall seit langem besucht er heimlich einen Unbekannten im Gefängnis, als der auf einmal im Kurort auftaucht, droht Jennerweins ganze Existenz wie ein Ballon zu zerplatzen..... Meine Meinung: Der Schreibstiel ist angenehm zu lesen, er ist locker und leicht. Allerdings kam ich nicht wirklich in die Geschichte rein es ist der 8. Fall vom Kommissar Jennerwein. Es sind verschiedene Erzählstenge und ich konnte am Anfang mit diesen ganzen verschiedenen Geschichten nichts Anfangen. Die Spannung reißt immer wieder ab, zwar gibt es einige Stellen wo man mitgerissen wird aber leider nicht viele. Mit den Protagonisten bin ich leider auch nicht so zurecht gekommen. Mir fehlten in diesem Buch die schrulligen und außergewöhnlichen Menschen die so einen Regionalkrimi ausmachen. Es zog sich meiner Meinung nach alles in die länge. Mich konnte dieser Krimi nicht überzeugen deshalb von mir nur 2 Sterne. Fazit: Eine tolle Idee mit viel Potenzial aber leider nicht richtig umgesetzt.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Gerne mehr vom Autor Maurer – aber der Kabarettist Maurer nervt mich hier

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    StefanieFreigericht

    31. October 2016 um 07:41

    Kabarettist Maurer unterbricht Autor Maurer mit einer Art "Werbepausen" - und damit meinen Lesefluss - den Autor allein (oder einfach etwas weniger vom Kabarettisten) hätte ich toll gefunden. Das ist mein erster Jörg Maurer – und damit auch das erste Buch mit seinem Kommissar Jennerwein (für den ist es Band 8), angelegt als sogenannter Alpenkrimi (wobei das nicht so relevant ist – ja, es wird teils Dialekt weniger geredet als vielmehr gegrantelt; und irgendwo muss so eine Handlung schließlich angesiedelt sein.) Ich habe ein paar Anläufe (zu viel?) benötigt, in das Buch hineinzukommen, war im Anfang sehr enttäuscht: Humor ist ja immer so eine Geschmacksfrage. Damit spielt Autor Jörg Maurer reichlich – das geht, für mich, manchmal gut, so wie in seiner Anmerkung, die historisch belegte Bankräuber-Brotzeittüte würde noch heute bei Käfer verkauft (das Buch erzählt von einem Banküberfall in den 70er Jahren, bei dem die Polizei genau diese Brotzeit“packerl“ geholt habe). An anderen Stellen wirkt die Beschreibung eher prätentiös auf mich, so bei der Einschätzung eines Strafgefangenen mit der Figur einer Eiche „Jennerwein tippte bei der Eiche auf einen Sportmix aus Boxen, Rugby, Catchen, Gewichtheben, Mühlsteinwerfen und Wärmflaschenaufblasen.“ S. 38 oder S. 7 „Eine der Prachtalleen der Landeshauptstadt, die sonst so geschäftige Prinzregentenstraße, lag da wie eine zertretene Spaghettinudel“. Na ja. Das ist dann eher so, das ich mal wieder zum Lachen in den Keller gehen muss. Autor Jörg Maurer ist Buchautor und Kabarettist – ein Interview zeigt mir, der IST so. http://oberlandguide.de/oberlandreport/items/foehnlage-in-garmisch-partenkirchen.htmlEr schreibt an sich unterhaltsam und spannend, nimmt aber, ähnlich wie in den 80ern die „Kottan“ – Reihe im Fernsehen, das gewählte Genre nicht wirklich ernst – oder auch sich selbst zu sehr, Bildungsbürgertum-Wissen, wie die Hauptperson aus „Der Tod in Venedig“ zu nennen, wechselt mit frei erfundenen Fakten. Das muss man mögen – oder auch nicht. In jedem Falle führt das zu einer gewissen recht eigenen Struktur, mit einem Rahmen wie beim sogenannten „Privatfernsehen“: Krimihandlung wechselt mit „Werbepausen“, in denen wird die gesamte an Experten reiche (fiktive) Familie Stubenrauch aufgeboten. Die Krimihandlung selbst springt zwischen verschiedenen Zeitebenen (ein Bankraub von 1971, mehrere Handlungsstränge in der Gegenwart) – den Part mochte ich. Kleinere Einschränkungen sind dabei, dass der Autor seine Kapitelanfänge teils etwas arg abgehoben losschickt „…der Himmel war blutig und roh, überall lagen Wolkenkadaver herum, aus denen die aurorarote Sauce tropfte.“ S 110, für den Rest „kriegt er sich dann meist ein“. Na ja, oder auch nicht, z.B. umarmt der Kriminalhauptkommissar Jennerwein an einer Stelle die Polizeipsychologin, und „Geigen erklangen aus der Ferne, eine süße Melodie umschmeichelte sie beide. Dann löste sie sich von ihm, und die Geigen verstummten.“ S. 95 Ähnlichkeiten zum Film wie auch im „Nachspann“ sind rein zufällig. Auch einige Handlungsstränge bleiben unaufgelöst, so das Schicksal der auf dem Fels Gestrandeten. Fazit: auch im Fernsehen sinkt zunehmend meine Toleranz für Werbeunterbrechungen – vor allem die häufigen sehr kurzen Spots in US-Manier nerven, wie hier auch im Buch (nur dass ich in Schriftform noch weniger „trainiert“ oder willens dafür bin). Ich will in ein Buch abtauchen, vor allem bei Krimis und Thrillern, nicht dauernd auf Distanz gehen (müssen). Auf der Bühne/als Lesung hingegen hätte ich ziemlich sicher Spaß. So bin ich leider eher genervt.

    Mehr
  • Auswirkung einer Straftat - interessanter Krimi

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    thora01

    28. September 2016 um 23:08

    Inhalt/Klappentext:Kult-Kommissar Jennerwein im Höhenflug: der achte Alpenkrimi von Bestseller-Autor Jörg Maurer steigt zu den Gipfeln auf.Hoch über dem idyllisch gelegenen Kurort schwebt ein wunderschöner Heißluftballon. Doch ganz plötzlich ist er verschwunden. Vom Winde verweht? Abgestürzt? Oder explodiert? Kommissar Jennerwein und sein Team ermitteln auf windigen Gipfeln und bei aufgeblasenen Lokalprominenten. Doch Jennerwein wirkt bei der Spurensuche nach Unfall oder Mord merkwürdig unkonzentriert, geradezu abgelenkt. Seit langem besucht er heimlich einen mysteriösen Unbekannten im Gefängnis. Was mag der verbrochen haben? Und warum sucht Jennerwein den Rat des Bestatterehepaars a.D. Grasegger? Da taucht der Unbekannte auf einmal im Kurort auf, und Jennerweins gesamte Existenz droht wie ein Ballon zu zerplatzen…›Schwindelfrei ist nur der Tod‹ zeigt eine ganz neue Seite des Kult-Kommissars Hubertus Jennerwein - und Jörg Maurer auf der Höhe seiner Krimikunst. (Quelle: Lovelybooks.de)Meine Meinung:Der 8. Band rund um Kommissar Jennerwein hat mir gefallen. Der Schreibstil und der Aufbau ist doch ein wenig anders als bei anderen Kriminalromanen. Sehr spannend fand ich das eine reale Begebeneheit in diesem Werk verarbeitet wurde. Die Spannung war für mich nur gelegentlich spürbar. Mir hat in diesem Buch einfach der rote Faden gefehlt. Die Protagonisten fand ich sehr interessant und sympathisch. Sie hatten alle ihre Ecken und Kanten. Der Abschluss war für mich nicht sehr gut gelöst. Ich hatte das Gefühl der Schluss wurde aus der Handlung gerissen.

    Mehr
  • Jörg Maurer zu hören ist viel schöner ...

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    engineerwife

    05. September 2016 um 12:18

    ... als die gedruckte Version zu lesen. Deshalb besorge ich mir schnell das Hörbuch und genieße diesen neuen Fall für Kommissar Jennerwein auf die Ohren :)

  • Jennerwein and family

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    LeseJette

    04. September 2016 um 08:56

    Das passiert: Auch im schönen Werdenfelser Land ruht das Verbrechen nicht und so muss der inzwischen legendäre Kommissar Hubertus Jennerwein zum 8. Mal ermitteln. Eigentlich ist er wegen einer Konferenz zum Thema Prävention in den schönen Kurort gereist, dazu kommen noch familiäre Verpflichtungen, die er vor seinen Kollegen lieber geheimhalten würde. Aber da ist auf einmal ein Heißluftballon abgängig, ein bekannter Kleinkrimineller sucht den Schutz von Jennerwein und Kollegen und ein ziemlich großer Fisch im Meer der Kriminellen taucht im Kurort auf und bedroht eben jenen Kriminellen. In größter Not bittet Hubertus die Bestatter a. D. Ursel und Ignaz Grasegger und auch den oben erwähnten Kleinkriminellen um Hilfe. So gefällt mir das Buch: Bekannte Figuren und ein bekanntes Handlungsmuster, das machen die Kriminalromane um den Namensvetter des bekannten Wildschütz aus. Doch auch in dem nunmehr achten Roman gelingt es Maurer eine Variation der bekannten Muster zu schaffen, die aus dem Stoff eine spannende Lektüre machen. Einmal mehr lernt der Leser Jennerwein etwas näher kennen. Wie steht es beispielsweise um Jennerweins Elternhaus? Wie ist Jennerwein aufgewachsen? Wer die Krimis aus dem Werdenfelser Land kennt, der weiß, dass diese Themen nicht in allergrößter Ausführlichkeit behandelt werden. Doch mit dem nötigen Fingerspitzengefühl stellt Maurer Hubertus Vater dar und schafft es, dessen ambivalenten Gefühle gegenüber dem Vater darzustellen. Lange Zeit bleibt unklar, wie die aktuellen Ereignisse mit dem dargestellten Bankraub zusammen passen, der sich 45 Jahre zuvor ereignet hat. Aber auch wie der Kleinkriminelle und der verunglückte Heißluftballon zusammenkommen sollen, ist bis kurz vor Ende eher unklar. Wie immer, klärt sich das zum Ende aber alles wieder auf und die unterschiedlichen Stränge werden zusammengeführt. Den Leser erwartet dabei so etwas wie ein Happy End. Das Böse siegt nicht, trotzdem fragte im mich aber, was aus zwei Personen wohl geworden ist? Eine Frage, die ja vielleicht in einem weiteren Krimi im Jennnerwein geklärt wird. Denn auch im achten Fall gilt: In Nebenrollen sind auch dieses Mal wieder einige altbekannte Figuren zu erleben, diese tragen aber nicht wirklich zur Lösung des Falles bei, was man aber auch erst zum Schluss erfährt. Doch bleiben weitere Fragen offen, die sich wohl kaum in einem weiteren Krimi der Reihe auflösen lassen. Das ist schade und führt zu einem Punkt Abzug in dem sonst etwas anderen, dennoch aber lesenswerten „Jennerwein“. Fazit: Das Werdenfelser Land ist einmal mehr Schauplatz eines spannenden Falles um und mit Hubertus Jennerwein. Alte Bekannte, neue Akteure und mehr von Jennerwein privat gewürzt mit Spannung aber leider mit allzu abruptem Ende.

    Mehr
  • Ein Meisterwerk mit einem kleinen Holterdiepolter

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    MamaImGlueck

    16. August 2016 um 22:36

    Wie immer, so war auch dieser Jennerwein-Krimi wieder einmal ein vorzüglicher Lesegenuss. Sprachlich gewandt, durchtrieben und spannend bis zum Schluss. Was meines Erachtens diesmal allerdings etwas holprig war: Die Ermittlungen liefen einfach etwas unnatürlich geschmeidig ab. Ich meine mich zu Erinnern, dass es bei frühreren Jennerwein-Ermittlungen nicht immer so glatt, ja fast schon unnatürlich gut ineinander gegriffen hat. Dies wirkte hin und wieder doch etwas gestellt. Aber alles in Allem ein literarischer Genuss! Vielen Dank! Ich freue mich schon auf den nächsten Krimi! ;)

    Mehr
  • Gaudi aus Süddeutschland

    Schwindelfrei ist nur der Tod

    UteSeiberth

    07. August 2016 um 17:29

    Dies ist mein erster Krimi von Jörg Maurer und ich habe mich auf einen lustigen Krimi gefreut.Aber ich glaube,ich muss ihn einfach abbrechen,weil mir die "Gaudi" einfach zuviel wird! Schade!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks