Pfeif drauf – morgen hast du's eh vergessen!

von Jürgen Brater 
4,2 Sterne bei13 Bewertungen
Pfeif drauf – morgen hast du's eh vergessen!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Diana182s avatar

Humorvolles Sachbuch über Rentner und das Älter werden

Vampir989s avatar

tolles Buch über das Alterwerden

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Pfeif drauf – morgen hast du's eh vergessen!"

Endlich Zeit für den eigenen Garten. Oder für ausgiebige Urlaube, unabhängig von allen Ferienzeiten. Und lange, nette Weinabende mit guten Freunden – wann immer Sie Lust darauf haben!

Moment – das klingt so gar nicht nach Ihrem Alltag jenseits der 60? Weil Sie viel zu sehr damit beschäftigt sind, ermüdende Gespräche über Krankheiten zu führen oder mal wieder auf die Enkel aufzupassen, weil deren Eltern 'ganz spontan' etwas dazwischengekommen ist?
Schluss damit!

Lassen Sie sich von Jürgen Brater in den Ruhestand führen, von dem Sie immer geträumt haben. Pfeifen Sie auf Jammer-Else, sozialen Dauereinsatz und Faltenfreiheit.
Denn wenn jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, das Leben zu genießen – wann denn dann?!

Es ist nur ein kleiner Schritt zu einem gelassenen, vergnügten Älterwerden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742304469
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:riva
Erscheinungsdatum:12.03.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 06.08.2018 bei riva erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Diana182s avatar
    Diana182vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Humorvolles Sachbuch über Rentner und das Älter werden
    Humorvolles Sachbuch über das Rentenalter

    Das Cover viel mir direkt ins Auge und ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Es zeigt ein älteres, typisches Ehepaar auf einer Couch vor dem TV. Darüber ist der humorvolle Titel zu lesen, der mir ebenfalls direkt ins Auge sprang. Hier wollte ich unbedingt mehr erfahren.


    Ich bin zwar noch gefühlte 100 Kilometer vom Rentenantritt entfernt, habe jedoch viele Familienangehörige und Arbeitskollegen, welche sich mehr und mehr mit dem baldigen Ruhestand beschäftigen. Die einen freuen sich auch hier mehr, als die anderen und so wollte ich mehr über dieses humorvolle Buch erfahren und meine Mitmenschen vielleicht ein wenig aufmuntern.


    Alles beginnt damit, dass dem Autor ein Platz im Bus angeboten wird. Dies scheint ihm gedanklich einen Stempel aufzudrücken – nun ist er alt! Auch wenn er schon einige Jahre das Renten Dasein genießen darf, ist nun der Moment der Erkenntnis gekommen – und so beschäftig er sich eingehend mit all den wichtigen Themen, welche einen Rentner so beschäftigen.


    Auf humorvolle Art und mit flüssigem Schreibstil lässt der Autor den Leser an seinen Gedankenspielen teilhaben und zauberte auch mir öfters ein schmunzeln ins Gesicht. Doch stimmten mich manche Dinge auch nachdenklich und brachten mich zum Weiterdenken. Auch ich erwischte mich jetzt schon dabei, wie ich viele Dinge mit einem stillen Nicken bestätigte.


    Es ist ein tolles Buch für Rentner, um sich mit dem Thema „Älter werden“ etwas humorvoller auseinander zu setzten. Manche Situationen sollte man eher mit einem Augenzwinkern sehen, denn schließlich werden wir alle alt – wenn wir das Glück haben, es werden zu können! So sollten wir es doch schließlich auch genießen können!


    Aber auch ich habe nach dem lesen viele Situationen mit anderen Augen gesehen und freue mich eigentlich schon auf das Älter werden, denn es gibt doch nichts Schöneres als Lachfalten in einem glücklichen Gesicht!


    Mein Fazit:
    Ich empfehle dieses Büchlein allen, die gerne Älter werden und dies mit einer ordentlichen Portion Humor nehmen.


    Es stellt sicherlich auch ein tolles Geschenk für Arbeitskollegen dar, die bald in den wohlverdienten Ruhestand gehen dürfen- denn so werde auch ich dieses Büchlein nutzen und meiner Lieblingskollegin ein Lächeln mit auf den Weg geben!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kitty411s avatar
    Kitty411vor 5 Monaten
    Nicht, was ich erwartet hatte

    Ich muss gestehen, ich war von dem Buch ein wenig enttäuscht. Nach der Beschreibung hatte ich definitiv etwas anderes erwartet, vielleicht ein wenig mehr Humor, mehr… Pfiff. Mir kam das Buch sehr trocken vor, und ich konnte mit dem Autor leider nicht ganz warm werden, vielleicht habe ich auch genau deshalb keinen wirklichen Draht zum Buch bekommen. Es kam mir irgendwie vor wie ein sehr emotionsloser Bericht von Begebenheiten, und die Einstellung „Pfeif drauf“, die ja auch immer wieder betont wurde, konnte ich nicht wirklich spüren.

    Von dem Witz und Humor, den ich erwartet habe, hab ich nicht viel bekommen, dafür aber ein Gefühl von ich-muss-mich-da-jetzt-durchkämpfen, gepaart mit einigen Seufzern, weil der Text so trocken war.

    Definitiv sehr autobiographisch, aber eher weniger was für mich, daher nur 3 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: tolles Buch über das Alterwerden
    tolles Buch über das Alterwerden

    Klapptext:


    Endlich Zeit für den eigenen Garten. Oder für ausgiebige Urlaube, unabhängig von allen Ferienzeiten. Und lange, nette Weinabende mit guten Freunden – wann immer Sie Lust darauf haben! 

    Moment – das klingt so gar nicht nach Ihrem Alltag jenseits der 60? Weil Sie viel zu sehr damit beschäftigt sind, ermüdende Gespräche über Krankheiten zu führen oder mal wieder auf die Enkel aufzupassen, weil deren Eltern »ganz spontan« etwas dazwischengekommen ist? 
    Schluss damit!

    Lassen Sie sich von Jürgen Brater in den Ruhestand führen, von dem Sie immer geträumt haben. Pfeifen Sie auf Jammer-Else, sozialen Dauereinsatz und Faltenfreiheit.
    Denn wenn jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, das Leben zu genießen – wann denn dann?!

    Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
    Schon die ersten Seiten haben mich in den Bann gezogen.
    Der Autor verführte mich in das Alltagsleben eines Rentners.Dabei spicht er viele Themen an.
    Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin .Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Auch die sehr kurzen Kapitel haben dazu beigetragen das ich das Buch kaum noch aus den Händen legen wollte.
    Auf sehr unterhaltsame und witzige Art und Weise beschrieb mir Jürgen Brater was ein Rentner nach seinem Berufsleben so alles unternimmt und welche Probleme mit der Zeit auftreten.Durch die sehr angenehme und herzliche Erzählweise wurde es mir nie langweilig.Viele Tipps und Anregungen die der Autor gibt werde ich mir für später merken.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so konnte ich mir alles richtig gut vorstellen.Viele Dinge werden als Rentner ganz anders gesehen.Aber der Autor versteht es sehr gut einem die Angst vor dem Altwerden zu nehmen.
    Auch das Cover finde ich sehr lustig und orginell,Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brillante Werk ab.
    Mir hat das Buch ausgezeichnet gefallen und ich vergebe 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    alupuss avatar
    alupusvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch zum Mut machen, und dabei im Alter Spaß und Freude haben
    Lebe dein Leben - Lebe deinen Traum

    Lebe dein Leben – lebe deinen Traum

     

    Ein Buch zum Mut machen, und dabei im Alter Spaß und Freude haben

     

    Beschreibung:

    Endlich Zeit für den eigenen Garten. Oder für ausgiebige Urlaube, unabhängig von allen Ferienzeiten. Und lange, nette Weinabende mit guten Freunden – wann immer Sie Lust darauf haben!

    Moment – das klingt so gar nicht nach Ihrem Alltag jenseits der 60? Weil Sie viel zu sehr damit beschäftigt sind, ermüdende Gespräche über Krankheiten zu führen oder mal wieder auf die Enkel aufzupassen, weil deren Eltern 'ganz spontan' etwas dazwischengekommen ist?
    Schluss damit!

    Lassen Sie sich von Jürgen Brater in den Ruhestand führen, von dem Sie immer geträumt haben. Pfeifen Sie auf Jammer-Else, sozialen Dauereinsatz und Faltenfreiheit.
    Denn wenn jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, das Leben zu genießen – wann denn dann?!

    Es ist nur ein kleiner Schritt zu einem gelassenen, vergnügten Älterwerden.

    Meine Meinung:

    Jürgen Brater hat einen weißen Ratgeber geschrieben, der mit viel Humor gespickt ist. Er ist der Ansicht, man ist nicht senil, wenn man in Rente geht. Auch sollte das Enkelhüten auf gewisse Zeit begrenzt sein. Umgib dich mit Freunden und feiere dein Leben. Und wenn es nicht so rund läuft: PFEIF DRAUF Diesen Ratgeber sollte sich jeder zu Herzen nehmen, der auf den sogenannten Unruhezustand hingeht.

    Zitate aus dem Buch:

    „Sich wegen jeder Kleinigkeit beschweren – Pfeif drauf“ S. 43 „Jedes Lebensalter hat seine Vor- und Nachteile. Man muss die Vorteile nach Kräften nutzen und die Nachteile in Gottes Namen in Kauf nehmen“ S. 48 „Richtig alt wird man, wenn die Leute sagen, dass man jung aussieht.“

    Fazit:

    Ein hervorragendes Buch, das ich mir zu Herzen nehme! Mein persönliches Fazit ist : „Genieße jeden Tag, mache das Beste daraus und rede nicht über Krankheiten.“ Getreu nach dem Motto: „PFEIF DRAUF!“

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Amüsante Lektüre über Gelassenheit im Alter!
    Gelassen altern

    „...Jedes Lebensalter hat seine Vor- und Nachteile. Man muss die Vorteile nach Kräften nutzen und die Nachteile in Gottes Namen in Kauf nehmen...“


    Als man ihm im Bus einen Sitzplatz anbot, hat sich der Autor erstmals mit dem Thema Alter auseinandergesetzt, obwohl er schon ein paar Jahre in Rente ist. Auf amüsante Art lässt er mich als Leser an seinen Gedanken teilnehmen.

    Nach drei kurzen einführenden Kapiteln gliedert er seine weiteren Ausführungen in 9 Abschnitte.

    Er setzt mich mit der Frage auseinander: Wohin mit der Zeit? Danach wendet er sich der Gelassenheit des Alters, der äußeren Erscheinung, den Altersbeschwerden, Glück im Alter, Fitness, sozialen Kontakten, Familie und Tod zu. Zum Abschluss beantwortet er aus seiner Sicht die Frage, warum er nicht noch einmal 20 sein möchte.

    Der Schriftstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Er ist eine gute Mischung aus Faktenwissen, persönlichen Erfahrungen, Beispielen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis und humorvollen Einblendungen.

    Auf das Eingangszitat nimmt er ab und an Bezug. Den durchaus trockenen Humor beweist das folgende Zitat:


    „...Warum habe ich im Gesicht so viele Falten, wo doch am Hintern so viel Platz wäre?...“


    Dem Autor geht es darum, in seinen Beispielen zu belegen, wie man das Alter genießen kann. Das folgende Zitat sollte man sich in aller Ruhe durch den Kopf gehen lassen.


    „..Alt werden ist eine großartige Freiheit...“


    Auf vielfältige Art und Weise zeigt der Autor, woraus diese Freiheit resultiert. Zwei Punkte arbeitet er heraus: Wenn man nicht will, muss man sich nicht mehr unterordnen, weder einem Vorgesetzten noch einem strikten Zeitplan. Zum anderen sind die wichtigsten Entscheidungen des Lebens gefallen.

    Gut gefallen hat mir, dass der Autor zwar seine Sicht der Dinge dargelegt hat, aber auch andere Lebensgestaltungen in Spiel bringt. Dabei macht er deutlich, dass sie zwar nichts für ihn sind, jeder aber seinen eigenen persönlichen Weg finden muss, um im Alter glücklich zu bleiben.

    Gut gestaltete Dialoge, die mich häufig zum Schmunzeln brachten, lockern die Geschichte auf.

    Der Autor scheut sich auch nicht, zu erzählen, dass er Verhaltensweisen, die ihn bei anderen gestört haben, plötzlich bei sich selbst feststellen musste.

    Eines ist in jeder Zeile des Buches zu spüren. Der Autor schreibt nicht nur über ein zufriedenes Altern trotz auftretender Probleme, er strahlt mit seine Worten diese Gelassenheit aus. Er vermittelt den Eindruck, dass er mit sich im Reinen ist.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der darin enthaltene Optimismus wirkt belebend.

    Kommentare: 3
    55
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine heitere Lektüre übers Älterwerden, die einen lockeren Umgang mit dem Thema Alter propagiert und m. E. damit den richtigen Ton trifft.
    Entspanntes Älterwerden

    Wie sieht das Leben als Renter/-in aus? Was mache ich mit meiner Zeit?


    Der pensionierte Zahnarzt Jürgen Brater hat sich diesen Fragen selbstkritisch und mit einer gehörigen Portion Galgenhumor genähert. Entspannt und mit offenem Visier stellt sich der Autor allen Facetten des Alters und nimmt Bekannte dabei gern aufs Korn. Ob Reisewahn, Fernsehsucht oder Fitnesssucht, er kann diesen Trends/Marotten der Bestager so gar nichts abgewinnen und setzt selbst lieber auf Ruhe. Auch das zunehmende Vergessen und den körperlichen Verfall nimmt er spaßig. Sein Credo ist eh: "Pfeif drauf".

    Mir hat Braters ironisch-entspannte Sicht aufs Älterwerden imponiert, weil er damit dem Druck der Medien auf die Gesellschaft entgegenwirkt, die ewig fitte und jünger aussehende Senioren im Fokus haben. Und was im Alter wirklich wichtig ist, um nicht allzu früh zu vergreisen, wird zwischen den Zeilen ebenfalls thematisiert.

    FAZIT
    Eine heitere Lektüre übers Älterwerden, die einen lockeren Umgang mit dem Thema Alter propagiert und m. E. damit genau den richtigen Ton trifft. 

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 6 Monaten
    Pfeif auf´s Alter

     

    Heutzutage kann man sich das Älterwerden gar nicht erlauben. Früher waren Oma und Opa noch das, was man sich vorstellt. Alt, gern auch mal gebrechlich und trotzdem zufrieden mit der Welt.

    Was ist heute? Oma und Opa wollen verreisen, tun alles für die Gesundheit und alt werden soll erst später kommen…

    Dieses unterhaltsame Buch hilft, trotz aller Neuerungen, die natürlich auch die Rentner erreicht haben, geduldig und normal mit dem Altern umzugehen. Dazu gibt es viele gutgemeinte Tipps vom Autor.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    S
    sapadivor 6 Monaten
    Geniales Buch und tolle Kaufempfehlung

    Ein Buch über das Älter werden und die Zeit nach der Zeit als berufstätiger ist sicherlich nichts Neues, aber daraus eine Erzählung zu machen, die eine geniale Mischung aus Humor und Erfahrungsbericht ist, macht einfach Spaß. So möchte ich gerne auch alt werden und das was geschieht reflektieren.

    Schon das Cover ist ein richtiger Blickfang und hat mich im ersten Moment ein wenig ratlos zurück gelassen. Wie ist es gemeint und in welchen Zusammenhang zum Titel, der recht umgangssprachlich daher kommt? Bereits nach wenigen Seiten im Buch wusste ich wie alles zusammen passt und den Nagel wirklich auf den Kopf trifft. Vor allem hatte ich reichlich Zuspruch mit dem Cover, denn es fällt doch auf und einige Leute hatten hinterher Interesse an dem Buch.

    Das Buch ist unterteilt in viele kleine Kapital, so dass dieses Buch immer mal schnell zur Hand genommen werden kann um in ein paar freien Minuten ein wenig Frohsinn zu verbreiten. Es geht um die Gelassenheit, Altersbeschwerden und ganz vieles mehr.

    Der Autor Jürgen Brater hat schon einige Bücher veröffentlicht und das merkt man dem Buch an, denn er führt durch das Buch mit viel Humor und schafft es dennoch den Inhalt zu vermitteln. Das geschieht in einer kurzweiligen Art und Weise die Freude bereitet und so das Buch mit seinen knapp über zweihundert Seiten in kürzester Zeit von mir gelesen wurde. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

    Die vielen verschiedenen Beispiele und Einblicke lockern das ganze nochmals auf. Das Buch eignet sich nicht nur zum selber lesen, sondern ebenfalls als Geschenk. Im Kreis der Kollegen, wenn jemand in Rente geht kann ich es mir durchaus gut vorstellen.

    Fazit: Ein wunderbares Buch das Spaß auf das Altern macht und ich mich hoffentlich genauso selbst sehen werde wie der Autor das in diesem Buch macht. Für mich eine absolute Kaufempfehlung und natürlich fünf Sterne dafür.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    mannomanias avatar
    mannomaniavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Empfehlungen fürs Altwerden...
    Empfehlungen fürs Altwerden...

    Pfeif Drauf - morgen hast du's eh vergessen!
    Ein Ratgeber von Jürgen Brater mit 205 Seiten und 13 Kapiteln
    (leider ohne Biographie des Autors)


    Zum Inhalt:
    Da man heute bis 67 arbeiten muß, kommt das Alter erst später.
    Und, das ist gut so.
    Denn dank morderner Medizinversorgung und gesunder Ernährung leben die Menschen heute länger und bleiben auch länger fit. Das zur Einleitung!
    Natürlich gestaltet ein jeder sein Alter nach seinr Gesundheit, seinen Wünschen und Vorstellungen und selbstverständlich auch nach seinem Portemonnaie.

    Fazit:
    Der Autor erzählt aus seiner Perspektive.
    Die 13 Kapitel sind unterhaltsam und witzig. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Leider war es mir in Summe doch zu viel Text ohne lustige Cartoons, etc., die die vielen Seiten etwas mehr aufgelockert hätten...

    Er beschreibt das Rentnerdasein sehr genau und bildlich.
    Angst ist ein Feind, den sollte man verjagen. Die Jugend wünscht sich wohl keiner mehr zurück.
    Ich bin viele Jahre schon Rentnerin und genieße jeden Tag, der mir geschenkt wird. Wichtig ist, daß man sich seinen inneren Frieden und die Ausgeglichenheit bewahrt.
    Das wünsche ich allen Menschen, die in Zukunft in Rente gehen und dazu dieses unterhaltsame und humorvolle Buch lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    sabineps avatar
    sabinepvor 6 Monaten
    Buchtitel verspricht nicht was der inhakt bietet

    Ich war von dem buch nicht ganz so begeistert. An manchen stellen musste ich zwar schmunzeln,aber irgendwie sprang der funke nicht ueber. Auch hatte ich ,zwecks dem buchtitel, etwas ganz anderes erwartet. Aber das cover finde ich klasse.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MuenchnerVerlagsgruppes avatar
    Ab wann ist man eigentlich alt? Sobald die Rente das Leben gleichsam in »davor« und »danach« teilt? Oder wenn man beim Schuhebinden denkt: Jetzt bin ich schon mal unten – was könnte ich da vielleicht gleich noch mit erledigen?

    Im früheren Leben war Jürgen Brater Zahnarzt. Mit dem Eintritt ins Rentenalter hat der Bestseller-Autor nicht nur den Arztkittel an den Nagel gehängt, sondern auch Wörter wie „müssen“ und „sofort“ abgeschafft. Und er beschloss, dass es reine Zeitverschwendung ist, sich über das Alter den Kopf zu zerbrechen …

    Langweilige Gespräche über Krankheiten? Ständig auf Enkel-Abruf sein? Jugendwahn? Sozialer Dauereinsatz? Augenzwinkernd widmet sich Jürgen Brater in Pfeif drauf – morgen hast du’s eh vergessen! den Themen, die die Generation 60+ bewegen. Es ist ein unterhaltsames Buch für alle, die es dem Autor gleich tun wollen und für die Alter eine Zahl ist – und kein Zustand.

    Ihr möchtet wissen, was Jürgen Brater im Alter bewegt? Wann er zum ersten Mal dachte „Jetzt werd‘ ich wohl alt“? Wie er damit umgeht und was er Millionen von Rentnern rät?

    Dann ist dieses Buch genau das Richtige für euch!

    Jürgen Brater (Jahrgang 1948) ist verheiratet, hat zwei Kinder und fünf Enkel. Er lebt in Aalen.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks