Jürg Federspiel Geographie der Lust

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Geographie der Lust“ von Jürg Federspiel

<p>Legenden sind selten erotisch, manchmal erbaulich – aber immer wunderbar: In Geographie der Lust, seiner bislang umfangreichsten Prosa, erzählt Jürg Federspiel eine märchenhafte Legende voller fabelhafter Erotik. Federspiels Geschichte beginnt damit, daß sich Primo Antonio Robusti, ein »mächtiger Mann« aus Mailand, zu seinem siebzigsten Geburtstag nicht nur in den eigenen Reichtum verliebt, sondern kurz darauf auch in ein neunzehnjähriges, kokett-naives Geschöpf namens Laura Granati. Und so nimmt Robustis Schicksal »eine scharfe Wende« ...</p>

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • die Lust der Geographie - viel versprechend....

    Geographie der Lust
    reader2

    reader2

    02. March 2014 um 12:22

    ... jedoch eher enttäuschend - immer mal wieder ansteigende Spannung - die kurz vor dem Höhepunkt abrupt abbricht - - - irgend wie habe ich die Pointe dieses Buchs nicht so ganz verstanden - oder ist etwa die unsichtbare Welt gemeint? - die Engel welche sich im Universum herumtümmeln und wir denen augeliefert sind? -  ich weiss es nicht.....................

  • Geographie der Lust von Jürg Federspiel

    Geographie der Lust
    AylinsBuchstunde

    AylinsBuchstunde

    16. December 2013 um 10:35

    Ich weiß nicht, was ich zu diesem Buch schreiben soll. Überhaupt bin ich am überlegen, ob ich es überhaupt richtig verstanden habe. Ich fand den Schreibstil seltsam, ich fand die Geschichte an sich seltsam, dann diese Gebet oder Gedicht ähnlichen Sätze über Engel und dergleichem dazwischen furchtbar. Der reiche Mann, der vor lauter Einsamkeit grausam wird, es aber innerlich nicht wirklich sein soll. Dann die Laura, in sie er sich anscheinend verliebt oder als Sinnbild der Erotik sieht und mit dem Tatoo, wo ich mir sicher bin, dass es dem Leser auch etwas sagen will. Ich denke vielleicht habe ich es wirklich nicht richtig deuten können, was diese Geschichte rüberbringen möchte oder es war nicht die richtige Zeit für dieses Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Geographie der Lust" von Jürg Federspiel

    Geographie der Lust
    Kurile

    Kurile

    08. July 2008 um 22:15

    Sie sah aus wie der Frühling im Sommer,
    und es war ja Sommer:
    Ihr Anblick verwirrte die Jahreszeiten.
    Laura Granati.
    Ihre Lippen leuchteten wie
    das Rot eines Ferrari.
    Alles was fehlte war Schneegestöber
    Vielleicht würde ich das Buch heute besser verstehen als damals?