Jürgen Brater

 3,8 Sterne bei 49 Bewertungen

Lebenslauf

Dr. Jürgen Brater, Jahrgang 1948, hat in der Schule das Fach Mathematik als notwendiges Übel achselzuckend in Kauf genommen, ohne sich dafür begeistern zu können. Seine Liebe zu den Zahlen und zu allem, was man damit machen kann, hat er erst nach dem Medizinstudium entdeckt, als er mit Sohn und Tochter mathematische Knobeleien zu lösen versuchte. Offenbar haben daran auch viele andere Menschen Spaß, denn sein im Yes Verlag erschienenes Buch Mathe Magic fand viele begeisterte Leser.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Nur noch 24 Mal rechnen bis Weihnachten (ISBN: 9783969053522)

Nur noch 24 Mal rechnen bis Weihnachten

Erscheint am 19.08.2024 als Gebundenes Buch bei Yes Publishing.
Cover des Buches Für den Mist bin ich zu alt (ISBN: 9783969053546)

Für den Mist bin ich zu alt

Erscheint am 14.09.2024 als eBook (Download) bei Yes Publishing.
Cover des Buches Für den Mist bin ich zu alt (ISBN: 9783969053539)

Für den Mist bin ich zu alt

Erscheint am 16.09.2024 als Taschenbuch bei Yes Publishing.

Alle Bücher von Jürgen Brater

Cover des Buches Lexikon der rästelhaften Körpervorgänge (ISBN: 9783492239400)

Lexikon der rästelhaften Körpervorgänge

 (6)
Erschienen am 01.02.2008
Cover des Buches Keine Ahnung, aber davon viel (ISBN: 9783548373867)

Keine Ahnung, aber davon viel

 (4)
Erschienen am 15.07.2011
Cover des Buches Die wundersame Reise des Käfersammlers (ISBN: 9783784482521)

Die wundersame Reise des Käfersammlers

 (3)
Erschienen am 25.05.2016
Cover des Buches Mathe Magic (ISBN: 9783969051795)

Mathe Magic

 (2)
Erschienen am 17.09.2022
Cover des Buches Bier auf Wein, das lass sein! (ISBN: 9783847905165)

Bier auf Wein, das lass sein!

 (3)
Erschienen am 17.08.2012
Cover des Buches Wir sind alle Neandertaler (ISBN: 9783492251402)

Wir sind alle Neandertaler

 (3)
Erschienen am 18.05.2009

Neue Rezensionen zu Jürgen Brater

Cover des Buches Mathe Magic (ISBN: 9783969051795)
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Mathe Magic" von Jürgen Brater

Kuriose Mathematik
Tanzmausvor einem Jahr

Das Buch ist kein Lehr- oder Übungsbuch. Es ist mehr ein Buch, das die Mathematik im Alltag zeigt, unterhält und irgendwie Spaß macht.

 

Meine große Tochter hat Mathe als Lieblingsfach in der Schule. Mit diesem Buch konnte ich sie etwas überraschen. In kleinen grauen Kästchen werden Aufgaben gestellt, die man lösen soll. Manches ist kurios, anderes sind Fangfragen, in Summe machen die Aufgaben jedoch Spaß und fordern zum Nachdenken und Überlegen heraus. Die Lösungen finden sich am Ende des Buches und sind nachvollziehbar.

 

Dazwischen gibt es Erläuterungen, Erklärungen und auch Anekdoten. Man kann das Buch sukzessive durcharbeiten oder man springt und schaut sich bestimmte Kapitel, die einen interessieren an.

 

Fakten und Regeln werden leicht und vor allem verständlich erklärt. Die Rechenrätsel peppen den Text auf und die Denksportaufgaben unterhalten zusätzlich, vor allem, wenn man sie versucht, in einer Gruppe zu lösen. Es ist schon interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Lösungen und Lösungsansätze sind und was am Ende dann tatsächlich stimmt.

 

Fazit:

Es ist wahrlich kein Lehrbuch und doch kann man mit diesem kleinen Buch viel lernen und mathematische Zusammenhänge leichter verstehen. Uns gefällt es jedenfalls sehr gut und es macht deutlich mehr Spaß, die Aufgaben und Rätsel innerhalb einer Gruppe zustellen und zu lösen.

Cover des Buches Mathe Magic (ISBN: 9783969051795)
MoMes avatar

Rezension zu "Mathe Magic" von Jürgen Brater

Lehrreich, interessant und unterhaltsam
MoMevor 2 Jahren

„Spannendes und kurioses aus der Welt der Zahlen“ klingt ja schon mal ganz interessant. Dementsprechend neugierig war ich, was ich dem Büchlein wohl so alles entdecken würde. Während ich so das Inhaltsverzeichnis überflog, blieb mein Blick bei der Milchmädchenrechnung hängen. Ich dachte ja immer, das sei nur ein Synonym. Doch tatsächlich gibt es sie wirklich, die Milchmädchenrechnung. Ich konnte es kaum glauben und habe mit meinen Fingern, die braucht es nämlich für diese spezielle Anwendung der Mathematik gleich mal nachgerechnet. Gut, am Anfang fand ich das etwas kniffelig, aber zum Schluss war ich verblüfft, wie einfach das geht. Und dass es verlässlich funktioniert.
Genauso wie die Rechentechnik der alten Ägypter. Addition und Subtraktion war im Grunde alles, was sie zum Rechnen beherrschten. Und dennoch konnten sie multiplizieren. Nicht so, wie wir das heute machen, aber es klappt und das nur mit Addition. Wahnsinn.
Was für eine schöne Erleichterung für mich, wo ich doch im Multiplizieren eine Null bin. Okay, im Alltag nicht ganz so nützlich, weil ich dazu doch Zettel und Stift benötige. Aber das Prinzip finde ich faszinierend.

In „Mathe Magic“ finden sich aber nicht nur verschiedenste Rechenmethoden, die uns in der Schule absolut niemand beibringen würde. Wobei ich das teilweise wirklich gut finden würde. Immerhin ginge so manches wesentlich schneller. Nein, es gibt noch viele andere spannende Themen rund um die Mathematik zu entdecken. So wird zum Beispiel das Hexeneinmaleins von Goethe unter die Lupe genommen, das Zahlengenie Rüdiger Gamm vorgestellt oder von der erotischsten und der vertracktesten Zahl erzählt.

Richtig gut gefallen hatte mir, dass es mittendrin immer lustige Denksportaufgaben und Rechenrätsel gab, die das Ganze auflockerten. Und diese hatten es manchmal ganz schön in sich und haben den Kopf ordentlich glühen lassen. Aber keine Angst, am Ende des Buches gibt es die Auflösung, falls ihr zu keinem Ergebnis kommt.

Fazit:
„Mathe Magic“ ist ein tolles Büchlein, um sich der Mathematik mal ganz anders zu nähern. Mit Witz, Charme und jede Menge erstaunlicher Methoden wird das staubige Matheimage aufpoliert. Das Buch eignet sich auch herrlich, das neuerworbene Wissen mit anderen zu teilen und deren Verblüffung zu erleben. Lehrreich, interessant und unterhaltsam. Eben echt magisch, für Groß und Klein.

Cover des Buches Liebling, hast du meine Zähne gesehen? (ISBN: 9783742309129)
Sikals avatar

Rezension zu "Liebling, hast du meine Zähne gesehen?" von Jürgen Brater

Alt werden oder alt sein?
Sikalvor 5 Jahren


Hubertus Humpff ist 76 ½ Jahre alt. Seit 11 Jahren ist er mit Hulda verheiratet und die beiden wollen gemeinsam alt werden … Doch plötzlich merken sie, dass sie dies ja bereits sind.


Der Autor Jürgen Brater lässt uns hier teilhaben an lustigen, zum Teil skurrilen Alltagsgeschichten von Hubertus und Hulda. Und wie das Leben eben so spielt, bleibt auch hier manches Mal das Lachen im Hals stecken – oftmals scheint es, der Autor hat jemanden aus der unmittelbaren Umgebung beobachtet und diese Geschichten in sein Buch einfließen lassen.


Manche Anekdoten scheinen überzeichnet, andere wieder sind dermaßen vorhersehbar, dass der Witz zu kurz kommt. Doch über vieles musste ich herzhaft lachen – die kleineren oder größeren Gebrechen werden hier zum Thema gemacht, nervige Marotten oder ein Spiegeleier-Bauch aber auch ein Abend mit Freunden werden erzählt.


Auf jeden Fall wollen die beiden nicht am Abstellgleis stehen sondern noch aktiv am Leben teilhaben, auch wenn sie das vielleicht nicht mehr zu 100% können und sie in Situationen kommen, die früher nicht passiert wären. Auch die Paarbeziehung der beiden kommt nicht zu kurz und lässt uns zumindest darüber schmunzeln.


Dass man dies alles nicht zu ernst nehmen darf, versteht sich von selbst. Doch ich fühlte mich während des Lesens gut unterhalten und so gibt es von mir auch 3 Sterne.

Gespräche aus der Community

Wie gut kennt ihr eigentlich euren Körper?


"Frei von der Leber sprechen" – "Dir ist wohl eine Laus über die Leber gelaufen!" – In Sprichwörtern ist die Leber oft präsenter als im Alltag. Doch wissen wir eigentlich genau, was die Leber für uns leistet? 
Die meisten unterschätzen dieses überlebenswichtige Organ, das so vielseitig ist. Deswegen klärt Jürgen Brater in "Es lebe die Leber!" auf, was die Leber eigentlich Tag für Tag leistet.

An diesem Fragefreitag habt ihr die Gelegenheit, dem Autor Jürgen Brater alle Fragen rund um das Thema Leber zu stellen. Also ran an die Tastatur! Zu gewinnen gibt es 3 Exemplare von "Es lebe die Leber!".  

Mehr zum Inhalt 
Ohne sie könnten wir nur wenige Stunden überleben. Sie ist an über 500 lebenswichtigen Körperprozessen beteiligt, rund um die Uhr laufen in ihr abermilliarden komplexer biochemischer Reaktionen. Kein wissenschaftliches Labor der Welt kann da mithalten. Die Leber ist unser mit Abstand vielseitigstes Organ. Was die Leber kann, wann sie leidet und wie man lebt, dass es der Leber gefällt: Jürgen Brater erklärt wie immer fundiert und unterhaltsam und lässt uns staunen über dies von außen so unscheinbar wirkende Organ.

Gemeinsam mit dem Herbig Verlag verlosen wir 3 Exemplare von "Es lebe die Leber!" unter allen Fragestellern! Einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klicken und fleißig Fragen stellen!

Wir freuen uns, dass Jürgen Brater Zeit gefunden hat und wünschen euch und natürlich dem Autor ganz viel Spaß beim Fragen stellen und Fragen beantworten!
Bitte beachtet: Der Autor hat leider nur bis 18 Uhr Zeit, eure Fragen zu bearbeiten, da er danach noch einen Termin hat.
116 BeiträgeVerlosung beendet
RebekkaTs avatar
Letzter Beitrag von  RebekkaTvor 6 Jahren
Vielen Dank für das informative Buch! Ich freue mich es in meinem Regal zu haben, um sicher noch oft nachschlagen zu können! https://www.lovelybooks.de/autor/J%C3%BCrgen-Brater/Es-lebe-die-Leber-1451643933-w/rezension/1534150689/

Community-Statistik

in 112 Bibliotheken

auf 16 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks