Jörg Recknagel

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Jörg Recknagel

Leben in Freiheit

Leben in Freiheit

 (1)
Erschienen am 06.12.2017

Neue Rezensionen zu Jörg Recknagel

Neu
strickleserls avatar

Rezension zu "Leben in Freiheit" von Jörg Recknagel

Veränderung ist möglich
strickleserlvor 8 Monaten

Als junger Mann merkt der Autor, Jörg Recknagel, dass er anders ist als die anderen; sensibel, kreativ und unsportlich. Als Jugendlicher merkt er mehr und mehr, dass er homosexuelle Empfindungen hat. Mädchen interessieren ihn nicht, er fühlt sich zu anderen jungen Männern hingezogen. 
Nach einer Zeit der Unsicherheit, hat er seine erste sexuelle Beziehung. Treue findet er aber in der homosexuellen Beziehungswelt nicht. Obwohl er in diesen Beziehungen Druck ablassen kann, ist da eine Stimme, die ihm sagt, „Das ist falsch was du da machst. Willst du bis an dein Lebensende so weiterleben?“ Er wundert sich über diese Gedanken, sagt doch die Umwelt, dass es in Ordnung ist seine Gefühle auch in gleichgeschlechtlichen Beziehungen auszuleben.
Auf einem Seminar über Homosexualität, das er eigentlich besucht, weil er dort einen neuen Partner finden möchte, hört er, dass es möglich ist frei zu werden von den homosexuellen Gefühlen, auch wenn es schwer ist. In einem Gottesdienst hört er anschließend, dass er eine Beziehung mit Jesus haben kann. Er entscheidet sich dafür, aber seine homosexuellen Gefühle sind noch da.
 Der Autor beschreibt wie er im Laufe eines langen Wegs mit Höhen und Tiefen gelernt hat anders zu empfinden. Begegnungen und Gespräche waren ihm dabei eine große Hilfe. Das Begehren nach Männern ließ mehr und mehr nach, und er lernte Frauen zu schätzen. Inzwischen ist er verheiratet und hat Kinder.
Der Bericht in diesem kleinen Büchlein ist sehr beeindruckend. Es gehört viel Mut dazu so offen über seine Gefühle und Erfahrungen zu schreiben. Anders als in manchen anderen Publikationen, ist der Ton des Autors dabei stets liebevoll, verständnisvoll und demütig. Was er zu sagen hat wird heutzutage von vielen nicht gerne gehört werden, denn es heißt Homosexualität wäre angeboren und nicht zu verändern. Der Autor beweist mit seinem Lebenszeugnis das Gegenteil. Inzwischen, so bekennt er, empfindet er gar nicht mehr homosexuell. Er freut sich an seiner Familie, und hat von Anfang an Freude an der Sexualität mit seiner Frau gehabt.
Ein wichtiges Zeugnis, das hoffentlich große Verbreitung findet!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks