Frankreich für die Hosentasche

von Jörg Zipprick 
3,0 Sterne bei3 Bewertungen
Frankreich für die Hosentasche
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

miahs avatar

Ein Mix aus interessanten Fakten und unnützem Wissen, nett geschrieben, aber irgendwie zu unstrukturiert.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Frankreich für die Hosentasche"

Wussten Sie, dass

· der Gründer des Pariser Luxuslabels Hèrmes aus Krefeld stammt?

· Franzosen pro Sekunde 3,3 Kilo Seife verbrauchen?

· der Eiffelturm eigentlich Nouguier-Koechlin-Turm heißen müsste?

Frankreich, das ist für viele immer noch das Land rotweinseliger Baskenmützenträger und freiheitsliebender Gauloisesraucher. Wo die Lavendelfelder der Provence fröhlich blau schimmern, 500 Käsesorten locken und Feinschmecker an Froschschenkel kauen. Dort, wo die Leute leben 'wie Gott in Frankreich' – das Land von Haute Cuisine und Haute Couture!

Doch was steckt hinter den Klischees? Frankreichkenner Jörg Zipprick blickt für uns hinter die Kulissen der Grande Nation. Lustige Listen, skurrile Statistiken und profundes Hintergrundwissen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596520817
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:27.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    miahs avatar
    miahvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Mix aus interessanten Fakten und unnützem Wissen, nett geschrieben, aber irgendwie zu unstrukturiert.
    Frankreich für die Hosentasche

    Inhalt:

    Jörg Zipprick erzählt in diesem kleinen Büchlein von Frankreich. Es geht um Klischees, Musik, Kunst, Sport, Kultur und noch viel mehr. Dabei konzentriert er sich auf die vielen kleinen Details und stellt damit einen Mix aus interessanten Fakten und unnützem Wissen zusammen.

     

    Meine Meinung:

    Frankreich für die Hosentasche – Also in meine Hosentasche passt das Büchlein nicht. 😉

    Das Buch ist niedlich. Schon äußerlich. Es ist recht klein, aber nicht zu dick. Das Problem ist, dass auch die Schrift recht klein ist. Es eignet sich zum Stöbern, aber eher nicht um länger darin zu lesen.

    Die Texte sind gut geschrieben. Es gibt Erzählungen, Interviews, Berichte. Die meisten Kapitel sind sehr übersichtlich und vor allem abwechslungsreich gestaltet. Es gibt nicht nur Fließtexte, sondern auch mal Aufzählungen und Listen. Das machte es wieder angenehmer, das Buch zu lesen. Der Schreibstil hat mir gefallen. So macht es Spaß, Wissen vermittelt zu bekommen. Die Fakten sind interessant und geben einen guten Einblick und vielleicht auch eine neue Sichtweise auf Frankreich. Hinzu kommen viele Details und jede Menge unnützes Wissen, einiges, was auch mir bisher unbekannt war, obwohl ich Französisch studiert habe.

    Allerdings fehlte es mir an Struktur. Die Kapitel wirkten willkürlich aneinandergereiht. Auch kamen mir einige Themen zu kurz. Es gäbe beispielsweise so viel mehr zur französischen Musik zu sagen. Am Ende hätte ich gerne noch ein Schlusswort gelesen. So endet das Buch mit einem kurzen Kapitel übers Rauchen. Kein so schöner Abschluss, wie ich finde.

    Insgesamt ist das Buch ganz schön für zwischendurch. Man kann immer mal wieder ein Kapitel oder einen Absatz lesen und lernt doch einiges dazu. Ich hatte allerdings mehr erwartet.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Fornikas avatar
    Fornikavor 9 Monaten
    (K)ein Reiseführer

    Frankreich. Land der Genüsse und Genießer. Land der Mode. Land der Kunst und der Künstler. Land des Eiffelturms und der Mona Lisa. Jeder hat so seine eigenen Stichworte, die er sofort mit unserem Nachbarland verbindet. Zippricks kleines Büchlein erweitert den eigenen Horizont und sorgt für so manchen Aha-Effekt. Sehr ansprechend geschrieben und aufbereitet, lernt man interessante Fakten, unnützes Wissen und allerlei drumrum. Zippricks Art Wissen zu vermitteln, fand ich sehr ansprechend, der Aufbau des Buches hat mich leider nicht so recht überzeugt. Ein wirklicher roter Faden fehlt, alles dreht sich natürlich um Frankreich, dafür wird Politik und Soziales, Kulinarisches und Kulturelles wild und unstrukturiert zusammengeworfen. Es handelt sich um ein nettes Buch für den frankophonen Leser, aber sicherlich um keine geeignete Lektüre, wenn man sich wirklich mit Land und Leuten befassen will. Das Potential scheint mir doch verschenkt. Schade.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    BookinatorVs avatar
    BookinatorVvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks