Jörg Schwarz Stadtluft macht frei

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stadtluft macht frei“ von Jörg Schwarz

Seit dem 11. Jahrhundert entstanden aus Siedlungen rund um Burgen und Klöster neue Städte. Immer mehr Leibeigene aus der Umgebung setzen sich in diese Orte ab. Dort waren sie für ihre Grundherren meist unauffindbar. Es entstand der Rechtsbrauch: Ein Leibeigener in einer Stadt konnte nach Jahr und Tag nicht mehr von seinem Grundherrn zurückgefordert werden. Stadtluft machte also im wahrsten Sinn des Wortes frei.
Jörg Schwarz zeichnet ein anschauliches Bild der mittelalterlichen Stadt. Wer lebte dort? Welche sozialen Gruppen gab es? Wer regierte und welche Rolle spielte das Bürgertum dabei? Wer zählte zu den Außenseitern? Was leistete die Stadt für ihre Bewohner und wo lagen ihre Probleme? Paradebeispiel in der Darstellung ist die Stadt Köln, doch der Blick geht auch immer wieder auf andere Städte und über den deutschen Tellerrand hinaus.

Stöbern in Sachbuch

Entlang den Gräben

Intensiv, dicht und multiperspektiv. Ein beeindruckendes Buch!

101844

Fuck Beauty!

Gute Ergänzung zum Film "Embrace - Du bist schön"

VeraHoehne

Lass uns über Style reden

All about style - Michalsky

sternenstaubhh

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

Unterwegs in Nordkorea

Es ist ein Reiseführer, das muss einem klar sein. Kritisches erfährt man hier nicht.

LillySj

„Die RAF hat euch lieb“

Spannend und sehr unterhaltsam...

Vielhaber_Juergen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stadtluft macht frei" von Jörg Schwarz

    Stadtluft macht frei

    taciturus

    27. September 2009 um 10:59

    „Stadtluft mach frei“ ist der 15. Band der Reihe „Geschichte erzählt“ aus dem Primus Verlag. Auf 143 Seiten gibt Jörg Schwarz dabei einen Überblick über das Leben in einer Stadt und die Entwicklung von Städten an sich. Über die Entstehung von Städten, welche unterschiedlichen Formen von Städten es gab, ihre rechtliche Sonderstellung und ihre wirtschaftliche Bedeutung, sowie das Alltagsleben in der Stadt als auch über die Politik in der Stadt. Dabei werden auch immer wieder einzelne exemplarische Beispiele von Städten herangezogen, wobei dafür am häufigsten Köln dient. Das Buch liest sich sehr flüssig und bringt Geschichte auf unterhaltsame Weise den Lesern näher, ohne zu verflachen. Allerdings muss klar sein, dass eine Kurzdarstellung dieser Art an der Oberfläche bleibt. Gut gefallen hat mir, dass Schwarz häufig Quellen einbindet und zudem auch Zusammenhänge und Entwicklungen deutlich und klar herausarbeitet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks