Jürgen Banscherus Die Stille zwischen den Sternen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stille zwischen den Sternen“ von Jürgen Banscherus

Ein fesselnder Krimi, der unter die Haut geht Als Jonas im Krankenhaus aufwacht, weiß er nicht, wie er dorthin gekommen ist. Ist er tatsächlich vom Mobilfunkmast am Katzenberg gestürzt? Woher kommt das Geld, das man bei ihm fand? Mit Hilfe seines Arztes und des Mädchens Rieke macht Jonas sich auf die schwierige Suche nach der Wahrheit. Meisterhaft verknüpft Jürgen Banscherus Spannung mit Anspruch Ausgezeichnet mit dem Berliner Jugendkrimipreis EMIL Ein atemberaubender Krimi und eine zarte Liebesgeschichte

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Götterspass mal ganz anders !

lesemaus1981

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Bei dieser Buchrreihe stimmt einfach alles, wir sind restlos begeistert.

Benundtimsmama

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Stille zwischen den Sternen" von Jürgen Banscherus

    Die Stille zwischen den Sternen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. July 2012 um 15:08

    Leider erst elf Jahre nach Erscheinen, offenbarte sich mir dieses Kleinod der Kinder-/Jugendkrimis. Wenn eine spannende Erzählung für die Zielgruppe der 12- bis 15-Jährigen das Prädikat mit Tiefgang verdient, dann diese von Jürgen Banscherus. Besonders originell finde ich die Idee, des Buches (eine Art Briefbuch-Wechsel von Jonas und seinem einfühlsamen Arzt) im Buch. Blickt man hinter die vordergründige Erzählebene des Verbrechens, findet der Leser den sensiblen vierzehnjährigen Jungen, der aus Gründen, die ich hier nicht verraten will, die Stille, das Schweigen für sich entdeckt, etwas Wichtiges verliert und letztlich schmerzlich etwas gewinnt, was ihn für immer verändern wird. Dieser Roman hat mich gleichermaßen gefesselt und berührt, und ich hoffe, dass ihn doch noch viele, viele junge Leser entdecken! Es lohnt sich doch, mal abseits des Mainstreams zu lesen und/oder einen etwas älteren Schatz zu bergen. "Die Stille zwischen den Sternen" ist ein solcher. Euer Turner

    Mehr