Blutige Beichte

von Jörg Steinleitner 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Blutige Beichte
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Blutige Beichte"

In einer Blutlache auf der Münchner Schillerstraße liegt eine Leiche. Gleich daneben die Tatwaffe: ein Dönermesser. LKA-Präsident Karl Zimmerschied ist beunruhigt – bei dem Toten handelt es sich um einen Vertrauten des Ministerpräsidenten! Kurz darauf kommt es zu weiteren Verbrechen, stets mit derselben DNA-Spur am Tatort. Doch die Taten passen nicht zusammen. Als im Beichtstuhl von Zimmerschieds Heimatdorf auch noch drei Handgranaten und ein Maschinengewehr auftauchen, wird dem LKA-Chef klar, dass dieser Fall gefährlich weite Kreise zieht ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956393679
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio
Umfang:0 Seiten
Verlag:Audio Media Verlag
Erscheinungsdatum:02.05.2018
Das aktuelle Buch ist am 02.05.2018 bei Piper erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Wedmas avatar
    Wedmavor 5 Monaten
    Ein wohl gelungener Auftakt der Reihe.

    „Blutige Beichte“ von Jorg Steinleitner ist ein wohl gelungener Auftakt der neuen Reihe, den ich gern gehört habe.


    Klappentext beschreibt „Ein heißer Abend im Sommer. In einer Blutlache auf der Münchner Schillerstraße liegt eine Leiche. Gleich daneben die Tatwaffe: ein Dönermesser. LKA-Präsident Karl Zimmerschied ist beunruhigt – bei dem Toten handelt es um einen Vertrauten des Ministerpräsidenten! Kurz darauf kommt es zu weiteren Verbrechen, stets mit derselben DNA-Spur am Tatort. Doch die Taten passen nicht zusammen. Als im Beichtstuhl von Zimmerschieds Heimatdorf auch noch drei Handgranaten und ein Maschinengewehr auftauchen, wird dem LKA-Chef klar, dass dieser Fall gefährlich weite Kreise zieht ...“


    Zimmerschied ist ein sympathischer Protagonist, der es absolut nicht leicht hat. Seine Frau hat ihn verlassen und betreibt nun ein Amüsierlokal auf Bali zusammen mit einem Mann, der zum Verwechseln ähnlich wie Zimmerschied aussieht und auf die kriminalistische Vergangenheit blickt. Nun verdingt er sich u.a. als Tantra-Experte. Zu Hause warten die Kühe, Schweine, usw. auf ihn, die früher seine Frau versorgt hatte. LKA Chef hat die kleine Tierwirtschaft von seinem verstorbenen Vater übernommen. Und bei der Arbeit gibt es jede Menge Stress, denn der Fall wird immer verwirrender, zieht immer weitere Kreise, und keiner weiß, wo das Ganze bitte hinführen soll. Zimmerschied bekommt Druck von allen Seiten, von seinem Vorgesetzten, dem Innenminister, von der Presse, die ihm jedes Wort im Munde umdreht, um für fetzige Schlagzeilen zu sorgen. Dazu kommt noch der amer. Präsident, der ihm über seine Mitarbeiterin eine Spezialaufgabe erteilt und viel Geld verspricht usw. Das Chaos ist schlicht und einfach perfekt. Zimmerschied versucht, das Beste daraus zu machen.

    Die weiteren Figuren, in etwa das Ermittlerteam, darunter der blinde junge Computerspezialist Hensch, Zimmerschieds aus der Schweiz stammende Sekretärin, der Innenminister, usw. sind ganz gut geworden, kamen sehr authentisch und insg. sehr lebendig rüber. Die neue Flamme von Zimmerschied, die Spurenanalytikerin, war dagegen wiederum etwas zu blass. Außer ihrem netten Äußeren bleibt von ihr kaum etwas in Erinnerung.  

    Was bei der Handlung positiv auffiel: Gute Spannung war da, es war immer was los. Vieles, u.a. bestimmte Nebenhandlungen, hörte sich deutlich nach einer Gesellschaftssatire an. Die Presse und die Politiker kamen da nicht besonders gut weg. Manches war wiederum deutlich übertrieben. Hin und wieder tauchten Glaubwürdigkeitsfragen auf: So konnte es nicht wirklich gewesen sein, so kann ein LKA-Chef nicht wirklich agieren. Aber gut. So ist es insg. ein spektakulärer Auftakt geworden.

    Der Sprecher Hans Jürgen Stockerl hat sehr gut gelesen. Den Schweizer Dialekt von Frau Röttli hat er wunderbar zur Geltung gebracht. Mir war allerdings das Ganze etwas zu langsam gelesen. Klar, sehr gemütlich, aber manchmal zog sich das alles, sodass ich versucht war, die Geschwindigkeit höher zu stellen.

    Fazit: Insg. ist es ein sehr guter Auftakt der Reihe. Bleibe auf weitere Folgen gespannt und vergebe vier gute Sterne.

    Ungekürzte Ausgabe 11 Stunden 4 Minuten

     

     

     

    Kommentare: 1
    31
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Joerg_Steinleitners avatar
    Anfang Mai erscheint BLUTIGE BEICHTE, der erste Band meiner neuen Krimiserie. Sie spielt im Bayerischen Landeskriminalamt in München und ihre Hauptfigur ist der Polizeipräsident und LKA-Chef Karl Zimmerschied. Bei meinen Recherchen zu BLUTIGE BEICHTE - DER LKA-PRÄSIDENT ERMITTELT hat mir sehr geholfen, dass ich mit dem echten LKA-Chef befreundet bin. Darum geht es in dem Krimi:

    Ein Mord, ein Dönermesser und drei Handgranaten im Beichtstuhl.

    In einer Blutlache auf der Münchner Schillerstraße liegt eine Leiche. Gleich daneben die Tatwaffe: ein Dönermesser. LKA-Präsident Karl Zimmerschied ist beunruhigt – bei dem Toten handelt es sich um einen Freund des Ministerpräsidenten! Kurz darauf kommt es zu weiteren Verbrechen, stets mit derselben DNA-Spur am Tatort. Doch die Taten passen vom Deliktstyp her überhaupt nicht zusammen. Als im Beichtstuhl von Zimmerschieds Heimatdorf auch noch drei Handgranaten und ein Maschinengewehr auftauchen, wird dem LKA-Chef klar, dass dieser Fall gefährlich weite Kreise zieht ...

    Bewerbt euch bitte für die Leserunde zu BLUTIGE BEICHTE - DER LKA-PRÄSIDENT ERMITTELT bis einschließlich Sonntag, den 22. April 2018 - am Montag losen wir dann aus. Die Bücher können vom Piper Verlag voraussichtlich ab 26. April rausgeschickt werden. Wer bei dieser Leserunde dabei ist, zählt also zu den allerersten, die die BLUTIGE BEICHTE zu lesen bekommen.

    Ich freue mich auf euer Feedback. Ihr könnt auch auf Facebook mit mir Kontakt aufnehmen und Lesungstermine checken: https://www.facebook.com/steinleitner/ . Freunde werden geht direkt hier: https://www.facebook.com/profile.php?id=100010125106990 . Und weitere Infos zu mir findet ihr hier: www.steinleitner.com

    Die Bewerbungsfrage:

    Wieso ist für dich ein Ermittler interessant, der LKA-Chef und Polizeipräsident ist?

    Bewirb dich mit der Antwort auf diese Frage für die Leserunde* zu BLUTIGE BEICHTE. Gemeinsam mit dem Piper Verlag vergebe ich 20 Bände dieses Krimis. Bewirb dich bitte bis einschließlich Sonntag, 22. April 2018.

    *Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließende Rezension verpflichtet. Ich freue mich natürlich auch, wenn ihr eure Rezension auch auf anderen Plattformen veröffentlicht.

    Joerg_Steinleitners avatar
    Letzter Beitrag von  Joerg_Steinleitnervor 2 Monaten
    Da freue ich mich!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks