Jürgen Ebertowski Der Stipendiat

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Stipendiat“ von Jürgen Ebertowski

In Japan betrachtet Haruki Kobayashi in der Galerie Yamaguchi das „Stillleben“ des Kleinsassener Malers Paul Klüber. Am nächsten Tag ist es verschwunden. Kobayashi erhält schließlich ein Stipendium an der Kunststation Kleinsassen, um das Rätsel des Klüber-Gemäldes zu lösen: Was hat es mit den keltischen Symbolen in dem Landschaftporträt auf sich? Warum ist die Datumsangabe „10 44“ offenbar falsch, und wie kommt das Gemälde ausgerechnet nach Japan? In der Rhön findet unterdessen ein UNESCO-Grabungsprojekt statt. Ein renommierter Wissenschaftler und Kelten-Spezialist wird ermordet. Gibt es einen Zusammenhang zum Klüber-Gemälde? Allmählich verdichtet sich das Geschehen zu einem internationalen Akt aus Habgier und Macht, der im Leben Paul Klübers zur Zeit des Zweiten Weltkrieges wurzelt.

Stöbern in Romane

Vom Ende an

Eine kleine Besonderheit, der Stil, die Art die Geschichte zu erzählen. Gleichzeitig hat es sich mir aber seltsam entzogen.

elane_eodain

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen