Jürgen Edelmayer VermisstenFall

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „VermisstenFall“ von Jürgen Edelmayer

Tim Strecker, Detektiv minderer Begabung, soll einen Vermissten aufspüren. Der ist untergetaucht, weil er einem Waffenhändler auf die Schliche gekommen sein will. Strecker macht sich widerwillig auf die Suche und stellt bald fest, dass ihm dieser Fall über den Kopf wächst. Auch sein väterlicher Freund, Kommissar Auguste Le Meur, ist von Streckers Ermittlungen alles andere als begeistert, zumal mit deren Beginn die Mortalitätsrate drastisch ansteigt. Unterstützung erhält der Detektiv dagegen von dem Rollstuhlfahrer und Computerhacker Maschine, der ihn mit technischem Equipment und einer illegalen Schusswaffe versorgt.

Ein spannender Regionalkrimi mit viel Lokalkolorit, einer großen Portion trockenem Humor und herrlich schrägen Figuren.

— Peggy222
Peggy222

Stöbern in Krimi & Thriller

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Nicht so Psychomässig wie Stephen King aber anders toll. Ein Spannungsbogen genial bis zum Feuerwerkfinale.

Lesezeichenfee

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kriminelles Lesevergnügen mit herrlich schrägen Figuren

    VermisstenFall
    Peggy222

    Peggy222

    25. June 2015 um 16:01

    Eigentlich verdingt sich Tim Strecker als Knie-Model. Von seiner Brötchengeberin, einer Fotografin wird er angeheuert, einen Vermissten mit dem Spitznamen Lurch zu finden. Ist der Lurch untergetaucht, weil er einem Waffenhändler auf die Schliche gekommen ist? Strecker muss schneller sein, als der Auftragskiller Sugar, denn der scheint auch hinter dem Lurch her zu sein. Welche Rolle spielt die blonde Frau, der Strecker immer wieder bei seinen Ermittlungen begegnet? Nachdem der Killer mehrere Personen ausgeschaltet hat, wird es eng für Strecker. Und dann geht ihm auch noch der Lurch durch die Lappen. Nur gut, dass er sich auf seine Freunde, den Kommissar Le Meur und den Computerhacker Maschine verlassen kann. Den etwas verpeilten Privatdetektiv Tim Strecker bei der Arbeit zu erleben, bereitet viel Vergnügen. Mit Begeisterung beteiligt man sich am Mitraten, wer denn nun Sugar ist. Ein spannender Regionalkrimi mit viel Lokalkolorit, einer großen Portion trockenem Humor und herrlich schrägen Figuren. Dieses kurzweilige Lesevergnügen macht einfach Spaß und kann auch Ortsfremden empfohlen werden.

    Mehr