Jörg Zeyringer Balance als Führungsstrategie

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Balance als Führungsstrategie“ von Jörg Zeyringer

Die richtige Balance im Unternehmen zu finden, ist keine einfache Angelegenheit. Sie ist aber notwendig, um wirklich erfolgreich agieren und führen zu können. Hier wird Ihnen ein völlig neues Führungsmodell vorgestellt, mit dem sich erfolgreich der berufliche Alltag meistern lässt.

Inhalte:

Wie Sie Balancen und Disbalancen im Unternehmen erkennen.
Drei Motivationssysteme: Leistung, Bindung & Anschluss und Macht.
Wie Sie beruflichen Erfolg mit Gesundheit und Zufriedenheit vereinbaren.

Extra: Mit Werkzeugen zur konkreten Umsetzung der Denkansätze.

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein vor Ideen sprühendes und mit vielen guten Tipps gespicktes Einrichtungsbuch, das Glück und Gemütlichkeit vermittelt. Einfach Hygge

MelaKafer

Atlas der unentdeckten Länder

Humorvolle Lektüre von Orten jenseits der klassischen Reiseziele. Die gute Beobachtungsgabe vom Author gab mir das Gefühl mitgereist zu sein

ScullysHome

Das geflügelte Nilpferd

Mir hat der Read auf jeden Fall sehr gefallen und mir wahnsinnig viel Klarheit und Einsicht gegeben und Handlungsspielraum geschenkt!

JilAimee

Das Mysterium der Tiere

Sehr informativ und interessant

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Balance als Führungsstrategie" von Jörg Zeyringer

    Balance als Führungsstrategie

    WinfriedStanzick

    18. April 2011 um 10:56

    „Werkzeuge für gutes Management“ will der Motivationspsychologe und Trainer Jörg Zeyringer Frauen und Männern in Führungspositionen an die Hand geben. Was den besondere Ansatz Zeyringers auszeichnet, ist, dass er beim Management davon ausgeht, dass bei der Art und Weise, wie jemand andere Menschen in Betrieben und Verwaltungen führt, das Beachten der Balance unabdingbar ist. Nur kleinste Verschiebungen zwischen der Balance und der Disbalance können große Wirkungen haben, in die eine wie in die andere Richtung. Bei der Führung geht es immer um Leistung und die Mitarbeiter dazu zu motivieren. Aber ein Zuviel in Richtung Leistung ergibt die Disbalance des Sisyphos-Effekts. Eine Führungspersönlichkeit muss im Rahmen der Motivation seiner Mitarbeiter immer die Bindung und den Anschluss beachten und fördern. Doch Vorsicht ! Ein Zuviel in Richtung Bindung und Anschluss bewirkt den „Gutmensch-Effekt“. Eine Führungspersönlichkeit muss die Motivation im Hinblick auf die Macht beachten. Doch wieder aufgepasst: ein Zuviel in Richtung Macht bewirkt das Generaldirektoren -Syndrom“. Nachdem Jörg Zeyringer diese Motivationsdimensionen ausführlich und anschaulich beschrieben hat, zeigt er in einem weiteren Hauptteil des Buches, wie Führungspersönlichkeiten „durch Balance in Führung“ gehen können. Ein Werkzeugkoffer unterschiedlichster Methoden und Modelle, die man so oder ähnlich auch schon anderswo gelesen hat, gibt zahlreiche Vorschläge für eine „gute Führung“. Der Ansatz der Balance jedoch, in dessen Rahmen die einzelnen Methoden vorgestellt werden, verdient es, mehr beachtet zu werden. Durchaus neben und integriert mit anderen wichtigen Prinzipien und Haltungen bei der Führung von Teams.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks