Jørn Precht Das Geheimnis des Dr. Alzheimer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis des Dr. Alzheimer“ von Jørn Precht

Frankfurt am Main, 1901: Der verarmte Krankenpfleger Karl Walz träumt davon, Arzt zu werden und die geheimnisvolle neue Krankheit zu enträtseln, die das Gedächtnis seiner erst 50-jährigen Ziehmutter mehr und mehr zerstört. Er erhält die Chance, als Assistent des Psychiaters und Gerichtsgutachters Dr. Alois Alzheimer zu arbeiten, doch der verschwiegene Lehrmeister wird ihm dabei immer unheimlicher. Was hat der geheimnisvolle Hirnforscher zu verbergen? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Spannender historischer Roman

— Schwanenfrau
Schwanenfrau

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender historischer Roman

    Das Geheimnis des Dr. Alzheimer
    Schwanenfrau

    Schwanenfrau

    28. July 2017 um 19:05

    Dass Alzheimer eine Krankheit ist, war mir schon lange ein Begriff. Dass Alzheimer der Name des Arztes ist, der diese Art von Demenz zum ersten Mal beschrieb, wurde mir erst sehr viel später klar. Wer dieser Doktor war und welche dramatischen Ereignisse sich in seinem Leben abspielten, erfuhr ich erst durch dieses Buch. Der Autor erzählt die Geschichte von Alzheimer, sowohl des Arztes wie der Krankheit, durch die Augen seines Assistenten Karl Walz. Über Karl, der sich aus kleinen Verhältnissen hocharbeitet, erfahren wir nebenbei viel über die Zeit um 1900 und nehmen Anteil an seiner - zunächst verbotenen - Liebe für eine verheiratete Frau. Es hat mir Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich empfehle es gerne weiter.

    Mehr