Ambach – Die Suite / Die Falle

Ambach – Die Suite / Die Falle
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Briggss avatar

Ein tolles Finale für drei leichte, beschwingte, humorige Kriminalromanfolgen.

Vanessa_Noemis avatar

Ein toller Abschluss dieser Reihe mir viel Spannung und Unerwartetem.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ambach – Die Suite / Die Falle"

Nach der Aufregung um den Picasso-Coup läuft es für Felix Ambach gar nicht gut. Seine Freundin wendet sich unerklärlicherweise von ihm ab, er braucht immer öfter Drogen, um kreativ zu sein, und dann enthüllt seine Exfreundin auch noch ein Geheimnis aus Felix' Vergangenheit – kurz darauf ist sie tot. Von seinem Partner Gabriel de Moño kann Felix keine Hilfe erwarten. Als sich ein Ermittler der Mordkommission an seine Fersen heftet, sieht er nur noch eine Möglichkeit, um aus dem teuflischen Pakt mit de Moño auszusteigen und seine Haut zu retten. Er schmiedet einen riskanten Plan …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492310345
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:03.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Briggss avatar
    Briggsvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Finale für drei leichte, beschwingte, humorige Kriminalromanfolgen.
    Verliert sich am Ende der Held selbst?

    Ein tolles Finale für drei leichte, beschwingte, humorige Kriminalromanfolgen. Der dritte Band ist nochmal ganz anders als die ersten. Wie im Rausch geschrieben zieht die Geschwindigkeit und die Kriminalität an.

    Das Geschehen ist skurril, die Figuren alle ein bisschen überzeichnet, perfekt für eine Verfilmung:
    Es fühlte sich bisschen an, als stünde man mitten in einer Vorabendserie im Öffentlich-Rechtlichen. Einfach gut geschrieben, wenn die Bilder so lebendig werden!
    Als Leser kann man nie ganz sicher sein, welchem der Akteure eigentlich vertraut werden kann. Das Halbseidene, das Gefälle zwischen Kunst, Macht und Kriminalität war wirklich gut ausgefeilt.


    Nach dem dritten Ambach-Roman bleibt von meiner Seite aus der Kritikpunkt, dass ich glaube, keins der Bücher funktioniert ohne die anderen – dies ist aber aus den Covern nicht wirklich ersichtlich, heißt es doch auf jedem Band „Kriminalroman“. In Wirklichkeit besteht sogar jedes Buch aus zwei Einzelbänden... Das hätte man besser machen können.

    Dem Gesamteindruck kann das aber keinen Stern mehr rauben.
    Die Geschichte nahm immer mehr Fahrt auf, kam zu einem überraschenden Ende und einem runden Abschluss und ist sehr lesenswert für jeden, der gern mit einem lustigen Krimi Zerstreuung sucht..

    Kommentare: 2
    42
    Teilen
    Maddinliests avatar
    Maddinliestvor einem Jahr
    Und das Beste zum Schluss!!


    Nachdem die Tochter von Picasso Felix Ambachs Fälschungen für echt befunden hat, lebt der Künstler auf Wolke sieben. Alles scheint perfekt, er fühlt sich als begnadeter Künstler, Geld steht ihm nun in niemals für möglich gehaltener Höhe zur Verfügung, lediglich Dana macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Sir fordert plötzlich 5 Millionen Euro von ihm, oder sie will ihn der Polizei ausliefern. Völlig konsterniert von der Kaltblütigkeit Danas stürzt Felix Ambach immer weiter ab und verfällt dem Alkohol und den Drogen. Warum setzt Dana ihn nun so unter Druck? Ging es ihr immer nur ums Geld? Das große Finale der Ambach-Reihe nimmt seinen Lauf...


    Mit dem dritten Buch "Die Suite / Die Falle" mit den Folgen fünf und sechs bringen die beiden Autoren Jörg Steinleitner und Matthias Edlinger die Ambach-Reihe außerordentlich gut zu Ende. Die Protagonisten wurden in den ersten vier Teilen bereits ausführlich und interessant charakterisiert, aber in diesen beiden Teilen spitzt sich die Situation um die Beteiligten deutlich zu. In den sechs Teilen sind die Protagonisten natürlich sehr vertraut und so bekommt die Geschichte immer mehr Tiefe und Spannung. Gabriel stellt sich hierbei immer mehr als Bösewicht und Manipulator heraus und es ist streckenweise erstaunlich wie gut durchdacht sein Plan ist. Die Autoren warten immer wieder mit überraschenden Wendungen auf und erhöhen somit das ohnehin schon hohe Tempo. Es wird zunehmend schwieriger das Buch zur Seite zu legen, da man unbedingt wissen will, wie die so clever konzipierte Geschichte zu Ende gehen wird. Am Ende war ich wirklich traurig, dass es nun mit den so intensiv kennengelernten Protagonisten nicht mehr weiter geht.


    Insgesamt eine außergewöhnliche und sehr intensive Geschichte mit viel Spannung und absoluter Suchtgefahr. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit fünf von fünf Sternen. Bevor man sich aber dem Schicksal des Künstlers Felix Ambach auseinandersetzen will, empfehle ich gleich alle drei Bücher zu besorgen, da die Autoren am Ende der einzelnen Teile gerne mit spannungs-geladenen Cliffhangern arbeiten und man unbedingt weiterlesen möchte. 

    Kommentieren0
    59
    Teilen
    Vanessa_Noemis avatar
    Vanessa_Noemivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein toller Abschluss dieser Reihe mir viel Spannung und Unerwartetem.
    Ambach - Die Suite / Die Falle

    Inhalt:
    Nach der Aufregung um den Picasso-Coup läuft es für Felix Ambach gar nicht gut. Seine Freundin wendet sich unerklärlicherweise von ihm ab, er braucht immer öfter Drogen, um kreativ zu sein, und dann enthüllt seine Exfreundin auch noch ein Geheimnis aus Felix' Vergangenheit - kurz darauf ist sie tot. Von seinem Partner Gabriel de Moño kann Felix keine Hilfe erwarten. Als sich ein Ermittler der Mordkommission an seine Fersen heftet, sieht er nur noch eine Möglichkeit, um aus dem teuflischen Pakt mit de Moño auszusteigen und seine Haut zu retten. Er schmiedet einen riskanten Plan ...

    Meine Meinung:
    Dieses Buch enthält den 5 und 6 Teil der Ambach-Reihe und ist somit der Abschluss. Mir hat dieser Teil wahnsinnig gut gefallen und es war wieder extrem spannend.

    Felix hat sich lange von Alkohol und Drogen ferngehalten. Je mehr schlimmes jedoch in seinem Leben passiert, desto öfter greift er zum Alkohol und zu den Drogen. In dieser Zeit war Felix mir überhaupt nicht mehr sympathisch. Er verhält sich Frauen gegenüber unmöglich und wird sogar gewalttätig und handgreiflich.
    Auch Gabriel wurde mir immer unsympathischer, da er endlich sein wahres Gesicht zeigt. Ich fand Gabriel schon von Anfang an sehr komisch doch jetzt zeigt sich erst so richtig, wie herrisch und dominant er wirklich ist. Vor allem gegenüber Hugo legt er ein Verhalten an den Tag, das sehr fragwürdig ist.
    Dana fand ich eine sehr tolle Person und sie war auch praktisch immer, bis auf die Zeit, als sie erpresst wurde, für Felix da.

    Was mir an der Geschichte sehr gefallen hat war, dass immer wieder etwas passiert, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe. Personen werden getötet, wechseln die Seiten und Suizid wird begangen. Dass all dies so unvorhersehbar war, fand ich einfach grandios. Ich war teilweise wirklich geschockt und habe mich gefragt, ob das gerade wirklich passiert ist. Daher war es auch immer sehr spannend und interessant zu lesen, da der Leser sich auf praktisch alles gefasst machen muss.
    Die Polizei kommt Felix immer mehr auf die Spur und sie finden immer mehr beweise, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Aus diesem Grund war mir überhaupt nicht klar, wie Felix sich da wieder herausziehen will. Daher war ich auch sehr gespannt darauf, was sich die Autoren wohl für das Ende ausgedacht haben.
    Das Ende fand ich wirklich gut gelöst und auf diesen Ausgang der Geschichte wäre ich gar nicht gekommen. Es war sehr gut geplant und die richtigen Personen werden verurteilt.
    Für mich bleibt noch eine kleine Frage offen, die ich gerne beantwortet gehabt hätte, jedoch ist die eigentlich nicht wirklich relevant für den Ausgang der Geschichte, es ist einfach mein persönliches Interesse zu wissen, was mit einer Person noch geschieht. Ansonsten fand ich alles tiptop.

    Mein Fazit:
    Mir hat die ganze Reihe super gut gefallen und ich kann sie nur empfehlen. Es passiert so viel, womit man nicht rechnet und es bleibt immer sehr spannend. Eine wirklich interessante und tolle Reihe.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    tweedledees avatar
    tweedledeevor einem Jahr
    Genialer Abschluss

    "Ambach - Die Suite/Die Falle" sind die beiden letzten Teile der Ambach Reihe. Lief das Fälscherleben bisher wie am Schnürchen, so scheint Felix das Glück jetzt verlassen zu haben. Von Dana verlassen stürzt Felix ab, versinkt in einem Sumpf aus Alkohol und Drogen. Das Erwachen ist bitter.

    In "Die Suite" verändert sich Felix, zu sehr schmerzt ihn von Dana hintergangen zu sein, als dass er sein Leben noch nüchtern ertragen könnte. Seine Alkohol -und Drogenexzesse ufern aus, Felix ist ganz am Boden. Er wirft mit Geld um sich, scheint größenwahnsinnig zu werden. Ich mochte diese Veränderung an Felix nicht, auch wenn sie nur allzu plausibel war. Die Autoren zeigen hier alle Facetten ihres Protagonisten, und das ist wirklich gut gelungen.

    "Die Falle" ist der geniale Abschluss der Reihe, so spannend, dass ich das Buch nicht mehr beiseite legen konnte. Überraschungen und Wendungen, die ich nicht erwartet hätte. Mit seinem Plan geht Felix ein großes Risiko ein, er pokert hoch. Für mich ein stimmiges Ende und mit der Abschlussszene schließt sich der Kreis. Ob die Reihe hiermit beendet ist? Der Schluss lässt noch genug Raum für eine Fortsetzung und die Figur Felix Ambach ist so facettenreich, dass ich noch gern mehr über ihn lesen würde.

    Insgesamt gesehen war für mich dieser Teil der stärkste, hier stimmte einfach alles. Dramatik, Spannung und Tempo, alles auf hohem Niveau. Verdiente 5 Sterne.

    Kommentieren0
    46
    Teilen
    Jewegos avatar
    Jewegovor einem Jahr
    Spektakulär!


    In diesem Roman sind die Bänder „Die Suite“ und „Die Falle“ enthalten und bilden das Schlusslicht der Ambach-Reihe. Doch sind sie auch am Ende der Serie, stehen sie für mich qualitativ ganz oben. Auch die Vorgänger haben schon viel Spaß gemacht zu lesen, doch mit diesem Duett an Spannung und Düsternis stechen die beiden Bänder besonders hervor. In dem gewohnten lockeren Schreibstil, der ein flüssiges Lesen ermöglichte und jedem Charakter eine eigene Stimme gab, verfolgen wir Felix auch hier wieder.


    Die Handlung um diese Bänder sind, salopp gesagt, großes Kino. Ich habe eine Seite nach der anderen umgeschlagen und MUSSTE einfach wissen, wie es mit Felix Ambach weitergeht. Den holt nämlich allmählich die Vergangenheit (der letzten Bände) ein, er dreht durch und gerät noch tiefer in Schwierigkeiten.


    Die Charaktere hatten über die ganze Reihe hinweg eine unglaubliche Entwicklung, die spannend zu verfolgen war und der Geschichte die übrige Würze gegeben hat. Sie sind weder eindimensional noch flach, sondern machen die Geschichte lebendig. 


    Mich konnte die gesamte Reihe voll und ganz überzeugen. Wenn man das erste Werk einzeln kauft, dürfte man sich mit dem Cliffhanger etwas alleingelassen fühlen, hat man sich jedoch das ganze Paket zugelegt, wozu ich raten würde, kann man direkt weiterlesen und erfährt alles andere als einen Spannungsabbruch. 


    Ich möchte diese Gelegenheit auch nochmal nutzen, mich bei den Autoren und dem Piper-Verlag für die Rezensionsexemplare der ganzen Reihe zu bedanken. Ich hab gut daran getan, mich auf eine mehrbändige Leserunde einzulassen, ohne ein Buch der Autoren zu kennen, und dem Piper-Verlag bei seinem erlesenen Geschmack zu vertrauen. Außerdem werde ich beide Autoren definitiv im Auge behalten und mir bei Gelegenheit gerne ein weiteres Werk anschaffen. Denn Steinleitner und Edlinger verstehen es, ihre Leser mit ihrer Erzählung zu begeistern. Großes Lob daher an die beiden und allen, die die Reihe noch nicht kennen, viel Vergnügen – es lohnt sich!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend, mitreissend und gelungenes Finale
    Gelungenes Finale des Kunstfälschers Felix Ambach

    Die Kriminalromane "Die Suite" und "Die Falle", sind die beiden Finalbänder der AMBACH-Krimiserie, in denen Felix Ambach mit seinem Partner Gabriel einen Millionendeal abschliesst, ein Mord passiert und er zunehmend hinter die bösartigen Machenschaften des Kunsthändlers kommt, geschrieben von Jörg Steinleitner und Matthias Edlinger.

    Es ist ein Millionendeal, den Felix Amabach mit Kunsthändler Gabriel de Mono und seiner Freundin Dana durchziehen. Der mittellose Schreiner Felix Ambach, ist zum millionenschweren Kunstfälscher avanciert, denn der heikle Piccasso-Coup wurde zum Millionendeal der das Leben der drei auf einen Schlag schlagartig in millionenhöhe veränderte. Felix Ambach sieht nun den Zeitpunkt gekommen, mit seiner Dana eine gemeinsame Zukunft zu plenen, mit dem fälschen von Kunswerken aufzuhören und dabei gleichzeitig dem skrupellosen Gabriel den Rücken zu kehren.

    Doch Dana verhält sich nach dem Deal äussert merkwürdig und wendet sich ohne Vorwarnung von ihm ab. Er kann ihren  Sinneswandel nicht verstehen und plötzlich geht alles den Bach hinunter. Um den Schock zu verarbeiten, sucht Felix Trost im Drogenrausch und in der Kunst. Plötzlich steht auch seine Ex Maria vor der Tür und bittet ihn, Sie und Tochter Soleil bei ihm aufzunehmen. Dabei enthüllt sie ihm ein lang gehütetes Geheimnis.
    Er ist verzeweifelt, weiss keinen Ausweg und mietet eine überteuerte Galerie in München an, um endlich seine eigenen Werke zu erschaffen. Doch das ist schwieriger als gedacht, denn Felix wird zunehmend Grössenwahnsinnig und steht sich damit selbst im Weg.

    Die Geschehenisse überschlagen sich und Felix weiss nicht mehr, wem er glauben und vertrauen soll. Als sich dann auch noch das Ermittlerteam der Mordkommission an seine Fersen heftet, steht ihm das Wasser bis zum Hals. Ihm bleibt nur noch eine äusserst waghalsige Möglichkeit die Überhand über die Situation zu gewinnen und dabei seine eigenen Haut zu retten. Und so schmiedet er seinen riskanten Plan, bevor sich die Schlinge um Felix Hals, weiter zuzuziehen droht.

    Wie schon bei den vier vorherigen Teilen der Ambach-Serie, ist der Schreibstil der beiden Autoren gleichbleibend angenehm und fliessend. Wobei dem Leser gar nicht auffällt, das zwei Autoren die Geschichte geschrieben haben, das ich sehr beeindruckend fand.

    Auch in den beiden Finalbänder, beginnt die Geschichte mit einem gelungenen und spannend eingeleiteten Cliffhanger, der den Leser in das spannungsgeladene Finale der Kunstfälscherei aus Machgehabe und Intriegen mitreist. Wiedereinmal haben es die Autoren geschafft, einen straffen Spannungsbogen zu erzeugen, der mitreisend, spannend und die vorhigen Bänder bei weitem übertrifft. Der entstandene Nervenkitzel zwischen Mordlust und Wahnsinn war dabei spürbar und als Leser hat es wahnsinnig spass gemacht den letzten Akt der Rache mitzuverfolgen.
    Obwohl das Ermittlerteam nicht an Ermittlungsskärke trumpfen und überzeugen konnten hat mir die Handlung in der Geschichte gefallen. Denn die Handlungsstränge waren durchweg verständlich und gut aufgebaut, sodass die Ambach-Serie für mich zu einem gelungenen, mordlüsternden Kunstfälscherkrimi aus zwielichtigen Geschäften, geworden ist.

    Die Ambach-Serie ist ein gelungener Kunstfälscherkrimi der mit jedem Band spannend und mitreisender wurde und mit den beiden Finalbänder den Höhepunkt der Serie ereichte. Hat man einmal mit dem Lesen der Serie begonnen sollte man unbedigt, nicht nur wegen der Cliffhanger am Ende sondern auch wegen der rasanten Weiterentwicklung der Charaktere und dem spannungsgeladenden Handlungsverlauf, der Geschichte des Kunstfälschers Felix Ambach weiter folgen.
     
    Waren die Cliffhanger am Anfang der Serie für mich eher ungewohnt und die Spannung etwas zu abgeflacht, konnten diese mit dem einleiten des Finalreihe voll und ganz überzeugen und mich in ihren Bann ziehen. Die Ambach-Serie läuft beim Lesen, wie ein kleiner Film ab, der mich als Leser voll und ganz in die Story hat eintauchen lassen.
    So stelle ich mir eine gelungene Krimiserie vor, die ich mir durchaus als mehrteiligen Kunstfälscherkrimi im TV vorstellen könnte.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Frau-Aragorns avatar
    Frau-Aragornvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Finale der Serie. Düster, spannend und großes Kino
    Die finale Folge

    Mit den letzten beiden Folgen der Serie um Felix Ambach übertreffen die Autoren sich noch einmal. Sie haben es geschafft den Spannungsbogen aufzubauen, und das, obwohl die Polizei sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.  Der Protagonist Felix Ambach schafft es, sich völlig zu transformieren.  Aus dem Loser wird, Zwischenstation Nervenzusammenbruch inbegriffen, endlich ein abgeklärter Krimineller. Was ja jetzt an und für sich nichts wirklich Gutes ist, für die Geschichte aber genau richtig war. Das Finale dieser "Staffel " um Ambach ist düster, spannend und handlungsgeladen. Also genau so, wie es am Ende einer Krimiserie sein soll. 


    Mit der letzten Rezension dieser sechs Folgen möchte ich die Idee eine Serie zwischen zwei Buchrücken entstehen zu lassen mit einem Extrastern belobigen.  Anfangs gar nicht davon angetan, bin ich mittlerweile echt begeistert von diesem Konzept. Normalerweise entsteht im Kopf beim Lesen ein Film, die beiden Autoren haben es geschafft eine Serie komplett mit Cliffhangern und Figurenaufbau zu schreiben. 


    Somit sehe ich diese sechs Bücher als sechs Folgen innerhalb der ersten Staffel einer Miniserie.  Die nächste Staffel, wenn es sie denn gibt, werde ich mir auch ansehen. 


    Daumen hoch für den Mut zur Innovation 

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    J
    jw1970vor einem Jahr

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Joerg_Steinleitners avatar

    Vor wenigen Tagen ist der dritte Teil unserer Krimiserie AMBACH erschienen. Da wir – also Matthias Edlinger und ich – ziemlich stolz auf unser bislang umfangreichstes Werk sind, wollen wir euch zu einer gemeinsamen Leserunde einladen:

    Er zweifelt. Er liebt. Er tötet. KUNSTKRIMI

    In AMBACH geht es um einen jungen Kunstfälscher, der aus Versehen zum Millionär und Mörder wird. Felix Ambach ist der jüngere von zwei Brüdern, der Zeit seines Lebens von seinem älteren Bruder unterdrückt wurde. Als dieser ihm auch noch die Freundin ausspannt, sinnt Felix auf Rache. Er fälscht mehrere Skulpturen und jubelt diese seinem Bruder unter, der ein renommierter Kunstexperte ist. Doch auf einer Auktion stellt er erstaunt fest, dass sein Talent Millionen wert ist. Ein zwielichtiger Kunstberater nimmt Felix unter seine Fittiche und stellt ihm die geheimnisvolle Dana vor. Felix aber beschleichen Zweifel: Stehen die beiden wirklich auf seiner Seite? Als er vor der ersten Leiche steht, ist es für eine Umkehr zu spät. Felix verstrickt sich immer tiefer in kapitale Verbrechen und muss eines Tages in Paris einen falschen Picasso von der echten Tochter des Meisters begutachten lassen ...

    Was uns sehr wichtig ist:

    Wir haben beim Schreiben versucht, von hochwertigen Fernsehserien zu lernen. Am Ende der ersten beiden AMBACH-Bände gibt es einen Cliffhanger, d.h. eine spannende Szene, die aber erst im Folgeband aufgelöst wird. Deshalb stellt der Piper Verlag allen 7 Leserunden-Teilnehmern nicht nur den ersten Band „AMBACH – Die Auktion/Die Tänzerin“, sondern auch den zweiten „AMBACH – Die Deadline/Das Strandmädchen“ und Band 3 „AMBACH – Die Suite/Die Falle“ zur Verfügung. Auf euch warten also fast 1.000 spannende Seiten! Wir würden uns sehr freuen, wenn noch weitere Teilnehmer dazukommen und mit über unsere Kunstkrimi-Serie diskutieren würden!

    Bewerbt euch für die aus 3 Bänden bestehenden Buchpakete bitte bis einschließlich Sonntag, 16. Juli 2017 – am Montag losen wir dann aus.

    Hier auch unser Trailer, den hat der Edlinger selbst gedreht, er ist ja Regisseur: https://www.youtube.com/watch?v=wjavvvKGCEk

    Viele Informationen rund um unsere Ambach-Serie sowie Trailer und Interviews findet ihr zudem hier: https://buchszene.de/ambach-krimiserie-spezial/

    Und auf FB sind wir natürlich auch: https://www.facebook.com/Steinleitner.und.Edlinger/?ref=br_rs

    Ist Kunst sexy – und wenn ja: weshalb?

    Bewerbt euch mit der Antwort auf diese Frage für die Leserunde* zu "AMBACH"! Zusammen mit dem Piper Verlag vergeben wir jeweils 7 mal die Bände „AMBACH – Die Auktion/Die Tänzerin“, „AMBACH – Die Deadline/Das Strandmädchen“ und „AMBACH – Die Suite/Die Falle“. Bewerbt euch für die Buchpakete bitte bis einschließlich Sonntag, 16. Juli 2017. 

    *Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet.

    Briggss avatar
    Letzter Beitrag von  Briggsvor einem Jahr
    Funktioniert! - und na klar, gleich gemacht!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks