Jürgen Bürger

 3,9 Sterne bei 1.347 Bewertungen

Lebenslauf

Jürgen Bürger ist Übersetzer und Verleger, der sich für den Erhalt alter Krimis engagiert. Er hat u.a. Werke von Stephen King, Norman Mailer und Thomas Adcock ins Deutsche übertragen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ingenium (ISBN: 9783455018165)

Ingenium

 (122)
Erscheint am 05.09.2024 als Taschenbuch bei Hoffmann und Campe. Es ist der 1. Band der Reihe "Ingenium".
Cover des Buches Es stirbt mit dir (ISBN: 9783910918085)

Es stirbt mit dir

Erscheint am 07.10.2024 als Taschenbuch bei Polar Verlag.

Alle Bücher von Jürgen Bürger

Cover des Buches Der Irische Löwe (ISBN: 9783462047639)

Der Irische Löwe

 (18)
Erschienen am 12.05.2016
Cover des Buches Abrechnung in Little Odessa (ISBN: 9783746621623)

Abrechnung in Little Odessa

 (0)
Erschienen am 01.02.2006

Neue Rezensionen zu Jürgen Bürger

Cover des Buches Eingeäschert (ISBN: 9783948392420)
Doreen_Klauss avatar

Rezension zu "Eingeäschert" von Doug Johnstone

Dunkle Geheimnisse
Doreen_Klausvor 12 Tagen

Jim Skelf, selbst Bestatter, wünscht sich nach seinem Tod verbrannt zu werden, allerdings nicht im Rahmen einer Zeremonie in einem Beerdigungsinstitut, sondern im Garten hinter dem Haus. Seine Familie, Ehefrau Dorothy, Tochter Jenny, Enkelin Hannah, drei Generationen Skelf Frauen geben ihm die letzte Ehre und müssen nun ihr Leben und den Betrieb des Bestattungsunternehmens und des Detektivbüros, das Jim ebenfalls betrieben hat, neu ordnen.

Mit der ungewöhnlichen Szene von Jims Einäscherung startet der Leser in das Buch und lernt hier auch direkt die Hauptfiguren kennen, die drei Skelf Frauen. Jede von ihnen begleitet man abwechseln in den teilweise sehr kurzen Kapiteln bei ihrer Trauer, bei der Neuordnung ihres Lebens, ihres Alltags, bei der Suche nach Antworten und nicht zuletzt bei ihren Ermittlungen. Hannah und Mutter Jenny ermitteln zum Verschwinden von Hannahs Mitbewohnerin, weil ihnen die Polizei die Sache nicht ernst genug nimmt und Dorothy stellt Nachforschungen zu einem ehemaligen Mitarbeiter des Bestattungsinstituts an, nachdem sie entdeckt hat, dass Jim dessen Ehefrau seit Jahren heimlich finanziell unterstützt. Wäre das nicht schon verwirrend genug, gibt es natürlich auch noch die Fälle der Detektei, ein alter Herr, der glaubt von seiner Pflegerin bestohlen zu werden und eine Ehefrau, die felsenfest davon überzeugt ist, dass ihr Ehemann fremd geht.

Ziemlich viele verschiedene Handlungsstränge führt der Autor hier parallel, als Wichtigsten natürlich den um das Verschwinden von Hannahs Mitbewohnerin. Mir war das teilweise etwas zuviel, ich hatte leider das Gefühl, der Autor hat hier einfach die Ideen für mehrere Bücher zusammengeworfen. Die einzelnen Handlungsstränge sind dabei nicht uninteressant, jede der Skelf Frauen bekommt hier ihren Raum und die Möglichkeit ihre Figur dem Leser zu präsentieren. Diese Vorgehensweise trägt allerdings nicht unbedingt dazu bei, die Figuren wirklich kennenzulernen. Ihre Charaktere bleiben mir zu oberflächlich, ihre Motivation oft nicht plausibel. Spannung kommt so nur bedingt auf und daran kann leider auch der Showdown am Ende nicht mehr viel ändern. Letztlich werden alle Fälle aufgeklärt, teils hatte ich hier schon einen Verdacht, teils hat der Autor mich kalt erwischt. 

Das Buch ist als Thriller charakterisiert, zeigt für mich aber eher eine tragische Familiengeschichte. Während ich einige Passagen richtig gern gelesen habe, musste ich mich bei anderen eher durchkämpfen. Gerade die Figur von Jenny hat es mir nicht unbedingt leicht gemacht sie zu mögen. Der Autor hat noch einige weitere Bücher geschrieben und ich denke, da ist noch Luft nach oben.

Cover des Buches Straße des Todes (ISBN: 9783453437463)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Straße des Todes" von Robert Crais

Thriller mit Anspruch
Tilman_Schneidervor 2 Monaten

Es sollte eigentlich ein romantischer Ausflug, eine romantische Nacht für Krista und ihren Freund werden, aber die Nacht in der Wüste wird zu einem Alptraum. Eine Schlepperbande macht ihnen einen Strich durch die Rechnung und treiben eine Gruppe Mexikaner in den Tod. Kristas Mutter beauftragt den Detektiv Elvis Cole und er und sein Team suchen nach der verschwundenen Tochter und kommen bald in ein gefährliches Netz aus Lügen, Drogen- und Menschenschmuggel. 

Robert Crais Thriller ist eine rasante Fahr und durch die wechselnden Erzählperspektiven wird die Spannung nur noch gesteigert. Ein super Thriller mit Anspruch, der einem einiges abverlangt.


Cover des Buches Ingenium (ISBN: 9783455018165)
mimitati_555s avatar

Rezension zu "Ingenium" von Danielle Trussoni

Von Engeln und Dämonen
mimitati_555vor 2 Monaten

Seit er bei einem Footballspiel ein Schädelhirntrauma erlitten hat, ist für Mike Brink nichts mehr, wie es war. Die kompliziertesten und komplexesten Rätsel stellen für ihn kein Problem mehr dar, Sprachen lernt er spielend leicht, indem er Grammatikbücher liest, und sein Gedächtnis lässt ihn alles behalten, sogar Dinge, die unwichtig sind. Als die Gefängnispsychologin Dr. Thessaly Moses ihn um Hilfe bittet, ist Mike erst skeptisch, handelt es sich bei der Patientin, um die es geht, um die vor einigen Jahren wegen Mordes verurteilte Jess Price. Mit einer seltsamen Zeichnung, die die Insassin gezeichnet hat, ködert die Psychologin Mike, der keine Ahnung hat, worauf er sich da eingelassen hat, bis es zu spät ist.

„Ich habe gelitten, aber es ist das Leiden eines Mannes, der sich eine eigene Folterkammer erschaffen hat. Ich glaubte, ich könnte wissen, was nicht gewusst werden sollte. Ich wollte Dinge sehen, geheime Dinge, und so lüftete ich den Schleier zwischen dem Menschlichen und dem Göttlichen und blickte direkt in die Augen Gottes. Das ist das Wesen des Rätsels: abwechselnd Schmerz und Vergnügen zu bieten.“ (Seite 16)

Beim vorliegenden Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe mit Michael - Mike - Brink, der einzigartige Fähigkeiten besitzt. Bisher ist lediglich ein weiteres Buch angekündigt, das bei uns im September erscheint, aber bereits jetzt wollte ich wissen, ob es danach weitergeht, habe also die Autorin angeschrieben und nachgefragt. Die sympathische Danielle Trussoni hat mir freundlicherweise mitgeteilt, dass sie zwar plant, einen dritten Teil zu schreiben, aber noch nicht weiß, wann dieser veröffentlicht wird. Mir persönlich reicht die Information, dass es mit dem nächsten Band noch nicht zu Ende geht!

Ich bin nicht so gut ins Buch gestartet, wie ich es angesichts des Klappentextes erwartet hätte. Das erste Kapitel enthielt einen geheimnisvollen Brief, der abrupt endet, und danach ging es fast sofort mit der Geschichte los, aber trotzdem kam bei mir zuerst keine große Lust auf die folgenden Seiten auf. Ich befürchtete schon, dass ich mich durchquälen oder das Buch sogar abbrechen würde, als das Unglaubliche geschah und die Story mich förmlich gefangen nahm. Dies passierte fast unmerklich, in einer Sekunde war ich mässig begeistert, in der anderen gefesselt und kaum in der Lage, das Buch aus der Hand zu legen. Es schien, als ob eine geheimnisvolle Macht eingeschritten wäre, die mich verzaubert hat, was übrigens wunderbar zum Thema passt. Einmal eingetaucht, kam ich erst wieder zu mir, als das Ende kam, und konnte kaum glauben, was dazwischen alles geschah.

Dieses Buch besticht durch interessante Einblicke in die Welt der Rätsel, behandelt aber auch Themen wie Religion, göttliche und mystische Wesen, andere Dimensionen sowie unerklärliche Vorkommnisse in dieser und einer anderen Welt. Es ist eine phantastische Reise in jahrhundertalte Mysterien, unfassbar spannend, die mir großen Spaß bereitet hat, obwohl ich ein rationaler Mensch bin und für diese Dinge selten zu begeistern. Ich bin sehr froh, meine Wohlfühlzone verlassen zu haben und in diese Welt eingetaucht zu sein, denn dieses Leseerlebnis war wirklich beglückend! Zugeben muss ich, dass ich ein oder zweimal nicht hundertprozentig verstanden habe, um was es geht, allerdings ist das nicht schlimm, denn so komplex manche Erklärungen sind, die Auflösung macht es wieder wett. Nun freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Mike, wenn der nächste Teil mit dem Titel „Invictum: Das zweite Rätsel“ im bevorstehenden Herbst erscheint.

Gespräche aus der Community

Im 20. Band der Dave-Robicheaux-Reihe ermitteln nicht nur Dave und Clete Seite an Seite in einem packenden Fall, sondern auch deren Töchter Gretchen und Alafair. Dabei zeigen sie, dass sie ihren Vätern um nichts nachstehen. 

Wir verlosen 20 Printexemplare.

197 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  SofieWaldenvor 6 Monaten

Ich bin schon ziemlich begeistert, ein echter Burke eben, ganz und gar. Leider finde ich das Buch auf LovelyBooks nicht.

Habe meine Rezension bei Amazon, Thalia, Hugendubel, Weltbild und Buecher.de eingestellt. Ich hoffe, dass passt dann so.

Community-Statistik

in 1.682 Bibliotheken

auf 164 Merkzettel

von 17 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks