Jürgen Albers

 4.6 Sterne bei 22 Bewertungen
Jürgen Albers

Lebenslauf von Jürgen Albers

"Macht irgendwas mit Personal" steht auf seinem Twitter-Account. Hat sich den größten Teil seines Berufslebens mit Personalthemen beschäftigt - als Personalleiter, als Dozent und als Autor. Seit einigen Jahren als Dozent und Berater selbständig; lebt mit Partnerin und zwei Katzen im Hochsauerland; liest vielfältig, konzentriert sich beim Schreiben aber auf den klassischen Kriminalroman britischer Prägung. Weniger Blutlachen und Verfolgungsjagden und mehr Hintergrund und Suspense.

Alle Bücher von Jürgen Albers

Crossroads

Crossroads

 (22)
Erschienen am 05.06.2017
Ein Leben - One Life

Ein Leben - One Life

 (0)
Erschienen am 03.07.2018

Neue Rezensionen zu Jürgen Albers

Neu
Danni152s avatar

Rezension zu "Crossroads" von Jürgen Albers

Ein toller Krimi
Danni152vor 7 Monaten

CrossRoads, ein Krimi mit viel geschichtlichen Hintergrund.  Teilweise schon sehr spannend, aber für mich persönlich zu langatmig an manchen Stellen.  Ein spannender Krimi mit Kriegsgeschichten . Sein flüssiger Schreibstil hat mir sehr gefallen und die Charaktere wurden sehr gut beschrieben. 
Ein tolles Buch 🤗

Kommentieren0
0
Teilen
Jasmin_Bergers avatar

Rezension zu "Crossroads" von Jürgen Albers

Cross Roads
Jasmin_Bergervor 8 Monaten

 Juni 1940: Der Frühsommer erstrahlt über der britischen Kanalinsel Guernsey. Für den erfahrenen Londoner Inspektor Charles Norcott scheinen die beschaulichen Inseln im Ärmelkanal keine Herausforderung bereit zu halten. Doch das freundliche Sonnenlicht ist trügerisch und beleuchtet die Leiche einer jungen Frau.
Kaum beginnen die Ermittlungen braut sich ein Neues Unglück zusammen und die Deutsche Wehrmacht überrannt Frankreich und Besetzt die Kanalinsel. Schon bald muss Norcott feststellen das er es nicht nur mit einem Täter zu tun hat. 
Hinter welcher Maske befindet sich ein Feind und wer ist freund? 
Ich finde das ein sehr interessantes Buch. Der schreibstiel des Autoren ist flüssig und Gut leserlich. Ich konnte mich schnell in die Geschichte einfügen und die Spannung hatte mich voll im Griff. Ich finde es Interessant und auch Toll das der Autor in jede Seite Einsicht gegeben hat und  mir so die Möglichkeit gegeben Hat es Besser zu Verstehen.
Für Krimi Liebhaber ist Cross Roads ein Muss. 
Ich kann es Empfehlen

Kommentieren0
0
Teilen
Engel1974s avatar

Rezension zu "Crossroads" von Jürgen Albers

sehr bildgewaltiger, realistischer und spannender Krimi mit einem doch sympathischen Ermittler
Engel1974vor 8 Monaten

Das es manchmal gar nicht so einfach ist Freund und Feind voneinander zu unterscheiden zeigt der Autor Jürgen Albers in seinem Krimi „Crossroads“ auf. Es ist ein Krimi aus der Inspektor Norcoft Serie. Da jeder Band vom Fall her in sich abgeschlossen ist, kann er auch einzeln gelesen werden.

Um was geht es?

Wir schreiben das Jahr 1940, genauer gesagt den Juni dieses Jahres. Die deutsche Wehrmacht hat Frankreich übernommen und besetzt auch die britischen Kanalinseln. Hier hat es Inspektor Norcott nun mit der Aufklärung eines Mordes an der Frau eines Bankmitarbeiters zu tun.

Mitten in dieser nun vom Feind besetzten und abgeschnittenen Insel muss er dabei Feststelen, dass er es not mehr als einem Gegner zu tun hat. Als ein weiterer Mord geschieht, spitzen sich die Ereignisse zu.

Meinung

Der Autor „präsentiert“ seinen Lesern hier einen spannenden Krimi, vor einer hervorragend recherchierten Hintergrundkullisse. Das beweist nicht zuletzt auch das sehr informative Glossar im Anhang.

Detektive Chief Inspektor Charles Norcott ist ein sehr eigenwilliger, verbissener und manchmal auch sehr ruppiger Hauptprotagonist. Dennoch passt sein Charakter hervorragend zu der beschriebenen Zeit und auch zur beschriebenen Figur. Irgendwie hat es der Autor geschafft dass man Norcott einfach mögen muss.

Der Schreibstil ist sehr bildgewaltig und so kommt der Krimi sehr realistisch an seine Leser rüber. Man fühlt sich regelrecht in die damalige Zeit zurückversetzt. So konnte der Autor mir insgesamt mit seinem Krimi begeistern, bis auf ein paar kleine wenige Längen hält er konstant die Spannung und am Ende spitzen sich die Ereignisse noch einmal enorm zu. Selbst die Nebencharaktere wurden hervorragende ausgebaut und haben so ein „Gesicht“ bekommen.

 

Fazit: sehr bildgewaltiger, realistischer und spannender Krimi mit einem doch sympathischen Ermittler

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jürgen Albers wurde am 07. Juni 1962 in Trier (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks