Jörn Roes Freiwillig in den Krieg

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freiwillig in den Krieg“ von Jörn Roes

Wilhelm Roes ist sechzehn, als ihm das Plakat mit dem blonden, ordensgeschmückten Soldaten ins Auge springt: „Auch Du zur Waffen-SS!“. Eine Welt voller Abenteuer wartet da scheinbar auf ihn – anders als der Alltag eines Schiffsjungen auf einem Rheinfrachter. Im November 1941 meldet er sich freiwillig in den Krieg. Jörn Roes hat das von seinem Großvater Erlebte zu einer packenden, exemplarischen Geschichte des ‚kleinen Mannes’ in Uniform verdichtet.

Ich habe mit Jörn 1995 in Meppen Abitur gemacht (allerdings am Parallelgymnasium).

— Holden
Holden

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Freiwillig in den Krieg" von Jörn Roes

    Freiwillig in den Krieg
    Holden

    Holden

    25. April 2011 um 20:03

    Persönliche Erinnerungen an den Nationalsozialismus und den Zweiten Weltkrieg, aufgeschrieben vom Enkel: Der junge Wilhelm meldet sich freiwillig zur Waffen-SS, um der Armut und dem harten Leben eines Schiffsjungen zu entgehen. Aber der harte Drill und die ersten Kriegserfahrungen stellen diese Entscheidung rasch als Fehler heraus. Eine gelungene Dokumentation der Kriegserlebnisse eines Einzelnen.

    Mehr