Jörg W Rademacher Oscar Wilde

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oscar Wilde“ von Jörg W Rademacher

Wilde war ... ein höchst regsamer Ire, der ein ästhetisches Credo in epigrammatischer Form brachte, das andere vor ihm seitenlang ausgewalzt hatten ... Ungezogen, wie sein ganzes Werk war, erregte er stets Aufsehen, ohne je in den feierlichen Ton oder die hochtrabende Verschwommenheit zu verfallen, wie sie bei Künstlern verbreitet ist, die nur Erschrecken hervorrufen wollen. Jorge Luis Borges (1899-1986) Oscar Wilde (1854-1900), der berühmte und dann berüchtigte anglo-irische Dandy und Dichter aus Dublin, Autor in englischer und französischer Sprache, Familienvater und Männerliebhaber, Reformer und Rebell, Protestant im Leben und Katholik im Tode, machte in London literarische Karriere und wurde zum Nachfolger der Romantiker zum Vorläufer der Moderne. Aber das Bildnis? Was sollte er dazu sagen? Wo sollte er es verstecken? Es durfte auf keinen Fall hier bleiben, damit die Frauen es anstarrten. Es barg das Geheimnis seines Lebens und erzählte seine Geschichte. Es hatte ihn gelehrt, die eigene Schönheit zu lieben. Würde es ihn lehren, die eigene Seele zu verabscheuen? "Das Bildnis des Dorian Gray. Der unzensierte Wortlaut" (Die Hervorhebung markiert zensierte Passagen, die nicht im Erstdruck erschienen.) Für einen ersten, kurzen Überblick empfiehlt sich Jörg W. Rademachers knappe, aber dennoch gut recherchierte Biographie, die regelrecht Appetit auf Wilde macht. ... Rademachers Buch atmet allenthalben den frischen Atem unserer Zeit: Es ist besonders flüssig, aber nicht leichtfertig geschrieben, geschmackvoll illustriert, niemals langweilig und damit nicht zuletzt auch seinem Gegenstand angemessen. "Neue Zürcher Zeitung" Jörg W. Rademacher, geboren 1962, Studium der Anglistik und Romanistik; 1993 Promotion. Seit 1996 freier Schriftsteller und Übersetzer mit einem Schwerpunkt in irischer Literatur und Geschichte. Seit 1999 Mitherausgeber des "irland almanach" (Unrast Verlag), zuletzt Herausgeber und Übersetzter von Oscar Wildes "Bildnis des Dorian Gray. Der unzensierte Wortlaut des Skandalromans" (Eichborn Verlag).

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen